Autor Thema: Klimakatastrophe  (Gelesen 22289 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #75 am: 22:07:27 Fr. 01.März 2019 »
Zitat
Fridays For Future: Auch in Nürnberg Demo gegen Klimawandel

"Heal the world, make it a better place!"

NÜRNBERG - "Es gibt keinen Planeten B": Unter diesem Motto gehen derzeit bundesweit Schüler für ein besseres Klima auf unserem Planeten auf die Straßen - so auch am Freitag in Nürnberg: Rund 60 Schüler haben in der Innenstadt gegen den Klimawandel protestiert.

Quelle: http://www.nordbayern.de/fridays-for-future-auch-in-nurnberg-demo-gegen-klimawandel-1.8656052
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #76 am: 10:43:43 Sa. 02.März 2019 »
Respekt für diese Schülerbewegung.
Mich nervt ein wenig der Hype um Greta Thunberg. Ihre Redebeiträge sind jedoch echt gut.

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3760
  • Polarlicht
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #77 am: 12:58:04 Sa. 02.März 2019 »
Respekt für diese Schülerbewegung.
Mich nervt ein wenig der Hype um Greta Thunberg. Ihre Redebeiträge sind jedoch echt gut.

Dito. Hoffentlich können die Schüler etwas bewirken.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #78 am: 13:19:10 Sa. 02.März 2019 »
Die bürgerlichen Politiker wanzen sich an die Bewegung ran:
Zitat
"Fridays for Future": Angela Merkel und Katarina Barley unterstützen Schülerproteste

Die Bundeskanzlerin und die Justizministerin haben die "Fridays for Future"-Demonstrationen gelobt. Diese würden zeigen, dass junge Leute politisch aktiv sind.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-03/fridays-for-future-demonstration-klimaschutz-angela-merkel-katarina-barley
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3760
  • Polarlicht
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #79 am: 16:54:05 Sa. 02.März 2019 »
Zitat
Gestern, 23:54
Greta von Thunberg vom Reden abgehalten

Linke-Politikerin: Ein Skandal!

Die Klimataktivistin Greta Thunberg, 16, war eingeladen worden, vorm Europäischen Parlament zu sprechen.

Doch nun wird sie durch "die grosse Gruppe der Rechten" davon abgehalten, sagt "Dagens ETC".

”Skandal”, schreibt die EU-Parlamentarierin Malin Björk (Linke, Schweden)) auf "Twitter".

Schulstreikend hatte jene sich vor den (schwedischen) Reichstag mit einem Plakat gesetzt.

Seitdem ist die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg, 16, weltbekannt geworden und hat weltweit vor grossen Fuehrern gesprochen und ihre Ansichten vertreten.

Am 15. März findet der grosse Klimastreik ”Global Strike For Future” statt, an dem mehrere Länder sich beteiligen werden.

Davor war in diesem Zusammenhang Greta Thunberg vorgeschlagen worden, im Europaparlament eine Rede zu halten.

Doch daraus wurde nichts.

”Zeigt ihr völliges Desinteresse”

Laut "Dagens ETC" ueberstimmten die "Repräsentanten der rechtsorientierten EU-Parteien" den Antrag.

– Es handelte sich um Meinungsfuehrer der verschieden politischen Gruppen, die sich vor der Abstimmung in Strasbourg getroffen hatten. Einige Sprecher der fortschrittlicheren Gruppierungen hatten nahegelegt, Greta Thunberg einzuladen, doch die grossen Rechtsparteien ueberstimmten den Vorschlag, sagte Charlotte Narvehed, die Pressesprecherin der schwedischen Linkspartei der Zeitung.

Auch die EU-Parlamentarierin Malin Björk (V) greift zu starken Worten:

”Ein Skandal, dass die EU-Rechten GretaThunberg⁩ die Tuer weisen. Sagt etwas aus ueber ihr völliges Desinteresse und ihre Verachtung fuer Engagement ausgehend von der Bevölkerung”, schrieb sie auf "Twitter".

Quelle: https://www.aftonbladet.se/nyheter/a/Onv8aV/greta-thunberg-stoppas-fran-tal


Übersetzung von mir.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2996
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #80 am: 18:26:03 Sa. 02.März 2019 »
Übersetzung von mir.

MfG

BGS

Danke.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #81 am: 18:49:36 Sa. 02.März 2019 »
Gut das es Rechte gibt, da hat die konservative Mitte wenigstens einen Prügelknaben parat der ihnen die Last abgenommen hat.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #82 am: 18:50:33 Sa. 02.März 2019 »
Zitat
#Fridays for Future - Jugendbewegung bereitet Aktionstag in 40 Ländern vor

Gestern demonstrierten in Hamburg wieder 10.000 Schülerinnen und Schüler, Studenten und weitere Jugendliche gegen die drohende Klimakatastrophe.

Unter den Demonstranten war auch die 16-jährige Greta Thunberg aus Schweden. Sie erklärte, dass die #Friday for Future-Bewegung keine Ruhe geben werde, bis sich tatsächlich etwas ändere. Auch in zahlreichen anderen Städten gingen wieder Zehntausende auf die Straße und boykottierten den Unterricht. Letzte Woche waren es mindestens zwölf Länder, in denen die Jugenddemonstrationen für eine lebenswerte Umwelt stattfanden. Allein in Großbritannien versammelten sich 50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Am übernächsten Freitag, dem 15. März 2019, plant die internationale Freitags-Bewegung gleichzeitige Demonstrationen in 40 Ländern weltweit.

Quelle: https://www.rf-news.de/2019/kw09/jugendrebellion-steuert-auf-neuen-hoehepunkt-zu
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #83 am: 10:45:22 Mo. 04.März 2019 »
Zitat
100.000.000 Barrel Öl an jedem Tag

Es ist ein Meilenstein in der Menschheitsgeschichte: Der weltweite Ölverbrauch hat die historische Marke von 100.000.000 Barrel Öl erreicht. 100 Millionen Fass mit je 159 Litern Öl. An jedem Tag. Das entspricht einem Güterzug aneinander gekoppelter Ölwaggons, der von Süditalien bis zum Nordkap reicht.
In ihrem letzten “Oil Market Report” vom 18. Januar hat die Internationale Energieagentur IEA, die weltweit einflussreichste Instanz in Energiefragen, die magisch anmutende Zahl bestätigt. Für das vierte Quartal 2018 wird die Ölnachfrage von der in Paris sitzenden Agentur auf “100,1 Millionen Barrel pro Tag” beziffert.
Im täglichen Nachrichtengewitter ist die Zahl bisher untergegangen. So hat die Menschheit vollkommen geräuschlos genullt und damit eine Marke erreicht, die gleichermaßen eindrucksvoll wie beängstigend ist. Wie soll diese gewaltige Ölnachfrage auf Dauer befriedigt werden?
Die bisher stets überoptimistische IEA hat angesichts des weiter steigenden Verbrauchs die Endlichkeit des Öls unmissverständlich thematisiert. In einem zum Jahresende veröffentlichten fünfseitigen Kommentar zur künftigen Ölversorgung werden in ungewohnter Schärfe künftige Versorgungslücken beschworen. Schon die Überschrift ist für eine auf Seriosität bedachte Organisation ziemlich drastisch: “Wenn wir auf die Zahlen blicken: Steht uns ein Öl-Versorgungsschock bevor?”
Die beiden Autoren, Tim Gould und Christophe McGlade, sind in der IEA für Zukunftsszenarien der Ölversorgung verantwortlich. Sie sagen einen weiteren Anstieg des Ölverbrauchs von täglich 7,5 Millionen Barrel bis 2025 voraus. Doch im selben Zeitraum – so ihre Befürchtung – könnte die Versorgung dramatisch einbrechen, wenn nicht in neue Felder und in die Ausbeutung existierender Felder massiv investiert werde. Bei einer Fortschreibung des gegenwärtig niedrigen Investitionsniveaus werde sich eine Versorgungslücke von 35 Millionen Barrel auftun.
Quelle: klimareporter

Via NDS

Eine unschöne Antwort von Politik, Wirtschaft, und Teilen der Gesellschaft(!) auf die Bemühungen, die Demonstranten sind deutlich lauter und sogar präsenter in den Medien vertreten, die Realität scheint unhörbar leise daher zu kommen obwohl sie eine Zerstörungskraft in sich trägt die es noch nie gab.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7199
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #84 am: 21:27:40 Mo. 04.März 2019 »
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #85 am: 15:58:05 Do. 07.März 2019 »
Zitat
Den Eliten gefällt das … Schülerproteste stoßen auf Hass und Häme

Unter dem Motto „Fridays For Future“ gehen seit vielen Wochen an jedem Freitag weltweit Schüler auf die Straße, um für eine ernsthafte Klimapolitik zu demonstrieren. Alleine in Deutschland sind es zur Zeit mehr als 20.000 Schüler, die sich Woche für Woche an den Demos beteiligen. Wer nun meint, dass diese längst überfällige „Wiedergeburt“ der Protestkultur unter Jugendlichen von Erwachsenen, die man durchaus dem kritischen Lager zurechnen kann, durchweg positiv gesehen wird, kennt jedoch den destruktiven Einfluss der (a)sozialen Netzwerke auf unsere Meinungsbildung noch nicht gut genug. Was im besten Fall ein demokratisches Netzwerk zur Aufklärung und Information hätte werden können, ist auf dem besten Weg, zu einem gigantischen reaktionären Stammtisch zu werden. Jedes Fünkchen der Aufklärung wird dort von einer dumpfen, populistischen Meinungsführerschaft niedergemacht. Den Eliten gefällt das. Von Jens Berger.
...
...

Audio:
Quelle: NDS

Mit der jungen Schwedin hat der Protest ein leicht angreifbares Ziel/Aushängeschild, so etwas das bei den Gelbwesten genau aus diesem Grund verzweifelt gesucht wird, der jungen Schwedin stehen Milliardenschwere Weltkonzerne mitsamt ihren Erfüllungsgehilfen westlicher Regierungen entgegen, die Stammtische und sozialen Netzwerke werden letztendlich von den Meinungsmilliardären beherrscht und dem müssen die Schüler entgegen treten, der oberflächliche Nachteil könnte sich imo als Vorteil entpuppen, jung und ungestüm (also unvernünftig(?) aus Kons-Sicht), wenn sie Durchhaltevermögen zeigen könnten sie ihren mächtigen Gegnern das fürchten lehren.
Denn, sie haben ja recht, es gibt kein ernsthaftes Argument dagegen, deshalb kommt der Gegenwind aus der unteren Schublade.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #86 am: 17:16:01 Mi. 13.März 2019 »
Zitat
Fridays for Future - „Profis“ stellen sich hinter Schulstreiks

Über 12.000 Wissenschaftler*innen unterstützen die Proteste der Schüler*innen und fordern konsequenteres Vorgehen gegen den Klimawandel.

Quelle: https://taz.de/!5576668/

Zitat
Unterstütze Fridays for Future Deutschland

45.000 Euro!!! - Ihr seid die Besten. Tausend Dank an alle Unterstützer*innen.

Und es geht weiter: Diesen Freitag, 15. März, ist es endlich soweit. In über 90 Ländern weltweit gehen junge Menschen auf die Straße, um ernsthafte Lösungen in der Klimapolitik zu fordern.
Eine Liste aller Schulstreiks in Deutschland findet ihr hier: https://fridaysforfuture.de/march15th/ - wir hoffen ihr seid dabei!

Gestern haben sich 12.000 Wissenschaftler*innen der #ScientistForFuture aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an unsere Seite gestellt. Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme hat dazu gesagt: “Wir sind die Profis, wir sagen: Die junge Generation hat recht. Es ist ja auch mutig, mal nicht in die Schule zu gehen”.

Bitte spendet weiterhin, teilt unsere Kampagne und erzählt Euren Freund*innen, Familie und Bekannten davon. Wir zählen auf euch!

Wir sehen uns am Freitag,
euer Fridays for Future Deutschland-Team #FridaysForFuture

Quelle: https://www.gofundme.com/fridaysforfuture?viewupdates=1&rcid=r01-155248698205-5a394c5aa9d34dec&utm_medium=email&utm_source=customer&utm_campaign=p_email%2B1137-update-supporters-v5b
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #87 am: 19:17:31 Mi. 13.März 2019 »
Spenden, wer hätte es gedacht, das fufzillionste sinnvolle schöne Welt herbei spenden ist am Start.
Kann man sich diese tonnenschweren SUV-PS-Monster von der Straße spenden, Kohlekraftwerke u.ä. wegspenden, spenden für die Umwelt müsste jemand erfinden wenn es nicht schon bis zum erbrechen genutzt würde, ich hasse mittlerweile Spendenaufrufe, nicht weil es nichts Sinnvolles gibt wofür man spenden kann, sondern weil die Spendenursache damit eher nicht verschwindet sondern oftmals als Einnahmequelle etabliert wird, wir sind schon dermaßen auf Ablasshandel gepolt weil es alles so schön einfach macht.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #88 am: 14:05:56 Fr. 15.März 2019 »
Schön das sich jetzt zunehmend Wissenschaftler hinter die Schülerdemos stellen, die Politik hat eine zustimmende Kanzlerin und Schulschwänzerei als Problem über das geredet wird.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #89 am: 17:11:42 Fr. 15.März 2019 »
Zitat
Fridays for Future„Wir sind dabei, deren Zukunft zu zerstören“
...

Anton Hofreiter im Gespräch mit Christoph Heinemann
...
...



Quelle: Deutschlandfunk
Via NDS

 :o
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti