Autor Thema: Massenentlassungen gegen Streikende  (Gelesen 1793 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6732
Massenentlassungen gegen Streikende
« am: 14:20:41 Di. 27.Dezember 2016 »
Zitat
Bangladesch:
Mindestens 1.500 Textilarbeiter nach Streik entlassen

Eine Woche lang mussten viele Textilfabriken in Bangladesch wegen Streiks der Näher schließen. Die Polizei reagierte mit Festnahmen, die Firmen mit Massenentlassungen.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-12/bangladesch-textilfabriken-streik-entlassungen
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13722
  • Fischkopp
Massenentlassungen streikender Krankenschwestern in Kenia angeordnet
« Antwort #1 am: 12:50:08 Di. 12.September 2017 »
Zitat
Massenentlassungen streikender Krankenschwestern in Kenia angeordnet – der Streik wird fortgesetzt…

Die Krankenschwesterngewerkschaft Kenias wollte den gemeinsamen Streik mit der Ärztegewerkschaft beenden. Die Krankenschwestern hat man nicht gefragt…Nach Ablauf des Ultimatums des Rates der Gouverneure Kenias am Freitag, 08. September 2017 hat dieser auf einer Tagung am Wochenende beschlossen, ab sofort eine landesweite Aktion zur Einstellung neuer Krankenschwestern zu beginnen, um die jetzt zur Entlassung anstehenden Frauen zu ersetzen. Das Ultimatum hatte der Rat veröffentlicht nach einem entsprechenden Gerichtsurteil (siehe den Verweis auf den entsprechenden Bericht im LabourNet Germany am Ende dieses Beitrages), mit dem der Streik für illegal erklärt worden war. In dem Artikel „Council orders governors to replace striking nurses“ von Angela Oketch am 10. September 2017 in Daily Nation externer Link wird der Generalsekretär der Schwesterngewerkschaft KNUN Seth Panyako zitiert, der in einer Presseerklärung zu der Ankündigung unterstrich, der Streik werde „ungebrochen fortgesetzt“.
http://www.labournet.de/?p=121281

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6732
Re: Massenentlassungen gegen Streikende
« Antwort #2 am: 15:37:59 So. 13.Oktober 2019 »
Zitat
Indien:
48.000 Angestellte streiken – und werden gefeuert

Busfahrer, Schaffner und Ticketverkäufer legen ihre Arbeit nieder, um für bessere Arbeitsbedingungen zu streiken. Weil ein hinduistisches Fest ansteht, hält der höchste Minister des Bundesstaates dies für ein „unverzeihliches Verbrechen“.

(...)
2003 etwa entließ die damalige höchste Ministerin des Bundesstaates Tamil Nadu mehr als 170.000 streikende Staatsangestellte und Lehrer. Später verlor sie die Wiederwahl. Laut örtlichen Medien lag dies vor allem daran, dass die Massenentlassung in der Bevölkerung unbeliebt war.
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/bundesstaat-entlaesst-48-000-angestellte-weil-sie-streiken-16422120.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!