Autor Thema: Die Kirche und das liebe Geld  (Gelesen 51986 mal)

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Die Kirche und das liebe Geld
« Antwort #75 am: 15:09:56 Mo. 20.Juni 2016 »
Und die Renovierung ihres Eigentums lassen sie sich auch noch von Steuergeldern bezahlen! >:(

Baxter81

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re:Die Kirche und das liebe Geld
« Antwort #76 am: 13:22:04 So. 22.Januar 2017 »
Und neben der Kirchensteuer kommt ja auch noch das Kirchengeld dazu. Aber nicht mehr mit mir. Ich bin ausgetreten, und stehe auch dazu. Von dem gesparten Geld mache ich im Mai mit meiner Frau einen Kurs Yoga für Anfänger. Da weiß ich wenigstens, für was ich mein Geld ausgebe, und was ich dafür bekomme. Unter anderen kann ich mir was anschauen, und meine Frau ist auch zufrieden

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13716
  • Fischkopp
Re:Die Kirche und das liebe Geld
« Antwort #77 am: 19:33:27 Mo. 05.Februar 2018 »
Zitat
Bistum verliert Millionenbetrag durch Immobilienspekulation

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Ex-Mitarbeiter der Diözese Eichstätt. Er soll auf "höchst fragwürdige Weise" 60 Millionen US-Dollar angelegt haben.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-02/bistum-eichstaett-immobiliengeschaefte-betrug-untersuchungshaft

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1207
Re:Die Kirche und das liebe Geld
« Antwort #78 am: 17:05:23 Fr. 11.Mai 2018 »
Hier in Münster ist große Tagung der Kinderficker-Sekte. Die nennen das aber anders.
Zu einem richtigen Katholikentag gehört auch der offizielle Auftritt der AfD. Das hält dann davon ab, sich mit Kirchen-internen Themen zu beschäftigen.



Stadt, Land und Bund haben einige Millionen für das Event springen lassen.
Dafür muss unser Staat wirklich vielen Bettlern ihre Spenden abluchsen:
http://www.lokalkompass.de/iserlohn/politik/stadt-iserlohn-die-ausbeutung-der-armen-kennt-offensichtlich-keine-moralischen-grenzen-d890679.html