Industrie & Handwerk & Agrar > Leiharbeit, bzw. moderner Sklavenhandel

Leiharbeits-Klage vor Gericht am 27. Februar

(1/5) > >>

ManOfConstantSorrow:

--- Zitat ---Leiharbeiter klagt auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit

Die Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union (FAU) Kaiserslautern begleitet die Klage eines Mitglieds gegen eine Zeitarbeitsfirma. Der 28-jährige Kollege arbeitete seit November bei einem privaten Entsorgungsunternehmen in der Region Kaiserslautern als Leiharbeiter. Für die körperlich anstrengende Arbeit, wie dem Leeren von Senkkästen oder die Entsorgung von Papiermüll und Gelben Säcken, erhielt er von seiner Zeitarbeitsfirma einen Lohn knapp über dem Mindestlohn – fast 4 Euro pro Stunde weniger als die festangestellten Kollegen. Jetzt hat er am Arbeitsgericht Kaiserslautern eine Klage auf gleiche Bezahlung eingereicht.

„Die Leiharbeitsbranche boomt, aber nur auf dem Rücken der Beschäftigten“, kritisiert David Jung, Pressesekretär der FAU Kaiserslautern. „Wir sind nicht bereit, den Missbrauch der Leiharbeit zu dulden, deshalb unterstützen wir die Klage unseres Kollegen auf gleiche Bezahlung.“(...)
--- Ende Zitat ---
https://www.fau.org/vor-ort/kaiserslautern/leiharbeiter-klagt-auf-gleichen-lohn-fuer-gleiche-arbeit


--- Zitat ---Leiharbeits-Klage vor Gericht am 27. Februar

Im Fall der Klage eines FAU-Mitglieds und ehemaligen Leiharbeiters auf gleichen Lohn (s. Beitrag hier) wurde vom Arbeitsgericht Kaiserslautern der Zeitpunkt der Güteverhandlung fixiert. Sie findet am 27.02. um 13.10 Uhr im Saal 11 des Justizzentrum Kaiserslautern (Bahnhofstr. 24) statt. Bei einer Güteverhandlung soll die Möglichkeit einer Einigung der beiden Parteien erörtert werden, es wird noch kein Urteil gesprochen.

Dieser Gerichtstermin ist öffentlich, daher ruft die FAU Kaiserslautern alle Unterstützer unseres Anliegens zu solidarischer Prozessbegleitung auf.

--- Ende Zitat ---
https://www.fau.org/vor-ort/kaiserslautern/leiharbeits-klage-vor-gericht-am-27-februar

Tiefrot:
Ich wünsch dem Kolln. das Allerbeste !
Auch wenn nur er was davon hat. Die Übrigen werden sich
weiter mit Billiglöhnen und anderen Sauereien abfinden (müssen).

Onkel Tom:
Drücke dem Projekt feste die Daumen  :)

Das von den 200 Eingängen 10 zur Klage kommen, klingt schon mal auch ganz
gut. Somit bleibt es hoffentlich erspart, wieder ganz von vorn beginnen zu
müssen, weil der letzte möglich Kläger auch verlieren könnte. Bis zum EUGH
braucht man ja leider so fürchterlich langen Atem..

Aber wolle ma nicht den Teufel an die Wand malen.. Zu den Projektbegleiter_innen
sehe ich das Ding schon in den richtigen Händen.  :D

dagobert:
Gütetermin ohne Einigung
https://kaiserslautern.fau.org/2020/03/05/guetetermin-der-leiharbeitsklage-ohne-einigung/

Onkel Tom:
Danke dagobert für die Info  :)

Hmm.. Das klingt ja schon mal ganz gut, das dieses Gütetermin-Gedöns vorbei ist, damit nun weiteres für alle Leiharbeiter_innen gültig wird ?
Steht das Ergebnis dann so fest oder über welche Instanzen kann sich das noch hinausziehen ?
Ich glaube kaum, das AG so einfach aufgibt, zumal die benachbarte Ausbeuterschaft nun auch Fracksausen bekommen..

Verstehe ich das so richtig ?

Daumendrück, das Mut, Kraft und Standing bleibt..  ;)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln