Autor Thema: Sklavenmarkt Deutschland  (Gelesen 19823 mal)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 713
  • Yellow Submarine
Re:Sklavenmarkt Deutschland
« Antwort #45 am: 04:09:42 Do. 31.Januar 2019 »
Zitat
Merkel verteidigt Leiharbeit
"Als Flexibilitätsinstrument ist Leiharbeit wichtig und richtig", sagte Kanzlerin Merkel auf die Frage von Linken-Politiker Jan Korte im Bundestag. Dennoch müsse es das Ziel sein, dass möglichst viele Menschen dauerhaft beschäftigt werden.
Werden sie doch: Dauerhaft (= für den Rest ihres Erwerbslebens) in Leiharbeit beschäftigt.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3188
  • Polarlicht
Re: Sklavenmarkt Deutschland
« Antwort #46 am: 06:28:40 Do. 31.Januar 2019 »
",,, dass möglichst viele Menschen dauerhaft beschäftigt werden. " hört sich anmassend und unverschämt an.

Sind wir alle zu dumm, uns selbst mit etwas besserem als Erwerbsarbeit zu "beschäftigen"?

Die meisten Politiker sind dauerend mit irgendetwas beschäftigt - nämlich mit sachgrundlosem Abkassieren auf Kosten der Allgemeinheit.

Der faule Proletarier fährt nun in den tiefgefrorenen Polarhafen, es gibt bei einem halben Meter Schnee noch viel mehr zu tun, als es die wenigen Mitarbeiter je schaffen könnten. Damit ich diese Plagen ernähre und den asozialen "Staat", die vollgefressenen Bankkaufleute und Immobilienmakler weiter am Leben halte.

Immerhin gibt man uns ja ein paar Brosamen, wuerg.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)