Autor Thema: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)  (Gelesen 2505 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5419
  • Sapere aude!
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #45 am: 17:27:24 So. 05.April 2020 »
Die Nürnberger Polizei hat heute auch eine Seebrücke-Aktion mit Platzverweisen und Bußgelddrohungen überzogen. Angeblich wäre eine politische Meinungsäußerung kein triftiger Grund, die Wohnung zu verlassen.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 15522
  • Fischkopp
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #46 am: 15:28:38 Mo. 06.April 2020 »
Zitat
Sie waren schon als Gesunde nicht willkommen
Das Lager Moria kann zum Infektionsherd werden. Tausende könnten dort sterben. Die Menschen müssen in Sicherheit gebracht werden – auch das ist Pandemiebekämpfung.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/fluechtlingslager-moria-lesbos-griechenland-zustaende-coronavirus-solidaritaet

schastar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #47 am: 20:08:35 Mo. 06.April 2020 »
Das Thema wird kontrovers diskutiert. Bei uns im Betrieb gehen die Meinungen auseinander von "Deutschland ist zu klein, um Flüchtlinge aufzunehmen" bis zu "Selbverständlich soll Deutschland Flüchtlinge aufnehmen". Die meisten Menschen sind wohl dafür, Flüchtlinge aufzunehmen unter der Bedingung, dass die Flüchtlinge "gerecht" auf Europa verteilt werden.

Meiner Meinung nach sollte es Sanktionen für Länder in Europa geben, die sich weigern, Flüchtlinge aufzunehmen.

Außerdem sollte es Aktionen gegen die Kriegstreiberei und gegen den sozialen Kahlschlag bei uns geben. Viele Leute verstehen nicht, warum sie mit der Verfolgungsbetreuung durch das Jobcenter konfrontiert sind und die Flüchtlinge die Sozialleistungen bedingungslos erhalten. Man sollte also auch gegen die Verfolgungsbetreuung der Jobcenter mobil machen.

Und nicht jede Kritik an der Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland ist "rechts".
Ich bin gegen die Aufnahme von Flüchtlingen.
Nachdem ich Vor- und Nachteile abgewogen habe komme ich zu dem Ergebnis dass sie mir in ihrer Masse mehr schaden als nützen. Deshalb ist es mir lieber man lässt sie draußen. In Deutschland haben wir bereits mehr als genug die nutzlos sind. Darunter sind nicht nur Ausländer, auch viele Linke, Rechte und Möchtegernentrechtete.
Wir brauchen einen Systemwandel, hin zu einem System der persönlichen Freiheit. Daß niemanden zwingt für andere zu arbeiten. In dem man seiner Arbeitskraft nicht beraubt wird.


admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2976
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #48 am: 20:21:08 Mo. 06.April 2020 »
Nachdem ich Vor- und Nachteile abgewogen habe komme ich zu dem Ergebnis dass sie mir in ihrer Masse mehr schaden als nützen. Deshalb ist es mir lieber man lässt sie draußen. In Deutschland haben wir bereits mehr als genug die nutzlos sind.

Was redest du da?
Wie beurteilst du Menschen? Nach ihrer Nützlichkeit? Nützlich, wozu?
Du findest es gut, wenn Leute auf dem Weg nach Europa, auf dem Weg zu einem vielleicht lebenswerten Leben einfach absaufen?
Erwartest du für dich die Euthanasie, sobald du durch einen (Arbeits-)Unfall oder durch hohes Alter nicht mehr arbeitsfähig und "nützlich" bist?

Sunlight

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 711
  • Bücherwurm
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #49 am: 20:45:10 Mo. 06.April 2020 »
Ich bin gegen die Aufnahme von Flüchtlingen.
Nachdem ich Vor- und Nachteile abgewogen habe komme ich zu dem Ergebnis dass sie mir in ihrer Masse mehr schaden als nützen. Deshalb ist es mir lieber man lässt sie draußen. In Deutschland haben wir bereits mehr als genug die nutzlos sind. Darunter sind nicht nur Ausländer, auch viele Linke, Rechte und Möchtegernentrechtete.
Wir brauchen einen Systemwandel, hin zu einem System der persönlichen Freiheit. Daß niemanden zwingt für andere zu arbeiten. In dem man seiner Arbeitskraft nicht beraubt wird.

Was wird das? Fremdenfeindlichkeit vom Feinsten, glaube ich jetzt nicht.  ::) Dieser Egoismus ist unerträglich!  :(


Nachdem ich Vor- und Nachteile abgewogen habe komme ich zu dem Ergebnis dass sie mir in ihrer Masse mehr schaden als nützen. Deshalb ist es mir lieber man lässt sie draußen. In Deutschland haben wir bereits mehr als genug die nutzlos sind.

Was redest du da?

Gute Frage, ich hätte vom Benutzer sehr gerne eine Antwort auf diese Frage. Fremdenfeindlichkeit kenne ich von Chefduzen nicht und es ist widerlich.
» “Nazis raus” - Nie wieder Faschismus «

» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «

»#delete Facebook#«

schastar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #50 am: 20:54:52 Mo. 06.April 2020 »
Was redest du da?

Ich habe einfach meine persönliche Meinung zum Ausdruck gebracht.

Wie beurteilst du Menschen? Nach ihrer Nützlichkeit? Nützlich, wozu?

Ich beurteile Menschen nachdem wie sie mein Leben beeinflussen. Das kann positiver, neutraler oder eben auch negativer Art sein.
Nützlich bedeutet dabei nicht dass sie mir Kuchen backen oder Geld geben.
Nützlich bedeutet für mich dass sie mit ihre Arbeitsleistung unsere Infrastruktur stärken. Denn diese ist es welche unser aller Wohlstand sichert. Eine Gemeinschaftsleistung des arbeitenden Volkes, ungeachtet der Herkunft oder sexuellen Neigung.

Wer Jahrzehnte seines Lebens für die Gemeinschaft opfert, der hat selbstverständlich auch in der Rente ein Anrecht gut versorgt zu werden. Egal ob Putzfrau oder Chefarzt. Das entscheidende ist für mich die für Deutschland geleistete Lebensarbeitszeit. Deutschland deshalb weil sie als Rentner ja auch aus dessen Sozialkasse alimentiert werden.


Du findest es gut, wenn Leute auf dem Weg nach Europa, auf dem Weg zu einem vielleicht lebenswerten Leben einfach absaufen?

Um ehrlich zu sein, ich mache mir da keine Gedanken. Ich denkweiß ja auch dass jeden Tag 30.000 Menschen an Unterernährung sterben. Für einen Euro am Tag könnte man ein Kind vorm verhungern retten, also 30 Euro im Monat. Wir könnte den PC verkaufen, die Flatrate kündigen und mit dem Geld einem Kind das Leben retten. Aber wir sitzen hier und schreiben.


Erwartest du für dich die Euthanasie, sobald du durch einen (Arbeits-)Unfall oder durch hohes Alter nicht mehr arbeitsfähig und "nützlich" bist?

Siehe oben.

schastar

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #51 am: 21:09:49 Mo. 06.April 2020 »

Was wird das? Fremdenfeindlichkeit vom Feinsten, glaube ich jetzt nicht.  ::) Dieser Egoismus ist unerträglich!  :(


Ich bin nicht fremdenfeindlich, wäre ich dies würde ich weder mit so vielen Ausländern zusammenarbeiten wie ich es mache noch würde ich Ausländer zu meine Freunden zählen.
Wenn ich etwas Ablehne oder Beführworte dann hat das so gut wie nie etwas mit Gefühlsdusselei oder ominösen moralischen Verpflichtungen zu tun.
In aller Regel ist es eine Entscheidung welche auf Fakten und Weitsicht beruht.

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2976
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #52 am: 21:28:15 Mo. 06.April 2020 »
Ich halte dich für keinen Rassisten, sondern für einen Sozialdarwinisten.
Für einen Mini-Schröder: Wer nicht arbeitet soll nicht essen.
Du redest von einem "arbeitenden Volk" wobei schonmal der Behinderten, Kranken und Alten ausgeschlossen sind. Gehören die Erwerbslosen auch nicht dazu?
Adelt Arbeit? Wird man zu einem besseren oder vollwertigen Menschen, nur weil man arbeitet?
Wenn man den ganze Tag Personenminen baut, die BILD Zeitung druckt oder Glyphosat herstellt?

Ist das, was der Staat oder die Wirtschaft planen etwa "unsere Infrastruktur"?
Was du "Gefühlsdusselei oder ominösen moralischen Verpflichtungen" nennst, nenne ich moralische Grundlage für ein vernünftiges Zusammenleben.

Deine nazimäßige Einstellung der Arbeit gegenüber mag dir Applaus aus dem Unternehmerlager verschaffen und vielleicht auch eine SPD Parteikarriere ermöglichen, doch damit befindest du dich im Forum der Ausgebeuteten an der falschen Adresse.

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2976
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #53 am: 21:36:52 Mo. 06.April 2020 »

Erwartest du für dich die Euthanasie, sobald du durch einen (Arbeits-)Unfall oder durch hohes Alter nicht mehr arbeitsfähig und "nützlich" bist?

Siehe oben.

Ich habe nur gefragt, ob die Maßstäbe, die du an andere Leute setzt, auch bei dir angesetzt werden sollten und du antwortest quasi, daß es sowieso egal und folgenlos ist, was man im Internet quatscht.

Das mag anderswo so sein. Doch in diesem Forum werden andere Maßstäbe an Worte gesetzt. Es geht hier darum, mit Worten zu Taten zu kommen. Es geht darum, ein besseres und solidarisches Leben zu ermöglichen.

Daran hast du scheinbar kein Interesse. Deshalb haben wir kein Interesse an dir.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5419
  • Sapere aude!
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #54 am: 21:59:02 Mo. 06.April 2020 »
@schastar ist ein Utilitarist. Er huldigt dem Prinzip der Nützlichkeit. Solche Menschen haben kein festes moralisches Gefühl für Gut und Böse. Ich mag solche Menschen nicht.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Sunlight

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 711
  • Bücherwurm
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #55 am: 22:14:19 Mo. 06.April 2020 »
 ;) Wir sind nachweisbar selten einer Meinung, aber hier schon.

Das mag anderswo so sein. Doch in diesem Forum werden andere Maßstäbe an Worte gesetzt. Es geht hier darum, mit Worten zu Taten zu kommen. Es geht darum, ein besseres und solidarisches Leben zu ermöglichen.

Daran hast du scheinbar kein Interesse. Deshalb haben wir kein Interesse an dir.

Danke, denn das war wirklich schwer erträglich.
» “Nazis raus” - Nie wieder Faschismus «

» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «

»#delete Facebook#«

Hartzhetzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 712
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #56 am: 06:57:51 Di. 07.April 2020 »
Zitat
Eine Gemeinschaftsleistung des arbeitenden Volkes, ungeachtet der Herkunft oder sexuellen Neigung.

Wer Jahrzehnte seines Lebens für die Gemeinschaft opfert, der hat selbstverständlich auch in der Rente ein Anrecht gut versorgt zu werden. Egal ob Putzfrau oder Chefarzt. Das entscheidende ist für mich die für Deutschland geleistete Lebensarbeitszeit. Deutschland deshalb weil sie als Rentner ja auch aus dessen Sozialkasse alimentiert werden.

Dir ist aber schon klar das die Motivation täglich 8 Stunden zu schuften einen alten Dreck mit Hirngespinsten wie das Wohl des Nationalstaates in dem man Lebt zu tun hat.
Die Arbeitszeit wird nicht für Deutschland oder welchen Staat auch immer geleistet, sondern für den Profit/ Privaten Reichtum von Unternehmern. Täglich 8 Stunden arbeiten gehen tun Menschen von einigen Ausnahmen, so wie du Beispielsweise mal Abgesehen, weil sie durch monatlich wiederkehrenden Geldzahlenmangel dazu gezwungen werden.
Würden die Menschen wirklich für die Gemeinschaft in der sie Leben arbeiten, wäre doch der ganze über das Geld organisierte Zwangstausch Zirkus überflüssig. Dann wäre auch die unterschiedliche Vergütung/ Wertbemessung von Arbeit überflüssig, da ja jede arbeit der Gemeinschaft dient und daher alle arbeiten wichtig sind.
Arbeiten wie die Lebensmittelpreise an der Börse in die höhe zu spekulieren oder durch gezielten Aufkauf von Grundstücken und Wohnungen die Mietpreise explodieren zu lassen, überhaupt dieses ganze billig einkaufen und teurer weiterverkaufen würde es dann nicht geben. Da solchen Arbeiten nicht nützlich für die Gemeinschaft sind, sondern nur für den Vorteil einzelner Egoistenschweine. Komischerweise sind es aber genau diese Arbeiten die in der sogenannten (von dir genannten) Gemeinschaft in der wir leben am meisten/stärksten belohnt werden.
Setze dich mal ruhig hin, atme tief durch, zähle im Kopf von 50 an runter und danach überdenkst du mal in Ruhe deine Vorstellung von einer Gemeinschaft.
Ich kann es ja nachvollziehen das da ein gewisser Drang da ist, sich diesen Laden voller täglich den Eigennutz/ Eigen Vorteil optimierender Egoisten in dem wir leben durch eine Rosarote Brille als Gemeinschaft schön zu denken, leider sorgt das aber dafür das du die falschen Schlüsse ziehst.
Warum die ganzen Strafgesetze? Wer will schon die nützlichen Mitglieder seiner Gemeinschaft berauben und übervorteilen oder schlimmer noch töten, wir sitzen doch alle im gleichen Boot und sorgen füreinander.  ;D
Ist schon lustig der geistige Spagat vieler Menschen, sie Hassen Sozialismus und Kommunismus und stellen sich das funktionieren ihres Kapitalistischen Ladens als Sozialismus vor.
Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
- Albert Einstein -

Jedoch ist das genau das, was in einer Marktwirtschaft Alternativlos ist.

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2976
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #57 am: 08:02:47 Do. 16.April 2020 »
Zitat
Hunderttausende Touristen holt der Staat im Zweifel per Luftbrücke, 50 geflüchtete Kinder dürfen nicht auf solchen Interventionsspielraum hoffen
https://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/wir-sind-wir

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2976
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #58 am: 08:29:35 Fr. 17.April 2020 »
Zitat
Seenotrettung:
Krieg gegen die Schwächsten

In der Corona-Krise schottet sich Europa immer weiter ab. In Seenot geratene Flüchtlinge und Migranten werden nun gar nicht mehr gerettet. Unfassbar.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/seenotrettung-mittelmeer-fluechtlinge-malta-libyen-eu

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5052
Re: Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)
« Antwort #59 am: 13:42:10 Fr. 17.April 2020 »
Irgendwie passt der Link nicht zum Zitat, oder umgekehrt.