Ämterstress - Fragen, Antworten und Erfahrungen > Schwerbehinderung

Erwerbsunfähigkeit gegen den eigenen Willen

(1/2) > >>

Suean:
Ich bin, eigentlich gegen meinen Willen, erwerbsunfähig und werde erst wieder erwerbsfähig geschrieben, wenn sich da was zeigt, dass es mir besser geht. Ich werde demnächst an das Sozialamt abgeschoben, und das gerade mal mit 31 Jahren. Bei mir wurden Depressionen diagnostiziert und laut Amtsarzt sei ich zu krank, um auf dem ersten Arbeitsmarkt zu bestehen. Ich möchte diese Erwerbsunfähigkeit loswerden, aber wie? Mich mal einfach so gesund schreiben machen die vom Gesundheitsamt nicht.

counselor:
Wenn Du EU-Rente hast, dann kannst Du entweder Dir eine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt suchen oder Du gehst in eine Werkstatt für behinderte Menschen und läßt Dich von denen auf den ersten Arbeitsmarkt vermitteln.

Rudolf Rocker:
Was sagt dein Hausarzt dazu?
Entsprechende Therapie in Planung?

Rudolf Rocker:

--- Zitat ---Du gehst in eine Werkstatt für behinderte Menschen und läßt Dich von denen auf den ersten Arbeitsmarkt vermitteln.
--- Ende Zitat ---
Von den Menschen mit Behinderung oder von den Organisationen, die diese Menschen ausbeuten? (ohne Mindestlohn und Arbeitsrechte!)
Wenn du einen Job haben möchtest, in dem die Depressionen nicht noch schlimmer werden, mach erst mal eine Therapie und schau dich anschließend nach einem vernünftigen Job um!

mousekiller:
Sehe ich genau wie Rudi.

Ich habe in 2014 mit einer Therapie begonnen. 2015 kam dann das Maßnahmepaket für Arbeitslose mit Handicap. Darüber habe ich eine ideale Anstellung gefunden. Sicher, über die ABM-Maßnahmen kann man streiten.

Aber durch diese ABM-Maßnahme konnte ich Fuß auf dem ersten Arbeitsmarkt fassen. Seit Anfang diesen Jahres bin ich in einer sozialversicherungspflichtigen Festanstellung. Mein Traumjob übrigens. Ich arbeite 7 Stunden, hab eine Chefin, mit der ich mich super verstehe und verdiene so, dass ich davon nicht nur überleben sondern auch wirklich leben kann.

Ob nun der Weg der TE der gleiche werden wird, ist nicht absehbar, aber eine Therapie wäre erst einmal wichtig.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln