Autor Thema: Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben  (Gelesen 13209 mal)

Mr. Pink

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« am: 15:05:20 Mi. 23.August 2017 »
Wie finde ich als Landschaftsgärtner heraus wie lange ich Kündigungsfrist habe?  Will meine Stelle kündigen und im Arbeitsvertrag steht unter Kündigung nur "Kündigungsfristen nach Tarifvertrag"

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4894
  • Panzerknacker - aaahhhhhh !
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #1 am: 15:21:49 Mi. 23.August 2017 »
Da muss dann auch im Vertrag stehen, welcher Tarifvertrag das ist.
Wenn der nicht online zu finden ist, mal bei der zuständigen Gewerkschaft nachfragen.

Nachtrag:
Hab da was gefunden, kann dir aber nicht garantieren ob das noch 100% aktuell ist:
http://www.fachschule-gartenbau.de/tarif.htm

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>

Mr. Pink

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #3 am: 21:02:27 Mi. 23.August 2017 »
Danke für die Info! Aber 3 Tage??? Echt jetzt?
Das heißt wenn ich erst zum 1.10. meine neue Stelle hab, besser nicht jetzt schon den Chef drauf hinweisen oder krank werden, weil ich sonst im blödesten Fall nach 3 Tagen zum Amt gehen darf?  :-[

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #4 am: 21:44:56 Mi. 23.August 2017 »
§ 622 BGB setzt zwar, grade in der Probezeit deutlich höhere Fristen, schränkt dies aber in Absatz 4 auch wieder ein:

Zitat
§ 622 Abs. 4 Satz 1 BGB
Von den Absätzen 1 bis 3 abweichende Regelungen können durch Tarifvertrag vereinbart werden.

https://dejure.org/gesetze/BGB/622.html

Wenn du am 01.10. deine neue Stelle antrittst kündigt du natürlich zum 30.09! Das kannst du auch jetzt schon machen, weil die Kundigungsfrist, der Mindestzeitraum ist! Du musst mindestens drei Tage vorher kündigen, kannst aber auch drei Wochen vorher kündigen.

Mr. Pink

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #5 am: 04:12:41 Do. 24.August 2017 »
Ich meinte nur, dass ich meinen Chef, mit dem ich seit Monaten sowieso im Streit bin, weil er mir meinen Tariflohn nicht zahlt und mir meine Stunden nicht ordentlich berechnet, gut genug kenne, dass wenn ich ihm jetzt sage, dass ich zum 1.10. gehe er mich aus lauter Gehässigkeit wahrscheinlich rausschmeißt, weil er mir eins auswischen will und ja weiß, dass ich nach 3 Tagen zum Amt müsste.
Von daher sag ich besser nichts, zumal ich eigentlich in den letzten 1-2 Wochen noch ein wenig meine strapazierten Nerven auskurieren wollte, bevor ich die neue Stelle antrete.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #6 am: 09:33:38 Do. 24.August 2017 »
Hmm, ich bin mir nicht sicher, ob ein Arbeitgeber noch eine Kündigung ausprechen kann, nachdem der Arbeitnehmer schon schriftlich und nachweisbar gekündigt hat. Vermutlich geht sowas!
Wenn der Chef ein Arsch ist, kann er umgekehrt auch behaupten, die Kündigung gar nicht bekommen zu haben. Bei Kündigungen durch den Arbeitgeber gilt ja der Tag, an dem dir die Kündigung schriftlich zugegangen ist. Andersrum müsste das ja auch so sein.

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4894
  • Panzerknacker - aaahhhhhh !
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #7 am: 12:15:41 Fr. 25.August 2017 »
Hmm, ich bin mir nicht sicher, ob ein Arbeitgeber noch eine Kündigung ausprechen kann, nachdem der Arbeitnehmer schon schriftlich und nachweisbar gekündigt hat. Vermutlich geht sowas!
Wenn bei der Kündigungsfrist noch genug Luft ist, geht das.

Bei Kündigungen durch den Arbeitgeber gilt ja der Tag, an dem dir die Kündigung schriftlich zugegangen ist. Andersrum müsste das ja auch so sein.
Ist auch so.

Mr. Pink

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #8 am: 21:05:48 Sa. 26.August 2017 »
Mir ist genau das passiert, was ich befürchtet hab.
Ich wurde am Donnerstag von meinem Hausarzt krankgeschrieben für 3 Wochen. Ein paar Tage davor hab ich Idiot mit einem meiner Kollegen geredet und ihm erzählt, dass ich zum 1.10. ne neue Stelle hab. Offenbar hat er das dann brühwarm meinem Chef erzählt, da ich heute die Kündigung im Briefkasten hatte. "Fristgerecht zum 31.08."
Meine Krankmeldung hab ich am Donnerstag per Einschreiben abgeschickt, ist ihm am Freitag zugegangen. Die Kündigung, die mir heute per normalem Brief zugegangen ist, hat er auch gestern losgeschickt.
Jetzt ist mein Problem, dass ich wie gesagt zum 1.10. eine neue Stelle antrete, aber in einer anderen Stadt, in die ich nächste Woche, am 2.9. umziehen werde.
Jetzt hab ich irgendwie gleich mehrere Probleme. Zum einen bin ich ab Donnerstag nächste Woche arbeitslos und hab nicht mal 1 ganzes Jahr lückenlos ohne Aufstockung gearbeitet. Das heißt, ich kann schonmal nicht zum Arbeitsamt.
Wenn ich nun zum Jobcenter gehe, hab ich ja noch das Problem, das ich gar nicht weiß zu welchem. Ab dem 1.9. wo ich arbeitslos werde, wohn ich ja offiziell schon am neuen Wohnort. Kann ich dort dann nen Antrag auf Alg2 stellen oder erst, wenn ich dort gemeldet bin? Mietvertrag zum 1.9. hätte ich ja.
Dann will ich natürlich auch gern meinen ausstehenden Lohn, bzw. meinen zu niedrig ausgezahlten Stundenlohn und meine geraubten Stunden oder mein Urlaubsgeld, was mir nicht gezahlt wurde, gerne einklagen. Kann ich hierfür einfach am Montag zu einem Anwalt gehen oder muss ich den selbst zahlen?

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4894
  • Panzerknacker - aaahhhhhh !
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #9 am: 21:43:40 Sa. 26.August 2017 »
Ich wurde am Donnerstag von meinem Hausarzt krankgeschrieben für 3 Wochen. Ein paar Tage davor hab ich Idiot mit einem meiner Kollegen geredet und ihm erzählt, dass ich zum 1.10. ne neue Stelle hab. Offenbar hat er das dann brühwarm meinem Chef erzählt, da ich heute die Kündigung im Briefkasten hatte. "Fristgerecht zum 31.08."
Lerne für die Zukunft: Öfter mal die Klappe halten.

Die Kündigung, die mir heute per normalem Brief zugegangen ist, hat er auch gestern losgeschickt.
Eine Kündigung wird mit dem Zugang beim Empfänger wirksam, erst an diesem Zeitpunkt läuft die Kündigungsfrist.
Im Streitfall hat der Kündigende den Zugang nachzuweisen.
Bei einem normalen Brief dürfte ihm das schwerfallen (außer du quatscht mal wieder zu viel).

Nebenbei: Wie lange bist du schon dort, wie groß ist die Firma?
(Stichwort: Kündigungsschutzgesetz)

Jetzt hab ich irgendwie gleich mehrere Probleme. Zum einen bin ich ab Donnerstag nächste Woche arbeitslos und hab nicht mal 1 ganzes Jahr lückenlos ohne Aufstockung gearbeitet. Das heißt, ich kann schonmal nicht zum Arbeitsamt.
Wenn ich nun zum Jobcenter gehe, hab ich ja noch das Problem, das ich gar nicht weiß zu welchem.
Arbeitsamt würde wegen der laufenden Krankschreibung sowieso ausfallen.

Ähem, wurdest du überhaupt wirksam gekündigt?  :baby:

Dann will ich natürlich auch gern meinen ausstehenden Lohn, bzw. meinen zu niedrig ausgezahlten Stundenlohn und meine geraubten Stunden oder mein Urlaubsgeld, was mir nicht gezahlt wurde, gerne einklagen. Kann ich hierfür einfach am Montag zu einem Anwalt gehen oder muss ich den selbst zahlen?
Falls du in einer der DGB-Gewerkschaften bist, bist du rechtsschutzversichert.
Beratungs- und (vor Gericht) Prozesskostenhilfe wäre eine andere Möglichkeit, sofern du Anspruch hast.
https://www.justiz.nrw.de/WebPortal_Relaunch/BS/formulare/beratungshilfe/index.php

Falls beides nicht zutrifft, müsstest du ihn selbst zahlen.

Mr. Pink

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #10 am: 21:59:47 Sa. 26.August 2017 »
Bin seit Anfang der Saison dort, hab also seit ca 3 Monaten keine Probezeit mehr. Was aber auch nur heißt, dass ich statt 1 Tag nun 3 Tage Kündigungsfrist hab.  >:(
Die Firma hat ca 20 Mitarbeiter

Das heißt, ich kann am Montag gar nicht zum Jobcenter, da ich krankgeschrieben bin? Muss ich denen das denn auf die Nase binden?

Gewerkschaft hab ich Anfang der Woche schonmal wegen meinem Lohn telefoniert, da ich den gern eingefordert hätte, aber da wurde mir am Telefon gesagt, dass sie mich nicht beraten dürfen, solang ich kein Mitglied bin und dass wenn ich eine Mitgliedschaft mach, auch erst nach 3 Monaten Anspruch auf Hilfe hab.
Von daher bleibt wohl nur Beratungskostenhilfe. Da ich ja ab Donnerstag arbeitslos wäre, müsste ich die ja auch kriegen.

Nur wo müsste ich mich da hinwenden? Bisheriger Wohnort oder Wohnort ab 1.9., da ich ja auch ab 1.9. erst arbeitslos wäre?

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4894
  • Panzerknacker - aaahhhhhh !
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #11 am: 22:21:40 Sa. 26.August 2017 »
Bin seit Anfang der Saison dort, hab also seit ca 3 Monaten keine Probezeit mehr. Was aber auch nur heißt, dass ich statt 1 Tag nun 3 Tage Kündigungsfrist hab.  >:(
Die Firma hat ca 20 Mitarbeiter
Damit fällt der Laden nicht mehr unter die Kleinbetriebsregelung, dein Chef müsste die Kündigung im Falle einer Kündigungsschutzklage also begründen.
Wobei ich mir überlegen würde, ob ich die Kündigung überhaupt erhalten habe ...
Das heißt, ich kann am Montag gar nicht zum Jobcenter, da ich krankgeschrieben bin?
Zum JC kannst du.
Nur wo müsste ich mich da hinwenden? Bisheriger Wohnort oder Wohnort ab 1.9., da ich ja auch ab 1.9. erst arbeitslos wäre?
Das neue wäre zuständig.

Mr. Pink

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #12 am: 22:30:29 Sa. 26.August 2017 »
Vielen Dank für die Antworten, Dagobert.

Dann werde ich am Montag erstmal mit dem Anwalt telefonieren und hören, was der mir rät. Falls der dann zur Klage oder ähnlichem rät, fahr ich in die neue Stadt, gehe zum Gericht und versuche Beratungshilfe zu bekommen und melde mich parallel dazu beim Jobcenter.
Das Ganze wäre ja nur für 4 Wochen gedacht, weil ich dann meine neue Stelle antreten will.

dagmar

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #13 am: 09:09:22 So. 27.August 2017 »
Sagt mir, wenn ich falsch liege....

Ich hätte nun aber in meiner Naivität vermutet, dass AU die Lohnfortzahlung bedeutet und somit der Arbeitgeber erstmal für die Lohnfortzahlung zuständig ist, nach ihm die Krankenkasse. Wenn diese Krankheit ausgedehnt werden könnte bis zum Neuantritt der neuen Stelle, müssen dann tatsächlich die mobbenden SB's im Boot dabei sein?

Und, weiter naiv, würde ich sagen, der Lohn kann eingeklagt werden. Dumm natürlich, wenn dann eine Wartezeit auf die richterliche Sprechung da ist, weil man/frau das Geld eigentlich zum Leben bräuchte.

Der Arbeitsbereich in Sachen Landschaftsgärtner ist eh (so wie ich das kenne) eine Abzocke ohnegleichen! Gerade als Saisonkrasft asugenützt bis zum geht nicht mehr und wenn dann die kühlere Jahreszeit naht oftmals eine Ausmusterung. Bei Dir war sie halt schon etwas vor Saisonende....

Toi toi toi wünscht Dagmar

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Keine Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag angegeben
« Antwort #14 am: 15:22:13 So. 27.August 2017 »
Hatten wir die Frage nach den Geltendmachungsfristen nicht schonmal?
BRTV §14
Die meisten deiner Forderungen dürften damit schon verjährt sein.

Zitat
Ich wurde am Donnerstag von meinem Hausarzt krankgeschrieben für 3 Wochen. Ein paar Tage davor hab ich Idiot mit einem meiner Kollegen geredet und ihm erzählt, dass ich zum 1.10. ne neue Stelle hab. Offenbar hat er das dann brühwarm meinem Chef erzählt, da ich heute die Kündigung im Briefkasten hatte. "Fristgerecht zum 31.08."
Ja, öfter mal die Fresse halten, wäre da besser gewesen! ::)


Zitat
Die Kündigung, die mir heute per normalem Brief zugegangen ist, hat er auch gestern losgeschickt.
Könnte man was draus machen, z.B. 3 Wochen krank bleiben und dann in der Firma auf der Matte stehen, Morgens um 7 und den Chef fragend angucken, wenn er fragt was man hier will und ob man die Kündigung nicht bekommen hat. Dann kann man natürlich auch nicht Montag zum JC rennen und sich arbeitslos melden! Muss man selber wissen!