Autor Thema: Klimakatastrophe  (Gelesen 22287 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #345 am: 17:34:16 So. 04.August 2019 »
Das kapitalistische System erzeugt aufgrund seiner Destruktivkräfte (faschistischen) Hass. Hier zwei Artikel zu diesem Thema:

Zitat
Greta und ihre „Kritiker“ – woher kommt all die Boshaftigkeit auf etwas, das eigentlich doch nur positiv ist?

Die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg folgt einer Einladung von António Guterres und wird an der UN-Klimakonferenz in New York teilnehmen. Den Weg dorthin wird sie öffentlichkeitswirksam auf einer emissionsfreien Renn-Segelyacht zurücklegen. Eine junge Frau erdreistet sich, für die Sache, an die sie glaubt, zu kämpfen und die Möglichkeiten zu ergreifen, die sich ihr bieten? Für 1.518 Leser von welt.de ist dies offenbar eine Kampfansage. Es gibt wohl nur wenige Artikel, die häufiger kommentiert wurden und nur selten hat man so viele boshafte und hämische Leserkommentare gelesen. Warum sehen so viele Menschen die bloße Forderung nach mehr Klimaschutz vor allem als Bedrohung? Was haben Greta und Co. verbrochen, dass sie in den Kommentarspalten derart angefeindet werden? Von Jens Berger.

Quelle: https://www.nachdenkseiten.de/?p=53877

Zitat
Leserbriefe und Kommentare zum Artikel „Greta und ihre Kritiker“

Dass unser Artikel „Greta und ihre ´Kritiker´ – woher kommt all die Boshaftigkeit auf etwas, das eigentlich doch nur positiv ist?“, der sich kritisch mit den teils boshaften Anfeindungen, die Klimaschützern in Leserbriefen und -kommentaren entgegenschlagen, selbst polarisieren wird und zahlreiche kritische und böse Reaktionen hervorrufen würde, hatten wir schon befürchtet. Von der Zahl und Schärfe der Kritik waren wir jedoch überrascht. Sind die meisten Leserbriefe noch ausgewogen, bestätigen die 937 Kommentare auf Facebook und 342 Kommentare auf YouTube unfreiwillig die Botschaft des Artikels und werfen mehr Fragen auf, als sie beantworten. Daher leiten wir unsere Leserbrief-Sammlung heute ausnahmsweise auch mit einem „Worst of“ der Kommentare in den „sozialen Netzwerken“ ein. Die Lektüre lohnt sich, wenn man sich einen Überblick über das extrem polarisierte Meinungsbild zu einem umstrittenen Thema verschaffen möchte. Gesammelt und zusammengestellt von Jens Berger.

Quelle:  https://www.nachdenkseiten.de/?p=53928
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #346 am: 19:31:31 So. 04.August 2019 »
Zitat
Klimakrise noch gefährlicher als bislang angenommenoo

Das Klimasystem könnte deutlich sensibler auf CO2-Emissionen reagieren als bisher angenommen, zeigen neueste Computermodelle. Falls sich dies bewahrheitet, hätte die Menschheit noch weniger Zeit, um eine katastrophale Überhitzung zu verhindern. Woher die Zusatzerwärmung kommt, können die Forscher noch nicht erklären.

Quelle: https://www.klimareporter.de/erdsystem/klimakrise-noch-gefaehrlicher-als-bislang-angenommen
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #347 am: 12:08:07 Mo. 05.August 2019 »
Das kapitalistische System erzeugt aufgrund seiner Destruktivkräfte (faschistischen) Hass. Hier zwei Artikel zu diesem Thema:

Zitat
Greta und ihre „Kritiker“ – woher kommt all die Boshaftigkeit auf etwas, das eigentlich doch nur positiv ist?

Die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg folgt einer Einladung von António Guterres und wird an der UN-Klimakonferenz in New York teilnehmen. Den Weg dorthin wird sie öffentlichkeitswirksam auf einer emissionsfreien Renn-Segelyacht zurücklegen. Eine junge Frau erdreistet sich, für die Sache, an die sie glaubt, zu kämpfen und die Möglichkeiten zu ergreifen, die sich ihr bieten? Für 1.518 Leser von welt.de ist dies offenbar eine Kampfansage. Es gibt wohl nur wenige Artikel, die häufiger kommentiert wurden und nur selten hat man so viele boshafte und hämische Leserkommentare gelesen. Warum sehen so viele Menschen die bloße Forderung nach mehr Klimaschutz vor allem als Bedrohung? Was haben Greta und Co. verbrochen, dass sie in den Kommentarspalten derart angefeindet werden? Von Jens Berger.

Quelle: https://www.nachdenkseiten.de/?p=53877

Zitat
Leserbriefe und Kommentare zum Artikel „Greta und ihre Kritiker“

Dass unser Artikel „Greta und ihre ´Kritiker´ – woher kommt all die Boshaftigkeit auf etwas, das eigentlich doch nur positiv ist?“, der sich kritisch mit den teils boshaften Anfeindungen, die Klimaschützern in Leserbriefen und -kommentaren entgegenschlagen, selbst polarisieren wird und zahlreiche kritische und böse Reaktionen hervorrufen würde, hatten wir schon befürchtet. Von der Zahl und Schärfe der Kritik waren wir jedoch überrascht. Sind die meisten Leserbriefe noch ausgewogen, bestätigen die 937 Kommentare auf Facebook und 342 Kommentare auf YouTube unfreiwillig die Botschaft des Artikels und werfen mehr Fragen auf, als sie beantworten. Daher leiten wir unsere Leserbrief-Sammlung heute ausnahmsweise auch mit einem „Worst of“ der Kommentare in den „sozialen Netzwerken“ ein. Die Lektüre lohnt sich, wenn man sich einen Überblick über das extrem polarisierte Meinungsbild zu einem umstrittenen Thema verschaffen möchte. Gesammelt und zusammengestellt von Jens Berger.

Quelle:  https://www.nachdenkseiten.de/?p=53928

Den Artikel fand ich gut und die Reaktionen darauf sprechen Bände, es geht gar nicht um den Klimawandel der unserem geruhsamen Leben den Stuhl unterm Hintern wegzieht, der Bote (Greta) wars, es wäre viele Jahre lang noch entspannt und Klimagekühlt (lukrativ) weitergelaufen wenn dieses Besserwisserische Gör den Wissenschaftlern nicht zugehört hätte, wie die "Profis" aus der Politik. Ob Greta aufhängen wohl gegen die Klimakatastrophe hilft? Laut fiktiver AfD (Mitteparteien)-Expertise heraus ganz sicher, da werden eh noch viele hängen für die Großdeutsche Glückseeligkeit.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #348 am: 17:38:14 Mo. 05.August 2019 »
Zitat
Gewerkschaft hat 2 Millionen MitgliederVerdi-Chef ruft zu Teilnahme an "Fridays for Future"-Demos auf

Verdi-Chef Frank Bsirske will die zwei Millionen Mitglieder der Gewerkschaft dazu aufrufen, sich am Klimastreik der Bewegung "Fridays for Future" zu beteiligen.

Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/gewerkschaft-hat-2-millionen-mitglieder-verdi-chef-ruft-zu-teilnahme-an-fridays-for-future-demo-auf_id_10999819.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #349 am: 06:24:58 Do. 08.August 2019 »
Zitat
Weltklimarat: Bericht zu Auswirkungen der Erderwärmung

Der Weltklimarat IPCC legt in Genf einen Sonderbericht vor. In dem Report geht es unter anderem um den Schutz von Böden vor den Auswirkungen des Klimawandels und um die Rolle der Landwirtschaft für die Erderwärmung. Dürren, Hitzewellen, Überschwemmungen und die Versalzung von Böden infolge des Klimawandels sind für die Ernährung der Weltbevölkerung eine erhebliche Bedrohung. Aus Sicht von Umweltschützern muss ein Umdenken gerade beim hohen Fleischkonsum einsetzen. Die Produktion von Fleisch trage durch hohe Treibgasemissionen erheblich zum Klimawandel bei, hieß es im Vorfeld.
https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/startseite_artikel,-weltklimarat-bericht-zu-auswirkungen-der-erderwaermung-_arid,509693.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #350 am: 09:40:49 Do. 08.August 2019 »
Zitat
Frankfurter Bäume sterben: "Katastrophe" für die Stadt

Die Frankfurter Bäume sterben: Die Umweltbehörden sprechen von einer Katastrophe für die ganze Stadt und stehen dem Klimawandel ratlos gegenüber.



Seit 89 Jahren steht die Hängebuche im Louisa-Park. Nun muss sie gefällt werden – der Klimawandel hat sie umgebracht.
https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-hessen-katastrophe-baeume-stadt-sterben-12896987.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8782
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #351 am: 10:12:42 Do. 08.August 2019 »
Das nächste Problem steht direkt vor uns, selbst wenn die Menschheit es hinbekommt unter den 2° Erwärmung zu bleiben müsste längst intensiv geforscht werden wie wir mit diesen unausweichlichen 2° klar kommen, eigentlich sollten wir schon am umbauen sein. Aber D. möchte erst das ersoffene Kind im Brunnen sehen (Fakten, Fakten, Fakten!) um Aktiv zu werden.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #352 am: 10:46:36 Do. 08.August 2019 »
Zitat
Ein Streik für das Klima, der es in sich hat

    vonJoachim Wille

Die Klimaschutz-Bewegung geht den nächsten Schritt: Ein „Großstreik“ am 20. September könnte Millionen auf die Straße bringen. Der Kommentar.



Mal im Ernst: Vor gut einem halben Jahr, als die ersten Schüler freitags in den Klimastreik gingen, statt die Schulbank zu drücken, da hätte kaum einer gedacht, dass die jungen Leute bis zum Sommer durchhalten würden. Tun sie aber. Nun sind sie sogar dabei, einen „Großstreik“ für den 20. September einzufädeln, zu dem ausdrücklich auch die älteren Generationen aufgerufen werden - die Eltern und die Großeltern. Und zwar mit guten Aussichten, dass das wirklich eine machtvolle Aktion wird.

Nach Verdi-Chef Bsirske hat nun auch der gesamte DGB seine Sympathie für die bundesweiten Demos zu Protokoll gegeben, dessen Mitgliedsgewerkschaften zusammen sechs Millionen Mitglieder haben. Macht nur die Hälfte davon mit, wäre das ein politisches Signal, das es in sich hat. Natürlich fordern die Gewerkschaften keinen Generalstreik im klassischen Sinn. Bsirske hat die Linie vorgegeben: Erst an der Stechuhr ausstempeln, sich also freinehmen, dann protestieren.

Der Druck auf das Klimakabinett der Regierung wächst, das just am 20. September Beschlüsse fassen soll. Gut so.
https://www.fr.de/meinung/streik-klima-sich-12896211.html

Wenn der DGB sich schon ranwanzt, krieg ich eigentlich das Laufen.
Der sollte sich mal mit seiner Scheiß IGBCE auseinandersetzen, die Demos für Braukohleabbau organisierte und gemeinsam mit Nazis Umweltschützer verprügelte.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #353 am: 15:44:37 Fr. 09.August 2019 »
Zitat
Weltklimarat zur Landnutzung - Kein Weitermachen wie bisher

Dürren, Hitzewellen, Wasser- und Nahrungsmangel: In seinem neuen Sonderbericht zum Klimawandel zeichnet der Weltklimarat ein düsteres Zukunftsbild und fordert eine dringende Kehrtwende bei der Landnutzung.

Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/bericht-weltklimarat-101.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3760
  • Polarlicht
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #354 am: 17:27:41 Fr. 09.August 2019 »
Ein Freund war zwei Wochen in Nordfrankreich unterwegs. Die Wälder dort sind nu.mehr an Trockenheit gestorben.

So habe es vor ca. 20 Jahren in Suedspanien ausgesehen.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #355 am: 05:27:30 Sa. 10.August 2019 »
Zitat
Tornados gibt es nicht nur in den USA. Auch in Mitteleuropa treten sie regelmäßig auf. So gewaltig, wie jetzt in Luxemburg, wüten die Wirbelstürme in unseren Breitengraden aber selten.
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_86244474/luxemburg-tornado-deckt-100-haeuser-ab-sechs-schwerverletzte.html

Zitat
Engpässe in Deutschland
Der Kampf ums Wasser beginnt
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-muenchen/wasserknappheit-101.html?utm_source=pocket-newtab

Zitat
Über das Klima wird erbittert gestritten. Dabei ist die Sache aus Sicht der Wissenschaft völlig klar: Die Rettung der Erde, wie wir sie kennen, ist ein Kampf gegen die Zeit.
https://www.faz.net/aktuell/klima-kollaps-die-rettung-der-erde-ist-ein-kampf-gegen-die-zeit-16323924.html

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 829
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #356 am: 13:47:29 Sa. 10.August 2019 »
Man, was habe ich eine Idee .... und sie kostet nichts :O  - ich bin ein Genie :O :O

wie die meisten inzwischen darüber informiert sind, kaufen wir ja für den Müll, d.h. viele Geräte gehen auf mysteriöse Weise kaputt, wenn die Garantiezeit um ist, Ersatzteile und Reparatur seien zu teuer.. nun meine Idee: was ist, wenn nicht mehr für den Müll produziert wird??? :O :O

in einer Doku über die DDR sah ich was über Busse und dass einige der Busse vergangener Zeiten heute noch im Dienst sein, einfach, praktisch, gut, robust .. deswegen komme ich drauf.

Hier hat jemand gesagt, dass mal wieder an die kleine Leute gegangen wird: Essen, Urlaub, Auto ... das ist eine konstruktiver Gedanke, finde ich, stimmt!
Das kann es nicht sein, dass alles teurer werden muss, gehts noch. Arme Leute essen vielleicht jeden Tag Fleisch, aber das ist sicherlich kein Rehrücken oder was es da alles gibt, das sind Bratwürste, Fleischkäse u.ä.
Vegane Ernährungsweise finde ich persönlich gut.

und die Co 2 Steuer sei sowieso verfassungswidrig
https://www.focus.de/finanzen/recht/co2-steuer-ist-verfassungswidrig-wissenschaftlicher-dienst-des-bundestages-kein-steuererfindungsrecht_id_11009517.html

Und Deutschland soll endlich was gegen den hohen Nitratgehalt in Gewässern was tun, die EU klagt deswegen schon ständig
https://www.swp.de/politik/inland/eu-verklagt-deutschland-wegen-nitrat-in-gewaessern-23190831.html

DUH hat inzwischen Zwangshaft für den Grünen Kretschmann und seinem Vize CDU Strobl gefordert
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/Luftreinhaltung-in-Stuttgart-Deutsche-Umwelthilfe-fordert-Haft-fuer-Kretschmann-und-Strobl,beugehaft-umwelthilfe-100.html
wegen mangelhafter Einhaltung der Luftreinhaltung

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #357 am: 18:39:05 Sa. 10.August 2019 »
Zitat
WELTKLIMARAT - Zerstörung von Böden und Wäldern beschleunigt Übergang in die Umweltkatastrophe

Am Donnerstag, den 8. August, legte der Weltklimarat seinen Sonderbericht „Klimawandel und Landsysteme“ vor.

Quelle: https://www.rf-news.de/2019/kw32/wechselwirkungen-der-faktoren-fuer-den-beschleunigten-uebergang-in-die-umweltkatastrophe-mehren-sich
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

rebelflori

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1046
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #358 am: 13:21:19 So. 11.August 2019 »
Zitat
Wie sich Elektrostehroller auf Verkehr und Umwelt auswirken

Lösen die E-Scooter das Verkehrsproblem? Sind sie umweltfreundlich? Und wie lang hält ein E-Roller überhaupt? Was sich zwei Monate nach der Zulassung in Deutschland sagen lässt.

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/e-scooter-zwischenbilanz-nach-zwei-monaten-elektrostehroller-a-1281357.html
Bei mir sind außerdem noch viel zu teuer. 10€ die Stunde

Und bei so einer kurzen Lebenszeit, sind die sogar noch viel schlechter als Autos,

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15721
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #359 am: 15:57:47 So. 11.August 2019 »
Deppenroller.