Neuigkeiten + Diskussion > (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen

Neues aus der Türkei...

(1/52) > >>

Just B U:
Möchte mal einen "Allgemeinen" Trööt zur Türkei eröffnen für die täglichen Meldungen des Demokratie-Abbaues und Diktatur-Aufbaus bzw. dem Aufbau eines islami(sti)schen "Gottes"staates  dort.
Und auch über die damit zusammenhängenden Geschehnisse die parallel dazu  hier in D-land stattfinden.
Stichwort DTIB, z. B.... etc.


--- Zitat ---Charles Darwin fliegt aus türkischen Lehrplänen

24. Jänner 2017, 12:03 575

Säkularismus und Atheismus werden als Krankheit eingestuft 

Für die Regierungskritiker ein weiterer Beweis dafür, dass das Land islamisiert werden soll Istanbul – "Säkularismus", "Wiedergeburt" und "Atheismus" sollen in Religionsbüchern als "problematische Überzeugungen" und als "Krankheiten" eingestuft werden.
Die Evolutionstheorie von Charles Darwin muss aus den gymnasialen Lehrplänen gestrichen werden. Der Gründer der laizistischen Republik, Mustafa Kemal Atatürk, soll immer mehr aus den Unterrichtsinhalten verschwinden.

Diese Neuerungen in den türkischen Lehrplänen kündigte nun Bildungsminister Ismet Yilmaz an. Zwar handelt es sich noch um Vorschläge, doch geht es nach dem Willen des Bildungsministeriums, soll das Maßnahmenpaket bereits ab Februar in Kraft treten. Kulturkrieg Damit würde dann umgesetzt werden, was Säkularisten in der Türkei schon seit langer Zeit fürchten: Die islamisch-konservative AKP-Regierung stärkt Schritt für Schritt die religiösen Inhalte in Bildungsanstalten, indem sie etwa den Kreationismus unterstützt. Der Kreationismus lehnt die Evolutionstheorie ab und geht davon aus, dass alle Arten von Gott geschaffen wurden (...)
--- Ende Zitat ---

http://derstandard.at/2000051414165/Charles-Darwin-fliegt-aus-tuerkischen-Lehrplaenen

Just B U:
Na endlich!


--- Zitat ---Deutschland stoppt Rechtshilfe für Türkei

Präsident Erdoğan verfolgt Kritiker auch im Ausland. Damit ist in Deutschland jetzt Schluss: Behörden beenden die Zusammenarbeit bei politisch motivierten Verfahren.

Von Ronja Ringelstein     25. Januar 2017     Erschienen im Tagesspiegel

Als Ali Cebir auf seiner Facebook-Seite pro-kurdische Artikel teilte und den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan dort einen Dieb und Mörder nannte, hatte er nicht mit den Folgen gerechnet: Anfang Januar erhielt der seit 18 Jahren als anerkannter Asylbewerber in Deutschland lebende Türke eine Ladung zu einem Vernehmungstermin des Amtsgerichts Elmshorn in Schleswig-Holstein. "Die Vernehmung erfolgt auf Ersuchen der Republik Türkei. Ihnen wird eine mehrfache Beleidigung des Staatspräsidenten vorgeworfen", heißt es in dem Schreiben. Das Gericht Elmshorn leistet dem türkischen Staat damit so genannte Rechtshilfe.

Doch damit soll jetzt Schluss sein: Die Bundes- und Landesjustizministerien sind in einer gemeinsamen Besprechung vergangene Woche übereingekommen, dass Deutschland der Türkei künftig keine Rechtshilfe leistet, wenn es um politische Taten geht. Das sagte eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums (BMJV) auf Anfrage dem Tagesspiegel.   (...)
--- Ende Zitat ---

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/recep-tayyip-erdogan-deutschland-rechtshilfe-tuerkei-stopp

Just B U:

--- Zitat ---Militär: Dutzende türkische Soldaten beantragen Asyl in Deutschland

"Schicken sie nicht zurück"

28. Januar 2017, 12:16 Uhr

Berlin/Athen (dpa) - Kurz vor der Türkei-Reise von Kanzlerin Angela Merkel gibt es Berichte, dass etwa 40 in Nato-Einrichtungen stationierte türkische Soldaten in Deutschland Asyl beantragt haben.

Dabei handelt es sich nach Informationen des "Spiegel" und des ARD-Magazins "Report Mainz" größtenteils um ranghohe Militärs. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie das Bundesinnenministerium betonten dem "Spiegel" zufolge, der Fall der Offiziere werde behandelt wie andere Asylfälle auch.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist heikel, da Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag - einen Tag vor dem EU-Gipfel auf Malta - zu politischen Gesprächen in die Türkei reist.

 (...)

Der griechische Verteidigungsminiter Panos Kammenos geht davon aus, dass die Zahl der türkischen Offiziere, die in Europa Asyl beantragt haben, noch viel höher ist. "Es sind mehr als 400 (türkische) Offiziere, die Asyl beantragt haben", sagte er dem griechischen Sender Skai am Samstag. Das habe er aus Nato-Kreisen in Brüssel erfahren.   

(...)



--- Ende Zitat ---

http://www.zeit.de/news/2017-01/28/militaer-dutzende-tuerkische-soldaten-beantragen-asyl-in-deutschland-28084204

Just B U:
Es ist nicht zu fassen.
Wieso darf der das?
Wieder eine Aktion im Rahmen der erfolgreichen Erpressung mit dem "Flüchtlingsdeal?"

 
--- Zitat ---Werbung für Erdogans Referendum

Türkischer Ministerpräsident kommt nach Oberhausen

Oberhausen: Türkischer Ministerpräsident Binali Yildirim macht Werbung für Erdogan



Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim während einer Pressekonferenz der UN am 10. Februar. Er wird am Samstag, 18. Januar 2017, in Oberhausen erwartet. FOTO: afp, OZN

Essen. Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim wird einem Bericht zufolge an diesem Samstag in der Oberhausener König-Pilsener-Arena erwartet. Dort wolle er für das Referendum werben, mit dem Präsident Erdogan seine Macht ausbauen will.

Den Besuch bestätigte die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Veranstalter des Treffens, zu dem 10.000 Besucher erwartet werden, ist demnach die türkische Regierung. Offizieller Anlass für Yildirims Deutschlandbesuch ist laut UETD dessen Teilnahme an der Sicherheitskonferenz in München.
 (...)
--- Ende Zitat ---

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/oberhausen-tuerkischer-ministerpraesident-binali-yildirim-macht-werbung-fuer-erdogan-aid-1.6606125

Sunlight:

--- Zitat von: Just B U am 11:28:09 Di. 14.Februar 2017 ---Es ist nicht zu fassen.
Wieso darf der das?

--- Ende Zitat ---

Weil wir eine Demokratie sind, tatsächlich eine Demokratie! Das muss eine
Demokratie aushalten. Sonst wären wir keinen Deut besser als "Erdowahn"!
Bei dem Verfassungsreferendum am 16. April entscheiden auch die Türken, die in Deutschland leben mit, da muss unsere Demokratie durch.

Was man als Bürger davon hält, nämlich nichts, ist eine andere Sache. Auch der
Flüchtlingsdeal mit der Türkei gehört in die , sowie einige Politiker in DE gleich mit.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln