Autor Thema: Frage an die PC-Kundigen  (Gelesen 1649 mal)

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #30 am: 22:42:58 Mo. 08.April 2019 »
Das Motherboard ist hinüber.
Oder was meinst du?

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4042
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #31 am: 23:21:00 Mo. 08.April 2019 »
Wollte wissen, welchen technichen Stand die Hardware hat.. Gibt ja auch Bords, wo noch
viel mit Jumpern wie z.B. die Taktrate eingestellt werden musste..

Welche CPU möchtest Du denn mit welchem Mainbord verloben ?

Lass Dich nicht verhartzen !

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #32 am: 04:52:56 Di. 09.April 2019 »
Nee, so asbach ist das noch nicht.  :D
Ein Pentium 4 ist das vorhandene Prozessorchen, und das soll auf einem MS-7091 von MSI laufen.

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4042
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #33 am: 09:36:25 Di. 09.April 2019 »
Ah, ok.. Naja, das Bord hat vom Baujahr her ja schon was auf dem Puckel (2005)..
Schön, das ich da nicht alleine bin, was heutiger "Anti-Wegwerf-Gesellschaft angeht"..

Ist zwar etwas OT, aber geht mir gerade eine Erinnerung von ca. 1993 schmunzelnd
durch den Kopf.. Hatte zu der Zeit mein Erstberuf ausgelernt und musste nach 8 Monaten
Arbeitslosigkeit zur FAA und fand ein Meister vor, der mit seinem neusten PC angeben
musste.. Neusten Prozessor mit 2x 1GB SCSI-Festplatten. (Wat ein Angeber..)

Bei seinem setigem Gedröhne kam auch schnell der Gedanke, das er viel Geld dafür
verballerte.. Allein eine 1GB SCSI-HD kostete rund 1000 DM.

Eines Tages kam er mit dem Ding zur Werkstatt und ich sah aus der Entfernung, wie er
sich einer seiner Umschüler dazu heranzog, um Bildchien zu retten. Irgendwie wollte
das alles nicht so recht und der Meister haute dann mit seiner Bodybuilderfaust neben
dem PC auf die Werkbank. In dem Momment wurde das typische Geräusch eines
Festplattensterbens hörbar.. (Schnarren und stetiges Tackern)

Ich drehte mich lieber um und arbeitete weiter an meinem Werkstück und hörte nur noch
"Scheiße, was ist denn nun los ?" Sein Azubi meinte "Ja, die Festplatten dürfen nicht
erschüttert werden, wenn sie im Betrieb sind"..

Der Meister war vom menschlichen her ein Proll und ich habe mir das Grinsen verkniffen.
Er hat es verdient.. Zog uns nur an Schwarzarbeit für sein Einkommen heran, statt uns im
Treppenbau ausbilden zu sollen. Habe ich mir natürlich auch im Interesse des Steuerzahlers
nicht gefallen lassen.
 :)

Viel Glück und Geschick, dein P4 wieder zum Laufen zu bringen.
Lass Dich nicht verhartzen !

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #34 am: 17:53:32 Di. 09.April 2019 »
Ah, ok.. Naja, das Bord hat vom Baujahr her ja schon was auf dem Puckel (2005).
November 2004, um genau zu sein.  ;)
https://www.golem.de/0411/34684.html

Viel Glück und Geschick, dein P4 wieder zum Laufen zu bringen.
Danke, ich hoffe ja das wird dieses Jahr noch was.  ::)

Neues Board ist da - und geht direkt wieder zurück.
Angeblich generalüberholt und mit 12 Monaten Gewährleistung, aber schon bei der Sichtprüfung sind mir zwei aufgeplatzte Kondensatoren aufgefallen.
Da spar ich mir die Bastelei lieber gleich.

Ich könnt platzen, jetzt liegt der Rechner noch länger in Einzelteilen hier rum.
Und mein Heimkino macht immer noch Zwangspause.  :'(

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4042
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #35 am: 20:07:34 Di. 09.April 2019 »
Nicht ausgewechselte Kondensatoren mit dicken Backen nennt man also "generalüberholt"..
Soso, hat der Händler wohl mit "generalüberflogen" verwechselt.. Scheiß Laden..
Über Ibääh ?.. Wenn ja, haue ihm ein Dämpfer in die Bewertung..  ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

dejavu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1023
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #36 am: 08:56:11 Sa. 13.April 2019 »
Zitat
    : 3,4-GHz-Bolide mit GeForce 6610 XL 
wattn angeber pc.
Damals hatte ich einen pentium 1...
2007 hatte ich dann nen Laptop auf ähnlicher basis, jobmässig sozusagen. Grottiges teil, von  dell.
Was verbraucht der denn so? Ich würde an dieser stelle echt zum neukauf raten. Altgetät mit reperaturaufwand weiterbetreiben lohnt nur wenn die leistungsaufnahme im rahmen bleibt. Die dürfte im idle betrieb bei ca 100 w liegen, ohne monitor. Selbst mein ach so grottiger selbstbau pc auf industriemainboardbasis zieht max 35w im leerlauf. Ipcs gehen nicht grad sparsam mit Energie um.
Leiharbeit und Werkvertragsmißbrauch verbieten! Weg mit dem Dreck!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7981
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #37 am: 09:17:09 Sa. 13.April 2019 »
Schwierige Entscheidungen, bin ich eine Grafikkarte oder Elektroheizung?
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #38 am: 15:12:20 Sa. 13.April 2019 »
Zitat
    : 3,4-GHz-Bolide mit GeForce 6610 XL 
wattn angeber pc.
Der PC sollte von Anfang an mehr können als nur Briefe und E-Mails schreiben, das hat nix mit Angeberei zu tun.
Schrieb ich ja weiter oben auch: Heimkino.

Schwierige Entscheidungen, bin ich eine Grafikkarte oder Elektroheizung?
;D
Ist nicht ganz falsch, mit etwa nem Dutzend davon sollte sich im Vollastbetrieb durchaus ein kleineres Wohnzimmer beheizen lassen. Das liegt aber eher am Prozessor, weniger an der GraKa.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7981
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #39 am: 09:46:59 So. 14.April 2019 »
Die aktuellen GPUs sind schon nett, aber die Leistung wird sich nach wie vor mit exorbitant gesteigertem Stromverbrauch erkauft/erschwindelt, bei CPUs sieht es etwas besser aus seit sie statt Takterhöhung die Kernanzahl erhöhen, ich weiß nicht warum bei der Grafik nicht der gleiche weg gegangen wird, ist technisch vielleicht nicht so einfach(?), es gibt ja mehrkernige GPUs aber auf einem schwindelerregendem Preisniveau.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

dejavu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1023
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #40 am: 16:17:29 So. 14.April 2019 »
Meiner unmassgeblichen schätzung nach kommst du mit der verwendung als heimkino auf ca. 150w. ohne monitor. Wäre mir zu teuer. Aber musst du wissen... bei heimkino anwendung sehe ich de n bedarf für ne graka eigentlich gar nicht, also ohne jetzt irgentwelche luxus 3d oder irgendwas geschichten zu betrachten. Moderne cpus haben ja für alles mögliche hardware decoder, deswegen hab ich mich vor ein paar jahren auch für einen pc ohne graka entschieden. Ist erheblich preiswerter und sparsamer.
Leiharbeit und Werkvertragsmißbrauch verbieten! Weg mit dem Dreck!

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #41 am: 20:45:37 So. 28.April 2019 »
Nicht ausgewechselte Kondensatoren mit dicken Backen nennt man also "generalüberholt"..
Soso, hat der Händler wohl mit "generalüberflogen" verwechselt.. Scheiß Laden..
Über Ibääh ?.. Wenn ja, haue ihm ein Dämpfer in die Bewertung..  ;)
Done, bei max. 80 Zeichen kann man aber nicht viel schreiben.
Mal sehen, wie lange ebay die stehen lässt.

Verkäufer will nur den Kaufpreis erstatten, aber nicht die Versand- und Rücksendekosten, der ebay-Kundenservice findet das in Ordnung.
Der Hinweis auf § 357 (2) BGB interessiert ebay nicht.
Gegenüber ebay hat der Verkäufer sogar behauptet, das Teil wäre nicht im Originalzustand zurückgekommen, Ebay beruft sich dabei auf ein angebliches Gutachten der Verkäufers, welches man mir aber aus Datenschutzgründen (!) nicht geben könne.
Mich hat der Verkäufer dazu nicht kontaktiert.

Wer im Netz nach Computerhardware sucht (ob bei ebay oder nicht), sollte vor dem Kauf einen Blick ins Impressum werfen. Steht dort ein M. Sch. in Bergen auf Rügen - lieber woanders kaufen. Zu dem finden sich an anderer Stelle im Netz Bewertungen, die ich lieber vorher gekannt hätte.  :P
Ebay muss die Verkaufsprovisionen sehr nötig haben, wenn man solche Verkäufer gewähren lässt.

Ach so:
Heimkino läuft wieder, dank neuem Gebraucht-Rechner.
Wenigstens das war kein Reinfall, nur ein Hafen Arbeit, weil der Vorbesitzer das Teil software- und treibermäßig auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt hat. Wohl um sicher zu gehen, dass seine persönlichen Daten komplett von der Platte runter sind.

Wampel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #42 am: 13:05:51 Mo. 29.April 2019 »
Nicht ausgewechselte Kondensatoren mit dicken Backen nennt man also "generalüberholt"..
Soso, hat der Händler wohl mit "generalüberflogen" verwechselt.. Scheiß Laden..
Über Ibääh ?.. Wenn ja, haue ihm ein Dämpfer in die Bewertung..  ;)
Done, bei max. 80 Zeichen kann man aber nicht viel schreiben.
Mal sehen, wie lange ebay die stehen lässt.
Schon gelöscht.
Ebay kann wirklich schnell sein, wenn es darum geht Betrüger zu schützen.

Zur Warnung für alle die hier mitlesen, der Name dieses betrügerischen Ebay-Shops:
cb-handels-gmbh2 (laut Impressum ein M. Sch. in Bergen auf Rügen)

Außerhalb von eBay gab es die (laut Rechnung) wohl auch mal unter hardware4u.de, die Seite ist aber offline. Bewertungen dazu findet man im Netz aber noch.
(Nicht zu verwechseln mit hardware4u.net, das ist laut Impressum ein anderer Anbieter.)

Ebay muss die Verkaufsprovisionen sehr nötig haben, wenn man solche Verkäufer gewähren lässt.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7981
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #43 am: 13:53:14 Mo. 29.April 2019 »
Die Bewertungen und Rezensionen waren anfänglich noch brauchbar, jetzt taugen sie meistens nicht mal mehr zum Hinter wischen.
Ebay ist ähnlich, ein verkommener Marktplatz, die "Verkäufer" sind Kunden Ebays, je größer desto Kohle und das/die gilt es für Ebay zu schützen.
Mittlerweile benutze ich Bewertungswürfel, billig, einfach zu bedienen und mindestens genau so treffsicher wie Onlinebewertungen.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4978
Re: Frage an die PC-Kundigen
« Antwort #44 am: 23:26:31 Di. 30.April 2019 »
Wenn ja, haue ihm ein Dämpfer in die Bewertung..  ;)
Done, bei max. 80 Zeichen kann man aber nicht viel schreiben.
Mal sehen, wie lange ebay die stehen lässt.
Schon gelöscht.
Ebay kann wirklich schnell sein, wenn es darum geht Betrüger zu schützen.
Ursprünglich hatten derartige Bewertungen mal den Zweck, dass Kunden zwischen seriösen und unseriösen Händlern unterscheiden können sollten.
Wenn ebay auf diese Weise jedem Betrüger zu einer Top-Bewertung verhilft, ist genau das nicht (mehr) möglich. Ebay schadet damit nicht nur den Kunden, sondern auch den noch verbliebenen seriösen Verkäufern.
Aus Kundensicht kann man dann nur noch einen Bogen um die gesamte Plattform machen.
Angesichts der ebay-Bewertungen auf Trustpilot und anderswo ist das wahrscheinlich ohnehin empfehlenswert.