Autor Thema: Labournet: Rausschmiß von Betriebsrat nicht rechtens  (Gelesen 3629 mal)

Wilddieb Stuelpner

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Labournet: Rausschmiß von Betriebsrat nicht rechtens
« am: 12:45:00 Di. 05.Dezember 2006 »
Labournet: XVI. Diskussion > Arbeit: Realpolitik > Hartz IV > 1-Euro-Jobs > Proteste & „weisse Schafe“: Betriebsratsvorsitzender wegen kritischer Haltung zu 1-Euro-Jobs gekündigt

Rausschmiß von Betriebsrat nicht rechtens

„Arbeitsgericht weist Kündigung von Interessenvertreter in Recklinghausen zurück. Betroffener hatte Einsatz von Ein-Euro-Jobbern in Seniorenheim kritisiert. Eine Schlappe mußte die Geschäftsführung des Städtischen Seniorenzentrums Grullbad in Recklinghausen am Mittwoch nachmittag vor dem Herner Arbeitsgericht hinnehmen: Die fristlose Kündigung des Betriebsratsvorsitzenden Rolf Kohn war nicht rechtmäßig. Ihm war Vorteilsnahme durch fehlerhafte Abrechnung von Essensmarken vorgeworfen worden…“

Artikel von Werner Sarbok in der jungen Welt vom 01.12.2006
http://www.jungewelt.de/2006/12-01/039.php

uwenutz

  • Gast
Labournet: Rausschmiß von Betriebsrat nicht rechtens
« Antwort #1 am: 14:53:42 Di. 05.Dezember 2006 »
... habe ich es nicht vorausgesagt...?!