Autor Thema: Hannelore Kraft ( spD oof) , IQ und ein Toastbrot  (Gelesen 2621 mal)

shitux

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 518
Hannelore Kraft ( spD oof) , IQ und ein Toastbrot
« am: 19:51:05 Fr. 22.Juli 2016 »
Was ist passiert?
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mann-wegen-beleidigung-von-hannelore-kraft-verurteilt-14349449.html

Zitat
Das Amtsgericht Köln hat einen 53 Jahre alten Mann wegen Beleidigung der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) zu einer Geldstrafe von 2250 Euro verurteilt. Er hatte Kraft zwei E-Mails geschrieben, in denen er sich unter anderem auf ihren Vorschlag bezog, Langzeitarbeitslose als Flüchtlingshelfer einzusetzen. Das kommentierte der Mann mit dem Satz: „Sie müssen einen IQ wie ein Toastbrot haben.“ Zudem beschimpfte er Kraft und weitere Politiker als „korruptes Pack“, das an den Pranger gehöre.

Auf die erste Mail des Angeklagten antwortete Kraft nach Angaben der Richterin noch mit Erläuterungen zu ihrem politischen Konzept. Nach der zweiten Beleidigungsmail stellte sie persönlich Strafantrag, wie es in der Verhandlung hieß, in der am Mittwoch das Urteil fiel. Der damals langzeitarbeitslose Angeklagte gab an, „frustriert“ gewesen zu sein.“

OK- der frustrierte Typ wurde offensichtlich nach Recht und Gesetz verurteilt. So weit so „gut“

1)
Sicherlich gibt es Normen mit denen IQ-Einstufungen möglich sind.
Auch halte ich viele vierbeinige Esel für intelligenter als so manchen zweibeinigen Zeitgenossen.
Und, ist ein Hoeneß wirklich intelligent? A. Schwarzer oder Zumwinkel? Otto Graf Lambsdorff? Angesichts deren raffgieriger krimineller Energie entblößen die sich als schnöde verurteilte Verbrecher. Auf solche Intelligenzbestien kann ich gut verzichten.

Aber gehört zum menschlichen IQ nicht auch noch so etwas wie Humanismus? Evtl. entscheidender Unterschied zum Tier?

Wie messe ich also einen IQ?
Kann ich als Bürger erwarten, dass ein Ministerpräsident einen höheren IQ hat als ich? Eindeutig: Ja.
Denn die stellen sich hin und behaupten es besser machen zu können als deren Mitbewerber.
Aber auch deren Anspruch viele Menschen " regieren" und wollen zu können, bedingt andere Ansprüche als an mich.

2)
Wer kennt die geflügelten Sprüche in de nicht:
IQ wie ein Toastbrot. Dumm wie Stroh. Blöd wie Brötchen/ Backstein.

Nun, Hannelore Kraft gehört einer Partei an, die auf den Cent genau ,ein Existenzminimum errechnet hat. Und hat damit mehrere Millionen Menschen in Deutschland dazu gezwungen am Monatsende genau dieses nährwertlose Toastbrot essen zu müssen. Noch schlimmer wird es wenn durch Sanktionen nicht mal mehr diese Ernährung möglich wird.

Frau Ministerpräsidentin Kraft:  Ihr mitwirken;  ihre Partei. Ihr IQ

3) Wer ist H. Kraft?
Wikipedia gibt ausreichend Antwort. Unter dem Punkt Bundespolitik ist sie als ausgesprochene Befürworterin der 1€-Jobs genannt.

Auch fiel die Ministerpräsidentin dadurch auf, dass erwerbslose Leistungsberechtigte ja als „ Flüchtlingshelfer“ # geile Bezeichnung!!!# eingesetzt werden könnten.
Ich bin mir nicht sicher, ob H. Kraft auch den Vorschlag unterbreitete, eLB sollten Sturmschäden beseitigen als NRW vom Sturm stark betroffen war. Egal- solche Vorschläge gab es jedenfalls; von wem auch immer.

Die Ministerpräsidentin sieht die Leistungsberechtigten also anscheinend als so eine Art frei verfügbare Masse an, die man mal so nach Bedarf aktivieren und heran ziehen könne, wenn die Scheiße über´s Land zieht.

Nun lege ich mal den Blick auf ihren Wahlkreis Mühlheim-Ruhr.
Und entdecke dort? https://www.muelheim-ruhr.de/cms/integrationsjobs.html
Zitat
„ Mülheimer Arbeit
Die "Mülheimer Arbeit" sind Arbeitsgelegenheiten in der Mehraufwandsvariante nach § 16d SGB II. In Mülheim an der Ruhr werden Arbeitsgelegenheiten für erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die Arbeitslosengeld II beziehen, entsprechend einem abgestimmten Konzept umgesetzt.
Das Konzept "Mülheimer Arbeit" ersetzt das Konzept "Mülheimer Integrationsjobs", das seit Inkrafttreten einer Instrumentenreform zum 1. April 2012 nicht mehr umgesetzt werden kann.
Erwerbsfähige Leistungsberechtigte können aber weiter gemeinsam mit ihrem Casemanager eine "Mülheimer Arbeit" auswählen.
Über die Datenbank "Mülheimer Arbeit" können Sie sich umfassend über alle Fragen rund um die Tätigkeit, die Beschäftigungszeiten und die Anforderungen informieren.“
Folgt man dem dortigen Link“ Datenbank „ Mühlheimer Arbeit“ offenbart sich dann doch bei genauerem hinschauen Unglaubliches:
Nach der Rechtssprechung des BSG und zunehmend weiterer Sozialgerichte, alles Jobs die nicht im Ansatz dem Gesetz und Urteilen entsprechen.
Alle Personen die dort unter dem verharmlosenden Begriff „ Integrationsjob/ Aktuell Beschäftigungseinsatz“ tätig sind, hätten Anspruch auf Tarif- und/ oder ortsüblichen Lohn. Steuern, Versicherungsabgaben würden genauso entsprechend fällig.

Angesichts dessen was sich im Wahlkreis der MPin abspielt stellen sich dann doch noch weitere Fragen:
- duldet sie massenweise Steuerhinterziehung bei ihr direkt vor der Haustür?
- duldet sie massenweise das Vorenthalten von Sozialversicherungsabgaben den Kassen gegenüber?
- werden durch öffentliche Aufrufe die eLB ein zu setzen solche Straftaten ge- und befördert?

Fr. Kraft hat weiß kein Grund beleidigt zu sein, sondern sie sollte sich lieber in Grund und Boden schämen, die Gesetze an denen sie mit gewirkt, umgesetzt hat und jetzt selbige so massiv ignoriert.

Und ja- genau das gehört an den Pranger
Pfui Deibel, Fr. Kraft!!!

Die Staatsanwaltschaft, hätte zudem genug Grund sich das Treiben in dem Wahlkreis von H. Kraft mal ganz genau an zu schauen und unter die Lupe zu nehmen.

Aber auf diese Art der Gerechtigkeit dem Steuerzahler und dem Gesetz gegenüber, warte ich schon seit Jahren vergeblich. Da kann man ja lieber mal noch einem eLB kräftig einen drauf satteln.
 kotz kotz
Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4788
  • Panzerknacker - aaahhhhhh !
Re:Hannelore Kraft ( spD oof) , IQ und ein Toastbrot
« Antwort #1 am: 21:00:49 Fr. 22.Juli 2016 »
Folgt man dem dortigen Link“ Datenbank „ Mühlheimer Arbeit“ offenbart sich dann doch bei genauerem hinschauen Unglaubliches:
Nach der Rechtssprechung des BSG und zunehmend weiterer Sozialgerichte, alles Jobs die nicht im Ansatz dem Gesetz und Urteilen entsprechen.
Alle Personen die dort unter dem verharmlosenden Begriff „ Integrationsjob/ Aktuell Beschäftigungseinsatz“ tätig sind, hätten Anspruch auf Tarif- und/ oder ortsüblichen Lohn. Steuern, Versicherungsabgaben würden genauso entsprechend fällig.
Hat das schon mal jemand beim Zoll angezeigt?
Wenn ja, mit welchem Ergebnis?

shitux

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 518
Re:Hannelore Kraft ( spD oof) , IQ und ein Toastbrot
« Antwort #2 am: 07:17:47 Sa. 23.Juli 2016 »
dagobert:
Zitat
Hat das schon mal jemand beim Zoll angezeigt?
Unabhängig von diesem Stein des Anstosses. Das ist nicht ganz so einfach wie allgemein hingestellt.

Denn der Zoll ist noch mehr von politischen Richtungsvorgaben abhängig als eine Staatsanwaltschaft. Und zur Zeit dürften diese Vorgaben einen anderen Schwerpunkt haben. Könnte z.B. Waffenschmuggel, Einfuhr und Lieferwege sein. Vllt.
Da könnten unrechtmäßige 1€-Jobber schon mal hinten runter fallen.

Besser wäre der Weg den ich 3-Klang-Fanfare nenne: Zoll, Staatsanwaltschaft und Krankenkasse informieren.

Auch schwierig: Die 1€-Jobber bekommen zum Regelsatz 30% mehr obendrauf. Ich weiß nicht, ob ich als Aussenstehender bzw. als Nichtbetroffener mir das Recht nehmen soll oder kann, denen diese 120 bis 160€ zu zerstören. Ich habe da so meine Skrupel und Zweifel.
Meiner Meinung nach müssten es die Beschäftigten von sich aus machen.
Und davon hört man ja eher wenig.
Was auch einen Grund hat. Ich kenne eine Anweisung aus einem JC, wenn jmd den " normalen" Lohn verlangt, wird der anstandslos und gegen Aufrechnung bezahlt. Ich meine es steht auch so unumwunden in dem Gesetz zu den AGH´s. Geräuschlose Abwicklung- der nächste bitte.

Meine Aktivitäten gehen deshalb mehr an die Politiker und zu deren Widersprüchen in sich. Ähnlich wie mein obiger Artikel.
Dick-fette Bretter bohren ist angesagt.

Manchmal freue ich mich allerdings spitzbübisch, wenn dann doch mal Ermittlungen eingeleitet werden wegen Verdacht auf Schwarzarbeit.
Wie z.B. hier:
http://www.tagesticker.net/zoll-startete-grossrazzia-im-sozialwarenkaufhaus-unna-gegen-als-1-euro-jobber-getarnte-schwarzarbeiter/
Gibt auch noch eine Stadt die angeblich 500.000€ nach zahlen soll, weil 1€-Jobber historische Bauwerke restauriert haben. Dies ist allerdings schon länger her; und ausserdem hab ich das aus dem Auge verloren was letztendlich dabei heraus gekommen ist.



Kadavergehorsam begünstigt Verbrechen u. Verbrecher