Industrie & Handwerk & Agrar > Leiharbeit, bzw. moderner Sklavenhandel

Leiharbeit in der Gesundheitsindustrie

<< < (11/13) > >>

karl.:
Ein Bericht einer Leiharbeiterin passend zum vorhergehenden Eintrag:

https://www.jetzt.de/gesundheit/eine-krankenschwester-erzaehlt-vom-pandemie-alltag-in-den-krankenhaeusern?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

bernie von zoom:
 Leasing, das Wort passt. Wenn die Ware verschlissen ist wird sie ausgetauscht

--- Zitat ---Berliner Intensivpfleger an der Corona-Front „Leasingkräfte werden noch nicht geimpft, dabei sind wir auf ein und derselben Covid-Station!“

Ricardo Lange berichtet jede Woche aus dem Krankenhaus. Diesmal: fehlende Impfstrategie für Leiharbeiter und Pflegekräfte zweiter Klasse. Ein Interview.

Ricardo Lange, 39, arbeitet als Pflegekraft auf einer Berliner Intensivstation. Seine Klinik ist eine der 17 Einrichtungen mit einem Covid-Schwerpunkt. Hier berichtet er jede Woche von Nachtschichten, Provisorien und Hoffnungsschimmern.

Herr Lange, Pflegekräfte wie Sie sollen zuerst geimpft werden. Haben Sie die Spritze schon bekommen?
Nein, denn ich arbeite für eine Leasingfirma, gehöre also nicht zum Stammpersonal des Krankenhauses, wo ich derzeit eingesetzt bin. Auch wenn ich seit Beginn der Pandemie fast durchgängig auf ein und derselben Covid-Station tätig bin. Doch die Klinken kriegen nur Dosen für ihre eigenen Leute, festangestellte Kollegen und Kolleginnen auf Intensiv- und Rettungsstationen sind deshalb bereits geimpft. Am vergangenen Freitag habe ich nun selbstständig versucht, an einen Code zu kommen, den man für die Spritze braucht. Ich habe die 116 117 gewählt …
… die bundesweite Infohotline fürs Impfen.
Die verwiesen mich weiter an die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung. Dort sagte mir eine Mitarbeiterin, es hätten schon viele andere Leiharbeiter angerufen, aber der Zahlencode, mit dem man einen Impftermin bekommt, sei für uns noch ncht verfügbar. Ich finde das skandalös! Seit Monaten kämpfen wir an der Front, aber jetzt wurden wir komplett vergessen.
--- Ende Zitat ---
weiter

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/berliner-intensivpfleger-an-der-corona-front-leasingkraefte-werden-noch-nicht-geimpft-dabei-sind-wir-auf-ein-und-derselben-covid-station/26784656.html

Kuddel:

--- Zitat von: bernie von zoom am 01:34:06 Mo. 11.Januar 2021 --- Leasing, das Wort passt. Wenn die Ware verschlissen ist wird sie ausgetauscht

--- Ende Zitat ---

Wohl wahr. Der zynische Umgang mit Menschen auf dem Arbeitsmarkt wird endlich beim Namen genannt. Der sozial  engagierte Pfarrer Peter Kossen sprach bei dem Umgang der Fleischverarbeitungsindustrie und Landwirtschaft mit Leih- und Werksvertragsarbeitern von "Wegwerfmenschen".

Fritz Linow:
Ein lustiger Olaf Scholz:

--- Zitat ---15.4.21
Im Vivantes Klinikum in Spandau habe ich gerade mit Pfleger*innen & Ärzt*innen gesprochen. Es ging natürlich um Corona, es ging aber auch um die Arbeitsbedingungen. Ein großes Problem sind Leasing-Verträge, eine Art Leiharbeit in der Pflege. Das schadet Pflegenden und Patienten.
Gesundheit ist keine Ware! Die Menschen, nicht Profite, müssen im Mittelpunkt unseres Gesundheitssystems stehen. Gute Pflege braucht vernünftige Arbeitsbedingungen und faire Löhne. Wir müssen die Renditeorientierung im Gesundheitswesen begrenzen.
--- Ende Zitat ---
https://twitter.com/OlafScholz/status/1382678820529041410

Renditeorientierung im Gesundheitswesen und Leiharbeit nahmen unter der SPD erst so richtig Fahrt auf. In einigen Pflegebereichen verdient man nun ziemlich gut als Leihkeule, schadet also der Renditeorientierung im Gesundheitswesen. Total schizo der Typ.

Nikita:
Wir kaputt muss eine Branche sein, wenn die Leiharbeiter dort am besten dastehen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln