Neuigkeiten + Diskussion > (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen

Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)

<< < (3/45) > >>

Kuddel:
Genau das ist das Problem. Die Faschos machen die Drecksarbeit für die EU Staaten. Sie könnten sich nicht so verhalten, wenn man ihnen nicht den Raum dafür lassen würde.

Ich kann dieses Gewäsch von wegen europäischer Werte nicht mehr hören. Es gelten hier keine Werte, sondern nur Machtinteressen.

Hartzhetzer:
Als ich gestern in den Nachrichten gehört habe das Griechenland 700 Millionen € für Grenztruppen und Frontex von der EU bekommen hat, dachte ich mir:
"Für dieses Geld hätte man die Flüchtlinge auch unterbringen und versorgen können."
Allein schon dieser Standpunkt, wenn wir die geflüchteten Abschrecken und Vertreiben kommt irgendwann niemand mehr. Wahrscheinlicher ist es doch das sich diejenigen die heute noch Flüchten im morgen zusammentun und die EU angreifen.
Auf die bösen Griechen zu schimpfen liegt mir jedoch fern, seit 2008 durch neoliberale Austeritätspolitik geschröpft und mit völlig ausgebluteten Sozialsystemen hat man Griechenland am Anfang der sogenannten Flüchtlingskrise 2015 allein gelassen. Es war gesetzlich bequem geregelt: "Das Land in dem die Erstaufnahme erfolgt und der Asylsuchende registriert wird, ist der EU Staat in dem der Flüchtling zu leben hat und gegebenenfalls Rück geführt wird."
Welch Zufall das die meisten nicht mit Flugzeug und Fallschirm flüchten oder über die Arktis in die EU gelangen wollen, da kann die EU Gesetzgebung nun wirklich nichts dafür........  ;)

Kuddel:

--- Zitat --- Die Türkei will tausend zusätzliche Polizisten an die Grenze zu Griechenland schicken. Laut Informationen der Nachrichtenagentur AFP soll diese Maßnahme „verhindern“, dass die griechische Regierung Flüchtlinge „zurückdrängt“. Der türkische Innenminister Süleyman Soylu hatte das bei einem Besuch im Grenzgebiet bestätigt. Bei den Polizisten handele es sich um voll ausgerüstete Spezialkräfte.
--- Ende Zitat ---
https://www.fr.de/politik/griechenland-toter-grenze-seehofer-botschaft-ueber-twitter-zr-13570345.html

Die Geflüchteten stecken jetzt zwischen Bullen und Soldaten auf beiden Seiten.

Aus dem gleichen Artikel:
--- Zitat ---05.03.2020, 09.11 Uhr: Die große Koalition hat im Bundestag die Aufnahme von 5000 Geflüchteten aus Griechenland abgelehnt.
--- Ende Zitat ---
https://www.fr.de/politik/griechenland-toter-grenze-seehofer-botschaft-ueber-twitter-zr-13570345.html

Die große Koalition betreibt eine offen rassistische Politik.

Schluepferstuermer:
Mehr Hohn von der EU und besonders Deutschland geht nicht.

Fluchtursachen bekämpfen wird Jahrelang geplappert, aber das Gegenteil wird gemacht. Denn wer profitiert denn von Flüchtlingen? So bekommen wir billige Arbeitsplätze und können billig aus diesen Ländern produzieren lassen. An die Befriedung und die Bekämpfung des Klimawandels wird nicht gearbeitet.

Warum soll die Türkei Geld bekommen? Um unsere fabrizierten Panzer zu kaufen.

Merz wäre der Beste für die. CDU. Dann wäre die CDU wenigstens unter 5%.
Was dann zu wählen wäre? Ganz einfach Links
Aber wir haben nur Deppen, die Rechts wählen und es nur schlechter für alle wird.

Kuddel:
Wir dürfen nicht abtauchen in dieser Situation.

Es traut sich scheinbar niemand, die einfache, logische und einzig menschliche Forderung zu stellen:

Grenzen auf!

Diese ganzen momentanen Forderungen, einen Bruchteil der Flüchtlinge (z.B. nur Kinder und Jugendliche) nach Europa zu lassen, stellen keine Lösung dar.

Natürlich werden dadurch neue Probleme entstehen. Wir müssen alles dafür tun, daß die Probleme gelöst werden und nicht die geflüchteten Menschen als Problem gesehen werden.

Wir sollten auf die rassistischen Tendenzen in den Argumenten der Politiker und Medien hinweisen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln