Autor Thema: Spekulanten enteignen!  (Gelesen 6848 mal)


BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3734
  • Polarlicht
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #61 am: 21:11:02 Fr. 26.April 2019 »
Danke.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #62 am: 21:28:41 Fr. 26.April 2019 »
Die FDP hat meines Wissens nach schon zwei Anläufe genommen, den Art. 15 GG streichen zu lassen. Bisher ist sie damit immer gescheitert.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #63 am: 21:08:04 So. 28.April 2019 »
Dafür müsste erstmal der Art. 79 (3) GG gestrichen werden.
Aber soweit sind die Wirtschaftslobbyisten beim Lesen des GG wohl noch nie gekommen.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15345
  • Fischkopp
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #64 am: 12:19:19 Do. 02.Mai 2019 »
Zitat
Eigentum an Haus und Grund ist kapitalistische Ideologie

Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert gibt den Anstoß, die Ideologie von Eigentum an Haus und Grund systematisch zu diskutieren


"Konsequent zu Ende gedacht sollte jeder maximal den Wohnraum besitzen, in dem er selbst wohnt", sagt Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert in der heute erscheinenden "Zeit".
https://www.heise.de/tp/features/Eigentum-an-Haus-und-Grund-ist-kapitalistische-Ideologie-4411452.html

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #65 am: 14:40:31 Do. 02.Mai 2019 »
Ich weiß zwar nicht genau was er da gesagt hat, aber wenn ich mir ansehe aus welcher Richtung die Kritik kommt, dann muss er wohl mindestens zu einem guten Teil Recht haben.

Nachtrag:
Der heise-Artikel ist gut.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #66 am: 21:54:06 Do. 02.Mai 2019 »
Die herrschende Klasse echauffiert sich
Zitat
Massive Kritik an Kühnerts Kollektivierungsvorschlägen

Immobilieneigentum beschränken, Großkonzerne wie BMW vergesellschaften: Die Sozialismus-Thesen von Juso-Chef Kevin Kühnert stoßen auf massive Kritik. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) spricht von einem "verschrobenen Retro-Weltbild".

Quelle: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/massive-kritik-an-kuehnerts-kollektivierungsvorschlaegen,RPJ7E3U
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5048
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #67 am: 01:33:00 Fr. 03.Mai 2019 »
Ein Kühnert allein macht die SPD nicht wählbar.

Und Scheuer ist der Obersozialist.
https://deutsch.rt.com/inland/87715-doppelmoral-csu-verantwortlich-fuer-zahlreiche-enteignungen/

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8680
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #68 am: 09:32:55 Fr. 03.Mai 2019 »
Genau, der SPD-Parteisoldat Kühnert ruft die DDR 2.0 aus, Presse, SPD-Köpfe und Opposition interpretieren oder besser phantasieren fröhlich vor sich hin, die Empörungsmaschinerie läuft auf Hochtouren, wir werden alle störben.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5048
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #69 am: 02:44:42 So. 05.Mai 2019 »
Zitat
es ist doch immer noch besser, wenn ein Juso-Chef linken Unsinn erzählt, als wenn er den Agenda-Kurs seiner Partei mit Zähnen und Klauen verteidigt. Auch Andrea Nahles und sogar Gerhard Schröder waren mal Juso-Chefs und haben damals noch linken Unsinn erzählt. Das ist nicht tragisch. Tragisch ist, was später aus ihnen wurde.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=51416

Zitat
Enteignet wird längst
Sind Enteignungen zulässig? Worüber bei Berliner Immobilien hitzig diskutiert wird, ist bei Straßen und Bergbau üblich und auch bei Banken nicht mehr undenkbar. Beispiele für ein umstrittenes Instrument.

[...]
In den vergangenen Jahrzehnten kam es immer wieder zu Enteignungen, die das Grundgesetz ausdrücklich erlaubt. "Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig", heißt es in Artikel 14, der zugleich Entschädigungen vorschreibt. Neben dem Gemeinwohl spielen aber oft auch wirtschaftliche Interessen eine Rolle.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/enteignung-wo-sie-laengst-ueblich-sind-a-1261854.html

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2109
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #70 am: 11:33:43 Mo. 06.Mai 2019 »
PUSH - Der Film

Weltweit steigen die Wohnpreise rasant. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. Nicht einmal Krankenschwestern, Polizisten und Feuerwehrmänner können es sich leisten, in den Städten zu leben, in denen sie helfen sollen.
Es ist keine Gentrifizierung, sondern eine andere Art von Ungeheuer: Wohnungen als Kapital, ein Ort, um Geld anzulegen.

PUSH, der neue Dokumentarfilm vom ausgezeichneten Regisseur Fredrik Gertten, untersucht, warum wir es uns nicht mehr leisten können, in unseren Städten zu wohnen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen?


http://www.pushthefilm.com
(Trailer mit Untertiteln)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8680
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #71 am: 12:16:05 Mo. 06.Mai 2019 »
Zitat
Wem Deutschland gehört (und wem nicht)

Kevin Kühnerts Sehnsucht nach dem Sozialismus hat Empörung ausgelöst – und die Debatte über Ungleichheit wiederbelebt. Wie gerecht sind Eigentum und Macht in Deutschland verteilt? Eine ernüchternde Bestandsaufnahme. (…)
“Es gibt Leute, die Kapital besitzen, und Leute, die dieses Kapital erarbeiten”, wiederholt Kühnert im “Zeit”-Interview den Ausgangspunkt der marxistischen Lehre. Wer Kapital besitze, könne es für sich arbeiten lassen und müsse es nicht selbst tun. “Über diese Freiheit verfügt in unserer Gesellschaft nur ein sehr kleiner Teil, der Zugang zu Vermögen ist für die meisten nicht gegeben”, kritisiert Kühnert.
Betrachtet man die real existierende Vermögensverteilung, erscheint die Formulierung des Juso-Chefs geradezu zurückhaltend: Die Ungleichheit beim Eigentum ist in Deutschland extrem. Einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge besitzen die 45 reichsten Haushalte in Deutschland so viel wie rund 20 Millionen Haushalte, die die ärmere Hälfte der Bevölkerung bilden.
Die folgende Grafik zeigt die Vermögensverteilung: Blau eingefärbt sind die oberen zehn Prozent, rot eingefärbt die restlichen 90 Prozent. Die am dunkelsten eingefärbten Flächen stehen für die 45 reichsten Haushalte (blau) einerseits – und die rund 20 Millionen Haushalte der unteren 50 Prozent (rot). (…)
Die real existierende bundesdeutsche soziale Marktwirtschaft hat zu solch ausgeprägter Ungleichheit bei Eigentum, Macht und Möglichkeiten geführt, wie sie auch bei weit ungezügelteren Spielarten des Kapitalismus zu erwarten wäre. Kevin Kühnert hat zwar keinen kohärenten Lösungsansatz dafür entwickelt. Aber immerhin wird nun wieder darüber gestritten.
Quelle: Spiegel Online

Via NDS

Was ich von Kühnert halte -> In ehrwürdiger SPD-Tradition fällt er schneller um wie Reissäcke in China.

Aber er hat das Thema angestoßen und bekommt geschlossen Prügel dafür, dafür könnten wir ihm sogar dabkbar sein, aber es bedurfte eigentlich keiner Bestätigung der Realität da draußen.
Die Deutungshoheit liegt in Händen derjenigen die derzeit panisch "Sozialismus" schreien, die die auch gut mit einer AfD könnten.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15345
  • Fischkopp
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #72 am: 18:30:28 Di. 14.Mai 2019 »

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #73 am: 15:17:14 Sa. 01.Juni 2019 »
Zitat
Über Briefkastenfirmen verschleiert: Milliardärsfamilie kaufte Tausende Berliner Wohnungen

In Berlin gibt es einen bisher unbekannten Eigentümer von mehr als 3000 Wohnungen: Die Pears-Gruppe. Sie operiert über Briefkastenfirmen und zahlt kaum Steuern.

Quelle: https://m.tagesspiegel.de/berlin/ueber-briefkastenfirmen-verschleiert-milliardaersfamilie-kaufte-tausende-berliner-wohnungen/24410122.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #74 am: 11:21:20 So. 02.Juni 2019 »
Letzten Freitag, 31.05.19, gab es Proteste vor einem Wohnblock in Berlin.
Zitat
In Kreuzberg regt sich Widerstand gegen den offenbar geplanten Verkauf von Sozialwohnungen an einen großen Immobilienkonzern. Am Freitag versammelten sich rund 50 Menschen vor dem betreffenden Wohnblock - unter ihnen Kreuzbergs Baustadtrat. 
Es sollen 527 Sozialwohnungen verkauft werden, das Vorkaufsrecht würde gerade  geprüft werden.

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/05/527-sozialwohnungen-berlin-kreuzberg-verkauf-vorkaufsrecht-kundg.html