Autor Thema: Terror, Terror und nochmal Terror  (Gelesen 81547 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15536
  • Fischkopp
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #90 am: 18:13:18 Mi. 01.Februar 2017 »
Zitat
Gestern "NSU" - heute "Amri"?

Erstaunliche Parallelen in zwei Mordkomplexen: Untersuchungsausschuss des Bundestages stößt im NSU-Skandal auf weitere Rätsel um V-Leute und V-Leute-Führer


Gestern "NSU" - heute "Amri"? Erstaunlich am Fall des mutmaßlichen Attentäters auf den Weihnachtsmarkt in Berlin, Anis Amri, sind die sichtbar werdenden Parallelen zur Mordserie des "NSU".

Hier wie dort: Behörden mit Tuchfühlung zu den späteren Tätern; V-Leute des Verfassungsschutzes mit Kontakt zu den Tätern; Täter, die sich in der Öffentlichkeit bewegen und dann plötzlich verschwinden. Wie beim NSU ist auch bei Amri wieder vom offenkundigen Behördenversagen die Rede, wieder ergeben sich Fragen aus der Fahndung und den Ermittlungen nach dem Anschlag.

Terror, der die deutschen Sicherheitsbehörden überfordert - oder in den sie verstrickt sind? Das Verdächtige ist ihre Erfolgslosigkeit.

Nach dem NSU-Desaster ist es den Geheimdiensten trotz der begründeten Kritik an ihnen gelungen, sich zu restaurieren und ihre Möglichkeiten sogar zu erweitern. Zu mehr Sicherheit hat das nicht geführt. Auf dem Breitscheidplatz von Berlin starben noch mehr Menschen als durch den "NSU".

Unsanft an zweifelhafte Rolle erinnert

In den fünf Wochen Arbeitspause des Bundestags-Untersuchungsausschusses, in die die Tragödie des LKW-Anschlages fiel, hat man die zweifelhafte Rolle der Sicherheitsorgane im Fall NSU schier vergessen. Jetzt, bei der ersten Sitzung im neuen Jahr, wurde man wieder unsanft daran erinnert. Die Abgeordneten hatten zwei langjährige Verfassungsschutzverantwortliche geladen, um ihnen einige der zahllosen offenen Fragen zu stellen.

Wolfgang Cremer, 64, zur Zeit beim Bundesnachrichtendienst (BND), leitete von 1996 bis 2004 die Abteilung Rechtsextremismus beim Bundesamt für Verfassungsschutz. Er war mitverantwortlich für eine Broschüre seines Amtes, in der auf die Gefahren von Rechtsterrorismus in Deutschland aufmerksam gemacht wurde. In dem Jahr, als sie herauskam, ereignete sich der Nagelbombenanschlag von Köln - ganz offensichtlich ein rechtsterroristisches Verbrechen.

Auf die Idee, dass das untergetauchte Trio Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe, das unter dem Titel "Bombenbastler" geführt wurde, damit zu tun gehabt haben könnte, wollen die Geheimdienste nicht gekommen sein. Das Verschwinden der drei sei für die Szene, um die es dem BfV ging, "atypisch" und eine "Ausnahme" gewesen, so der Zeuge Cremer, umso mehr als die rechtsextreme Szene "von den Sicherheitsbehörden durchdrungen" gewesen sei.

Das taugt allerdings auch, einem verdächtig zu erscheinen. Sollten die drei entkommen? Dass sie vielfältige Hilfe beim Untertauchen in mehreren Städten und über Jahre hinweg hatten, auch von V-Leuten der Sicherheitsbehörden, ist inzwischen rekonstruiert.

"Völlig vom Bildschirm verschwunden"


Unklar auch folgender Sachverhalt: In der "Informationsgruppe zur Bekämpfung rechtsextremistischer Gewalt", kurz IGR, in der das BfV, das Bundeskriminalamt (BKA), die Landesverfassungsschutz- und die Landeskriminalämter sowie die Bundesanwaltschaft (BAW) zusammenarbeiteten, einer Vorform des späteren "Gemeinsamen Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrums" (GETZ), habe die BAW das BfV gebeten, so Ex-BfV-Mann Cremer, in seinen Lagebildern davon Abstand zu nehmen, von "Rechtsterror-Gefahr" zu sprechen. Warum, und was bedeutete das? Sollten keine schlafenden Hunde geweckt werden? Den Abgeordneten entging die Aussage offenkundig. Sie fragten nicht nach.

Jedenfalls: Das Trio war, so der frühere VS-Verantwortliche, "völlig vom Bildschirm verschwunden". Auch das ist eine Formulierung, die in diesen Wochen im Fall des mutmaßlichen Attentäters Anis Amri wieder vermehrt Verwendung findet.

(...)

"War Amri ein V-Mann?"

Der NSU-Untersuchungsausschuss II wird seine Arbeit in diesem Frühjahr beenden müssen. Er konnte nur stark ein Jahr lang wirken. Seine Fortsetzung bzw. ein dritter Ausschuss im Herbst 2017 nach den Bundestagswahlen ist notwendig. Der NSU-Skandal ist nicht aufgeklärt.

Und gleichzeitig nähern wir uns im Fall Amri in rasender Geschwindigkeit dem Befund, wie im Falle NSU. Schon nach wenigen Wochen liegen zahlreiche Widersprüche offen, die im Fall NSU erst nach Jahren mühseliger Aufklärungsarbeit aufgedeckt wurden.

Offensichtlich existiert eine politisch hochsensible Situation, in der Fehler fast wie zwangsläufig ans Licht kommen. Vielleicht zahlen sich die Aufklärungsbemühungen im Fall NSU nun im Fall Amri aus.

Und was im NSU-Komplex vor Jahren noch als ketzerisch angeprangert worden wäre, äußert heute selbst eine CDU-Parlamentsfraktion ungeniert öffentlich: "War Amri ein V-Mann?" Für einen Untersuchungsausschuss in diesem Mordkomplex hätten Linke und Grüne zusammen die erforderliche Stimmenzahl von 120.
https://www.heise.de/tp/features/Gestern-NSU-heute-Amri-3604524.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15536
  • Fischkopp
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #91 am: 19:37:38 Mo. 13.Februar 2017 »
Ja, die Parallelen zu dem NSU Terror drängen sich nicht nur auf, sie finden immer mehr Bestätigung, je weiter man recherchiert.

Zitat
"Fehler sind überall gemacht worden", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka.
Fehler und Pannen mal wieder.

Zitat
Bei der Sondersitzung des Innenausschusses sagten neben Jäger und dem Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) auch die Chefs von Bundesnachrichtendienst, Bundesverfassungsschutz und Bundeskriminalamt aus. "Es sind noch längst nicht alle Fragen beantwortet", erklärte anschließend die innenpolitische Sprecherin der Linken, Ulla Jelpke. Die Bereitschaft der angehörten Behördenvertreter, Fehler einzuräumen, sei "praktisch nicht vorhanden".

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz sagte, dass das Format der Sondersitzung der Komplexität der Thematik nicht gerecht werde - nicht zuletzt, weil die Abgeordneten keine Akteneinsicht hätten.
Ach!?!

Zitat
Amri konnte am 19. Dezember den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz mit zwölf Toten begehen, obwohl er als islamistischer Gefährder auf dem Radar der Sicherheitsbehörden war. Seine Überwachung war vor dem Anschlag mit einem gekaperten Lkw eingestellt worden.
Zitat
Das Bundesamt für Verfassungsschutz habe "in Absprache mit den beteiligten Behörden auf eigene operative Maßnahmen verzichtet".
https://www.tagesschau.de/inland/amri-innenausschuss-105.html

Die Vermutung liegt nahe, daß den Geheimdiensten und Polizeibehörden die Vorbereitungen zu einem Anschlag bekannt waren, ein Anschlag aber bewußt nicht verhindert wurde, da er ins politsche Kalkül paßte. Die Vermutung liegt auch in Bezug auf den NSU Terror nicht fern.

Wenn dies aber denkbar ist, ist jegliche Aufrüstung des Staates und die Ausweitung von Überwachung und Repression eine echte Katastrophe. Unsere Sicherheit und Freiheit wären durch staatliche Institutionen selbst bedroht. Eine staatliche Abrüstung und eine gesellschaftliche Kontrolle staatlicher Institutionen sollten eingefordert werden.

P.S.: Unter dem Onlinebericht von tagesschau.de :
Zitat
Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #92 am: 10:29:40 Di. 28.Februar 2017 »
Über die Türkei brauchen wir uns gar nicht mehr aufgregen. Wir haben ja Bayern!

Zitat
Unbefristete Haft für Gefährder in Bayern?
Bayern verschärft seine Maßnahmen zur Terror-Abwehr: Sogenannte Gefährder sollen künftig zeitlich unbegrenzt in Präventivhaft genommen werden können. Das sieht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ein neues Anti-Terror-Paket der Landesregierung vor.

In Bayern sollen islamistische Gefährder in Zukunft offenbar unbegrenzt in Präventivhaft genommen werden können. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" hebt das neue Anti-Terror-Paket der bayerischen Regierung die zeitliche Begrenzung für den sogenannten Unterbindungsgewahrsam erstmals völlig auf. Der vom Landeskabinett bereits beschlossene Gesetzentwurf würde künftig Richtern die Freiheit lassen, auf Antrag der Polizei beliebig lange Haft anzuordnen, soweit dies "unerlässlich ist", um eine schwere Gefahr für die Allgemeinheit zu bannen.
http://www.tagesschau.de/inland/gefaehrder-haft-bayern-101.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15536
  • Fischkopp
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #93 am: 20:36:40 So. 12.März 2017 »
Zitat
Polizei verhindert offenbar islamistischen Anschlag

Nach dem möglicherweise auf ein Einkaufszentrum in Essen geplanten Anschlag suchen Ermittler nach den Kontaktleuten des mutmaßlichen Drahtziehers.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/essen-einkaufzentrum-limbecker-platz-geschlsosen-hinweis-anschlag

...verhindert offenbar...möglicherweise...mutmaßlich...

Blablabla. Gequirlte Kacke.
Hauptsache das Wort TERROR rauscht durch die Medien und durch die Köpfe.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #94 am: 18:50:22 Fr. 14.April 2017 »
Na sowas aber auch!

Zitat
"Erhebliche Zweifel" an Bekennerschreiben
Daran, dass die Bekennerschreiben nach dem Anschlag auf den BVB tatsächlich von Islamisten verfasst wurden, gibt es erhebliche Zweifel. Zu diesem Schluss kommt auch eine von den Ermittlern in Auftrag gegebene Untersuchung.
http://www.tagesschau.de/inland/anschlag-dortmund-101.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15536
  • Fischkopp
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #95 am: 13:27:16 Sa. 15.April 2017 »
In anderen Medien war es etwas anders formuliert.
Es hieß, Experten hätten festgestellt, die Bekennerschreiben seien nicht echt.

Wenn man sich die Begründung duchliest, kann man sich nur an den Kopp fassen:
Man hat nur festgestellt, daß Inhalt und Form nicht zu "Islamisten" passen.
Und "echt" ist ein Bekennerschreiben wohl nur, wenn es von Islamisten verfaßt wurde.
Es ist dabei scheinbar völlig egal, wer den Anschlag wirklich verübt hat.
Ist schließlich nicht unwahrscheinlich, daß es keine Islamisten waren, sondern arische Arschlöcher.

Eine Provokation ist für mich das Herumgestammel der Journalisten, der Anschlag könne von Rechts- oder Linksextremisten verübt worden sein.
Nein, es ist ausgeschlossen, daß es Linksrextremisten waren, aber wen interessiert das?


Und nochmal zurück zu dem viel zu wenig analysierten Berliner LKW Anschlag:

Er ist erschreckend viel identisch mit dem NSU Terror.
Amri war im Fokus der Geheimdienste.
Zitat
Außerdem hatte die Friedrichshafener Polizei festgestellt, dass Amris Handy überwacht wurde und bereits mit den LKA NRW und Berlin telefoniert, die die Kollegen ermunterten, einen Haftbefehl gegen Amri zu stellen.
http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/amri-ausschuss-bereitschaftsrichter-100.html
Wie beim NSU wurden die Versuche von Ermittlungsbehörden gegen Amri vorzugehen von Oben behindert.

Auch das...
Zitat
Anschlag in Berlin:
Bundesanwaltschaft hält Amri für Einzeltäter
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-04/anschlag-berlin-anis-amri-bundesanwaltschaft-einzeltaeter-is

...entspricht 1:1 dem Umgang der Bundesanwaltschaft mit dem NSU.
Noch ein Fall von Staatsterror, um das politische Klima in eine gewünschte Richtung zu treiben?


Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #96 am: 14:22:13 Sa. 15.April 2017 »
Zitat
Man hat nur festgestellt, daß Inhalt und Form nicht zu "Islamisten" passen.

Da gibt es wohl noch mehr Indizien. Der IS hinterlässt nachweisliche keine Bekennerschreiben, sondern veröffentlicht diese auf einer bestimmten Plattform im Internet. Dies ist jedoch in dem Fall nicht passiert.


Zitat
Eine Provokation ist für mich das Herumgestammel der Journalisten, der Anschlag könne von Rechts- oder Linksextremisten verübt worden sein.
Nein, es ist ausgeschlossen, daß es Linksrextremisten waren, aber wen interessiert das?
Das auf Indymedia Linksunten veröffentlichte Bekennerschreiben der "Antifa" war sogar der Staatsanwaltschaft zu peinlich und wurde schon wenige Stunden später als Fälschung betrachtet.

Jetzt gibt es ein neues Bekennerschreiben aus der Nazi- Ecke. Da wird man die Authentizität noch prüfen müssen.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #97 am: 09:13:00 Fr. 21.April 2017 »
Börsenspekulanten waren schon immer die schlimmsten Terroristen! ;D

Zitat
Die GSG 9 hat bei Tübingen einen 28-Jährigen festgenommen, der den Anschlag auf die Mannschaft des BVB begangen haben soll. Der Mann hatte offenbar darauf gesetzt, dass nach dem Anschlag die BVB-Aktie fällt - und daher zuvor Optionsscheine erworben.
http://www.tagesschau.de/inland/festnahme-anschlag-bvb-bus-103.html

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2164
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #98 am: 19:58:16 Fr. 21.April 2017 »
Während alle verlogen davon faseln, wie verabscheuungswürdig das Motiv der Gier ist, muss ein Fußballtrainer, der an vorderster Leistungsfront kämpft,  daherkommen, um mit seinen Worten zu erklären, was vielleicht ein Problem sein könnte:

„Gier ist eine Todsünde“, sagte Kovac am Freitag. „In unserer Gesellschaft ist das immer weiter, immer schneller, immer weiter, immer höher weit verbreitet. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen.“
http://www.faz.net/aktuell/sport/eintracht-trainer-kovac-gier-ist-eine-todsuende-14981341.html

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #99 am: 09:22:02 Sa. 22.April 2017 »
Nahrungsmittelspekulation kosten seid Jahren Menschenleben. Interessiert aber niemanden!
Aber wehe ein Fußball- Millionär wird an der Hand verletzt. Da kocht die deutsche Volksseele! >:(
https://reset.org/knowledge/nahrungsmittelspekulation

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15536
  • Fischkopp
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #100 am: 12:00:00 Sa. 22.April 2017 »
Mir geht dieser ganze Scheiß derart am Arsch vorbei.
In der Dauerwiederholung der Terrormeldungen nutzt der Effekt auch ab.
Auch bei der breiten Masse.

Es gab mal bewaffnete Gruppen, die etwas gewaltsam eingefordert haben.
Die heutigen "Terroranschläge" machen keinen Sinn, es sei denn, als Vorwand, um Bürgerrechte abzubauen und in Richtung Polizeistaat zu marschieren. Ein wenig Orwells 1984. "Deren Existenz ist allerdings nicht belegt, sondern möglicherweise von der Partei nur vorgetäuscht, um einen andauernden Kriegszustand zu rechtfertigen. Es stellt sich sogar die Frage, ob die häufig in Ozeanien einschlagenden Raketen nicht von der Partei selbst abgefeuert werden." https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

Ich kriege das Kotzen, wenn ich von "Journalisten" oder Kommentatoren höre, "das ist das, was die wollen".
Was wißt ihr denn, wer "die" sind und was "die" wollen?

Es ist so öde. Wenn es in Westeuropa passiert, waren es Islamisten, in Rußland Tschetschenen, in China Uiguren. Und wenn nicht, waren sie es trotzdem.

Es ist immer das selbe Schema. Und ich wüßte nicht, in welcher Weise Uiguren, Tschetschenen oder "Islamisten" von den Blutbädern profitieren sollten. Ist ja auch egal. Hauptsache es entsteht ein diffuses Gefühl der Bedrohung, damit man sich nicht mit der Umverteilung von Reichtum und Macht in die Hände einiger weniger beschäftigt.

Es geht den Medien und dem Staat NICHT um die Verteidigung von Freiheit und Menschenleben.
Neben Rudis Beispiel von der Lebensmittelspekulation, fällt mir sofort weiteres ein:
Zitat
Europäische Union und die Flüchtlinge
10.000 Tote seit 2014 im Mittelmeer
http://www.tagesspiegel.de/politik/europaeische-union-und-die-fluechtlinge-10-000-tote-seit-2014-im-mittelmeer/13701608.html

Zitat
Krankenhauskeime:
40.000 Tote jährlich in deutschen Hospitälern


 "50 Prozent aller Krankenhausinfektionen sind vermeidbar." Doch Hygiene werde oft verwaltet "wie eine schwarze Kasse: Man kassiert Geld, aber macht keine Hygiene."
http://medtipp.com/index.php/allgemeines/1125-krankenhauskeime-40000-tote-jaehrlich-in-deutschen-hospitaelern

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3747
  • Polarlicht
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #101 am: 12:30:42 Sa. 22.April 2017 »
Mir geht dieser ganze Scheiß derart am Arsch vorbei.
In der Dauerwiederholung der Terrormeldungen nutzt der Effekt auch ab.
Auch bei der breiten Masse.

Es gab mal bewaffnete Gruppen, die etwas gewaltsam eingefordert haben.
Die heutigen "Terroranschläge" machen keinen Sinn, es sei denn, als Vorwand, um Bürgerrechte abzubauen und in Richtung Polizeistaat zu marschieren. Ein wenig Orwells 1984. "Deren Existenz ist allerdings nicht belegt, sondern möglicherweise von der Partei nur vorgetäuscht, um einen andauernden Kriegszustand zu rechtfertigen. Es stellt sich sogar die Frage, ob die häufig in Ozeanien einschlagenden Raketen nicht von der Partei selbst abgefeuert werden." https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

Ich kriege das Kotzen, wenn ich von "Journalisten" oder Kommentatoren höre, "das ist das, was die wollen".
Was wißt ihr denn, wer "die" sind und was "die" wollen?

Es ist so öde. Wenn es in Westeuropa passiert, waren es Islamisten, in Rußland Tschetschenen, in China Uiguren. Und wenn nicht, waren sie es trotzdem.

Es ist immer das selbe Schema. Und ich wüßte nicht, in welcher Weise Uiguren, Tschetschenen oder "Islamisten" von den Blutbädern profitieren sollten. Ist ja auch egal. Hauptsache es entsteht ein diffuses Gefühl der Bedrohung, damit man sich nicht mit der Umverteilung von Reichtum und Macht in die Hände einiger weniger beschäftigt.

Es geht den Medien und dem Staat NICHT um die Verteidigung von Freiheit und Menschenleben.
Neben Rudis Beispiel von der Lebensmittelspekulation, fällt mir sofort weiteres ein:
Zitat
Europäische Union und die Flüchtlinge
10.000 Tote seit 2014 im Mittelmeer
http://www.tagesspiegel.de/politik/europaeische-union-und-die-fluechtlinge-10-000-tote-seit-2014-im-mittelmeer/13701608.html

Zitat
Krankenhauskeime:
40.000 Tote jährlich in deutschen Hospitälern


 "50 Prozent aller Krankenhausinfektionen sind vermeidbar." Doch Hygiene werde oft verwaltet "wie eine schwarze Kasse: Man kassiert Geld, aber macht keine Hygiene."
http://medtipp.com/index.php/allgemeines/1125-krankenhauskeime-40000-tote-jaehrlich-in-deutschen-hospitaelern

Hundertprozentige Zustimmung, Kuddel und Rudolf Rocker! Auch mir geht was in den sogenannten Medien verlautbart wird volkommen am Arsch vorbei. Wo ich etwas tun kann, tue ich es im Nahbereich, soweit möglich, und gut ist.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5423
  • Sapere aude!
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #102 am: 14:31:58 Sa. 22.April 2017 »
Die Politik nutzt die Terroranschläge zur Faschisierung des Staatsapparats und zum Abbau bürgerlicher Rechte und Freiheiten.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15536
  • Fischkopp
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #103 am: 17:47:22 Mi. 17.Mai 2017 »
Die Kritik der beschissenen Mainstreamjournalisten am Fall Amri lautete bisher immer, man hätte ihn schon vorher abschieben können. Es ist eine journalistische Forderung zur Massenabschiebung aller "kriminellen" Ausländer. Zum Kotzen!

Jetzt entblättert sich endlich der Skandal, auf den ich schon lange hinzuweisen versuche:

Der Terroranschlag am Berliner Weihnachtsmarkt war höchstwahrscheinlich Staatsterror.
Das Muster ist nahezu identisch mit dem beim NSU Terror.


Zitat
Anschlag am Breitscheidplatz
Amri-Sonderermittler wird behindert


Die Berliner Untersuchung eines möglichen Behördenversagens im Fall Anis Amris gestaltet sich schwieriger als angenommen. Der vom Berliner Senat eingesetzte Sonderermittler Bruno Jost hat offenbar Schwierigkeiten, alle von ihm verlangten Akten zum Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz zu bekommen und einzusehen.

Doch besonders bei den Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaften gestalte sich die Einsicht „nicht ganz einfach“, sagte Jost am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses.
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/anschlag-am-breitscheidplatz-amri-sonderermittler-wird-behindert-26907110

Zitat
Fall Amri
Amri hätte vor Anschlag verhaftet werden können


Nach Worten von Innensenator Geisel ist ein neues Dokument aufgetaucht, in dem Amri bereits im November gewerblicher, bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wird. Auf dieser Grundlage wäre damals eine Verhaftung möglich gewesen, erklärte der SPD-Politiker. Man prüfe nun, ob das Dokument im Landeskriminalamt möglicherweise vorsätzlich zugunsten Amris zurückgehalten wurde. Es seien bereits disziplinarrechtliche Maßnahmen eingeleitet worden.
http://www.deutschlandfunk.de/fall-amri-amri-haette-vor-anschlag-verhaftet-werden-koennen.2932.de.html?drn:news_id=746052

Zitat
„Anschlag hätte verhindert werden können“
Fall Amri: Berliner Senat stellt Strafanzeige gegen LKA

Hätte der Anschlag am Weihnachtsmarkt im Berlin im vergangenen Winter verhindert werden können? Der Senat der Hauptstadt hat nun Anzeige gegen das LKA gestellt.
https://www.merkur.de/politik/fall-amri-berliner-senat-stellt-strafanzeige-gegen-lka-zr-8319041.html

Bowie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Re:Terror, Terror und nochmal Terror
« Antwort #104 am: 09:08:12 Do. 18.Mai 2017 »
Da hat unser





wohl verdammt viel Blut an seinen Händen.

Zitat
Dabei starben zwölf Menschen, 55 weitere wurden zum Teil schwer verletzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Anis_Amri