Autor Thema: Finnland testet Grundeinkommen  (Gelesen 9324 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13330
  • Fischkopp
Re: Finnland testet Grundeinkommen
« Antwort #45 am: 08:53:01 Do. 21.Februar 2019 »
Nicht nur "Unbehagen und Leid", der herrschende Umgang mit Erwerbslosen (das "Fordern" und das soziale Mobbing) macht die Menschen krank.

Zitat
Die Bürgergeldempfänger fühlten sich deutlich besser und hatten mehr Selbstbewusstsein als andere Arbeitslose. „Sie hatten weniger Stresssymptome, weniger Konzentrationsschwierigkeiten und weniger gesundheitliche Probleme. Sie sahen die Zukunft und ihre eigenes Vermögen, diese zu gestalten viel optimistischer“, erläuterte Minna Ylikännö von der finnischen Versicherungsanstalt. „Das Grundeinkommen zu bekommen, war wie eine Entlassung aus dem Gefängnis“, sagte Studienteilnehmer Juha Järvinen der Zeitung
https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Gluecklich-dank-Grundeinkommen-Experiment-beendet-id53470536.html

Menschenleben und menschliche Gesundheit interessieren den Neoliberalen nicht.

Das Drecksblatt FAZ redet Klartext. Es geht allein um das Ziel der Ausbeutung:
Zitat
Befreit es die Menschen von der Sorge um ihren Lebensunterhalt und ermöglicht ihnen erst, die wirklich wertvolle Arbeit anzugehen?

Den Ausbeutern und ihren Schreiberlingen ist es eine Horrorvorstellung, daß Menschen weniger arbeiten könnten:
Zitat
Werden Menschen fauler, wenn der Staat ihnen ein bedingungsloses Grundeinkommen zahlt? Finnland hat das Experiment gewagt – und es gründlich vermurkst.

Der Erhalt der Gesundheit der Menschen ist in den Augen der FAZ "sinnlos":
Zitat
Die Finnen verschenkten sinnlos Geld
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/grundeinkommen-die-finnen-verschenkten-sinnlos-geld-16032928.html

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3419
  • Polarlicht
Re: Finnland testet Grundeinkommen
« Antwort #46 am: 21:14:09 Do. 21.Februar 2019 »
Soso, "die Finnen verschenkten sinnlos Geld"!

An wen denn? Die niedrigste (netto) Stuetze bei "Arbeitslosigkeit" liegt um Euro 530,-

Das "Grundeinkommen" beläuft sich auf 560,- netto monatlich.

Von solchen Beträgen kann man in Skandinavien nicht in Wuerde leben.

Wer ist denn nun "besch(r)ä/enkt, liebe Journaille von der fuckin' faz (furzen alle zweimal)?

Es gab mal etwas, das sich Recherche nannte.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4270
  • Sapere aude!
Re: Finnland testet Grundeinkommen
« Antwort #47 am: 21:40:12 Do. 21.Februar 2019 »
Naja, in den Qualitätsmedien geht es ja auch nicht um Recherche, sondern um Stimmungsmache im Sinne der herrschenden Klasse.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!