Autor Thema: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg  (Gelesen 4347 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12677
  • Fischkopp
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #15 am: 13:26:41 Mi. 13.Februar 2019 »
Es herrscht dort eine fürchterliche Situation und es ist schwer, eine vernünftige Position zu beziehen.

Es ist klar, daß Guaidó nur eine beschissene US Marionette ist.



Man kann mit dem Venezuelanischen Volk solidarisch sein, aber beim besten Willen nicht mit dem herrschenden Maduro Regime. Bereits unter Chavez ist es der Regierung nicht gelungen, in dem fruchtbaren und an Bodenschätzen reichen Land eine Eigenversorgung und eine funktionerende Wirtschaft auf die Beine zu stellen. Das Land blieb durch und durch korrupt und in Abhängigkeit vom Ölexport.

Jetzt herrschen Hyperinflation, Versorgungsnot, Hunger, Repression und Zensur. Das kann man nicht verteidigen!

Einen Neoliberalen, der Venezuela der USA, bzw. dem globalen Raubtierkapitalismus zum Fraß vorwerfen will, ebensowenig.


In dem Machtkampf will Guaidó nun eine von ihm autorisierte US-Militärintervention in dem südamerikanischen Krisenstaat nicht ausschließen. Nur eine Stunde nachdem sich Parlamentspräsident Juan Guaidó zum Präsidenten ernannte, erkannten ihn die USA als einzig legitimen Präsidenten Venezuelas an und forderten südamerikanische und europäische Staaten auf, das Gleiche zu tun. Heiko Maas hat kurze Zeit später im Namen der deutschen Bundesregierung den venezolanischen Parlamentschef Guaidó ebenfalls als Interimspräsidenten anerkannt.

Das Machtpoker des internationalen Kapitals und der Regierungen des "freien Westens" ist zynisch und menschenverachtend. Sie spielen mit dem Feuer und die Situation der Menschen in dem Land spielt dabei keine Rolle.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #16 am: 21:41:50 Sa. 16.Februar 2019 »
Zitat
Weitere Anzeichen für US-Intervention in Venezuela

Kubas Außenministerium warnt vor Truppenbewegungen in der Karibik

Kuba hat in einer Erklärung des Außenministeriums auf eine Verlegung von US-Truppen in die Karibik hingewiesen und vor einem möglichen "militärischen Abenteuer" der USA in Venezuela gewarnt. Ein Angriff auf das südamerikanische Land könnte als humanitäre Intervention getarnt werden, hieß es aus Havanna.

Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Weitere-Anzeichen-fuer-US-Intervention-in-Venezuela-4310235.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12677
  • Fischkopp
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #17 am: 12:06:26 Mo. 18.Februar 2019 »
Zitat
Untergehen mit Mann und Maas

Per Völkerrechtsbruch soll Venezuela "demokratisiert" werden /
Große Nebelwerfer und kleine Lichter bei ARD-aktuell


Die AgitProp-Bastler der ARD-aktuell haben zum Thema "Machtkampf in Venezuela" bereits soviel Pfusch geliefert, dass ein Ziel ihrer Meinungsmache weitgehend verfehlt wird: darüber hinwegzutäuschen, dass die USA in Caracas putschen lassen. Washingtons Vasallen in Lateinamerika - und in der Europäischen Union - unterstützen die repressive Einmischung. Der Völkerrechtsbruch ist evident, aber die Nachrichtenschreiber vermeiden peinlichst, darüber gründlich zu informieren. Der Propagandakrieg des Westens zielt nicht nur darauf ab, diesen oder jenen Präsidenten, Maduro oder Putin, Xi oder Kim, als das personifizierte Böse darzustellen. Absicht ist, dass am Ende niemand mehr irgendeinem irgendetwas glaubt. Eine Gesellschaft der Orientierungslosen ist einfacher beherrschbar.

Ähnlich, wie Kriege nicht mehr für den Sieg einer Nation über eine andere geführt werden, sondern zwecks Chaotisierens einer ganzen Region, die dann von der internationalen Kapitalelite hemmungslos ausbeutet wird, geht es im AgitProp-Krieg um die Zerstörung von Wertvorstellungen und Wertmaßstäben. Der Rechtsnihilismus wird zur Normalität erhoben, Orientierungslosigkeit zum Regelfall. Am Ende kann beispielsweise die Tagesschau schamfrei einen Regierungssprecher in Berlin mit der Bemerkung zitieren, er wisse nichts Genaueres von Verfassung und Wahlsystem Venezuelas, aber Maduro müsse zurücktreten und Neuwahlen ausschreiben, weil seine Präsidentschaft nicht legal sei. Der Sprecher muss nicht fürchten, dass die Journaille ihn und seinen Dienstherrn dafür öffentlich zur Schnecke macht.

In Caracas ist ein von den USA betriebener und von Deutschland diplomatisch unterstützter Umsturzversuch zugange. (...)

Die Tagesschau verschwieg, dass US-Außenminister Pompeo auch auf der Konferenz der OAS, der Organisation Amerikanischer Staaten, mit seinem Versuch gescheitert war, den Oppositionspolitiker Guaidó als neuen Präsidenten Venezuelas anerkennen zu lassen: Dazu wäre eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich gewesen. Von den 34 Mitgliedsstaaten stimmten jedoch nur 16 zu, nicht einmal die Hälfte. Kein Wort verlor die Tagesschau darüber, dass zusammen mit den USA im Weltsicherheitsrat ihr europäischer Hampelmann gescheitert war, Neuling Heiko Maas; unser Häuptling Große Klappe hatte sogar in diesem erlauchten Kreis rotzfrech und ultimativ "unverzügliche Neuwahlen" in Venezuela gefordert.

Es ist inzwischen Standard der Tagesschau, dass sie die Pleiten deutscher Außenpolitik auf der Weltbühne ignoriert. (...)

Die Tagesschau verleiht Washingtons jüngstem Putschisten sogar die Aura eines wohltätigen Volksfreundes: Er "vertritt die Interessen der Armen", heißt es in einem als politisches Portrait getarnten Rührstück auf tagesschau.de. Es kommt eben drauf an, wie man die Dinge interpretiert. Als einen seiner ersten Schritte werde er den staatlichen Ölkonzern PDVSA privatisieren (d.h. ihn dem Zugriff US-amerikanischer Investoren anheimgeben), hatte Guaidó an anderer Stelle bereits wissen lassen. Das berichtet die Tagesschau wiederum nicht.
(...)
http://www.schattenblick.de/infopool/medien/meinung/mmsp0030.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #18 am: 14:44:22 So. 24.Februar 2019 »
Die Medien nerven heute mit der Meldung, der böse Tyrann Maduro blockiere Hilfslieferungen. Richtig ist, dass Venezuela Hilfe annimmt, außer von den USA. Denn diese Lieferungen dienen wahrscheinlich zum Einschleusen von US-Militärs zum Sturz Maduros. Außerdem sind die USA wegen ihrer gegen Venezuela gerichteten Sanktionen nicht Unschuld am Elend in diesem Land.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #19 am: 18:08:55 So. 24.Februar 2019 »
Zitat
Hände weg von Venezuela - US-Imperialismus konstruiert Gründe für einen militärischen Einmarsch

Zur Rechtfertigung des Einmarsches im Irak im April 2003 täuschten die US-Imperialisten die UNO und die Weltöffentlichkeit mit gefälschten Fotos über angebliche Chemiewaffen-Fabriken des irakischen Diktators Sadam Hussein. Seit 22. Februar 2019 findet jetzt an den Grenzen Venezuelas eine großangelegte Provokation statt, um dem reaktionären US-Präsidenten Donald Trump „Gründe“ für einen Einmarsch nach Venezuela zu liefern.

Quelle: https://www.rf-news.de/2019/kw08/us-imperialismus-konstruiert-gruende-fuer-einen-militaerischen-einmarsch
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #20 am: 19:19:05 So. 24.Februar 2019 »
Zitat
Denn diese Lieferungen dienen wahrscheinlich zum Einschleusen von US-Militärs zum Sturz Maduros
Können die Grenztruppen Reissäcke nicht von US- Millitärs unterscheiden?
Einen Angriff der USA würde vermutlich mit massiven Luft- und Raketenangriffen auf millitärische Stellungen beginnen. Eine handvoll Soldaten in einem Hilfskonvoi zu verstecken haben die USA sicherlich nicht nötig. Die SF von denen beherrschen das Absetzen per HALO vermutlich in Perfektion.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #21 am: 19:40:27 So. 24.Februar 2019 »
Die Aktion mit dem Hilfskonvoi ist Teil einer unverfrorenen Regime-Change Operation der USA. Es ist ein alter Trick, Militärs in Zivil bzw Waffen einzuschleusen. Haben die USA damals in Nicaragua auch so gemacht.

Außerdem spreche ich den USA jedwede Berechtigung ab, sich in Venezuela einzumischen, um Zugriff auf die dortigen Ölreserven zu nehmen. Erst Sanktionen gegen das Land verhängen, das Land blockieren und damit das Land in Armut stürzen und dann heuchlerisch Hilfslieferungen schicken. Wobei China und Russland auch nicht besser sind.

Das Problem mit Maduro und seiner gescheiterten Politik müssen die Venezolaner selbst lösen.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #22 am: 20:05:56 So. 24.Februar 2019 »
Zitat
Haben die USA damals in Nicaragua auch so gemacht.
Das war 1977 oder so in dem Dreh! Seitdem haben sich millitärische Taktiken doch sehr verändert. Die stellen da mit Sicherheit kein Holzpferd an die venezualnische Grenze! :o
Ich persönlich bin davon überzeugt, das es keine millitärische Intervention durch US- Truppen geben wird, sondern "nur" eine Unterstützung der Opposition mit Geld und Waffen. (So wie in Syrien im Prinzip).


counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #23 am: 20:21:58 So. 24.Februar 2019 »
Ich bin da etwas skeptischer, was die USA und ihre Drohungen in Richtung Venezuelas angeht. Eine gewisse Kriegsgefahr gibt es dort schon.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6596
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #24 am: 20:42:50 So. 24.Februar 2019 »
Ich würde eher Rudolf Rocker beipflichten.
"... mit dem Hilfskonvoi (...) Militärs in Zivil bzw Waffen einzuschleusen..." halte ich für unwahrscheinlich.
Trotzdem ist die Kriegsgefahr real.
"..."nur" eine Unterstützung der Opposition mit Geld und Waffen. (So wie in Syrien im Prinzip)..." halte ich für wahrscheinlicher.
Trump hat es mit einer kriegsmüden Bevölkerung zu tun. Die Staatskassen sind leer.

Ein großes Problem ist die Regierung Maduro. Die Bevölkerung würde jede Einmischung von außen abwehren. Aber für eine unfähige Regierung kämpfen, die die eigene Bevölkerung weder mit ausreichend Lebensmitteln, noch Medikamenten versorgen kann, ist dann nicht mehr so attraktiv...

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #25 am: 21:04:11 So. 24.Februar 2019 »
Wir sollten zur Kenntnis nehmen, dass die venezolanische Bevölkerung gespalten ist in Anhänger und Gegner Maduros. Seine Anhänger wollen die Bolivarische Revolution verteidigen, seine Gegner wollen, dass er zurücktritt. Es ist nicht so, dass niemand für ihn ist.

Zitat
Auch politisch scheint der Chavismus bisher weiterhin mobilisierungsfähig zu sein, vor allem auf der kommunalen Ebene, in den Milizien und der Vereinten Sozialistischen Partei (PSUV). Die Bevölkerung in den Armenvierteln kann trotz großer Unzufriedenheit mit den wirtschaftlichen Bedingungen im Land mit Guaidó nicht viel anfangen. Denn jenseits der radikalen Ablehnung des Chavismus und einer Rückkehr der alten Eliten an die Erdöltöpfe verfügt die rechte Opposition über kein überzeugendes Programm. Die enge Zusammenarbeit mit der US-Regierung sorgt zusätzlich dafür, dass die Anhänger*innen der Regierung die Reihen schließen.

Quelle: https://www.sozialismus.de/kommentare_analysen/detail/artikel/der-machtkampf/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6596
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #26 am: 21:23:58 So. 24.Februar 2019 »
Nein, das wollte ich auch nicht sagen.
Das Land, bzw. die Bevölkerung hat eine Regierung verdient, die dem Wort "Sozialismus" auch gerecht wird.
Eine notwendige innere Erneuerung der Verhältnisse ist aber noch schwerer möglich unter einer realen Kriegsgefahr.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #27 am: 21:48:14 So. 24.Februar 2019 »
Da sind wir uns einig!
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #28 am: 22:35:49 So. 24.Februar 2019 »
Wir sehen ja, wie scheiße es den Ländern heute geht, die durch US- Interventionen "demokratisiert" wurden. (Ausnahme Deutschland :o)  In dem Punkt sind wir uns natürlich einig.
Darauf wollte ich auch nicht hinaus, sondern darauf, das die Vorgehensweise millitärstrategisch völliger Unsinn ist und genauso in Bezug auf die Ukraine auch schon auftauchte. Fast wortgleich. (Da sollten es angeblich die Russen sein) Beweise für diese Behauptungen konnten bis zum heutigen Tag nicht erbracht werden.
Wie ich weiter oben schon erwähnt habe ist es für US- Sondereinheiten kein großer Aufwand in einer konzentrierten Luftlandeaktion Einheiten einzufliegen (und natürlich auch Waffen, Munition) und abzusetzen ohne das die venezulanische Armee/ Luftwaffe irgendwas davon mitbekommt.

Wie gesagt bin ich der Meinung, das es diese "Invasion" nicht geben wird.
1. Die Befürwortung von Kriegseinsätzen ging in den USA schon bei Syrien gegen Null und wir nicht grade gestiegen sein.
2. Trump wird auf gar keinen Fall riskieren, sich in einen längerfristigen Krieg mit Venezuela zu verstricken. (Wählerstimmen, Rückhalt!)
3. Vermutlich würden die Demokraten nicht zustimmen.
4. Die Gefahr das ein US- Angriff eine millitarische oder zumindest politische Reaktion der Nachbarländer mit sich bringt und die Region destabilisiert ist nicht unerheblich.
5. Venezuela hat Dschungel! :o



counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4098
  • Sapere aude!
Re: Venezuela steht vor dem Bürgerkrieg
« Antwort #29 am: 22:45:16 So. 24.Februar 2019 »
Gerade im Radio: Pompeo schließt militärisches Eingreifen in Venezuela nicht aus und sieht es so, dass Maduros Tage im Amt gezählt sind. Wir werden sehen, ob es zu einem Militärschlag kommt.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!