Autor Thema: Wahl in Hamburg  (Gelesen 392 mal)

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1137
Re: Wahl in Hamburg
« Antwort #15 am: 09:18:52 Di. 25.Februar 2020 »
Genau, die Partei (in Nürnberg: die Partei - die Piraten) versprechen nicht viel, somit brauchen sie nach der Wahl nichts halten. Somit muß man sich nicht für sPD und den Grünen entscheiden, um keine Nazis (AfD) und ihre Gehilfen (FDP, UNION) zu wählen.

Egoismus pur ist für mich Asozial

Denn vielen Nazis ist egal, was Andere wollen. Hauptsache ich.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14796
  • Fischkopp
Re: Wahl in Hamburg
« Antwort #16 am: 09:26:52 Di. 25.Februar 2020 »
Ja, das Wort "asozial" ist problematisch.
Es kann das unsoziale Verhalten von bürgerlichen Mittelschichten und Reichen beschreiben oder man meint damit Menschen aus den Unterschichten.

Letzteres ist aber nicht zutreffend. In der Öffentlichkeit wird noch immer dreist behauptet, daß die AfD von abgehängten Unterschichtlern gewählt wird. Untersuchungen haben jedoch ergeben, daß die AfD Wähler mehrheitlich aus der Mittelschicht stammen.

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1137
Re: Wahl in Hamburg
« Antwort #17 am: 09:44:05 Di. 25.Februar 2020 »
das Wort ist zwar zweideutig, aber nur Nazis bringen asozial mit mit weniger Wert in Verbindung.

Ich finde, wir sollten uns nicht von Nazis beeinflussen lassen.

Wir sollten endlich der Öffentlichkeit intensiv informieren, dass wer Geringentlohnt nicht automatisch AfD wählt.



lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Sunlight

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 677
  • Bücherwurm
    • IT-Sicherheit | Datenschutz | Hacking
Re: Wahl in Hamburg
« Antwort #18 am: 13:10:24 Di. 25.Februar 2020 »
das Wort ist zwar zweideutig, aber nur Nazis bringen asozial mit mit weniger Wert in Verbindung.

Hier scheint die Bedeutung des Worts nicht klar zu sein, deshalb wird es genutzt.
Die Bürger, die gewählt haben, sind weder:

1. unfähig zum Leben in der Gemeinschaft,
2. noch fügen sie sich nicht in die Gemeinschaft ein,
3. noch leben sie am Rand der Gesellschaft,
4. weisen auch wegen ihrer Wahl kein niedriges geistiges, kulturelles Niveau auf,
sind ungebildet und ungehobelt.

Das ist Diskriminierung, wo sich an anderer Stelle (Arbeitslosengeld II) sehr
gegen aufgelehnt wird. Auch Diskriminierung sollte in der heutigen Zeit
vermieden werden. Man kann schlecht an einer Stelle Diskriminierung
anprangern und sie dann an anderer Stelle einsetzen. Das nur als Anmerkung
zu "Asozial".

Ja, das Wort "asozial" ist problematisch.

Das ist nicht nur in zweifacher Hinsicht problematisch, sondern auch Diskriminierung.

Letzteres ist aber nicht zutreffend. In der Öffentlichkeit wird noch immer dreist behauptet, daß die AfD von abgehängten Unterschichtlern gewählt wird. Untersuchungen haben jedoch ergeben, daß die AfD Wähler mehrheitlich aus der Mittelschicht stammen.

Ja, da gibt es mehrere Untersuchungen, hatte das auch gesehen.

Leipziger Autoritarismus-Studie 2018

AfD-Unterstützer sind nicht abgehängt, sondern ausländerfeindlich

Meintest du eine davon? Anhänger der "Partei Unaussprechlich" kommen aus
allen gesellschaftlichen Schichten.

Zitat
Eine Alternative, die Demokratie verträglich ist, gibt es nicht.

Es gibt Alternativen zu dem Hartz-Parteienkartell. Man könnte die Linke wählen


Die Linke ist eine Option bei der Wahl!

» “Nazis raus” - Nie wieder Faschismus «

» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «

»#delete Facebook#«

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1954
Re: Wahl in Hamburg
« Antwort #19 am: 16:19:24 Di. 25.Februar 2020 »

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8543
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Wahl in Hamburg
« Antwort #20 am: 16:46:54 Di. 25.Februar 2020 »
Asozial im Wortsinn, dazu wird kaum ein Mensch der unter uns lebt in der Lage sein, und ich bin nicht asozial wenn ich den gesellschaftlichen Verhaltenskodex nicht billige, ich muß nicht alles mit machen was als Normal angesehen wird um sozial zu sein.
Asozial wir leichtfertig verwandt, ich halte z.B ¾ des Bundestags für asozial, um sozial zu sein müßte dort andere Politik gemacht werden. Alles nicht so einfach!
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Wahl in Hamburg
« Antwort #21 am: 11:32:59 Fr. 28.Februar 2020 »
yess, FDP ist draußen! Und eine andere Partei leider doch drin, "zu früh gefreut" (jW)
yess, Zuwachs für Die Linke