Handel & Dienstleistung > Schiffahrt

Kreuzfahrten - Ausbeutung

<< < (3/17) > >>

Kuddel:

--- Zitat ---Die schuftenden Phantome der Meyer Werft

In Papenburg werden Kreuzfahrtschiffe mit Fremdfirmen und einem Heer von Billiglöhnern gebaut. Nun ermitteln Staatsanwälte wegen Lohnbetrugs.
--- Ende Zitat ---
http://www.spiegel.de/plus/meyer-werft-schuftende-phantome-a-00000000-0002-0001-0000-000158383176

Kuddel:

--- Zitat ---Ausbeutung unter Deck auf Flusskreuzfahrtschiffen

Menschenhandel in großem Stil in Passau? Was unglaublich klingt, ist laut eines Kriminalbeamten auf Flusskreuzfahrtschiffen seit Jahren gängige Praxis – auch in Bayern. Denn die Beschäftigten an Bord von auswärtigen Schiffen verdienen oft weit unter dem Mindestlohn, wie Kontrollen des Landeskriminalamts immer wieder zeigen. Die betroffenen Reedereien aber dafür zu belangen ist schwierig, denn die Gesetzeslage ist komplex.

Bei Kontrollen dreier Schiffe im Mai in Passau, über die zuerst der Bayerische Rundfunk berichtet hatte, trafen Beamte auf zwei der Schiffe Angestellte im Hotelbereich an, die für einen Hungerlohn arbeiten. Für 280 Stunden Arbeit im Monat verdienten sie 800 Euro brutto. Das sind nicht einmal 2,86 Euro brutto in der Stunde, also nur ein Drittel des gesetzlichen Mindestlohns von 8,84 Euro. Davon wurden ihnen noch 300 Euro für Kost und Logis abgezogen.

Menschenhandel zum Zweck der Arbeitsausbeutung ist eine Straftat. Bereits im Jahr 2009 berichtete die PNP unter dem Titel "Luxus an Bord, Sklaverei unter Deck" über Missstände auf den Schiffen. "Seitdem hat sich nicht viel geändert", sagt Hubert Griepe, der sich im Landeskriminalamt seit elf Jahren auf das Thema spezialisiert hat. "Das stimmt traurig. Wenn’s ums Geld geht, sind die Herrschaften nicht zu halten. Die Flusskreuzfahrt ist ein boomendes Geschäft mit maximaler Gewinnerwartung."

Auf PNP-Anfrage erklärte Daniel Buchmüller, Präsident der Interessengemeinschaft RiverCruise, die nach eigenen Angaben 70 Prozent der Flusskreuzfahrtschiffe in Europa vertritt: "Derartige Missstände sind dem Verband nicht bekannt. Der Verband setzt sich dafür ein, dass Regeln und Gesetze von den Mitgliedern eingehalten werden." Dabei ist die Ausbeutung der Arbeitskräfte laut Griepe keine Einzelerscheinung, sondern gängige Praxis.
--- Ende Zitat ---
https://www.pnp.de/lokales/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/3004986_Ausbeutung-unter-Deck-auf-Flusskreuzfahrtschiffen.html

Fritz Linow:

--- Zitat ---13.8.18
Harter Alltag auf dem Kreuzfahrtschiff

Kreuzfahrtunternehmen locken mit Schnäppchenpreisen, doch wie sind solche Preise möglich? Es herrschen fragwürdige Arbeitsbedingungen an Bord. Viele Mitarbeiter haben einen harten Alltag auf den Schiffen. (8 min)
--- Ende Zitat ---
https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/kreuzfahrtschiff-arbeitsbedingungen-100.html

NachbarArsch:
Danke...
die AIDA is ja auch öfter mal in Kiel....

Bei den Angeboten am Anfang steht der Preis pro Woche p. P. incl. Tringelder.
Wie läuft das? zahlen die Reeder ne Prämie nach Kundenbewertung? was soll das heisen...Und durfen die weitere Trinkgelder annehmen?

Kuddel:
Diese Doku zum Thema ist schonmal vor 6 Jahren irgendwo im Forum verlinkt worden:

! No longer available

Immernoch sehenswert!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln