Ämterstress - Fragen, Antworten und Erfahrungen > Ämter- & GEZ-Blues

Der widerliche Filz der Bundesagentur für Arbeit

<< < (2/2)

Fritz Linow:
Der Deutsche Städtetag und der Deutsche Landkreistag werben nun mit einer Kampagne für kommunale Jobcenter und erzählen Erfolgsgeschichten:
https://kommunale-jobcenter.de/

Wir kennen die Lebensgeschichten der Menschen und setzen auf die Potenziale und Stärken jedes Einzelnen. Jede Akte hat für uns ein Gesicht.

Wir sind nah an der Wirtschaft und bündeln Angebote in kommunaler Hand. Es geht uns darum, Betriebe und Bewerber passgenau zusammenzubringen. Dabei spielt die Wirtschaftsförderung eine wichtige Rolle. So leisten wir unseren Beitrag, den Bedarf an Fachkräften zu decken.

usw.

Erster Eindruck:

Onkel Tom:
BA/JC-Werbegeblubber etwas chemisch gereinigt..

Wir erschnüffeln die Lebensgeschichten der Menschen ganz genau und setzen auf die Potenziale der Schwächen und Stärken jedes Einzelnen.
Jede Akte hat für uns ein Gesicht ökonomischer Verwertbarkeit.

Wir sind sehr kuschelig zu der Wirtschaft und bündeln Zwänge in kommunaler Hand. Es geht uns darum, Betriebe und Bewerber Lohnentwertend
zusammenzubringen. Dabei spielt die Wirtschaftsförderung eine Hauptrolle. So leisten wir unseren Beitrag, den Bedarf an Fachkräften zum
Schnäppchienpreis zu decken.

Hmm.. das Bild passt schon. Nur sind es heute H4-Hamsterräder, in denen Mensch gefesselt sind.  ;)

Lebensbaum:
Das ist doch schön, daß das JC dafür sorgt, daß Arbeitslose einen Schritt weiter kommen. Da könnte man rätseln, warum sie denn den Schritt nicht machen wollen.
Die Lösung ist ganz einfach: Sie stehen am Abgrund.

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln