Autor Thema: Klimakatastrophe  (Gelesen 22275 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #60 am: 13:44:06 Sa. 19.Januar 2019 »
Zitat
Klimastreik in Deutschland – Präsident der Schüler-CDU verpetzt Mitschüler bei den Lehrern

Quelle: https://www.watson.ch/!658101569

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #61 am: 13:59:35 Sa. 19.Januar 2019 »
So macht man in der CDU Karriere!


Petze! Petze!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #62 am: 14:08:57 Sa. 19.Januar 2019 »
Hahahaha, klar, wer in jungen Jahren bei der jungen Union seine Erfüllung findet ist mental jetzt schon Tot, der braucht gar keine Zukunft.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #63 am: 09:15:54 Mo. 28.Januar 2019 »
Zitat
Brüssel:
Rund 70.000 Demonstranten fordern besseren Klimaschutz
In Belgien machen sich immer mehr Menschen für den Klimaschutz stark.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-01/bruessel-demonstrantion-besserer-klimaschutz

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7199
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #64 am: 13:07:14 Di. 29.Januar 2019 »
Zitat
CO2-Konzentration in der Atmosphäre wird auch 2019 weiter ansteigen

2018 haben die CO2-Emissionen weiter zugenommen, die britische Wetterbehörde erwartet auch in diesem Jahr eine beunruhigende Rekordzunahme der CO2-Konzentration
https://www.heise.de/tp/features/CO2-Konzentration-in-der-Atmosphaere-wird-auch-2019-weiter-ansteigen-4288518.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #65 am: 20:20:21 So. 03.Februar 2019 »
Zitat
Arktische Kälte in den USA - Der Polarwirbel, das Raubtier aus dem Norden

Man muss sich die Luftmasse über der Arktis vorstellen wie ein Raubtier. Im Winter wirbelt sie besonders heftig im Kreis. Ständig will die Luft ausbrechen und ihr Gehege verlassen. Ständig schlagen die Klauen dieser Bestie in Form heftiger, rotierender und eiskalter Luftwirbel nach Süden aus. Die rotierende Kaltluft versucht, gewaltsam in wärmere Breiten vorzudringen. Dabei wird sie von einer natürlichen Umzäunung zurückgehalten. Diese besteht aus einem Band heftiger Höhenwinde, welche in mehreren Kilometern Höhe wehen und die gesamte Nordhalbkugel der Erde umschlingen, der sogenannte Jetstream.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wissen/usa-kaeltewelle-polarwirbel-polar-vortex-kaelte-klimawandel-1.4310718
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #66 am: 21:06:39 Do. 07.Februar 2019 »
Zitat
Kritik an Deutschland - Kohleausstieg erst 2038? Greta Thunberg findet das „absurd“

Kein Erfolg, sondern verantwortungslos: Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg findet klare Worte für den deutschen Kompromiss zum Kohleausstieg. Sie fordert radikale Entschlossenheit für den Klimaschutz.

Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article188389013/Kritik-an-Deutschland-Greta-Thunberg-findet-Kohleabkommen-absurd.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #67 am: 09:28:54 Mo. 18.Februar 2019 »
Zitat
Kanadas Wald – eine CO2-Schleuder

Kanada. Grün. Waldreich. Klimafreundlich. Und dann auch noch er. Justin Trudeau – Premier und oberster Klimaschützer: Klimaschutz sei oberste Priorität der Regierung, einer Regierung für das drittgrößte Waldgebiet der Erde.
Der Laie freut sich darüber, denn jeder Baum ist gut fürs Klima. In der Theorie jedenfalls. In der Praxis aber produzieren Kanadas Wälder in der Summe seit 15 Jahren mehr Kohlendioxid als sie aufnehmen, sagt Dominique Blain, wissenschaftliche Direktorin bei der kanadischen Klimaschutzbehörde: “Wenn die Bäume wachsen, dann nehmen sie CO2 aus der Atmosphäre auf. Sie werden also zum Speicher. Aber wenn Bäume verfaulen, durch Schädlinge absterben oder verbrennen durch Waldbrände werden sie zur CO2-Quelle.”
Und jetzt kommen Kanadas Klima- und Treibhausgas-Statistiker ins Spiel. Die kanadische Regierung und auch die Statistiker haben Kanadas Klimaziel vor Augen: Reduzierung der Treibhausgase um 30 Prozent bis 2030. Ehrgeizig genug. Da aber zumindest seit 15 Jahren der bewirtschaftete Wald Kanadas – eine gigantische Fläche von 226 Millionen Hektar – Jahr für Jahr mehr CO2 produziert, als er aufnimmt, haben sie beschlossen, in ihre Statistik nur noch die Emissionen einzurechnen, auf die der Mensch auch Einfluss habe, sagt Tony Lemprìere, Klimapolitik-Manager der kanadischen Forstbehörde:
“Es geht um das, was wir kontrollieren können, Emissionen durch Holzernte, solche Dinge. Aber wir können keine Waldbrände kontrollieren.”
Soll heißen: Sämtliche CO2-Emissionen durch die ständig größer werdenden Waldbrände, durch Pilz- und Schädlingsbefall, der wiederum durch Klimawandel befördert wird, sämtliche dieser Emissionen tauchen in Kanadas offizieller Klima-Statistik nicht auf. Begründung: Nicht Menschen-gemacht, nicht kontrollierbar. Für Kritiker rechnet sich Kanada so seine Klimabilanz schön. Lemprìere widerspricht: Es gehe nicht um Optik, sondern um das, was Kanada steuern könne.
Quelle: tagesschau.de

Via NDS

Kein Problem, die tagesschau hat einen bissigen Faktenfinder der der tagesschau in die Nüsse beißt.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1046
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #68 am: 10:13:21 Mo. 18.Februar 2019 »
Ich frage mich gerade, was mir der Artikel sagen soll.
Denn Wald abholzen und denn Boden betonieren kommt bestimmt besser. ;D ;D ;D

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #69 am: 14:32:09 Mo. 18.Februar 2019 »
Den rebelflori, es heißt den! Mit einem N!
Es geht ja irgendwie um Klimafolgeschäden. Also um Folgen für den Wald, die es ohne Klimaerwärmung nicht gegeben hätte. Sonst müssten die Isländer ihren Vulkan Eyjafjallajökull da auch mit reinrechnen.

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1046
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #70 am: 21:58:00 Mo. 18.Februar 2019 »
Es geht ja irgendwie um Klimafolgeschäden. Also um Folgen für den Wald, die es ohne Klimaerwärmung nicht gegeben hätte. Sonst müssten die Isländer ihren Vulkan Eyjafjallajökull da auch mit reinrechnen.
Und auch das man nicht alles kontrollieren kann, ist mir auch klar. Aber irgendwie kommt mir das so vor.
Als ob sie alle Fakten in eine Trommel geschmissen haben. Und um 19 Uhr wird ausgelost, welche wichtig sind. :o


Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #71 am: 08:11:11 Di. 19.Februar 2019 »
Genau den Eindruck hatte ich auch, weil da ein bißchen Äpfel mit Birnen verglichen werden. Natürlich ensteht bei einem Waldbrand CO2, aber bei einer  einigermaßen ausgeglichenenen oder besser noch nachhaltigen Bewirtschaftung müssten die Wälder das zusätzliche CO2 eigentlich kompensieren.
Bei der Verbrennung von Kohle und Öl entweicht jedoch CO2, das seid Millionen Jahren in der Erde geruht hat und nun zusätzlich in die Erdatmosphäre abgegeben wird.
Eigentlich müsste diese Ölsand- Gewinnung in Kanada alleine schon ausreichen, um deren Klimabilanz ins Bodenlose zu schicken. Das man jetzt dem bösen, bösen Wald schuld gibt, der einfach zu brennen anfängt (was fällt dem eigentlich ein?) lenkt irgendwie von den tatsächlichen Problemen ab. (Erdölindustrie- Lobby ick hör dir trapsen!)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #72 am: 12:30:27 Sa. 23.Februar 2019 »
Zitat
Klimaschutz : Aktivistin Thunberg fordert von EU ehrgeizigere Klimaziele

Die Schülerin Greta Thunberg kritisiert die Klimaschutzpolitik der EU. Die Gemeinschaft müsse den CO2-Austoß um mindestens 80 Prozent bis 2030 senken, sagte die Schwedin.

Quelle: https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-02/klimaschutz-greta-thunberg-co2-reduktion-ziele-pariser-klimaabkommen-eu
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3760
  • Polarlicht
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #73 am: 13:27:12 Sa. 23.Februar 2019 »
Vermutlich werden sie den CO2-Austoß noch erhöhen lassen, bis 2030. Als gäbe es kein morgen.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #74 am: 15:40:47 Fr. 01.März 2019 »
Zitat
Demonstration in Hamburg - Greta: Die ältere Generation klaut uns gerade unsere Zukunft

Tausende Schüler haben in Hamburg gemeinsam mit Greta Thunberg für den Klimaschutz demonstriert. Die junge Aktivistin ist zum ersten Mal in Deutschland und ist begeistert: „Was in Deutschland passiert ist, stimmt mich unglaublich hoffnungsvoll.“

Quelle: http://www.lvz.de/Nachrichten/Politik/Greta-Thunberg-zur-Klima-Demo-in-Hamburg-Die-deutschen-Schulstreikenden-haben-Geschichte-geschrieben
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!