Autor Thema: Klimakatastrophe  (Gelesen 41948 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7391
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #630 am: 18:30:09 So. 24.April 2022 »
Zitat
EL CERREJÓN - Deutschland will Steinkohleimport aus Kolumbien massiv steigern

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz hat in Kolumbien angerufen und um Kooperationen zur Überwindung "aktueller Energieengpässe" gebeten. Daraufhin hat der reaktionäre kolumbianische Präsident Iván Duque angekündigt, Kolumbien könne seine Energieproduktion sofort erheblich steigern. Das Land verfüge über einige der größten noch ungenutzten Energieressourcen der Welt.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw16/deutschland-will-steinkohleimport-aus-kolumbien-massiv-steigern
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20025
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #631 am: 14:18:43 Mo. 16.Mai 2022 »
Ich denke, die Klimabewegung tritt zur Zeit auf der Stelle.
Wirtschaft und Staat machen weiter wie bisher, schlimmer noch, der Krieg dient als Rechtfertigung, den Umweltschutz weiter hinten anzustellen, sogar zugesagte Umweltmaßnahmen zu canceln.
Klimaschützer werden kriminalisiert, Umweltaktivismus wird wie Terrorismus behandelt.
In dieser Situation kommt man nicht weiter, indem man sich weiter radikalisiert und militanter wird.
Man muß verschiedene Kämpfe zusammenführen. Man muß den Zusammenhang von Profitmaximierung und Umweltzerstörung thematisieren. Ich halte es für notwendig, Umweltkämpfe und Klassenkampf als einen Kampf zu verstehen und gemeinsam zu führen.

Es gibt derweil Extinction Rebellion Trade Unionists. https://actionnetwork.org/groups/xr-tu-extinction-rebellion-trade-unionists

Und auch andere schöne Beispiele:


https://www.onebigunion.ie/post/solidarity-with-the-workers-at-kavala-oil


https://twitter.com/ReelNewsLondon/status/1512801161564278790

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20025
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #632 am: 10:08:06 Fr. 20.Mai 2022 »
Von Protest zu Widerstand:

Zitat
Eltern blockieren den Eingang einer Bankfiliale, um gegen Investitionen der Deutschen Bank in fossile Energien zu protestieren

Mit der einen Hand schmiert sich Sofia Rodri­guez Son­nen­creme ins Gesicht, die ande­re Hand klebt mit Sekun­den­kle­ber an einer Glas­tür fest. Seit einer guten Stun­de blo­ckie­ren sie und vier ande­re Frau­en schon die Ein­gän­ge des soge­nann­ten »Quar­tier Zukunft«, Aus­stel­lungs­raum und Filia­le der Deut­schen Bank, in der Fried­rich­stra­ße.
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1163920.klimaprotest-mutter-naturschutz.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7391
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #633 am: 18:26:16 Sa. 21.Mai 2022 »
Zitat
INDIEN UND PAKISTAN - Vögel fallen wegen Hitzewelle dehydriert vom Himmel

Schon seit Wochen leiden Teile Indiens und Pakistans unter einer beispiellosen Hitzewelle. Gemessen wurden fast 50 Grad in der Mega-Metropole Neu-Delhi.

So hohe Temperaturen wurden zu dieser Jahreszeit seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 122 Jahren nie registriert, heißt es in einer Studie des britischen Met Office1, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Viele Flüsse und Seen trocknen aus. Es gibt kaum noch Wasser. Vögel fallen dehydriert vom Himmel. Müllkippen brennen und vergiften die Atmosphäre.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw20/voegel-fallen-dehydriert-vom-himmel
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20025
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #634 am: 10:18:38 Di. 24.Mai 2022 »
Wir steuern auf apokalyptische Zeiten zu.

Zitat
Dreißigmal wahrscheinlicher – das ist die Bilanz der Klimawandelforensiker nach der Rekordhitzewelle in Indien und Pakistan. Und die nächste Eskalationsstufe ist programmiert.
https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/hitzewelle-in-indien-und-pakistan-wurde-vom-klimawandel-angeheizt-18054381.html

Betroffen sind in erster Linie die Armen.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20025
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #635 am: 09:28:16 So. 29.Mai 2022 »
Zitat
Jetzt drehen die Ölkonzerne richtig auf: Fossile Industrie greift Klima an wie nie zuvor
CO₂-Bomben. Ein Rechercheteam des britischen „Guardian“ deckte auf, wie die Konzerne ihre Förderung ausweiten wollen. Wird dies Realität, ist es das Ende aller Klimaziele.
https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/recherche-weltweit-wollen-konzerne-die-oelfoerderung-ausbauen

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5663
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #636 am: 09:43:31 So. 29.Mai 2022 »
Einstein hatte Recht: Die menschliche Dummheit ist wirklich unendlich.
"Ich glaube, daß man nichts vom Krieg mehr wüßte,
wenn wer ihn will, ihn auch am meisten spürt."
Udo Jürgens (Ich glaube, 1968)

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4263
  • Polarlicht
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #637 am: 17:21:56 Sa. 18.Juni 2022 »
Zitat
18. Juni 2022, 15:45 Uhr

Überschwemmungen:
Mehr als 40 Tote nach Monsunstürmen in Bangladesch und Indien

In Südasien ist es bei Unwettern zu Überschwemmungen gekommen, Millionen Menschen wurden obdachlos. Experten rechnen mit weiteren schweren Regenfällen in der Region.

Durch Monsunstürme und schwere Überschwemmungen sind in Bangladesch und Indien mehr als 40 Menschen gestorben. Wie die Behörden mitteilten, traten binnen kurzer Zeit Flüsse über die Ufer. Ganze Dörfer mussten evakuiert werden, Millionen Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Laut den Wettervorhersagen dürfte sich die Lage weiter verschlimmern – Meteorologen und Meteorologinnen sagen für die kommenden Tage neue heftige Regenfälle voraus.

21 Tote durch Blitzeinschläge

Allein in Bangladesch starben demnach mindestens 25 Menschen, darunter 21 durch Blitzeinschläge. Nach tagelangem Dauerregen sind weite Gebiete im Nordosten des Landes überschwemmt. In Sylhet, der Hauptstadt der am schwersten betroffenen gleichnamigen Region, musste der drittgrößte Flughafen des Landes seinen Betrieb einstellen.

Mehr als vier Millionen Menschen seien von den Überschwemmungen betroffen, sagte der Verwaltungschef der Regionalregierung von Sylhet, Mosharraf Hossain, der Nachrichtenagentur AFP. Die gesamte Region sei ohne Strom.

Mehr als 1,8 Millionen Menschen in Assam betroffen
... .

Quelle: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2022-06/monsun-indien-bangladesch-ueberschwemmungen-tote


Zitat
8. Juni 2022, 14:56 Uhr
Hitzewellen:
Waldbrände in Spanien, fast 40 Grad in Frankreich

In Spanien war es im Juni seit 1950 nicht mehr so heiß wie jetzt. In Frankreich drohen Waldbrände, auch in Deutschland warnte der Wetterdienst vor extremer Hitze.

Die Hitzewelle in Europa führt insbesondere im Südwesten des Kontinents zu extremen Temperaturen und Trockenheit. In Spanien wurden bereits Temperaturen von mehr als 44 Grad gemessen, in Frankreich werden bis zu 43 Grad erwartet. Auch in Deutschland hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für das gesamte Wochenende vor extremer Hitze gewarnt. ... .


Quelle: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2022-06/hitzewellen-klimawandel-temperatur-europa

Im Norden Skandinaviens dagegen ist es bei Schauern heute um 13 Grad C warm, letzte Woche schien ausgiebig die Sonne bei max. 17 Grad.

Gerade beginnen Schneeglöckchen, Flieder und ein mitgebrachter Rhododendron an zu blühen. Der letzte Schnee verschwand vor kurzem.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20025
  • Fischkopp

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20025
  • Fischkopp
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #639 am: 09:58:45 Mo. 27.Juni 2022 »
Zitat
Mit Blick auf den G7-Gipfel wichtiger Industrienationen haben Klimaschützer die Eingänge des Bundesfinanzministeriums in Berlin blockiert. Seit Montagmorgen besetzen nach Angaben der Polizei rund 40 Aktivistinnen und Aktivisten den Vordereingang des Gebäudes. Eine Toreinfahrt wurde ebenfalls von rund fünf bis zehn Personen blockiert.

Die Aktivistinnen und Aktivisten hielten Schilder in die Luft auf denen etwa stand „Global Debt = Global Crime“ und „G7 You Owe, You Pay: Cancel the Debt“ (auf Deutsch: „Globale Schulden = Globales Verbrechen“ und „G7 Ihr schuldet, ihr zahlt: Erlasst die Schulden“).
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/klimakrise-g7-protest-klimaschuetzer-blockieren-finanzministerium-in-berlin/28457924.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7391
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #640 am: 18:21:59 Fr. 01.Juli 2022 »
Zitat
BANGLADESCH - Verheerendste Überschwemmungen seit 100 Jahren

Überflutungen in Indien und Bangladesch haben 2022 eine neue Qualität bekommen. Schon im Mai – vor der offiziellen Monsunzeit – gab es große Überschwemmungen.

Die Überflutungen 2022 in den nördlichen Bundesstaaten Bangladeschs werden schon jetzt als bisher so nie gekannt qualifiziert. Im Buch von Stefan Engel, „Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?“, auf S. 124 wurde die treffende Voraussage getroffen: „Deutlich angestiegen ist vor allem die Zahl klimabedingter regionaler Umweltkatastrophen. Diese sind zwar regional begrenzt, wirken sich aber verschärfend auf die globale Umweltkrise aus. Jede regionale Umweltkatastrophe erinnert von Neuem daran, wie dringlich der weltweite aktive Widerstand gegen die globale Umweltkatastrophe ist.“

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw26/verheerendste-ueberschwemmungen-seit-100-jahren
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7391
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #641 am: 19:16:11 Mo. 04.Juli 2022 »
Zitat
GEFÄHRLICHER UMWELTFREVEL - Was das Nicht-Verbot von Verbrennermotoren mit der militärischen Aufrüstung zu tun hat

Am 28. Juni sollte die EU-Umweltminister-Tagung in Luxemburg das Aus für Verbrennermotoren in der EU bei Neuzulassungen ab dem Jahr 2035 beschliessen. Eine entsprechende Vorlage hatte die EU-Kommission vor 3 Wochen ausgearbeitet. Dann kam mit großem Theaterdonner plötzlich alles ganz anders.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw27/was-das-nicht-verbot-von-verbrennermotoren-mit-der-militaerischen-aufruestung-zu-tun-hat
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7391
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #642 am: 20:28:05 Fr. 08.Juli 2022 »
Zitat
UNABSEHBARE FOLGEN - Wahnwitzige Pläne der fossilen Energiekonzerne zur Öl- und Gasförderung

Sollten diese alle verwirklicht werden, würden sogar 2,7° Erderwärmung gerissen werden mit unabsehbaren Folgen!

195 Projekte, von denen jedes mindestens 1 Milliarde Tonnen CO2 ausstoßen wird, sind geplant. „Für die Erschließung neuer Öl- und Gasfelder wollen die Ölgesellschaften bis 2030 103 Millionen Dollar – pro Tag! – ausgeben“ (Der Freitag). Allein dadurch würden 646 Milliarden Tonnen CO2 ausgestoßen. 60% dieser Projekte sind schon am Laufen!
Vor extrem umweltschädlichen Förderarten wird nicht zurückgeschreckt: dazu gehören störanfällige Tiefseebohrungen, das Aufbohren der Arktis und Fracking.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw27/wahnwitzige-plaene-der-fossilen-energiekonzerne-zur-oel-und-gasfoerderung
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7391
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #643 am: 18:21:53 So. 10.Juli 2022 »
Zitat
VERLOGENES ÖKOSIEGEL - Der Krieg ist ein Brandbeschleuniger der Umweltzerstörung

Am 6. Juli 2022 stimmte das EU-Parlament dafür, Gas- und Atomkraftwerke als ökologisch nachhaltig zu kennzeichnen. Ursula von der Leyen soll sich dafür noch persönlich eingesetzt haben. Ein neuer Salto Mortale in Sachen "Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie".

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw27/der-krieg-in-der-ukraine-beschleunigt-den-uebergang-in-eine-globale-umweltkatastrophe
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7391
  • Sapere aude!
Re: Klimakatastrophe
« Antwort #644 am: 18:32:05 Do. 14.Juli 2022 »
Zitat
KATASTROPHALES KRISENMANAGEMENT DER REGIERUNGEN - Ein Jahr Flutkatastrophe mahnt – Umweltkrise grundsätzlich lösen!

Vor einem Jahr - vor allem in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli - ereignete sich eine regionale Unwetterkatastrophe als Vorbotin des beschleunigten Übergangs in die drohende Umweltkatastrophe.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw28/ein-jahr-flutkatastrophe-mahnt-umweltkrise-grundsaetzlich-loesen
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!