Autor Thema: Rechter Terror  (Gelesen 28617 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4268
  • Sapere aude!
Re: Rechter Terror
« Antwort #120 am: 12:54:40 So. 12.Mai 2019 »
Zitat
«Mir rotten alles us» - Schweizer Neonazi-Gruppe plant Gewalt gegen Ausländer

Geheime Chatprotokolle zeigen, wie bewaffnete Rechtsextreme Gewalt gegen Ausländer vorbereiten. Formiert hat sich die Terror-Gruppe über Facebook.

Quelle: https://www.blick.ch/news/schweiz/mir-rotten-alles-us-schweizer-neonazi-gruppe-plant-gewalt-gegen-auslaender-id15317405.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13309
  • Fischkopp
Re: Rechter Terror
« Antwort #121 am: 17:49:24 Mo. 27.Mai 2019 »
Zitat
Flugblätter in der Goethe-Uni: Neonazis rufen zum Mord und „totalen Bürgerkrieg“ auf

„Atomwaffendivision Deutschland“ unterzeichnet Terror-Flyer und ruft darauf mit Nazi-Symbolen zur Gewalt auf.


An der Goethe-Universität sind Flugblätter einer militanten Neonazi-Gruppe ausgelegt worden. Darauf wird unter anderem zum Mord an Muslimen, Imamen und Rabbinern aufgerufen – und zum „totalen Bürgerkrieg“. Unterzeichnet sind sie mit „Atomwaffendivision“. Unter diesem Namen firmiert eine neonazistische Gruppierung aus den USA, deren Anhänger dort mit mehreren Morden in Verbindung gebracht werden.
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-neonazis-rufen-mord-totalen-buergerkrieg-12320557.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4268
  • Sapere aude!
Re: Rechter Terror
« Antwort #122 am: 16:32:19 Mi. 29.Mai 2019 »
Zitat
16-Jähriger mit Waffenarsenal: Polizei Eichstätt untersucht rechtsextremen Hintergrund

Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Eichstätt hat am Montagvormittag (27.05) seinen Bruder mit einem Beil verfolgt. Bei einer darauffolgenden Hausdurchsuchung fanden die Beamten bei dem Jungen ein ganzes Waffenarsenal.

Quelle: https://www.antenne.de/nachrichten/bayernreporter/eichstaett-polizei-deckt-waffenarsenal-eines-16-jaehrigen-auf
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13309
  • Fischkopp
Re: Rechter Terror
« Antwort #123 am: 15:00:31 Di. 04.Juni 2019 »
Zitat
Nach den Moschee-Protesten :
Polizei fand Waffen bei Demo – vor allem bei Rechtspopulisten
 
Mehrfach musste die Polizei Demoteilnehmer in Gewahrsam nehmen. Foto: Reichartz, Hans-Peter (hpr)
Mönchengladbach Der rechtspopulistische Ratsherr Roeseler glaubt, dass Salafisten einen Anschlag auf seine Kundgebung planten. Dabei fand die Polizei gerade bei den Rechtspopulisten die meisten der sichergestellten Waffen. Mehrere Anzeigen gab es am Ende – gegen Rechte als auch gegen Salafisten.


Waffenfunde, Körperverletzungen, Festnahmen. Auch wenn die Demonstrationen in Rheydt am Sonntag weitgehend friedlich verliefen, Explosions-Potenzial gab es genug. Das Motto der Demo „Wir wollen keine Salafisten-Schweine“ des rechtspopulistischen Vereins von Ratsherr Dominik Roeseler hatte ebenso dazu beigetragen wie der wenige Tage vor der Kundgebung gefundene abgetrennte Schweine-Kopf vor der Moschee an der Mittelstraße.
Der Mönchengladbacher Polizei lagen Informationen darüber vor, dass es zu Spannungen innerhalb der salafistischen Szene in Bezug auf die Demonstration, das Motto und ihre geplante Ausgestaltung gekommen war. Sie rechnete damit, dass auch Salafisten am Sonntag nach Rheydt kommen würden. Die verstärkte Präsenz zahlte sich aus: Die Polizei konnte rechtzeitig eingreifen, als vor der Kundgebung vier Mitglieder der salafistischen Szene auf der Wickrather Straße eine Gruppe angriff, die auf dem Weg zur Kundgebung von Roeselers Verein „Mönchengladbach steht auf“ war und entsprechende Plakate in der Hand hielt.
Insgesamt wurden im Zusammenhang mit den Kundgebungen am Sonntag 25 Personen in Gewahrsam und zwei Menschen festgenommen. Alle seien der salafistischen Szene zuzuordnen, sagt die Polizei. Gegen zwei Salafisten sei Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt worden, zwei weitere Anzeigen gab es wegen des Mitführens eines Messers.
https://rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/moenchengladbach-waffen-und-festnahmen-bei-demo_aid-39197983

P.S.: "gegen Rechte als auch gegen Salafisten" - Salafisten sind ebenfalls "Rechte".

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13309
  • Fischkopp
Re: Rechter Terror
« Antwort #124 am: 08:36:46 Sa. 08.Juni 2019 »
Zitat
Urteil nach Totprügeln von Schwulem
Rechtes Motiv wird ignoriert

Drei Rechte prügelten im sächsischen Aue einen Homosexuellen tot.
http://www.taz.de/Urteil-nach-Totpruegeln-von-Schwulem/!5599509/

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4268
  • Sapere aude!
Re: Rechter Terror
« Antwort #125 am: 07:08:06 Do. 13.Juni 2019 »
Zitat
Endstation Mallorca: Leipziger Neonazis nach Angriff verhaftet

Am 8. Juni 2019 gegen 21:30 Uhr griffen zwei deutsche Neonazis einen schwarzen Türsteher der Discothek “Megapark” in Palma de Mallorca brutal an. Wie die lokale Zeitung “Ultima Hora” berichtet, schlugen und traten die jungen Männer auf den Sicherheitsmann ein, ohne vorher ein Wort gewechselt zu haben. Fünf weitere Türsteher mussten eingreifen, um die Täter zu fixieren. Bei den Verdächtigen stellten sie zwei Mundschutze, wie sie im Kampfsportbereich verwendet werden, sicher, die sie wahrscheinlich während der Tat auch getragen hatten. Auf einem Mobiltelefon entdeckten sie zahlreiche Bilder von Hakenkreuzen und der rassistischen Terrororganisation “Ku Klux Klan”.

Quelle: https://www.inventati.org/leipzig/?p=4878
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13309
  • Fischkopp
Re: Rechter Terror
« Antwort #126 am: 08:43:57 Mo. 17.Juni 2019 »
Zitat
Im Fall Lübcke wurde ein tatverdächtiger 45-Jähriger gefasst. Laut NDR, WDR und "SZ" hatte der Festgenommene mindestens früher Kontakte in die rechtsextreme Szene. Zuerst hatte die "FAZ" über Verbindungen ins rechte Milieu berichtet.
https://www.tagesschau.de/inland/festnahme-luebcke-tatverdaechtiger-101.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13309
  • Fischkopp
Re: Rechter Terror
« Antwort #127 am: 09:35:21 Di. 18.Juni 2019 »
Zitat
Prepper-Netzwerk mit Feindesliste
Betroffene werden informiert

Ein Polizist und ein Anwalt aus Mecklenburg-Vorpommern sollen Todeslisten ausgestellt haben. Jetzt werden die ersten Betroffenen davon in Kenntnis gesetzt.

(...)
Es geht um rechtsextremistische Terrorpläne. Wie nach einer Sitzung des Landesinnenausschusses in Mecklenburg-Vorpommern am vergangenen Donnerstag bekannt wurde, sollen 29 Personen betroffen sein.

Die Ermittler werfen einem Anwalt aus Rostock und einem Kriminalpolizisten aus West-Mecklenburg vor, Listen angelegt zu haben mit Politikern, Aktivisten, Personen aus dem linken Spektrum. Die, so der Vorwurf, wollten die beiden Männer an einem Tag X töten.
(...)
Neben einer nicht näher benannten Menge an Waffen und Munition hatten die Ermittler auch eine Sammlung von Personendaten gefunden, Auszüge aus öffentlichen Registern, Internetrecherchen, teils mit handschriftlichen Vermerken versehen.

Diese als „lose Blattsammlung“ beschriebene Liste soll von dem Rostocker Rechtsanwalt Jan-Hendrik H. stammen. Der zweite Beschuldigte, der Kriminalpolizist Haik J., steht im Verdacht, seinen Dienstrechner genutzt zu haben, um diese Personen zu recherchieren. Jan-Hendrik H. ist ein Anwalt aus Rostock, der auch ein Mandat im Stadtparlament hatte.
(...)
http://www.taz.de/Prepper-Netzwerk-mit-Feindesliste/!5604104/

Frauenpower

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Rechter Terror
« Antwort #128 am: 13:04:15 Di. 18.Juni 2019 »
wäre nicht schlecht, wenn die Namen auf den Todeslisten bekannt gegeben würden..


https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-munitions-diebstahl-lka-suspendiert-beamten-und-stoppt-schiesstraining-fuer-
Zitat
spezialeinheiten/24454330.html
Nach Munitions-Diebstahl
LKA suspendiert Beamten und stoppt Schießtraining für Spezialeinheiten
Elitepolizisten in Mecklenburg-Vorpommern sollen Munition gestohlen haben, womöglich für die Prepperszene

http://www.taz.de/Rechtes-Netzwerk-in-der-Bundeswehr/!5548926/
Zitat
Rechtes Netzwerk in der Bundeswehr
Hannibals Schattenarmee
Er ist der Kopf eines bundesweiten Untergrundnetzwerkes – mit besten Verbindungen in deutsche Behörden.

Ex-Bundespräsident
Gauck für "Toleranz in Richtung rechts"
https://www.tagesschau.de/inland/gauck-toleranz-rechts-101.html

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/joachim-gauck-will-afd-nicht-als-ganze-partei-zum-feind-erklaeren-16241966.html
Zitat
Joachim Gaucks Forderung nach mehr Toleranz gegenüber der AfD hat eine heftige Diskussion entfacht. Entschieden bekräftigt der ehemalige Bundespräsident seine Ansichten.
Zitat
Nach Gaucks Toleranz-Aufruf
-
Weidel fordert breitere Debatte
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/nach-gaucks-toleranz-aufruf-weidel-forderte-breitere-debatte-100.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article195303257/Hans-Georg-Maassen-zu-Koalitionen-von-CDU-und-AfD-Man-weiss-nie.html
Zitat
Maaßen zu Koalitionen von CDU und AfD – „Man weiß nie“

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85913964/-revolution-chemnitz-mutmassliche-rechtsterroristen-wollten-regierung-stuerzen.html
Zitat
Oktober als Auftakt 
"Revolution Chemnitz" wollte Regierung stürzen
Die Ermittlungen gegen acht mutmaßliche Rechtsterroristen aus Sachsen stehen kurz vor dem Abschluss. Der geplante Anschlag am Tag der Deutschen Einheit in Berlin sollte erst der Anfang sein.

https://www.lokalo24.de/lokales/kassel-steinewerfer-beschaedigen-moschee-linke-parteibuero-12368784.html
Zitat
Kassel: Steinewerfer beschädigen Moschee und "Die Linke"-Parteibüro





Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13309
  • Fischkopp
Re: Rechter Terror
« Antwort #129 am: 08:55:46 Do. 20.Juni 2019 »
Zitat
Terror von rechts
Nazis verschicken Drohbriefe

PolitikerInnen, AktivistInnen und Verlage erhalten derzeit bedrohliche Post.


Ein rechtsextremes Drohschreiben, das Unbekannte in der Nacht auf Mittwoch an Redak­tio­nen und PolitikerInnen in ganz Deutschland verschickt haben, bezeichnet die Erschießung von Walter Lübcke als Beginn „bevorstehender Säuberungen“. Die Absender kündigen Terror gegen politische GegnerInnen, JüdInnen und Geflüchtete an. Außerdem sprechen sie Morddrohungen gegen die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) und den Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU) aus.

Beide waren in den vergangenen Jahren bei Attentaten rechtsextremer Täter verletzt worden. Irene Mihalic, Innenpolitikerin der Grünen, sagte dazu, das Schreiben sei „krass“ und deute „eine neue Eskalationsstufe rechtsextremer Agitation und Gewalt an“. Die Schreiben reihen sich ein in eine Serie von Mails, die seit Dezember 2018 zu Hunderten verschickt wurden und zum Teil auch Bombendrohungen enthielten.

Wiederholt mussten deshalb Gebäude geräumt werden, etwa der Lübecker Hauptbahnhof und das Oberlandesgericht Bamberg. Sprengstoff fanden die Ermittler in keinem der Fälle. Unterzeichnet ist das aktuelle Schreiben mit: „Die Musiker des Staatsstreichorchesters“, in anderen Fällen nannten sich die Absender „Nationalsozialistische Offensive“, „Wehrmacht“ oder auch „NSU 2.0“.
https://taz.de/Terror-von-rechts/!5601779/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13309
  • Fischkopp
Re: Rechter Terror
« Antwort #130 am: 09:40:35 Di. 25.Juni 2019 »
Es ist wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, daß der rechte Terror nicht im luftleeren Raum entsteht. Es handelt sich nicht einfach um Einzeltaten oder Zusammenrottungen irgendwelcher Verrückter. Es handelt sich um eine politische Strategie mit gesellschaftlichen Zielen und einer gesellschaftlichen Einbindung. Wir dürfen nicht nur die Täter sehen, sondern sollten auch ein Auge auf diejengen werfen, die diese Tendenzen ermöglichen, schützen und unterstützen. Rechtsrockkonzerte sind entscheidende Strukturen zur Rekrutierng, Mobilisierung, Vernetzung und zum Fundraising. Diese Möglichkeiten erhalten sie mit dem Wissen, der Erlaubnis und dem Schutz durch staatliche Strukturen. Rechtsrockfestivals erhalten kommunale Genehmigungen und einen Freibrief durch Gerichte. Die Polizei sorgt für ihren Schutz und hält antifaschistische Proteste auf Distanz.

Ein paar Auszüge aus einem Tagesspiegel Artikel.

Über die Rolle solcher Festivals:
Zitat
„Das sind nicht nur Konzerte, um Anhänger zu radikalisieren, Bands zu promoten und Geld zu machen. Wir wissen: Am Rande solcher Veranstaltungen kommt es zu Vernetzungstreffen auf der Führungsebene, auch zur Planung von Aktivitäten, Zellenbildungen, Waffenbeschaffungen.“ Derartige Festivals seien Kristallisationspunkte einer neuen militanten Radikalisierung: „Hier treffen sich die Paten des Rechtsterrors.“

Diese Brutstätten des Terrors sind genehmigt und geschützt. Nur Aufgrund massiven öffentlichen Drucks sah man sich zu milden Auflagen gezwungen:

Zitat
Das Hakenkreuz-Tattoo muss mit Pflastern überklebt werden, das T-Shirt „Adolf war der Beste“ ist okay. Die Neonazis haben gewusst, dass die Kontrollen vor dem Festivalgelände streng sein würden, der Veranstalter hat sie vorab per Videobotschaft gewarnt: Baseballschläger und Messer mit zu langer Klinge unbedingt zu Hause lassen.

Auf dem Festivalgelände dann die nächste Überraschung: Alkoholverbot.

Die Polizei setzt auch durch, dass Journalisten das Gelände betreten und sich ein Bild von den Verkaufsständen und der Musikbühne machen dürfen. Ein Journalist berichtet später, Kollegen und er seien mit dem Spruch „Hier kommen die schmierigen Juden“ begrüßt worden.

Über die zur Schau gestellte Symbolik:
Zitat
Man sieht tätowierte „Schwarze Sonnen“, ein Kreis aus drei übereinander gelegten Hakenkreuzen. Da es sich um kein offizielles Symbol einer verbotenen Organisation handelt, ist es nicht strafbar.

Die T-Shirts, die es durch die Polizeikontrollen geschafft haben, sind deutlich genug. „Ich habe Bock auf Nazis“ steht auf einem, „NS – national sozial“ auf einem anderen. Ein Kahlgeschorener präsentiert stolz sein Shirt, auf dem ein einziges Wort steht: „Rassist“.



Das Spiel mit Symbolen und Codes ist dieser Szene wichtig. Allein der Name des Festivals: „Schwert und Schild“, kurz „SS“. Als Heise vergangenes Jahr auf der Bühne die Initialen aussprach, johlte das Publikum. Oder der Zeitpunkt: 2018 fand das Fest am 20. April statt, Hitlers Geburtstag. Dieses Mal zum Jahrestag der Kriegserklärung an die Sowjetunion.

Den Sicherheitsdienst übernimmt eine Gruppe, die sich „Arische Bruderschaft“ nennt. Es existieren Dokumente, die belegen sollen, dass die Bruderschaft von Thorsten Heise geführt wird. Voriges Jahr mussten ihre Mitglieder auf Anweisung der Polizei ihre Banner abnehmen und alle Shirts auf links drehen, weil ihr Logo aus zwei gekreuzten Stielhandgranaten dem Wappen einer Division der Waffen-SS entsprach. Ein Verfahren wegen Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen wurde später jedoch eingestellt, das Gericht konnte keinen Bezug zum Nationalsozialismus erkennen. Nun tragen die Securitys der „ Bruderschaft“ ihre Stielhandgranaten-Logos wieder offen.

Etwas über die politischen Strukturen:
Zitat
Das Festival dient den Netzwerkern, die die rechtsextreme Szene zusammenbringen wollen. Heise, der Veranstalter, ist genau dafür bekannt. In seinem Heimatdorf Fretterode im thüringischen Eichsfeld empfängt er regelmäßig Kader anderer Parteien. Enge Kontakte hat er zu „Combat 18“. Klar ist, dass Unterstützer von „Combat 18“ dem „Schwert und Schild“-Festival zugeneigt sind. Mehrere traten hier als Musiker auf. Zum Beispiel Marko Gottschalk, Sänger der Dortmunder „Combat 18“-Band Oidoxie.

Thorsten Heise, geboren am 23. Juni 1969 in Göttingen, der Veranstalter des Festivals. Heise ist stellvertretender Bundesvorsitzender der NPD, nach eigener Aussage Stimme und Gesicht des „völkischen Flügels“ der Partei, laut Verfassungsschutz „exponierter Vertreter der neonationalsozialistischen Strömung in der NPD“. Ein Radikaler unter den Radikalen.
Veranstalter Heise ist mehrfach vorbestraft wegen schwerer Körperverletzung, Nötigung, Landfriedensbruch und Volksverhetzung. Seine Mutter äußerte einmal öffentlich: „Es wäre besser gewesen, wenn er nicht geboren wäre.“

Heise ist mit Björn Höcke bekannt, Thüringens AfD-Rechtsaußen. Die beiden wohnen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Unter dem Pseudonym „Landolf Ladig“ hat Höcke mutmaßlich mehrfach in einer NPD-Zeitung geschrieben, die Heise betreute – auch wenn der AfDler das bis heute bestreitet. Der Verfassungsschutz hält die These, hinter Landolf Ladig stecke Höcke, für „nahezu unbestreitbar“. Sein Versprechen, jeden zu verklagen, der ihn mit Landolf Ladig in Verbindung bringt, hat Höcke nie wahr gemacht. Wäre Höcke tatsächlich Ladig, würde Heise sein Geheimnis kennen. Er hätte ihn in der Hand.


Der Link zu dem Bericht „Hier treffen sich die Paten des Rechtsterrors“ https://www.tagesspiegel.de/politik/neonazi-festival-schild-und-schwert-hier-treffen-sich-die-paten-des-rechtsterrors/24483544.html

Frauenpower

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Rechter Terror
« Antwort #131 am: 15:08:36 Di. 25.Juni 2019 »
@Kuddel: allein die T-shirt - Aufdrucke gehörten doch schon verboten?? Oder hat die Ent-Nazifizierung, die nach 1945 von Staats wegen begonnen wurde irgendwann aufgehört??
apropos rechte Konzerte - dieses Wochenende in Ostritz - es wurde ein Alkoholverbot verhängt und Gegendemonstrant-Innen durften angeblich nicht in direkter Nähe demonstrieren. Und die Ostritzer Bevölkerung soll in den umliegenden Läden aus anti-rechts-Absichten den Alkohol aufgekauft haben  :D


Zwei Talksendungen stellen jetzt jedenfalls klar: der Schutz für die Einzelnen ist schwer möglich. Das wird deutlich durch die letzte Sendung bei Anne Will, u.a. mit der CDU-Parteichefin, der in den Augen vieler (auch meinen) eher rückschrittige AKK (Kinder, Küche, Kanzleramtsdiskutierte ^^), die inzwischen nun schon mehrmals bedrohte OB Reker auch:
http://mediathek.daserste.de/Anne-Will/Hass-Drohungen-Gewalt-wie-kann-sich-/Video?bcastId=328454&documentId=64164886
gut von AKK: definitives Ablehnen einer etwaigen Koalition mit der Afd - wie es einigen CDU-Genossen vor Augen zu schweben scheint

und dann die Sendung von Maybrit Illner, Janine Wissler von Die Linke ist auch dabei und der Blogger Lobo:
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/fall-luebcke-diskussion-bei-maybrit-illner-verfassungsschhuetzer-stephan-kramer-joachim-herrmann-csu-janine-wissler-linkspartei-100.html

ein Bürgermeister kommt zu Wort, der aus Schutz seiner Familie sein Amt niederlegte und der auch keinen Rückhalt in seiner Ortsgemeinde erfuhr. Und ein Talk-Gast meinte auch, dass es schwer ist, in einem Ort, wo auch die Polizei einen gewissen Hang zu rechts hätten es schwierig sei, Hilfe zu holen - vor allem im Gegensatz zur Aussage des bayr. CSU-Innenministers Herrmann, der die Situation realitätsfern mit Bayern verglich.

CSU-Herrmann empfand ich als extrem unangenehmen und extrem unhöflichen Talk-Gast. Er ignorierte die Gastgeberin, zog stur seinen inhaltsleeren aber hauptsache ihm gehört die Zeit - Auswurf durch, ließ andere nicht ausreden und keine Zwischenfragen stellen ... und wenn am Ende die Talkgäste klatschten, klatscht er nicht und grinst in die Kamera als hätte er zur Sendung eingeladen  :-\ (Ist das schon Alterstarrsinn??)

Lobo und Wissler geben gute Antworten. Der auch anwesende Journalist Olaf Sundermeyer schrieb ein Buch über den rechten Terror in Deutschland: https://literaturkritik.de/id/17614

zu Gaucks Toleranz nach rechts - Satz:
Aktuell ist Gauck ja in den Schlagzeilen wegen des Satzes " es müsste auch Toleranz nach rechts geben" das aus einem Spiegel-Internview stammen soll und wo es wohl um sein Buch "Toleranz-einfach schwer" ging. Gut Werbung wurde für das Buch mit dem Toleranz nach rechts - Satz ja dann schon mal gemacht. :/

er wird auch in vielen Talks-Sendungen wegen dieses Satzes, der in der Hauptsache Empörung und Unverständnis und eben keine Toleranz auslöste eingeladen. wie hier im Nachtcafé:


ich sah mir die Sendung an. Ich müsste es mir vielleicht nochmal ansehen, aber was Gauck erzählt ist für mich ein theoretisches, realitätsfernes, abstraktes Geschwurbel. Eine Hartz-IV-Empfängerin (ehem. Schülerin) kommt auch mittendrin kurz zu Wort.

Bei Markus Lanz

Via TV bin ich auf ein Buch aufmerksam geworden, habe es selbst aber nicht gelesen: "Das Netzwerk der Neuen Rechten" Autor: Herr Fuchs
Zitat
Dieser Report enthüllt zum ersten Mal das ganze Ausmaß des Milieus - seine ideologischen Grundlagen, seine führenden Köpfe, seine wichtigen Zeitschriften, Verlage, Internet-Plattformen, Burschenschaften und die geheimen Finanziers. Viele Verbindungen führen zur AfD, die zum Gravitationszentrum der Strömung geworden ist. Die Autoren zeigen, wie die Neue Rechte versucht, die gesellschaftliche Mitte zu übernehmen. Ihre Erkenntnisse sind alarmierend.
Link dazu: https://www.rowohlt.de/paperback/christian-fuchs-das-netzwerk-der-neuen-rechten.html

Bei der Rede von Bundespräsi Steinmeier finde ich es schon etwas einseitig wenn er Respekt für PolitikerInnen fordert angesichts des Mordes an Lübcke
Zitat
Dem "Gift des Misstrauens" will der diesjährige Evangelische Kirchentag mit Glauben und Handeln entgegentreten. Anlässlich der Eröffnung der mehrtägigen Zusammenkunft in Dortmund mahnt Bundespräsident Steinmeier, kommunale Politiker zu schützen und zu respektieren.
https://www.n-tv.de/politik/Steinmeier-fordert-Respekt-fuer-Politiker-article21097014.html
sorry, aber alle haben das Recht auf Schutz vor rechts und darauf, respektiert zu werden.

Der rechte Terror geht weiter:
Zitat
Landesrabbiner bespuckt – CDU fordert Ausweisung des Täters
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article195794227/Attacke-in-Hamburg-Landesrabbiner-bespuckt-CDU-fordert-Ausweisung-des-Taeters.html

Zitat
Den Briefkasten geöffnet und Munition gefunden. Ohne irgendeinen Hinweis, was das soll und wer das war. Einer Horber SPD-Stadträtin ist das jetzt passiert.
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/Horb-am-Neckar-Politikerin-findet-Patronen-im-Briefkasten,meldung-32936.html



Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1000
Re: Rechter Terror
« Antwort #132 am: 03:50:53 Mi. 26.Juni 2019 »
Wenn es ein Marrokaner ist, ist man hart, wege es ist ein deutscher Nazi, dann wird gesagt"der darf das".

Was den Hermann angeht: es ist kein Altersstarsinn, sondern ein getarnter Nazi.
Man braucht nur seine Reden sich antun.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7867
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Rechter Terror
« Antwort #133 am: 11:53:11 Mi. 26.Juni 2019 »
Panorama 3 | 25.06.2019 | Video der Sendung vom 25.06.2019 21:30 Uhr (25.6.19)

Straßensperrung in Moorburg: Hafenbehörde ignoriert Anwohner; Rechte Hassattacken: Die Angst von Opfern in Braunschweig; Spurensuche im Umfeld des mutmaßlichen Lübcke-Mörders; Heimkinder müssen Lohn an Staat abgeben.
kompett HTML5:


Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Frauenpower

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Rechter Terror
« Antwort #134 am: 13:19:52 Mi. 26.Juni 2019 »
@Schlluepferstuermer: Hast recht. Bei Ausweisungen frage ich mich ob es richtig ist, dass der ausweisende Staat den mutmaßlichen Straftäter dann einfach anderen zumutet, Hauptsache andere, nicht wir - salopp gesagt. Anstatt dass man die anderen Menschen vor einem mutmaßlichen Straftäter schützt.

In punkto Antisemitismus gab es ja die letzen Woche die Posse, dass der Antisemitismusbeauftragte jüdisch Gläubige riet, keine Kippa aus Sicherheitsgründen zu tragen, was Empörung hervorrief.
http://www.migazin.de/2019/05/27/warnung-kippa-tragen-debatte-sicherheit/
Zitat
Können Juden überall in Deutschland gefahrlos eine Kippa tragen? Der Antisemitismus-Beauftragte Klein warnt davor. Israels Präsident Rivlin spricht von Kapitulation vor dem Antisemitismus. Deutsche Politiker warnen vor No-Go-Areas.
Aufgrund der Empörung - weil Kippa tragen in der BRD möglich sein muss - gab es dann ein Rückrudern und es folgte ein Soli-Tag zum Kippa tragen.
Zitat
Können Juden in Deutschland öffentlich eine Kippa tragen oder nicht? Aus dieser kontrovers diskutierten Frage ist mittlerweile ein Aktionstag geworden. Am Samstag sind Menschen dazu aufgerufen, aus Solidarität Kippa zu tragen - auch in Regensburg.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/aus-solidaritaet-kippa-tragen-gegen-juden-hass,RS4Fd2k

dass es so eine Diskussion überhaupt gibt dürfte meine ich nicht sein!  :(

was CSU-Herrmann betrifft: es ist halt ein Witz, weil die CSU ja maßgeblich an rechter Hetze insbesondere in den letzten drei Jahren dran beteiligt war. Seit Seehofer im Bundesinnenministerium ist, ist zumindest nach außen hin wieder etwas Ruhe eingekehrt. Allerdings entstehen überall im Land inzwischen Abschiebegefängnisse.. Für Soziales ist kein Geld da, für sowas schon und auch für teure Abschiebungen und auch für "freiwillige" Ausreisen. Das mit dem Altersstarrsinn war eher ironisch gemeint  ;) Sobald Herrmann spricht fühle ich mich nicht gut.

Gut gekontert, Herr Plasberg: als Kuban von der Jungen Union (CDU) der Grünen Fraktionsvorsitzenden aus Bayern, Frau Schulze vorwarf, dass die Grünen eine Klima-Angst-Politik betreiben würden (Alter, checkt ders noch?? Das machen die Fridays for Future - Demonstrantinnen dann wohl auch??) - konterte Plasberg mit der Flüchtlingsangst der CDU-CSU. Die CSU schrie sie ja seinerzeit raus, die CDU fing an, an Merkel herumzumäkeln. https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-hart-aber-fair-dummy_id_10858152.html
Frau Schulze wies Kuban zurecht, dass er doch endlich mit seiner Polemik aufhören soll. Das können die in der CDU-CSU nämlich ganz gut! Auch bei Kuban hatte ich den Eindruck: Es kommt nur heiße Luft! So auch bei der letzten Studio Friedmann - Sendung als eine Grüne mit einem Mittepolpulisten (CDU) sprach. Nur die Gegenpartei schlecht machen, nicht ausreden lassen, laut werden (das scheint Masche zu sein) und sonst nichts bis wenig oder zumindest wenig Sinnvolles und Konstruktives für die breite Masse.

@Troll: oh man, dass sind ja übel was Panorama berichtet!

Dieser Tage bestätigte ein Sprecher der Gewerkschaft der Polizei
Zitat
Der Vize-Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat einen Hang zu rechten Parteien unter den Beamten bestätigt. „Da ist bei vielen Beamten etwas in Schieflage geraten, was sich in Sympathien für das rechtsnationale Parteienspektrum ausdrückt“, sagte der Bundespolizist Jörg Radek der „Rheinischen Post“. Die Bundesregierung müsse dringend den Verfassungspatriotismus in den Sicherheitsbehörden stärken. .
https://www.tagesspiegel.de/politik/sympathien-fuer-rechtsnationale-parteien-gewerkschafter-bestaetigt-hang-von-bundespolizisten-zur-afd/24485264.html
 :(