Ämterstress - Fragen, Antworten und Erfahrungen > Schwerbehinderung

Erwerbsunfähigkeit gegen den eigenen Willen

<< < (2/2)

Rudolf Rocker:
Stimmt! Welchen Weg man wählt, um in den 1. Arbeitsmarkt zurückzukehren, ist ja auch erst mal zweitrangig.
Wichtig ist vorrangig eine erfolgreiche Therapie. Alles andere steht hinten an!

Onkel Tom:
Ja, diese Unzufriedenheit und Ungeduld, die auftaucht, wenn Mensch ganz
plötzlich durch Amtswege wie ein Waggon auf dem Abstellgleiß landet..

Dein Doc wird das wohl schon richtig einschätzen können, in wie weit Du den
Belastungen standhalten kannst, dich auf dem Arbeitsmarkt behaupten und
konkurieren zu können.
Und nun auch noch in das große Swimmingpool des Jobcenter-Tamtam zu
springen a la "Ich möchte doch lieber wieder arbeiten gehen" ?

Hmm.. Schon vergessen oder verdrängt, das Depris von dem Sympthom mit
der Bezeichnung "Unbelastbarkeit" begleitet ist ?

Wie Rudi schon empfehlt, kann ich Dir nur den Weg zur Therapie empfehlen.

Dort lässt sich auch ermitteln, wie sich Deine Gemütserkrankung aktuell auswirkt.

Nun sich stattdessen in die Flucht "Ich suche mir wieder ein Job" zu schlagen, ist
Stress, der mit Depri nur schwer, eher nicht zu wuppen ist.

Stress ist für Menschen mit Depri gefährlich bis tötlich und das will kein (Fach)Doc
verantworten..

Um Deine Wohnzimmerdecke nicht auf dem Kopf fallen zu lassen, könntest Du mal
darüber nachdenken, was Du als Kind oder deiner Jugend gern machen wolltest.
Dies wäre ein Ansatz dafür, sich selbst mit etwas in Bewegung zu halten, was
zudem auch noch Spaß macht.

Viel Glück  ;)

counselor:

--- Zitat von: Rudolf Rocker am 16:33:24 Do. 21.September 2017 ---Von den Menschen mit Behinderung oder von den Organisationen, die diese Menschen ausbeuten? (ohne Mindestlohn und Arbeitsrechte!)
--- Ende Zitat ---
Die ersten zwei Jahre in einer Werkstatt würde der TE Übergangsgeld erhalten. In dieser Zeit könnte er eine Vermittlung auf den ersten Arbeitsmarkt durch die Werkstatt in Anspruch nehmen.

Natürlich sind solche Werkstätten Ausbeuter. Wäre mal interessant zu erfahren, ob die Beschäftigten einer solchen Werkstatt für den Mindestlohn streiken dürfen.

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln