Ämterstress - Fragen, Antworten und Erfahrungen > Ämter- & GEZ-Blues

Infantilisierung durch JC Mitarbeiter ?

<< < (2/4) > >>

Frauenpower:
@ Kuddel: ja, stimmt schon, Hass bringt nichts. Lieber sollte man sich JC-Rechte-Infos beschaffen und am eigenen Selbstwert-Gefühl und - Bewusstsein arbeiten. Und was die Flugblätter betrifft: es hängt halt Angst in der Luft. Die einen haben Angst um ihren Job und ihre Rente, die anderen um ihr Existenzminimum.
Aber die Gefahr von Infantilisierung, Verdummung u.ä. besteht! Das müssen die Leute wissen und kapieren! Das da System dahinter steckt! Das ist Fakt. Aber man kann natürlich immer und jederzeit versuchen, dem JC-Mensch auf menschl. Ebene zu begegnen und auf sein Verständnis hoffen. (Aber alles immer schriftlich geben lassen, gell ! ;) )

@ Counselor: ich denke mal, wenn es keinen öffentlichen Druck gäbe von Einzelnen und Bündnissen und Organisationen ... - dann wäre das mit den H4 - Sanktionen vermutlich bis heute noch nicht vor das Bundesverfassungsgericht gegangen.

counselor:
Von der Montagsdemo aus haben wir auch schon Betroffene beflyert und sie aufgefordert, sich in unsere Mitmachliste einzutragen. Viele wollten das nicht, weil sie Angst vor Repressionen durch das JC hatten.

Frauenpower:
das ist verständlich - aber es ist unrealistisch, was viele nicht glauben mögen!! Denn es gibt Meinungsfreiheit!
Und gegen jeden Bescheid kann man Widerspruch einlegen usw.
Und vielleicht könnte u.U. sanktionsfrei.de helfen??
Und jetzt geht nur noch sanktionieren bis 30% obwohl die Bundesagentur für Arbeit mit SPD Scheele ( das "H4 - Kaufhaus") an der Spitze das umgehen wollte / will!!
https://www.jungewelt.de/artikel/367667.grundsicherung-märchenonkel-heil.html

--- Zitat ---Vor gut drei Wochen hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) Hartz-IV-Sanktionen von mehr als 30 Prozent zu einer derzeit »nicht zu rechtfertigenden Belastung« und daher für »verfassungswidrig« erklärt. Mit Tricks versucht nun die Bundesagentur für Arbeit (BA) unter Detlef Scheele (SPD), diese Vorgabe zu umgehen. Das geht aus einem internen Entwurf für eine Dienstanweisung an die Jobcenter hervor, der durchsickerte und von Harald Thomé vom Erwerbslosenverband Tacheles am Mittwoch veröffentlicht wurde.
...
Die Verantwortlichen fühlten sich offenbar ertappt: Kurz nach der Veröffentlichung der internen Pläne durch die Süddeutsche Zeitung ruderte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unter Hubertus Heil (SPD) zurück.
--- Ende Zitat ---

toller Rechtsstaat wo Gerichtsurteile einfach umgangen werden oder nicht beachtet, ich denke auch an das Urteil, dass Demonstrant_innen im Volkspark in Hamburg zu G20 campieren durften, dass aber von andererseits ignoriert werden wollte. und "tolles" SPD-Mitglied  :-X Wohl Seeheimer Kreis, was? Solche Leute müssen raus aus der SPD wenn diese eine Chance haben will.

Wernichtsweissmussallesgl:
Die älteste Partei Deutschlands wird bei der nächsten Bundestagswahl in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Und da gehören die auch hin.
Obwohl ich immer noch auf Rot, Rot Grün setze. So als kleineres Übel. Was diese SanktionsSPDoof da angerichtet hat in den letzten 20 Jahren ist nicht hinnehmbar. Ich wünschte mir mal Verhältnisse wie in Frankreich. Ein Generalstreik wie beim Kapp-Putsch. Damit Politik wieder für die Mehrheit der Menschen gemacht wird und nicht für Klientel wie Apotheker oder Hoteliers ala FDP. Gibts eigentlich noch das 3 Klassen Wahlrecht oder warum hat die FDP die 5% wieder geschafft? Hier treten  immer Stärker amerikanische Verhältnisse zutage. Heute hier morgen dort , übermorgen Obdachlos.
Wernichtsweissmussallesglauben

Lebensbaum:
Ich denke JC's werden von oben angewiesen, so zu tun, als wären alle Arbeitslosen schwachsinnig. Wahrscheinlich sollen sie deswegen Maßnahmen kaufen, wo man infantile Bildchen malt.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln