Autor Thema: Rechter Terror  (Gelesen 21345 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12658
  • Fischkopp
Re:Rechter Terror
« Antwort #45 am: 13:12:49 So. 18.März 2018 »
In der Sache Freital Terror:

Zitat
Im sächsischen Landtag gibt es derzeit keine Bestrebungen, einen Untersuchungsausschuss ein­zurichten, um das Vorgehen der sächsischen Behörden in der Sache aufzuklären.
https://jungle.world/artikel/2018/11/freundlich-anstaendig-terroristisch

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12658
  • Fischkopp
Re:Rechter Terror
« Antwort #46 am: 12:43:37 Mo. 26.März 2018 »
Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik: Verdrängte Vergangenheit?

“Hepp-Kexel-Gruppe, Aktion Widerstand, Ekkehard Weil, “Bombenhirn” Naumann, – kaum jemand kennt diese Namen. Auch den verantwortlichen Politikern ging es wohl so, als 2011 der NSU aufflog. Dabei gab es in der Bundesrepublik seit den 1960er-Jahren Terrorakte von Rechtsextremisten. (…) Daniel Köhler hat das systematisch und akribisch getan: Verfassungsschutzberichte, Gerichtsurteile, Presseartikel, antifaschistische Archive. Seine Datenbank listet vereitelte oder erfolgreiche Taten von 1971 bis heute auf: 12 Entführungen, 174 bewaffnete Überfälle, 123 Sprengstoffanschläge, 2.173 Brandanschläge, 229 Morde mit rechtsextremen Motiven. Seit 1963 hat Köhler 92 rechtsterroristische Gruppen und Einzelpersonen identifiziert. (…) Diese Unterschätzung zeigt sich bis heute, auch in der Fach- und Sachliteratur. Wissenschaftliche Arbeiten zur Geschichte des Rechtsterrorismus gibt es so gut wie nicht. In einigen Sachbüchern gibt es einzelne Kapitel. In den Arbeiten zur Geschichte des deutschen Terrorismus fehlt der Rechtsterrorismus meist vollständig. Auch in den großen Erzählungen, den Gesamtgeschichten der Bundesrepublik, spielt der Rechtsterrorismus im Grunde keine Rolle. “Das einzubetten in eine erinnerungskulturelle Forschung, die ja relativ stark boomt in der Bundesrepublik, auch diese rechten Täter mit einzubeziehen, das ist erstaunlich, dass das – ich habe auch noch keine richtige Erklärung dafür.” Für [den Politologe und Rechtsextremismus-Forscher] Gideon Botsch lautet die Schlussfolgerung: “Also, ich fordere das ganz deutlich von der Zeitgeschichtsforschung, dass sie den Rechtsextremismus als eigenen politischen Akteur in die Nachkriegs-Geschichtsschreibung integriert und aufhört, davon auszugehen, das sind ein paar Ewiggestrige, die vernachlässigenswert sind. Nein, der Rechtsextremismus ist ein begleitender Faktor, der sich durch die Geschichte der Bundesrepublik durchzieht, mal laut, mal weniger laut und in dessen möglichen Handlungen auch immer wieder proto-terroristische oder terroristische Gewalt aufzufinden ist.”

 Feature von Philipp Schnee vom 21. März 2018 beim Deutschlandfunk Kultur
 Audio Datei (Audiolänge: ca. 30 Min., abrufbar bis zum 27. September 2018)

http://www.deutschlandfunkkultur.de/rechtsterrorismus-in-der-bundesrepublik-verdraengte.976.de.html?dram:article_id=375999


counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4093
  • Sapere aude!
Re:Rechter Terror
« Antwort #47 am: 19:37:49 Mi. 28.März 2018 »
Zitat
Waffenhandel und rechte Hetze - "Migrantenschreck"-Betreiber in Ungarn festgenommen

In Ungarn haben Polizisten den deutschen Betreiber eines Online-Waffenshops festgenommen. Er soll Hunderte Waffen an Kunden in Deutschland verkauft haben, um sie gegen Flüchtlinge zu bewaffnen.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83466462/online-waffenshop-migrantenschreck-chef-mario-roensch-in-ungarn-verhaftet.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6596
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6596
Re:Rechter Terror
« Antwort #49 am: 12:23:01 Di. 22.Mai 2018 »
Zitat
Mehr als 1900 rechte Waffenbesitzer

Immer wieder gibt es rechtsmotivierte Anschläge und Gewalttaten. Jetzt hat die Bundesregierung Zahlen vorgelegt - 1200 Reichsbürger und 750 Rechtsextremisten dürfen demnach legal eine Waffe besitzen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/extremismus-1200-reichsbuerger-und-750-rechte-besitzen-legal-waffen-a-1208854.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12658
  • Fischkopp
Re:Rechter Terror
« Antwort #50 am: 21:44:17 Fr. 20.Juli 2018 »
Mir ist die Gruppe Combat 18 mehr als 2 Jahrzehnte bekannt. Nicht nur ein paar rechte, gewalttägige Säufer, sondern eine knallharte Terrororganisation mit einem Konzept, das auch Vorbild für den NSU wurde. Es gab wohl auch direkte Querverbindungen zwischen beiden Organisationen. Allerliebst, daß diese Mörderbande bekannt, aber nicht verboten ist.

Zitat
„Combat 18“
Schießübungen im Namen Hitlers

Dokumente legen die interne Struktur der Neonazi-Gruppe „Combat 18 Deutschland“ offen - sie ist bisher nicht verboten.
http://www.fr.de/politik/rechtsextremismus/combat-18-schiessuebungen-im-namen-hitlers-a-1547484,0#artpager-1547484-1

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12658
  • Fischkopp
Re:Rechter Terror
« Antwort #51 am: 20:08:35 Do. 26.Juli 2018 »
Zitat
Das internationale Terrornetzwerk »Combat 18« verfügt offenbar auch in Deutschland über umfangreiche Strukturen - die Linkspartei wirft Behörden systematische Verharmlosung vor
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1095112.combat-antifa-recherche-gewaltbereites-neonazi-netzwerk-in-deutschland-aktiv.html

Zitat
«Combat 18» Deutschland versteht sich als das „originale“ «Combat 18» und hat das Selbstverständnis, der harte Kern und der bewaffnete Arm von «Blood & Honour» (B&H) zu sein – einer Organisation, die in Deutschland im 2000 verboten wurde. Die Gruppen des «Combat 18»-Netzwerkes nennen sich „B&H/C18“ und nutzen die Grußformeln „C18/28“ und „318/28“. 318 steht für C18, die 28 für BH, «Blood & Honour». Die Selbstsicherheit, mit der «Combat 18» Deutschland auftritt, ist nicht nur mit Naivität und den typisch neonazistischen Allmachtsphantasien zu erklären. Einzelne Führungspersonen sind erfahrene Leute, die die Grundregeln konspirativen Handelns durchaus kennen. Und doch agieren sie so, als ob ihnen nichts passieren könne. Warum?

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat in seinen Statements der vergangenen Monate diese Struktur konsequent verharmlost – mit dem offensichtlichen Interesse, eine Zerschlagung von «Combat 18» Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt zu verhindern. Nicht nur das deutet darauf hin, dass «Combat 18» Deutschland bis in die höchste Ebene mit Spitzeln der Geheimdienste und/oder Polizeibehörden durchsetzt ist. Nach jahrelanger Beobachtung dieser Gruppe drängt sich der Verdacht auf, dass dieses neue alte «Combat 18» Deutschland ein „Honeypot“ ist, den Geheimdienste und/oder Polizei installiert haben, um Militante anzulocken, deren internationale Vernetzung auszuspähen und deren Aktivitäten in gewünschte Bahnen zu lenken. Das Vorgehen der Behörden zeigt in erschreckender Weise, das diese in den letzten Jahren offensichtlich nichts gelernt haben – nicht aus der Geschichte des RechtsRock und seiner radikalisierenden Wirkung, nicht aus dem rechtsterroristischen Netzwerk «Nationalsozialistischen Untergrund» (NSU), nicht aus dem V-Leute-Unwesen, das militanten rechten Gruppen in der Vergangenheit oft mehr nutzte als schadete.

Kristallisationsfigur und Spiritus Rector von «Combat 18» in Deutschland ist Thorsten Heise aus Thüringen. Es ist offensichtlich, dass seine Strukturen seit Jahren von Polizei und Geheimdiensten vor Verfolgung geschützt werden. Die einzig schlüssigen Erklärungen hierfür sind, dass um Heise ein engmaschiges Netz von V-Leuten ausgelegt ist und die Behörden glauben, darüber seine Aktivitäten zu überwachen und steuern zu können – oder dass Heise selbst ein Spitzel in staatlichen Diensten ist.
https://exif-recherche.org/?p=4399

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12658
  • Fischkopp
Re:Rechter Terror
« Antwort #52 am: 08:19:48 Di. 31.Juli 2018 »
Zitat
Deutsche Rechtsextremisten haben in den vergangenen Jahren Listen über tausende Menschen angelegt. Das berichteten die Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken. Seit 2011 fanden die Sicherheitsbehörden demzufolge bei Razzien und Festnahmen in der rechtsextremen Szene Listen, auf denen mehr als 25.000 Personen mit Namen, Telefonnummern und Adressen als "Feinde" aufgeführt sind.

Die entsprechenden Schriftstücke oder Datensätze stammen vor allem aus den Ermittlungen gegen den rechtsterroristischen Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) sowie aus den Ermittlungen gegen den terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. und zwei Komplizen. Zudem wurden zahlreiche entsprechende Daten in den Ermittlungen gegen Mitglieder der rechten Gruppierung Nordkreuz im vergangenen Jahr beschlagnahmt.

Es gibt der Antwort zufolge keine gemeinsame Datei von Bund und Ländern, die die bedrohten Personen zentral speichert. Nur drei Menschen, die auf den Listen stehen, wurden demnach darüber informiert.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-07/nsu-netzwerk-rechtsextremismus-deutschland-feindeslisten-szene

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12658
  • Fischkopp
Re:Rechter Terror
« Antwort #53 am: 10:27:40 Sa. 25.August 2018 »
Zitat
In den USA werden Anhängern der rechtsterroristischen "Atomwaffen Division" fünf Morde angelastet. Nun will die Neonazi-Gruppe nach SPIEGEL-Informationen auch in Deutschland "Gewalt und Töten" propagieren.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/atomwaffen-division-amerikanische-neonazi-gruppe-gruendet-ableger-in-deutschland-a-1224753.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4093
  • Sapere aude!
Re:Rechter Terror
« Antwort #54 am: 14:40:52 Sa. 25.August 2018 »
Zitat
Rechtsextreme Identitäre Bewegung beging mehr als hundert Straftaten

Die rechtsextreme Identitäre Bewegung ist für mehr als hundert Straftaten in den vergangenen 16 Monaten verantwortlich. Das geht aus Erkenntnissen des Innenministeriums hervor.

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsextremismus-identitaere-bewegung-beging-mehr-als-hundert-straftaten-a-1224705.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
  • Polarlicht
Re:Rechter Terror
« Antwort #55 am: 21:39:57 Mo. 27.August 2018 »
Zufall? Wers glaubt, wird selig. :(

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Rechter Terror
« Antwort #56 am: 15:12:06 Sa. 01.September 2018 »
Mir ist die Gruppe Combat 18 mehr als 2 Jahrzehnte bekannt. Nicht nur ein paar rechte, gewalttägige Säufer, sondern eine knallharte Terrororganisation mit einem Konzept, das auch Vorbild für den NSU wurde. Es gab wohl auch direkte Querverbindungen zwischen beiden Organisationen. Allerliebst, daß diese Mörderbande bekannt, aber nicht verboten ist.

Doch C18 sind in Deutschland seid 2000 verboten.
Das hat die aber nicht großartig gejuckt, weil sie eben auf ihre internationalen Netzwerke zurückgreifen konnte und zum Teil einfach andere Gruppen aufmachten, mit auffälligen personellen Überschneidungen.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4093
  • Sapere aude!
Re:Rechter Terror
« Antwort #57 am: 17:05:24 Mo. 01.Oktober 2018 »
Zitat
Revolution Chemnitz - Polizei hebt rechte Terrorzelle aus

Spezialbeamte der Polizei nehmen in Sachsen und Bayern Mitglieder einer selbsternannten "Bürgerwehr" fest. Die Männer stehen unter Verdacht, eine rechtsterroristische Vereinigung mit Namen "Revolution Chemnitz" gegründet zu haben. Ihr Ziel: das Ende des Rechtsstaats.

Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Polizei-hebt-rechte-Terrorzelle-aus-article20649223.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12658
  • Fischkopp
Re:Rechter Terror
« Antwort #58 am: 09:11:35 Mi. 03.Oktober 2018 »
Zitat
Jugendliche zeigen Hitlergruß und stechen auf Reporter ein

Jugendliche haben in Sachsen-Anhalt einen Mitarbeiter einer Lokalzeitung angegriffen. Sie stachen ihm mit einem Messer in den Bauch.
https://www.nrz.de/panorama/jugendliche-zeigen-hitlergruss-und-stechen-auf-reporter-ein-id215467075.html

Zitat
Die Gruppe namens "Revolution Chemnitz" soll bewaffnete Angriffe auf Ausländer, Politiker und Journalisten ins Auge gefasst haben. Laut "Süddeutscher Zeitung" wollte sie mehr Terror verbreiten als der NSU.
https://www.sueddeutsche.de/news/politik/extremismus-rechtsextremisten-aus-chemnitz-unter-terrorverdacht-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-181001-99-198147

Zitat
Seit einer Woche ist die Polizei in Sachsen damit überfordert, die Sicherheit im öffentlichen Raum zu gewährleisten.

t-online.de-Reporter Jan-Henrik Wiebe wurde in Chemnitz von Rechten attackiert. Sie schubsten ihn, schlugen nach seiner Kamera, er verlor sein Mikrofon. Direkt neben einem Panzerfahrzeug der Polizei.

Einer Reporterin des Portals Buzzfeed wurde von rechten Demonstranten die Kamera aus der Hand geschlagen. Sie beschrieb die Lage als sehr angespannt.

Ein Reporter des MDR berichtete, er sei eine Treppe hinuntergestoßen und dabei verletzt worden – der Bewohner des Hauses erklärte, der Journalist sei gefallen. Die Polizei ermittelt.

Ein Journalist der "Zeit" gab an, drei Neonazis hätten ihn und weitere Kollegen angegriffen und versucht, sie in eine Seitenstraße zu drängen.

Eine Reporterin der Funke-Mediengruppe wurde attackiert, während sie filmte.

Ein Fernsehteam von Stern TV wurde ebenfalls attackiert.

Der Leiter des ARD-Politmagazins "Monitor", Georg Restle, berichtete, sein Team sei nachts in der Innenstadt attackiert worden, als es den Tatort filmte. "Noch nie habe ich so viel Hass auf Medien erlebt wie an diesem Wochenende in Chemnitz."

Gezielte Angriffe auf Journalisten, die von einer offenkundig überforderten Polizei nicht verhindert werden: Das ist heute bittere Realität in Deutschland.
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84382664/angriffe-auf-journalisten-in-chemnitz-der-rechtsstaat-geraet-in-gefahr.html

Zitat
Zahl der Angriffe auf Journalisten in Deutschland gestiegen

Die Gewalt gegen Journalisten hat hierzulande zuletzt zugenommen. Bis Mitte September wurden dieses Jahr 22 tätliche Übergriffe gezählt
https://www.dw.com/de/zahl-der-angriffe-auf-journalisten-in-deutschland-gestiegen/a-45569539

Zitat
P.E.N.-Kongress besorgt über Angriffe auf Journalisten in Deutschland

Der Schriftstellerverband P.E.N. hat sich besorgt über die Zunahme des Rechtsextremismus und Angriffe auf Journalisten in Deutschland gezeigt.


Auf einem Kongress im indischen Pune riefen die Teilnehmer die deutschen Behörden auf, das Recht auf freie Berichterstattung wirkungsvoll zu schützen. Außerdem müssten die strafrechtlich relevanten Übergriffe aufgeklärt und geahndet werden. Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sollten entschieden bekämpft werden.

Ein Bundesminister des Innern, der die Migrationsfrage als „Mutter aller Probleme“ bezeichne, zeige nicht nur Verständnis für die Rechtsbrüche; er befeuere damit Hass und Aggression, hieß es mit Blick auf die Aussagen von Ressortchef Seehofer. Die Präsidentin des deutschen P.E.N.-Zentrums, Venske, hatte die Resolution bei dem Treffen von mehr als 140 Schriftstellerorganisationen aus 101 Nationen eingebracht.
https://www.deutschlandfunk.de/schriftstellerverband-p-e-n-kongress-besorgt-ueber-angriffe.2849.de.html?drn:news_id=930667




counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4093
  • Sapere aude!
Re:Rechter Terror
« Antwort #59 am: 18:53:57 Sa. 06.Oktober 2018 »
Zitat
Rechtsterrorismus - Die Akte „Revolution Chemnitz“

Mindestens zwei mutmaßliche Mitglieder der rechten Terrorzelle verbreiteten schon vor elf Jahren Angst und Schrecken in Sachsen: Sie gehörten zur Schlägertruppe „Sturm 34“. Deren Opfer sagen heute: „Die waren nie weg. Und jetzt entlädt sich dieses Gemisch wieder auf der Straße.“

Quelle: http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Die-Akte-Revolution-Chemnitz
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!