Autor Thema: Spekulanten enteignen!  (Gelesen 6854 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #90 am: 19:36:12 Di. 17.Dezember 2019 »
Zitat
WOHNUNGSSITUATION - Böse Vorahnung für viele Mieter auf das kommende Jahr

Die Wohnungssituation beschäftigt die Masse der Menschen zunehmend aufgrund wachsenden Wohnraummangels vor allem in den Großstädten und jährlich weiter steigender Mieten.

Quelle: https://www.rf-news.de/2019/kw50/boese-vorahnung-fuer-viele-mieter-auf-das-kommende-jahr
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #91 am: 12:12:06 Di. 04.Februar 2020 »
Darf man wohl als Erfolg der Enteignungsinitiative betrachten:
Zitat
Tausende Wohnungen zum Verkauf
Deutsche Wohnen sucht neue Erlösquellen
In Norddeutschland stehen 6500 Wohnungen zur Disposition, in Berlin 3000. Nachdem die Deutsche Wohnen in der Hauptstadt Gegenwind spürt, schlüpft der Immobilienkonzern jetzt in die Rolle des Verkäufers. Vorstandschef Zahn sieht im Markt "eine Menge billiges Geld und eine steigende Nachfrage".
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-Wohnen-sucht-neue-Erloesquellen-article21205087.html

Kommunen und Länder sollten jetzt zugreifen - zur Not mit der Unterstützung des Bundes. Im Sinne von Herr Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband - Die Gesetze von Kommunen, Bundesländer und dem Bund müssen endlich so angepasst werden dass es ein Miteinander gibt und kein konkurrenzhaftes Gegeneinander (in meinen eigenen Worten)
https://www.ardmediathek.de/daserste/player/Y3JpZDovL25kci5kZS9jM2Y2ZTgxNS00YjNiLTRmYzctOWU3ZC0xZTgyYTZkNTBkZDk/die-sozialversicherungsabgaben-sind-das-problem (Sendung vom 02.02.20)
Rekommunalisierung und Reverstaatlichung heißt das Zauberwort der Stunde meines Erachtens !




Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15347
  • Fischkopp
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #92 am: 18:12:03 Mi. 26.Februar 2020 »

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2961
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #93 am: 15:04:05 So. 29.März 2020 »
Ich habe es kaum glauben können, daß so eine gute Sendung über den Äther geht.

Der Deutschlandfunk hat sich mit der Eigentumsfrage (insbesondere von Boden und immobilien) beschäftigt.

Zitat
Die Abschaffung des privaten Grundeigentums wird rückblickend einmal so selbstverständlich und überfällig erscheinen wie das Ende der Sklaverei und die Gleichberechtigung der Frau.

Ich möchte diese Sendung jeder und jedem ans Herz legen!

Nachzulesen hier https://www.deutschlandfunk.de/eigentumsreligion-von-der-idee-mit-grund-und-boden-reich-zu.1184.de.html?dram:article_id=470550

Das gibt es auch als Podcast.
Vielleicht kann ja jemand den Link zum Podcast posten. Ich bin daran gescheitert.

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3739
  • Rote Socke
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #94 am: 16:45:52 So. 29.März 2020 »
Hab mir die Sende gezottelt, und hier hochgeladen.

Alternativ geht auch .

Bedient euch !  ;)
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5048
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #95 am: 18:54:17 So. 29.März 2020 »
Danke.  :)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 907
  • Yellow Submarine
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #96 am: 05:56:58 Mi. 29.April 2020 »
Zitat
Die Abschaffung des privaten Grundeigentums wird rückblickend einmal so selbstverständlich und überfällig erscheinen wie das Ende der Sklaverei und die Gleichberechtigung der Frau.
Da mußte ich jetzt lachen. - Alles Wunschdenken! - Ich denke, dagegen wird Frau Merkel auch eloquent argumentieren können. Und die 5 bis 10 % der Bevölkerung, deren Vorfahren sich den ganzen Grundbesitz des Landes unter den Nagel gerissen haben, hat man auch als "kleine, radikale Minderheit" samt der geballten Staatsgewalt, die das "Recht auf Eigentum" garantiert, als mächtigsten Gegner, den man sich überhaupt vorstellen kann.

Wenn's denn so einfach wäre, daß eine gerechte Gesellschaftsordnung "ganz von allein" käme, und quasi der zwangsläufige "Gang der Geschichte" ist, bräuchte es keine blutigen Revolutionen, wo die Straßen danach mit den Leichen der Aufgestandenen gepflasert wären.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15347
  • Fischkopp
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #97 am: 14:57:13 Mi. 29.April 2020 »
Da mußte ich jetzt lachen. - Alles Wunschdenken!

Ich find das nicht komisch. Der Wunsch ist der erste Schritt vor jeder Veränderung. Der "Traum von einer Sache" ist der Entwurf einer anderen Welt. Wenn dieser Traum attraktiv und mitreißend ist, ist er wirkungsvoller alles alles politische Gelaber. "...dagegen wird Frau Merkel auch eloquent argumentieren können", ach, das ist ja die Aufgabe der Handlanger der Herrschenden Klasse. Wenn gegenan argumentiert wird und die Propagandamaschinerie anläuft, ist es ein Zeichen, daß man Angst vor unseren Wünschen und Träumen hat.

„Es wird sich zeigen, daß die Welt längst den Traum von einer Sache besitzt, von der sie nur das Bewußtsein besitzen muß, um sie wirklich zu besitzen." (Karl Marx an Arnold Ruge, September 1843)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5324
  • Sapere aude!
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #98 am: 19:34:23 Fr. 22.Mai 2020 »
Zitat
IMMOBILIENBRANCHE IN DER BRD - Volksbegehren verzögert

Coronakrise verschärft bestehende soziale Probleme auf dem Berliner Mietmarkt – Initiative klagt gegen Senat

Quelle: https://www.jungewelt.de/artikel/378722.immobilienbranche-in-der-brd-volksbegehren-verz%C3%B6gert.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15347
  • Fischkopp
Re: Spekulanten enteignen!
« Antwort #99 am: 07:50:17 Do. 04.Juni 2020 »
Zitat
"Die Wohnungsnot ist gewollt"
Selbst wer gut verdient, kann sich oft keine Wohnung in der Stadt leisten. Der Architekt Ernst Hubeli fordert Enteignungen, um den überhitzten Markt vor der Selbstzerstörung zu retten.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/immobilien-architekt-ernst-hubeli-wohnungsnot-ist-gewollt-a-3ab4b31b-0ff9-4e69-9022-b049cd63382f