Autor Thema: Rechtsruck in Dänemark  (Gelesen 1271 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12896
  • Fischkopp
Rechtsruck in Dänemark
« am: 13:04:15 So. 20.Dezember 2015 »
Wie gesagt, ich sehe "Auswandern" nicht als die Lösung sämtlicher Probleme, denn der Kapitalismus herrscht überall und er arbeitet überall mit ähnlichen Methoden. Der Rechtsruck ist eine Antwort des Systems auf die eigene Krise. Jetzt darf man seinen Frust an Schwächeren und Ärmeren austoben, statt nach eine Problemlösung zu suchen.

Das einst recht sympathische Dänemark ist schon seit langem auf einem harten Rechtskurs.
Zitat
Es ist etwas faul im Staate Dänemark

Dänemark will Schmuck und Geldbeträge von Flüchtlingen konfiszieren, um ihre Unterkunft zu bezahlen
https://www.freitag.de/autoren/rune1994/es-ist-etwas-faul-im-staate-daenemark

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Rechtsruck in Dänemark
« Antwort #1 am: 13:24:35 So. 20.Dezember 2015 »
Das gab es doch schon mal irgendwo.... >:(

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12896
  • Fischkopp
Re:Rechtsruck in Dänemark
« Antwort #2 am: 19:47:23 Fr. 02.März 2018 »
Faschistisch Sein ist kein deutsches Privileg:
Zitat
„Ghetto“-Bewohner werden härter bestraft

Die Regierung in Kopenhagen will Straftaten zukünftig in „Ghettos“ doppelt hart ahnden. „Das Dänentum ist in Gefahr“, sagen die Befürworter.


Dänische Gerichte müssen für Straftaten in Wohngebieten mit hoher Zuwandererdichte demnächst doppelt so harte Strafen verhängen wie überall sonst im Land. Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen sagte vor der Präsentation einer entsprechenden „Ghetto-Initiative“ am Donnerstag zum Vorwurf, seine Regierung setze damit die Gleichbehandlung aller Bürger vor dem Gesetz außer Kraft: „Das erkenne ich uneingeschränkt an.“

Im Gegensatz zum Rest von Dänemark werden Eltern in diesen Vierteln künftig gesetzlich verpflichtet, ihre Kinder in Krippen und Kindergärten anzumelden.

Die Regierung will massiv den Abriss von Wohnblöcken anordnen, wenn sich die Zusammensetzung der Bewohner nicht ändert. Auf die Frage nach alternativen Wohnmöglichkeiten für Betroffene sagte er: „Es nützt nichts, die Augen vor den Ghettoproblemen zu verschließen.“
http://www.fr.de/politik/daenemark-ghetto-bewohner-werden-haerter-bestraft-a-1458656

Das Pölsertum kann mich am Arsch lecken!


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12896
  • Fischkopp
Re: Rechtsruck in Dänemark
« Antwort #3 am: 11:38:29 Di. 26.Februar 2019 »
Zitat
Migration in Dänemark:
Flüchtlinge auf die Insel

Auf Lindholm wurden bislang Tierseuchen untersucht. Demnächst sollen abgelehnte Asylbewerber auf der winzigen dänischen Insel wohnen.
https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-02/migration-fluechtlinge-daenemark-lindholm-asylbewerber

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3357
  • Polarlicht
Re: Rechtsruck in Dänemark
« Antwort #4 am: 06:22:37 Mi. 27.Februar 2019 »
Kann man nicht entschuldigen, die allerorten grassierende Barbarisierung.

Weiteres aktuelles schlechtes Beispiel aus DK:


Zitat
9. Februar 2019 - 6:00
Andreas Holm Hansen
Morten Halskov

Die Rumänen aus dem Holbæk-Skandal: Wir waren angewiesen, die Polizei zu beluegen

Als die Polizei, Arbeitssicherheit oder "3F" auf ihren Bauarbeitsplätzen zu Kontrollbesuchen kamen, sollten rumänische Bauarbeiter hinsichtlich ihres Lohnes direkt luegen, wie jetzt herauskam.
... .

Quelle: https://fagbladet3f.dk/artikel/vi-blev-instrueret-i-snyde-politiet

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)