Wat Noch > Repression gegen AktivistInnen

Repression gegen Aaron und Balu

(1/2) > >>

cyberactivist:
https://aaronbalu.blackblogs.org/


--- Zitat --- Posted on 27. Juli 2016   

Leider müssen wir euch mitteilen, dass unsere Gefährten Balu und Aaron seit dem 09.07.2016 in Berlin in der JVA Moabit in Untersuchungshaft immer noch sitzen. Sie wurden am Rande der R94 Solidemonstration “Rigaer 94
verteidigen! Investor*innenträume platzen lassen!” in Gewahrsam genommen und später einem Haftrichter vorgeführt.
Ihnen wird schwerer Landfriedensbruch, Verstoß gegen das
Versammlungsgesetz, Widerstand, Sachbeschädigung und
gefährliche bzw. versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Am Donnerstag dem 21.07. fanden die Haftprüfungen statt. Es wurde dort entschieden, dass Aaron und Balu wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft bleiben sollen. Im Moment stehen ihnen auf jeden Fall ca. 3 Monate
U-Haft bevor, bis dann irgendwann die dritte Haftprüfung stattfindet.

Die beiden haben juristische Beratung und erfahren Unterstützung von
Antirepstrukturen. Trotzdem möchten wir euch aufrufen, die beiden zu
unterstützen!
Sie sind gerade in Einzelzellen, das bedeutet, dass sie kaum
Möglichkeiten haben mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Deshalb freuen sie sich über jeden Brief von draußen. Es gibt dafür eine Sammeladresse von der aus die Briefe dann weiter geleitet werden (“Post“):
Lunte/co Rote Hilfe
Weisestrasse 53
12049 Berlin
Denkt aber bitte daran, dass jeder Brief auf jeden Fall aufgrund der
U-Haft von der Staatsanwaltschaft bzw. dem*der Richter*in gelesen wird.
Bitte überlegt euch also genau was ihr schreibt! (siehe
auch:http://www.rote-hilfe.de/aktiv-werden/gefangenen-schreiben)
Eine andere Möglichkeit ist selbst Soliaktionen (“Soli“) zu machen. Lasst eurer Kreativität freien lauf! Gegebenfalls leiten wir Bilder und Berichte an die beiden weiter.
Es werden bestimmt auch noch Aktionen vorm Kanst wie Kundgebungen und Demos folgen, achtet bitte auf Ankündigungen (oder stellt selbst was auf die Beine).

Weitere Infos werden noch demnächst hochgeladen.
Für Soli-Material wie Flyer, Sticker und Plakate
verweisen wir auf “Material“.

Die Antirepstrukturen brauchen natürlich auch dringend Geld, jede Spende ist herzlich willkommen.
Dazu gibt es 2 Solikonten:

Rote Hilfe e.V.
GLS-Bank
IBAN: DE55 4306 0967 4007 2383 17
BIC: GENODEM1GLS
Stichwort: „Solidarität mit Aaron und Balu“

oder:
Schwarz-Rote-Hilfe Münster
Kto. 282052468
BLZ 440 100 46
Postbank Dortmund
Stichwort „support aaron und balu“

Egal wie, egal wo, zeigt den beiden eure Solidarität – denn nur gemeinsam sind wir stark !

Power durch die Mauer – bis sie bricht!
Freiheit für Aaron und Balu!


--- Ende Zitat ---

cyberactivist:
http://www.berlin.rote-hilfe.de/demobericht-free-aaron-und-balu/


--- Zitat ---Demobericht: Free Aaron und Balu
18. Juli 2016 rhogberlin   

https://www.freie-radios.net/78146

Am vergangenen Samstag demonstrierten in Berlin ca. 250 Menschen in Solidaritätmit Aaron und Balu, die in der JVA Moabit in Untersuchungshaft sitzen. Beiden wird die Teilnahme an einer Demonstration für den Erhalt der Rigaerstr. 94 vorgeworfen, wobei es zu massiven Auseinandersetzungen mit der Polizei kam. Allerdings scheint der Grund für die Untersuchungshaft nicht mit irgendwelchen Beweisen der Polizei sondern mit einer konstruierten „Fluchtgefahr“ begründet zu werden. Die Teilnehmer*innen der Demonstration fordern die sofortige Freilassung der beiden. Radio

Aktiv Berlin berichtet in O-Tönen.

https://www.freie-radios.net/78146

Wie im Radiobericht angemerkt wurde, wird in Kürze noch ein Artikel zu Aaron und Balu Folgen.

--- Ende Zitat ---

cyberactivist:
Habe 100 Euro im Namen von chefduzen gespendet und eine Soli-Postkarte verschickt.

Rudolf Rocker:
Cool, Danke!

counselor:
Sehr gut! Isolationshaft ist Folter!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln