Autor Thema: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19  (Gelesen 1379 mal)

milchbrötchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Dass in zahlreichen Städten der Wohnraum knapp ist, ist wohl hinreichend bekannt. Dass Vonovia sich gerade als DER Preistreiber unbeliebt macht auch. In Kiel- Gaarden gibt es nun die Besonderheit, dass Vonovia von Stadtverwaltung und aSPD dabei unterstützt wird, scheint mir noch nicht so recht bei den Betroffenen durchgedrungen zu sein. Es besteht die Möglichkeit, diese Tatsache in der Entwicklungsstrategie Gaarden hoch zehn nachzulesen.
https://www.kieler-ostufer.de/aktuelles/gaarden-hoch-10/

 Deutlich wird dies auf den Seiten, wo es um WohnWERT geht. Im Sandkrug ist Vonovia der einzige Vermieter. Schon zur Kommunalwahl 2018 hat DIE LINKE. darauf aufmerksam gemacht.
https://linke-kiel.de/2018/03/29/gaarden-hoch-10-gentrifizierung-und-mietwucher/

Trotdem haben die Gaardener vorwiegend SPD gewählt. Der Dumme wählte seinen Schlachter selbst- oder was war das? Nun steht die Oberbürgermeisterwahl am 27.10. 2019 an. Ist es nun möglich ein deutliches Signal zu setzen? Wollen die Gaardener wieder den Schlachter wählen? Offensichtlich scheinen die Mieter, die nicht bei Vonovia mieten noch nicht begriffen zu haben, dass sie bei der nächsten Mieterhöhung ebenfalls ganz schön blöd aus der Wäsche gucken werden, vielleicht sogar ihre Wohnung verlassen müssen, weil der MIETSPIEGEL durch die Vonovia in die Höhe getrieben wird. Alle anderen Vermieter werden das Recht in Anspruch nehmen wollen, eine Mietanpassung vorzunehmen.

OB-Wahl
http://www.kn-online.de/Kiel/Der-Termin-zur-Kieler-Oberbuergermeisterwahl-steht

Mietspiegel
https://www.kiel.de/de/politik_verwaltung/service/_leistung.php?id=8970123

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1746
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #1 am: 23:32:26 Fr. 18.Januar 2019 »
(...)
Trotdem haben die Gaardener vorwiegend SPD gewählt. Der Dumme wählte seinen Schlachter selbst- oder was war das? Nun steht die Oberbürgermeisterwahl am 27.10. 2019 an. Ist es nun möglich ein deutliches Signal zu setzen? Wollen die Gaardener wieder den Schlachter wählen?
(...)

Hauptsache wählen gehen. Dann wird es besser.

milchbrötchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #2 am: 21:45:11 Mi. 30.Januar 2019 »
Hä? das kanns nicht wirklich sein


Gansel hat´s verbockt und Kämpfer darf so nicht weitermachen. Wer die Strukturentwicklung "Gaarden hoch zehn" gelesen hat, weiß, dass die Gentrifizierung kein alleiniges Werk von VONOVIA ist. Die Politik will die Auskehr der Armen, der HartzIV Empfänger, der Rentner, aller, die nicht arbeiten und die Infrastruktur einer Stadt wie Kiel somit nicht verdient haben. Gansel hat mit dem Ausverkauf der Wohnung etc....für den so hoch gelobten ausgeglichenen Haushalt gesorgt, Kämpfer ist dabei den Haushalt von all den LeistungsEmpfängern zu befreien, die den Haushalt belasten.

https://www.kieler-ostufer.de/aktuelles/gaarden-hoch-10/

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1746
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #3 am: 22:58:48 Mi. 30.Januar 2019 »
Hä? das kanns nicht wirklich sein

Gansel hat´s verbockt und Kämpfer darf so nicht weitermachen. Wer die Strukturentwicklung "Gaarden hoch zehn" gelesen hat, weiß, dass die Gentrifizierung kein alleiniges Werk von VONOVIA ist. Die Politik will die Auskehr der Armen, der HartzIV Empfänger, der Rentner, aller, die nicht arbeiten und die Infrastruktur einer Stadt wie Kiel somit nicht verdient haben. Gansel hat mit dem Ausverkauf der Wohnung etc....für den so hoch gelobten ausgeglichenen Haushalt gesorgt, Kämpfer ist dabei den Haushalt von all den LeistungsEmpfängern zu befreien, die den Haushalt belasten.
https://www.kieler-ostufer.de/aktuelles/gaarden-hoch-10/

Wir stimmen überein, dass Gentrifizierung kein Produkt von Vonovia ist, sondern auf politischen Weichenstellungen beruht, die teilweise schon vor vielen Jahren im stillen Kämmerlein getroffen wurden. Wenn nun wieder kommunale Wohnungsbaugesellschaften entstehen und die private Wohnungswirtschaft diesen Schritt begrüßt, dann sollten wir skeptisch werden.
Da dieser Thread mit einer anstehenden Oberbürgermeisterwahl eröffnet wurde, stellt sich schon die Frage, was denn nun ein Wechsel mittels Wahl innerhalb des Systems bewirken sollte, und ob es nicht auch andere Wege gibt, sich nicht verdrängen zu lassen.

milchbrötchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #4 am: 20:29:18 Do. 31.Januar 2019 »
die wahl allein kann nicht das Einzige Mittel sein, da hast du wahr. ALLE Mieter müssen sich wehren gegen die immer weiter ansteigenden Mieten und die in diesem Zusammenhang stehende Verdrängung. Eine DEMO wär ja auch mal was- hats in kiel wegen der Miethaie noch nich gegeben- wenn ich mich nich irre.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14020
  • Fischkopp
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #5 am: 14:35:48 Di. 19.Februar 2019 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14020
  • Fischkopp
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #6 am: 15:48:31 Fr. 22.Februar 2019 »
Wie wars?

milchbrötchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #7 am: 21:06:32 Mi. 08.Mai 2019 »
Dieser Wirtschaftsschlabberspeichellecker Ulf Kämpfer, der mit seinen Vasallen das Strategiepapier Gaarden hoch zehn ausbaldovert hat, lädt nun zur Kulturrotation nach Gaarden. Die Menschen aus Kiel sind nun eingeladen in den ach so beschissenen Stadteil Gaarden zu gehen und die dort ach so schöne Kreativwirtschaft in Aktion zu beobachten und bewundern. Und Konsumieren sollen sie natürlich.Und die Studenten dürfen sich auch ganz doll freuen:"Ist doch gar nicht so schlümm in Gaarden!Und so viele nette Menschen, ach! Na dann, können wir doch hierherziehen. "
Eh, ihr doofen Studenten - bleibt im Westen! im Osten wird geschossen!


NachbarArsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #8 am: 23:28:13 Mi. 08.Mai 2019 »
Juhu Gaarden hoch zehn, zehn mal scheisse + KOD und Kotsauger... jetzt noch billiger

Es ist ja nicht der erste Gentrifizierungsversuch und Sie sind ja schon häufig gescheitert. Aber leider zeigt es schon Wirkung, die allgemeine Wohnunglage macht es ja auch leicht.
Es gibt auch Leute die der Kultorrotation eine Kulturdetonation etgegensetzen wollen.





https://lieberanders.gaarden.net/2019/05/11-5-fuer-einen-solidarischen-stadtteil-gegen-verdraengung-verarmung-und-aufwertung

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14020
  • Fischkopp
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #9 am: 09:07:14 Sa. 11.Mai 2019 »
Eh, ihr doofen Studenten - bleibt im Westen! im Osten wird geschossen!

Zur Info für Nicht-Kieler:
Kiel gilt als die Stadt mit der extremsten Trennung zwischen Arm und Reich. Die Förde, der Hafen, teilt die Stadt in Ost und West. Auf dem Westufer findet sich die Verwaltung (Rathaus und Landesregierung), die Fußgängerzone mit dem Shoppingparadies und dem Villenviertel Düsternbrook. Das Ostufer war für den Schiffbau und Wohnort der Arbeiter. Die Werftarbeiter hatten sich überdurchschittlich gute Arbeitsbedingungen erkämpft und viele von ihnen haben sich ein eigenes Haus am Rand der Stadt zugelegt. Die Zahl der Werftarbeiter ist auf ein Bruchteil gesunken, man hat nur noch eine minimale Stammbelegschaft, die Hauptarbeit machen Leiharbeiter und Fremdwerker (externe Firmen). Der ehemalige Werftstadtteil Gaarden ist heute ein Stadtteil für prekäre Arbeiter, für Rentner, Migranten und Erwerbslose. Es ist ein Stadtteil der armen Menschen. Die Stadt ließ auch die Drogen- und Trinkerszene von den Shoppingzonen auf dem Westufer nach Gaarden vertreiben.

Und so kenne ich tatsächlich Studenten, die trauen sich nicht nach Gaarden. Es werden schlimme Geschichten über den Stadtteil erzählt.

Jetzt will die Stadt mehr Kohle aus dem Stadtteil pressen. Sie organisiert Führungen, um Studenten (als Vorhut einer Gentrifizierung) nach Gaarden zu locken. Und nun organisiert man ein Kulturhappening, um den Stadtteil attraktiv zu machen. Attraktiv für zahlungskräftigere Bewohner. Dann werden die Armen verdrängt, bekommen schon gesagt, daß für sie nur noch verkackte Kleinstädte in Schleswig-Holstein in Frage kommen.

In diesem Zusammenhang sollte "Eh, ihr doofen Studenten - bleibt im Westen! im Osten wird geschossen!" besser zu verstehen sein.

milchbrötchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #10 am: 09:57:27 Di. 04.Juni 2019 »
hol den Kotzeimer!
sauf jenuch damit du jenuch kotzen kannst

https://www.youtube.com/watch?v=YxzvqxyJ604
https://www.youtube.com/watch?v=BNpagbZXZeo

es gibt immernoch Leute, die glauben, dass die SPD Politik für den "kleinen Mann" machen würde
wo leben die denn? was lesen die denn? Riester-Rente= Bankenförderungsprogramm
Agenda2010 und jetzt kommt wieder Bankenförderungsprogramm-> Wohnen bezahlbar machen
wird angepriesen für Familien. Es ist das sicherste Scheidungsprogramm und der sichere Weg in die Armut.
https://www.spdfraktion.de/themen/wohnen-bezahlbar
Die aSPD war beteiligt und hat es wehement vertreten, sie haben kommunalen Wohnungsbestand verscheuert.
Kämpfer betreibt Hotelansiedlungspolitik, Kieler Bewohner werden verdrängt,verarscht wenn es um CO2 geht
Das Strategiepapier Gaarden hoch 10 könnte auch ein AfD Politiker geschrieben haben
https://www.kieler-ostufer.de/aktuelles/gaarden-hoch-10/


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14020
  • Fischkopp
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #11 am: 13:33:55 Di. 04.Juni 2019 »
es gibt immernoch Leute, die glauben, dass die SPD Politik für den "kleinen Mann" machen würde
wo leben die denn? was lesen die denn?

Das ist etwas, was ich nie begreifen werde.
Diese Partei ließ schon vor 100 Jahren auf Arbeiter schießen und hat uns Hartz IV gebracht, aber die Menschen lassen sich noch immer mit ein wenig Arbeiterfolklore abspeisen. SPD und DGB sind gut darin, klassenkämpferische Reden zu schwingen und die Interessen der Wirtschaft umzusetzen.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14020
  • Fischkopp
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #12 am: 14:42:56 Di. 11.Juni 2019 »
Video 11 zur Sitzung der Kieler Ratsversammlung am 16. Mai 2019
Es geht um mögliches Bauland auf ehemaligen Bundeswehrreinrichtungen.

https://www.youtube.com/watch?v=UStj8RryuSA&feature=youtu.be

milchbrötchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #13 am: 19:07:48 Sa. 15.Juni 2019 »
die SPD  der Ratsversammlung Kiel scheint die Vorgänge in der Partei gut zu kennen.

Zitat
SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 19/462
19. Wahlperiode 12.01.2018
Antrag
der Fraktion der SPD
Kommunalen Wohnungsbau stärken - innovative Wohnkonzepte fördern
Der Landtag wolle beschließen:
Der Landtag fordert die Landesregierung auf, die Kommunen in Schleswig-Holstein
stärker bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu unterstützen. Hierbei sind
insbesondere folgende Maßnahmen zu ergreifen:
1. Nicht mehr benötigte Grundstücke und Liegenschaften des Bundes und des
Landes  müssen  den  Kommunen  kostengünstig  zum  Zwecke  des
Wohnungsbaus zur Verfügung gestellt werden. Dabei gilt es, die
Liegenschaftspolitik des Bundes so zu ändern, dass beim Verkauf öffentlicher
Grundstücke und Gebäude wohnungs- und stadtentwicklungspolitische Ziele
berücksichtigt werden. Die Landesregierung setzt sich auf Bundesebene für
eine  entsprechende  Regelung  betreffend  der  Grundstücke  und
Liegenschaften der BIMA und der Deutschen Bahn ein.
2. Durch gezielte Beratung, Förderung und Unterstützung wird die Gründung
neuer und der Erhalt bestehender kommunaler Wohnungsbaugesellschaften
und –genossenschaften in Schleswig-Holstein gestärkt.
3. Die Kommunen müssen finanziell auch bei vorbereitenden planerischen
Maßnahmen,  insbesondere  zu  neuen,  innovativen  und  inklusiven
Wohnkonzepten, Fachgutachten und Wettbewerben, stärker durch das Land
unterstützt werden. Hierfür sind entsprechende Haushaltsmittel zur Verfügung
zu stellen.
Özlem Ünsal
und Fraktion

milchbrötchen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Kiel- Gentrifizierung-Vonovia- Oberbürgermeisterwahl 27.10.19
« Antwort #14 am: 07:55:24 Mo. 28.Oktober 2019 »
38% Wahlbeteiligung
ist das Zustimmung? NEIN! das ist aus Pflichtbewusstsein und Bestand einer Ellenden Alternative gemachte Beteiligung. So baut dann dieser Wirtschaftsschlabber weiter an ganz und gar nicht zur Daseinvorsorge gehörenden Pischbecken- Holstenstraße und ist ein unfähiger Bäderbauer. Behinderte werden es ihm lange danken. Ein SPAßbad, welches nicht den Behinderten barrierefrei zugänglich ist, ist nicht für die Bürger. Es ist für das EGO von diesem KaschperleKämpfer, der sich Denkmäler setzt. Wo ist da eigentlich der Landesrechnungshof, der so akribisch die Gründung einer KielerKommunalenWohnungsbau prüft?