Autor Thema: Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?  (Gelesen 1305 mal)

MarcoW75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Hallo,
wer längere Zeit mal den Stellenmarkt seiner Region beobachtet, wird auch schon Stellen gesehen haben, die seit Monaten ausgeschrieben sind,aber die nie besetzt werden,obwohl die Anforderungen nicht überzogen sind. Noch dazu -wie hier in meiner Gegend- in einer Stadt mit einer Technischen Uni, wo nun wahrlich kein Bewerbermangel in der jeweiligen Branche herrschen dürfte. Und bewirbt man sich selbst, wird man mit den üblichen Floskeln abgelehnt: "...haben uns für einen anderen Bewerber entschieden...bla bla".  Will sagen: typische Ausschreibungen, die eher aus Prestigegründen gemacht werden,um der Konkurrenz zu zeigen "Seht her, bei uns brummt der Laden!".

Meine Frage: Wie verhaltet ihr euch, wenn ihr "Kunde" beim Jobcenter seid und immer wieder Vermittlungsvorschläge für die gleichen nicht zu besetzenden Jobs bekommt,obwohl das Amt weiß, dass ihr dort bereits abgelehnt wurdet ?

fellinismus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #1 am: 15:08:05 Di. 25.September 2018 »
Hi,

ich hatte das damals auch und habe nach etwas Diskussion gemerkt, dass dem Jobcenter-Typ mit logischen Argumenten nicht beizukommen ist. Also habe ich die auf meiner Festplatte noch vorhandene Bewerbung mit neuem Datum wieder eingereicht. So nach dem Motto: "Eine Bewerbung mehr zum Nachweisen ohne großen Zeitaufwand! :D

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #2 am: 19:10:33 Do. 04.Oktober 2018 »
Wenn man auf der sicheren Seite sein will, sollte man es so machen wie fellinismus!
Es kommt auch darauf an, wie oft du diesen VV bekommst: Mehrmals im Monat, einmal im Monat oder alle drei Monate?

Kunta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #3 am: 17:17:04 Sa. 01.Dezember 2018 »
Wenn man auf der sicheren Seite sein will, sollte man es so machen wie fellinismus!
Es kommt auch darauf an, wie oft du diesen VV bekommst: Mehrmals im Monat, einmal im Monat oder alle drei Monate?

Mich anschließ - Scheint wohl eine bundesweite Jobcentermasche zu sein? ::)  Auch mir wird mehr als einmal - oft von Leihbuden - mehrmals die selbe Stelle zur Bewerbung via Vermittlungsvorschlag geschickt - ganz aktuell von einer bundesweit bekannten Security-Firma namens Ziemann....Bewerbung angepasst und fortgeschickt.....und an selbe Personalabteilung und Person....2 Tage später Absage erhalten ohne Einladung zum Vorstellungstermin.....Gruß Kunta

Almenschorsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #4 am: 20:24:19 Mo. 03.Dezember 2018 »
Das mit den Vermittlungsvorschlägen von Firmen, bei denen man sich schon einmal zwangsweise beworben hat, kann auch daran liegen, das nicht nur Dein  Sachbearbeiter Dein Profil bearbeitet, sondern alle Arbeitsagenturen in ganz Deutschland. Und wenn irgendeinem Vermittler auffällt, das da einer aus Hinterdupfing in das Profil der Firma Ausbeuter & Sklaventreiber GmbH & Co. KG passt, dann geht der raus.7
Ich war bei denen als Handlanger von September bis Dezember 2016 beschäftigt, wurde aber wieder entsorgt, weil ich die Zielvorgaben nicht erreicht habe also noch Mensch blieb. Aber ich kenne die Arbeitsweise dadurch ganz gut.

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4085
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #5 am: 17:17:44 Mi. 05.Dezember 2018 »
Ja, sowas liegt oft an dem sogenannten "Arbeitgeber-Service" der Jobcentren, die
noch nicht einmal im gleichem Hause Sesselpupen müssen..

Dort sitzen Leute, die alleinig Bewerberprofile mit Anforderungsprofile vergleichen
und wenn es nahezu passt = 1 Klick und der Erwerbslose bekommt Post..

Anbei findet null Prüfung auf gesundheitliche Einschränkungen statt (wegen
DS-Bestimmungen) und solche VV lassen sich auch daran erkennen, das ein
anderer SB oder Standort am Werk war..
Lass Dich nicht verhartzen !

Kunta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #6 am: 17:23:14 Mi. 05.Dezember 2018 »
Mal ganz dumm gefragt - wenn der Name meiner Fallmanagerin auf dem Vermittlungsvorschlag steht muss die nicht unbedingt dahinter stecken? Mir keimt nämlich da so ein furchtbarer Verdacht auf - Hat da jemand so agiert, Onkel Tom, wie schreibst, und meine Fallmanagerin hat keine Ahnung davon, dass ich einen solchen unsinnigen Vermittlungsvorschlag als Berufskraftfahrer erhalte obwohl ich dafür gar nicht geeignet bin und sogar ein Attest vorliegt was das bestätigt? Kann es das geben? Am Rande sei erwähnt, dass die schon älteren Semesters ist und öfters auch vom Jobcenter abwesend ist, wenn man sie telefonisch oder via Mail erreichen will.
Gruß
Kunta

mousekiller

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 925
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #7 am: 17:52:08 Mi. 05.Dezember 2018 »
Wärend meiner "aktiven" Zeit als Arbeitsuchende habe ich auch Vermittlungsvorschläge für Jobs gehabt in einem Beruf, den ich schon 25 Jahre nicht mehr ausübe zuzüglich entsprechendem Verlangen von Spezialqualifikationen die ich nie besaß...
Als ich das mit meiner Vermittlerin durchgesprochen habe und der auch den Vorschlag gezeigt habe, hat sie nur fassungslos den Kopf geschüttelt. Sie hat damals auch angedeutet, dass da wohl ein Dritter und "Blinder" am Werk war.
Wer alles gesagt hat, sollte den Mund halten und zuhören.

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4085
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #8 am: 18:07:00 Mi. 05.Dezember 2018 »
Mal ganz dumm gefragt - wenn der Name meiner Fallmanagerin auf dem Vermittlungsvorschlag steht muss die nicht unbedingt dahinter stecken?
...

Yupp, hatte ich als Begleiter auch schon erfahren, das der AG-Service auch scheinheilig
als "im Auftrage" eines SB arbeiten.. Dient halt dazu, den Elo zu verunsichern  :-[
Lass Dich nicht verhartzen !

Kunta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #9 am: 18:24:16 Mi. 05.Dezember 2018 »
@mousekiller und Onkel Tom

Danke für die sehr aufschlussreichen Antworten, da wird mir denn doch um Einiges klarer was Jobcenterseitig abgeht.

Gruß
Kunta

MarcoW75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re:Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #10 am: 19:32:52 Sa. 19.Januar 2019 »
Wärend meiner "aktiven" Zeit als Arbeitsuchende habe ich auch Vermittlungsvorschläge für Jobs gehabt in einem Beruf, den ich schon 25 Jahre nicht mehr ausübe zuzüglich entsprechendem Verlangen von Spezialqualifikationen die ich nie besaß...

Kommt mir bekannt vor. Als ihr Arbeitgeber 2009 Pleite ging,sollte sich meine Mutter nach dem Willen der Herrschaften im Amt als Friseurin bewerben...einen Beruf, den sie zwar von 1971-1973 gelernt, aber danach nie wieder ausgeübt hat.
Ich selbst bin ursprünglich gelernter Gas-Wasser-Installateur, hab aber außer der Lehre nie in dem Beruf gearbeitet, sondern immer andere Jobs gemacht. Kein Hindernisgrund, mir nicht nach annähernd 26 Jahren nochmal einen Vermittlungsvorschlag in dem Bereich zu schicken, in dem zudem weitreichende Kenntnisse im Bereich Klimaanlagen gefordert wurden. Meine Bemerkung,dass in meiner Ausbildungsfirma die Gewerke Heizung/Klima und Sanitär streng getrennt wurden und ich daher keine Ahnung von Klimaanlagen habe, wurde allen Ernstes damit versucht abzuwiegeln,dass beide Berufe ja 2003 zusammengelegt wurden und ich somit ja eigentlich die Kenntnisse des anderen Berufsfeldes auch haben müsse. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
 

Wernichtsweissmussallesgl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 322
Re: Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #11 am: 16:11:10 Mi. 23.Januar 2019 »
So einen Unfug habe ich auch schon einmal bekommen. Von der Firma hatte ich eine mündliche Absage bekommen. Dann kam von einer Leihklitsche exakt das selbe Arbeitsangebot für noch weniger Geld. Ich habe es dankend abgelehnt. Wie man das halt macht bei Leihbuden.

MarcoW75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #12 am: 19:42:52 So. 24.Februar 2019 »
Ich hab die Frage natürlich nicht ganz ohne Grund gestellt. Mein derzeitiger Arbeitsvertrag endet Ende April und bislang hat sich mein Chef noch nicht entschieden,ob er ihn verlängern will. Also hab ich mich vorsorglich schonmal arbeitssuchend gemeldet. Und meine böse Befürchtung ist, dass das Amt versuchen wird,  mich wieder in den Job reinzustecken, den ich überhaupt erst zugunsten meines aktuellen Jobs gekündigt habe und wohin ich auf gar keinen Fall zurück will (das letzte Mal war ich fast 4 Monate in psychiatrischer Behandlung).

MarcoW75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #13 am: 08:30:26 Di. 26.März 2019 »
Na super....jetzt ist das passiert, was ich in meinem letzten Posting befürchtet hab: ich hab wieder einen Vermittlungsvorschlag bekommen, wieder Callcenter, wieder 1st-Level-Support...also genau DIE Art Job, wegen dem ich überhaupt erst in psychiatrischer Behandlung war. Nur die Firma ist eine andere, wobei mich aber die Firmenbewertungen bei Kununu verdammt an die Zustände bei meinem alten Arbeitgeber erinnern. Vom Regen in die Traufe. Mal schauen, wie ich das umschiffen kann. Ich hab nämlich absolut keinen Bock, wieder ein Fall für die Couch zu werden.

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re: Vermittlungsvorschlag für Firma, wo man sich bereits beworben hat ?
« Antwort #14 am: 09:46:34 Di. 26.März 2019 »
Wenn du den Job aus gesundheitlichen Gründen nicht machen kannst, besprich das mal mit deinem Arzt. Der sollte dir eine Bescheinigung ausstellen, das das nicht zumutbar ist.
Genauso wie jemandem mit Rückenschaden nicht zugemutet werden kann, schwere Lasten zu heben.