Autor Thema: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie  (Gelesen 2639 mal)

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1191
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #90 am: 23:19:09 So. 17.Mai 2020 »
Also, ich weiß nicht.
Mein Digital- Konsum hat sich nicht geändert. Habe stattdessen im Wald Bücher gelesen, habe mich mit Anderen getroffen (Abstand gehalten und Schal um den Mund). Dies über Stunden.
Denn im Wald gab es keine Polizei.
Diese kontrollierte nur in bekannte Sammelplätzen und Parks.
Auch heute (Treffpunkt - er kannte nur dies) am Wörthersee in Nürnberg war die Polizei, denn die meisten Leute gehen nur dort hin, wo die Polizei ist. Der war voll. Annschließend im Wald, war fast Keiner.

Man muß sich mal ändern und alte Pfade ersetzen. Aber man will seinen alten Stiefel nicht verlassen.
Es soll sich die Politik/Wirtschaft ändern, aber wir selber ändern uns nicht mal.


lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3747
  • Polarlicht
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #91 am: 06:33:45 Mo. 18.Mai 2020 »
... .

Man muß sich mal ändern und alte Pfade ersetzen. Aber man will seinen alten Stiefel nicht verlassen.
Es soll sich die Politik/Wirtschaft ändern, aber wir selber ändern uns nicht mal.

Gut ausgedrückt:), Danke.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8730
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #92 am: 10:32:55 Mo. 18.Mai 2020 »
Mit unserer Unfähigkeit etwas zu ändern lebt die Politik weltweit sehr gut, deshalb funktionieren ihre angeranzten Versprechungen nach wie vor.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4459
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #93 am: 14:38:28 Mo. 18.Mai 2020 »
Jo leider aber wenn Schluepferstürmer von seiner "Waldfreiheit" Freunde überzeugen kann,
werden es mehr, die aus dem Standard ausbrechen..

Hüstel, Hat mental auch in der Hausbesetzerscene so geschmeckt und wollte ich nicht mehr
vermissen..  :D
Lass Dich nicht verhartzen !

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1191
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #94 am: 15:03:41 Mo. 18.Mai 2020 »
Ich will damit verdeutlichen, dass man auch an das was man darf orientiert und nicht an das was man nicht darf.
Aber positiv für Deutsche denken? Wir sind irrritiert, wenn Flüchtlinge trotz Kriegerfahrung eine Lebensfreude haben.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4459
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #95 am: 15:14:16 Mo. 18.Mai 2020 »
Ich finde, das man sich anabei nicht erwischen lassen sollte, was man darf oder nicht darf..
Aneignung der freien Entscheidung tut not, statt sich immer superkoreckt unterordnen zu sollen.
Lass Dich nicht verhartzen !

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1191
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #96 am: 09:30:22 Di. 19.Mai 2020 »
Wenn man mal jmd. fragt, wann er das letzte Mal auf einer Demo war, da wird erfahren, dass diese das letzte Mal vor mehreren Jahren auf einer Demo waren. Jetzt meinen sie müssen sich für Meinungsfreiheit stark machen.  Will keinen über den Kamm scheren, aber die meisten auf diesen Hygene-Demos, haben ihren Kopf leer (Trabatoni - FC Bayern).
Als das mit Snowden verbreitet hat, hat sich fast keiner interessiert. Ich war (fast alleine) am demonstrieren. Geben jeden Quatsch auf Fickbook zum besten; geben sich jetzt als alleinige Verfechter der Meinungsfreiheit und gegen Überwachung hin.
Besonders wenn man Computerkenntnisse hat, weiß man dass dies gar nicht geht, was die behaupten.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4459
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #97 am: 15:47:41 Di. 19.Mai 2020 »
Jo, Dein Wort in Gottes Ohr.. Ich war zuletzt im Herbst auf eine FfF-Demo, weil ich sehr neugierig war,
wie Schüler-innen so demonstrieren.. Muss schon sagen, das es für mich sehr erfrischend war, wie
Kinder und Jugendliche alle AfD-Wahlplakate auf der Demoroute zerstörten..

Im Allgemeinen hat es mir Vertrauen zu den jungen Menschen gegeben, das sie anhand des Computer-
und Smartphonesegen doch nicht verblödet sind. Als Außenstehender, der sich das nicht angeschaut
hat, kann ja nur vermuten, zumal Glotze und Co das auch oft anders rüber bringen..

Ich musste nach meiner Nackenverletzung viel Sportlichkeit aufgeben und als Hobbyfotograf für Indymedia
hatte ich Bewegung ja reichlich.

Hmm.. Dr.Püschel hat ja über 100 Corona-Tote zerschnibbelt, um die Wirkungsweise des Virus auf dem
Grund zu kommen.. Huch, das auch das Denkorgan befallen wird und wer weiß, wie viel
Demonstrannten auf Hygienedemos schon Corona überwunden haben, aber Verluste von Hirnmasse
erleiden mussten und haben es nicht bemerkt ?..

Andererseits ist es die Politik auch schuld, das sich nun so was auftut, da sie mit Taschenspielertricks
alles unternehmen, die Bevölkerung in Verunsicherung zu halten. Angst bringt Handlungsunfähigkeit der
Bevölkerung und Geld für Bonzen und Politik..

Naja.. Ist ja auch schon 18 Jahre her, wo die Antiterrorgesetze in Kraft traten und damit anonymes Internet
und Händykommunikation verbannte.. Mannesmann Mobilfunk war der letzte Anbieter, der um die
Beibehaltung von Kommunikationssicherheit sprich Verschlüsselung ihres Funk kämpfte..
Sie verloren und mussten ihre Kryptografie den Nachrichtendienst (BND) offenbaren..
Die meisten wissen auch nicht, das die I-Mei-Nummer einer Taschenwanze wie eine Seriennummer einmalig
ist und bei der Funkübertragung eine wichtige Rolle spielt..

Dumm gelaufen, nur den zu heiß gewordenen Sim-Chip zu entsorgen.. Mit einem neuen ist es null Problemo,
den zu beschnüffelnden wieder zu finden, solange die olle Taschenwanze nicht auch versenkt wird..

Dein letzten Satz kann ich nur bestätigen  ;) Hinter der Telefondose sieht die IT-Welt ja leider anders aus..

Ach, habe heute in der Glotze vernommen, das die Reporter ohne Grenzen, gegen die weltweite Beschnüffelung
von Jornalisten im Ausland durch den BND beim BverG gewonnen haben.. War doch mal ne nette Nachricht  :D
Lass Dich nicht verhartzen !

Jonasisgard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #98 am: 18:37:21 Di. 19.Mai 2020 »
Ich sehe da keine positiven Folgen - ich arbeite im Hotel bereich und bin ohne Job das kotzt mich an , mir machte der Job Freude und ich finde es abartig wie man damit eine ganze Volkswirtschaft ermorden kann. Die Folgen werden sein dass man bald Asyl und Sozialleistungen nicht mehr finanzieren kann wenn die Krise weiter andauert und das kann jeder Ökonom und Volkswirtschaftler bestättigen... Wer da anderer Meinung ist hat vom Rechnungswesen keine Ahnung aber was soll man von Menschen erwarten die keine Berufsausbildung geschweige Betriebswirtschaftslehre haben. Ich finde Freiheit und Lebensqualität ist ein sehr hohes Gut bis zur Wende 1989 waren wir in der BRD und Westberlin freie Menschen wir hatten Wohlstand und gut bezahlte Arbeit und ich bin ein Freund von Ludwig Erhards Prinzip der sozialen Marktwirtschaft und das Prinzip eines Tariflohnes aber auch für eine begrenzte überschaubare Abgabenlast der Arbeitnehmerschaft - es kann nicht sein dass von jedem verdienten Euro nur 60 Cent übrig bleiben weil Vater Staat dir soviel weg nimmt, ich habe genrell nix gegenüber Abgaben ich finde das ist auch wichtig weil ich ein gutes Bildungssystem möchte wo jeder eine gute Schulbildung und Berufsausbildung machen kann oder unabhängig von seiner Familie ein Studium abschliessen kann. Das ist für mich echter Sozialstaat die Ausbildung zu fördern und gute Arbeit druch die Politik zu ermöglichen da brauche ich keine pseudohelden wie Stalin Mao oder KimJungZong oder Marx und Engels...

Jeder der meint man könne in Corona eine Chance sehen, der ist ein Idiot und hat von Betriebswirtschaft und vom echten Leben keine Ahnung !!!  Natürlich ärgern mich auch die Skandale in der Fleischwirtschaft da muss der Staat überwachen weil darin Körperverletzung und vor allem Qualitätssicherung gefährdet sind.

Das ist wie bei der Bahn, vor der Bahnreform stimmte das Preis-Leistungsverhältniss das wurde später zerstört darüber könnte ich ein Buch schreiben genauso wie bei der Reform der Bundespost...Ich sehe dahingehend Privatisierungen kritisch weil das zu wettbewerbsverzerrungen gegenüber kleinen Einzelhändlern und Dienstleistern führt und die Qualiät und Kontrolle auf der Strecke bleibt. Ich bin Mieter bei der GSW gewesen in Berlin da gab es nie Probleme - kaum kam die Deutsche Wohnen habe ich immer Stress mit diesen Verbrechern.... Ich will nur die alte Ordnung und soziale Marktwirtschaft und keine Revoluzzer und Marxisten auf der einen Seite und auch keine Merz Neoliberalisierer auf der anderen Seite ...dann eines habe ich gelernt und die Corona Krise bestättigt sich ...dass es ein Fehler war im Gesundheitssystem zu privatisieren. Ich bezahle als Bürger STEUERN damit eben die Infrastruktur funktioniert , Gesundheit, Bildung, Polizei, Justiz , Verkehrswesen, Post und Telekommunikation gehören in staatlicher Hand von den Minsterien überwacht...wegen Qualitätssicherung.

Kleine Mittelständische Unternehmen gehören normal gefördert und der Staat soll die kleinen Unternehmen ihren Wettbewerb machen lassen, es ist wie ein Fussballspiel es braucht immer einen Schiedsrichter fals jemand unfair spielt...so sehe ich das mit der sozialen Marktwirtschaft.

Eines sieht man in Schweden es ist wichtig den Bürgern ihre Freiheit und Eigenverantwortung zu lassen, ich will keinen Politiker haben der den Bürgern rein redet wie Sie zu leben und zu denken haben geschweige dann dass man sich als Moralisierer oder Verbieter aufspielt und mir vorschreibt ob ich in eine Bar gehen darf oder ein BBQ Steak essen darf oder nicht...das ist mein gutes Recht FREI zu sein und da darf mir kein Mensch mit seiner perversen Idiologie rein reden.

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1191
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #99 am: 20:04:03 Di. 19.Mai 2020 »
Ich habe sowas gelacht, was Du für einen Quatsch erzählst.

Braucht Du einen Berufsabschluss? Ich habe 2.

Andere Länder haben ja keinen Lockdown vollzogen. Nur Deutschland. Aber für Dich sollten wir es wie Trump, Bolsi machen. Nicht war. Sollen doch Menschen sterben. Hauptsache Du hast Arbeit.
Andere EU Länder haben strengere Sperren und Beschränkungen. In anderen (Südamerika, Afrika usw.) bekommt man überhaupt kein Geld. Aber bei uns. Zwar nicht viel, aber zum sterben noch zuviel.

Warum musste Vieles geschlossen werden (in allen Ländern)? Weil über Jahrzehnte der extreme Kapitalismus alle Bereiche (besonders Gesundheitswesen) alles ruiniert hatte, was in den 50-80ern geschaffen wurde.

Für den Hotelbereich kann man auch etwas (Konzept) machen. Aber dazu muß man wollen und etwas ändern.
Aber nur auf Andere schimpfen ist ja leichter.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5419
  • Sapere aude!
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #100 am: 21:03:20 Di. 19.Mai 2020 »
Zitat
Ich will nur die alte Ordnung und soziale Marktwirtschaft und keine Revoluzzer und Marxisten auf der einen Seite und auch keine Merz Neoliberalisierer auf der anderen Seite

Die alte Ordnung ist tot. Sie wurde von den Neoliberalen beerdigt. Damit mußt du dich abfinden. Und auch damit, dass du gegen die Neoliberalen kämpfen mußt.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4459
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #101 am: 23:16:10 Di. 19.Mai 2020 »
Auf dem Weg der Suche nach dem Ich..

Will dies und das nicht, will frei sein und haste nicht gesehen..
Dann aber Kontrolle und Quallitätssicherung und Arbeit..
Alles zerflückt und wieder zusammengefügt wiederspricht sich alles ineinader.

Füher war nicht alles besser, nur anders  ;)

Und um was zu ändern musst Du schon etwas revolutionär werden.. Kommst nicht drumrum  :)

Deutsche Wohnen ist doch schon ein optimales Ziel was dort zu ändern oder ?
Lass Dich nicht verhartzen !

Jonasisgard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #102 am: 15:55:04 Mi. 20.Mai 2020 »
Auf dem Weg der Suche nach dem Ich..

Will dies und das nicht, will frei sein und haste nicht gesehen..
Dann aber Kontrolle und Quallitätssicherung und Arbeit..
Alles zerflückt und wieder zusammengefügt wiederspricht sich alles ineinader.

Füher war nicht alles besser, nur anders  ;)

Und um was zu ändern musst Du schon etwas revolutionär werden.. Kommst nicht drumrum  :)

Deutsche Wohnen ist doch schon ein optimales Ziel was dort zu ändern oder ?

Gesunder Egoisismus ist immer gut - weil dafür gehe ich arbeiten und gehe zur Schule und mache eine Berufsausbildung. Mich ärgert  es wenn ich dann so Leute sehe die eine absolute NULL BOCK Mentalität haben und ich das mitfinanzieren muss...erinnert mich an meine Schulzeit da hatte ich auch so einen Spinner nahm Drogen schwänzte ständig die Schule und da frage ich mich warum soll jemand das gleiche Geld bekommen als jemand der sich im Leben anstrengt und was macht - also das ist für mich kein Verständnis von sozialer Gerechtigkeit...sorry..

Auf der anderen Seite kotzen mich die gleichen Leute in Nadelstreifen die ihre Schandtaten nur schön verkaufen, an genauso an und die ein leistungsloses Einkommen auf hohem Niveau für sich in Anspruch nehmen...deswegen sehe ich Hedge Fond und Aktien auch nicht als REAL Wirtschaft an und das gehört verboten und das sage ich als Bürger der Verbots und Schliessungsorgien hasst... deswegen muss man Verbrecher Firmen wie Deutsche Wohnen oder den Verbrechern die die Menschen aus Rumänien ausbeuten genauso das Handwerk legen ... Die Wirtschaft darf nur REAL Wirtschaft sein und vergleiche das mit einem Fussballspiel das es auch ein Schiedsrichter geben muss wenn jemand falsch spielt oder foulen tut...

Ich bin aber ein Freund der sich gegen jegliche staatliche Bevormundung und Idiologie zur Wehr setzt ...ich will keinen neuen MAO haben und keine Flagge hissen sondern nur FREIHEIT und Gerechtigkeit und dass wir eine gesunde Realwirtschaft haben die Konzeption dahinter habe ich schon erklärt.

ich sehe meinen wenn man das links nennen darf anspruch dahingehend revolutionär zu sein die FAKE Wirtschaft zu zerstören und dass Bahn, Post, Telekom, Wasserbetriebe, Stromversorger, Bildung, Gesundheit, Sicherheitsbehörden ; Justiz in Staatshand unter kontrolle der Ministerien gehören und dass der Bürger mehr Mitsprache hat also mehr Volksabstimmungen wie das die schweizer haben.

Sag mal wie alt bist du Onkel Tom ?? Ich kenne die 80er Jahre sehr gut...da habe ich im Krankenhaus nie Probleme gehabt und es gab kein Keime Skandal oder Fleischskandal und so weiter und Bahn und Post hatten bundeshohheitliche Monopolstellung die Bürger lebten in der BRD und Westberlin viel freier als heute...wenn du in der Ostzone aufgewachsen bist dann hast du Freiheit und Demokratie nie richtig gelernt...erst nach der Wende wurde uns die Religion der Privatisierungen und des globalen Wettbewerb eingetrichtert und die Demokratie schrittweise wie eine Salami zerhakt, Stichwort Euro...hätte mir als Bürger gewünscht das in der Abstimmung mit entscheiden zu dürfen. Dann wurde uns die Religion der grenzenlosen Globalisierung und totale Einwanderung ohne kontrolle verkauft was ja auch die Grundlage für das Corona Virus in Europa gebracht hatte...daraus sollte man lernen...

BITTE KEINE NEUE RELIGION UND IDIOLOGIEN MEHR UND BITTE AUCH KEINEN PERSONEN KULT !!!! Ich will das nicht - ich will FREIHEIT !!!!

Jonasisgard

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #103 am: 15:59:23 Mi. 20.Mai 2020 »
Auf dem Weg der Suche nach dem Ich..

Will dies und das nicht, will frei sein und haste nicht gesehen..
Dann aber Kontrolle und Quallitätssicherung und Arbeit..
Alles zerflückt und wieder zusammengefügt wiederspricht sich alles ineinader.

Füher war nicht alles besser, nur anders  ;)

Und um was zu ändern musst Du schon etwas revolutionär werden.. Kommst nicht drumrum  :)

Deutsche Wohnen ist doch schon ein optimales Ziel was dort zu ändern oder ?

Ich unterscheide zwischen FAKE Wirtschaft und Real Wirtschaft - FAKE Wirtschaft sind Hegdefonds und Aktien usw usw...Real Wirtschaft ist der kleine Tante Emma Laden oder der Bäcker nebenan...usw usw..

Privatisierungen bringen nix - die zerstören die Qualitätssicherung was man ja an den Fleischskandalen oder Keim Skandalen in den Krankenhäusern deutlich gesehen hat....abschaffen den Mist wo es nur schaden bringt...vor allem wegen Qualitätssicherung mehr staatliche Kontrolle...geht ja nciht anders und Mindestlohn für alle Bürger die arbeiten gehen und keine Werksverträge und diesen MÜLL weg damit !!!!

Deutsche Wohnen und Co gehören zerschlagen....die stehlen das Geld der Bürger...

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5419
  • Sapere aude!
Re: Positive Folgen und Chancen im Umfeld der Corona Epidemie
« Antwort #104 am: 17:48:23 Mi. 20.Mai 2020 »
Bei der Privatisierung geht es im Wesentlichen darum, dass Banken und Konzerne überschüssiges Kapital haben, dass sie maximalen Gewinn bringend anlegen wollen. Um das zu ermöglichen, hat die Politik zuerst die industriellen Staatskonzerne (zB Volkswagen AG), dann die Dienstleistungskonzerne (zB Deutsche Bundesbahn) privatisiert. Inzwischen sind aus gleichem Grund auch andere öffentliche Betriebe (Krankenhäuser) privatisiert worden. Nutznießer im Gesundheitswesen sind die Hersteller medizinischer Geräte, Pharmakonzerne, Versicherer und Konzerne wie Fresenius.

Über die Börse werden die globalen Kapitalströme auf internationalem Niveau geregelt. Die Börsen halten das internationale Kapital flüssig und vermitteln Risikokapital. Über die Börsen beherrscht das internationale Finanzkapital die Welt-Devisenmärkte und manipuliert nationale Währungen. Über die Börsen werden Rohstoffpreise kontrolliert und manipuliert. Die Börsen nehmen das Kapital internationaler Konzerne auf, das nach Finanzanlagen sucht. Und es konzentriert sich an den Börsen letztlich das Spekulationskapital.

Die Finanzspekulation ist Ausdruck der Fäulnis und Zersetzung des Neoliberalismus, die sich regelmäßig in immer umfassenderen Finanzkrisen Luft macht und auf der Stufe der Globalisierung der internationalen Produktion neue Dimensionen annimmt.

Die Globalisierung ist Folge des Zusammenbruchs des Ostblocks 1991. In dessen Folge wurde Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien ein interessantes Kapitalanlagegebiet, die ausländischen Direktinvestitionen dort stiegen sprunghaft an. Man eroberte neue Märkte und baute dort Fabriken.

Diese Entwicklungen sind durchaus kritikwürdig und wir müssen sehen, dass wir bei den Entwicklungen nicht unter die Räder kommen.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!