Autor Thema: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen  (Gelesen 2802 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7352
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #75 am: 13:44:20 Di. 22.Dezember 2020 »
Zitat
Kenianische Ärzte streiken wegen Bezahlung und Arbeitsbedingungen



NAIROBI - Kenianische Ärzte haben sich am Montag zusammen mit Klinikpersonal und Krankenschwestern an einem landesweiten Streik beteiligt, der die Behandlung von Patienten wahrscheinlich erschweren wird. Die Ärzte riefen den Streik aus, nachdem die Gespräche mit der Regierung über die Bezahlung und die Schutzausrüstung gegen das Coronavirus gescheitert waren.

Kenias Gesundheitseinrichtungen stehen vor einer Krise, nachdem sich Ärzte und andere Beschäftigte des Gesundheitswesens zusammengeschlossen haben, um eine bessere Bezahlung, eine Krankenversicherung und eine bessere Schutzausrüstung zu fordern, die ihnen bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie helfen soll.

Chibanzi Mwachonda ist der Generalsekretär der Kenya Medical Practitioners, Pharmacists and Dentists' Union. Am Montag nahm er an der Beerdigung eines Arztes teil, der an dem Coronavirus gestorben war. Im Gespräch mit Journalisten im Bezirk Kisii, während er an der Trauerfeier teilnahm, sagte Mwachonda, dass die Regierung die Forderungen der Ärzte noch nicht akzeptiert hat. 

"Die Ärzte im ganzen Land können nicht länger warten; wir werden uns nicht in einer gefährlichen und gefährlichen Arbeitsumgebung engagieren", sagte er. "Wir werden uns nicht engagieren, ohne die Zusicherung unserer Behandlung, die Zusicherung einer Entschädigung für die jungen Familien, die die meisten Ärzte haben, und die Zusicherung einer Anstellung. Es macht keinen Sinn, Ärzte auszubilden und sie nicht zu beschäftigen. Also heute beginnt eine Nation Streik Ankündigung von KMPDU bleiben wir zur Verfügung und nach diesem hoffen wir, dass wir engagieren kommen morgen zu finden, Lösungen für diese Angelegenheit."   

Der Arzt war das 13. Gewerkschaftsmitglied, das an dem Coronavirus gestorben ist, wie die Behörden mitteilten. (...)

Der Vorsitzende der Gewerkschaft, Peterson Wachira, sagt, es sei nicht sicher für sie, zur Arbeit zurückzukehren.   

Im Jahr 2017 dauerte ein Ärztestreik 100 Tage, bevor eine Vereinbarung zur Beendigung der Arbeitsniederlegung getroffen wurde.   
https://www.voanews.com/africa/kenyan-doctors-strike-over-pay-working-conditions
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16363
  • Fischkopp
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #76 am: 11:16:25 Fr. 25.Dezember 2020 »

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7352
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #77 am: 19:36:36 So. 27.Dezember 2020 »
Zitat
Ärzte streiken für stabile Arbeitsbedingungen


Dutzende Mediziner demonstrierten am ersten Tag des unbefristeten Streiks vor dem Hospital Doctor Negrín in Las Palmas.

Hunderte Fachärzte werden seit Jahren in zeitlich befristeten Anstellungsverhältnissen gehalten


Kanarische Inseln – Fachärzte des Kanarischen Gesundheitsdienstes (SCS) befinden sich seit dem 11. Dezember in einem unbefristeten Streik.
Die Beteiligung an den Streikveranstaltungen ist hoch. Die Interessenvertretung der Ärzte, die sogenannte Mesa de Confluencia, fordert stabile Arbeitsbedingungen für ihre 1.800 Mitglieder, Fachärzte des SCS, die auf ihren Arbeitsplätzen seit Jahren in Zeitverträgen gehalten werden. Das kanarische Gesundheitsministerium bezifferte den Anteil der Teilnehmer am Vormittag des ersten Streiktages mit rund 58% bzw. 566 der 979 Fachärzte, die streikberechtigt sind (nach Abzug derer, die krankgeschrieben oder im Urlaub bzw. verpflichtet sind, die Grundversorgung aufrechtzu-erhalten). Nach Angaben der Mesa de Confluencia lag die Teilnehmerzahl sogar noch deutlich höher. Ein Sprecher der Ärzte, der Radiologe Jorge Marrero, erklärte, dass von der ungesetzlichen Aneinanderreihung von Zeitverträgen nahezu 2.000 Mediziner betroffen seien, die fünf, zehn und sogar bis zu fünfzehn Jahre in prekären Beschäftigungsverhältnissen dieser Art arbeiten müssen.
Unter anderem liegt diesbezüglich ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 19. März 2020 vor, das die Kanarenregierung bisher ebenso wenig eingehalten hat, wie die spanische Arbeitsgesetzgebung.
https://www.wochenblatt.es/kanarische-inseln/aerzte-streiken-fuer-stabile-arbeitsbedingungen/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16363
  • Fischkopp
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #78 am: 20:04:20 Mo. 28.Dezember 2020 »
Zitat
Wegen Interview im „Hamburg Journal“
AK St. Georg kündigt Pflegerin nach Kritik

Ein Interview wird Romana Knezevic zum Verhängnis: Die Pflegefachkraft in der Asklepios Klinik St. Georg hatte am 17. Dezember in der Fernsehsendung „Hamburg Journal“ öffentlich von schlechten Zuständen auf den Intensivstationen des Krankenhauses gesprochen. Nun soll ihr wegen falscher Tatsachenbehauptung gekündigt werden.
https://www.mopo.de/hamburg/wegen-interview-im--hamburg-journal--ak-st--georg-kuendigt-pflegerin-nach-kritik-37867142?utm_term=Autofeed&dmcid=sm_tw_p&utm_medium=social&utm_source=Twitter#Echobox=1609163328

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16363
  • Fischkopp
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #79 am: 11:34:22 Do. 31.Dezember 2020 »

admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3060
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #80 am: 14:00:58 Mo. 04.Januar 2021 »
Zitat
Ägypten: Komplette Intensivstation stirbt nach Ausfall der Sauerstoffversorgung

Alle Coronavirus-Patienten auf einer Intensivstation in Ägypten sind gestorben, nachdem die Sauerstoffversorgung der Station ausgefallen war.

Die Aufnahmen, die ein Angehöriger der Patienten im El Husseineya Central Hospital in der Provinz Ash Sharqia gemacht hat, sind online viral gegangen.

Die Tante des Kameramanns, Fatima Al-Sayed Mohamed Ibrahim, 66, war unter den Patienten, die in der Quarantänestation behandelt wurden.

Der Vorfall ereignete sich, nachdem der Sauerstoffgehalt fast unter zwei Prozent gesunken war und es weder genug Druck noch genug Sauerstoff gab, um das Leben der Patienten zu retten.

Es ist der zweite Vorfall dieser Art, nachdem Patienten auf der Intensivstation des Zefta General Hospital das gleiche Schicksal erlitten.

Die Tragödie hat die Korruption und Nachlässigkeit im Herzen der herrschenden Regierung Ägyptens unterstrichen.
https://www.middleeastmonitor.com/20210104-egypt-entire-icu-ward-dies-after-oxygen-supply-fails/

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 970
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #81 am: 11:24:21 Do. 07.Januar 2021 »
Der aegyptische Diplomat bedankte sich fuer die Waffenlieferungen aus der BRD und das damit entgegengebrachte Vertrauen ..es wird als Vertrauensbeweis gesehen :/
https://www.greenpeace-magazin.de/ticker/aegyptischer-botschafter-sieht-ruestungsexporte-als-vertrauensbeweis


in NRW gibt es die Volksinitiative "Gesunde Krankenhaeuser - fuer alle"
https://gesunde-krankenhaeuser-nrw.de/

Grosses Problem im Gesundheitssystem sind die Fallpauschalen (DRG-Abrechnungssystem).
https://www.dielinke-nrw.de/partei/dokumente/corona/detail-corona/news/nein-zu-fallpauschalen-rettet-die-krankenhaeuser/

Die Linke fordert deshalb eine Abschaffung der Fallpauschalen und eine bedarfsgerechte Versorgung der PatientInnen, statt den Fokus aufs Profit machen (muessen) der Klinken zu legen.
Gesundheit ist keine Ware!
Ausserdem wird gefordert, Kliniken zu erhalten, statt zu schliessen.

Ausserdem gibt es das Buendnis Krankenhaus statt Fabrik
und diese Vereinigung demokratischer AerztInnen, eine davon ist Mitbegruenderin des o.g. Buendnisses
https://www.vdaeae.de/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16363
  • Fischkopp
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #82 am: 12:20:27 Mo. 11.Januar 2021 »
Der staatliche Umgang mit der Coronakrise offenbart Unfähigkeit und pures Chaos:

Zitat
Die Geisterklinik
Um notfalls reagieren zu können, hat Berlin für 40 Millionen Euro eine Notfallklinik errichtet. Doch bis heute stehen die 500 Betten leer.
https://www.zeit.de/arbeit/2021-01/corona-krise-klinik-berlin-intensivbetten-notfall-covid-19?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE&utm_referrer=https%3A%2F%2Fgetpocket.com%2Frecommendations

Es ist ähnlich in den Impfzentren aus. Die sind startbereit, sogar Personal ist da, doch es kommt kein Impfstoff.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8927
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #83 am: 15:57:05 Mi. 13.Januar 2021 »
Hilfe, es sind mir mittlerweile zu viele parallele Realitäten die alle scheinbar unkontrolliert Amok laufen.
 
Zitat
Krankenhaussterben
Kliniken in Not

Sogar in der Coronakrise werden Krankenhäuser geschlossen und Betten abgebaut. Unbeirrt hält die Politik an der Ökonomisierung des Gesundheitswesens fest, der bundesweit seit 2004 jährlich 18 Kliniken zum Opfer gefallen sind – im Corona-Jahr 2020 sogar zwanzig.
...

Quelle: kontextwochenzeitung

Die Bertelmannsche selbsterfüllene Wunschprophezeiung läuft trotz allem unbeachtet weiter.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16363
  • Fischkopp
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #84 am: 17:09:37 Mi. 13.Januar 2021 »
Ich war heute im Krankenhaus, weil demnächst ein Eingriff ansteht.
Ich habe da viereinhalb Stunden verbracht und in der Zeit hatte ich vier Vorgespräche, die sich im Wesentlichen auf das Ausfüllen und Unterschreiben von Formularen drehten. Massenhaft Kleingedrucktes, Passagen handschriftlich in Ärzteklaue. Im Wesentlichen ging es darum, Persönlichkeitsschutz und Datenschutz aufzugeben und die Klinik vor Verantwortung freizusprechen. Mehrfach wurde ich gefragt, ob ich eine Patientenverfügung hätte. Ich sollte mich wohl um mein Ableben kümmern. Diese Klinik ist bundesweit bekannt geworden durch das massenhafte Sterben von Säuglingen. Die hat deshalb ihren Namen geändert.

Die Viereinhalb Stunden waren im wesentlichen Wartezeit. Personalmangel. Die Gespräche dauerten zusammengenommen vielleicht 20 min. Man hätte es also locker in einer Stunde abwickeln können.


Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8927
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #85 am: 13:19:17 Fr. 15.Januar 2021 »
Alter, mach bloß kein Scheiß, ich drück dir alle Daumen die ich habe.

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Sunlight

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
  • Bücherwurm
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #86 am: 13:42:48 Fr. 15.Januar 2021 »
Ich war heute im Krankenhaus, weil demnächst ein Eingriff ansteht.

Alles Gute und werde schnell wieder gesund!
» “Nazis raus” - Nie wieder Faschismus «

» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «

»#delete Facebook#«

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5602
  • Sapere aude!
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #87 am: 16:24:31 Fr. 15.Januar 2021 »
Alles Gute @Kuddel!
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16363
  • Fischkopp
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #88 am: 19:48:51 Sa. 16.Januar 2021 »
Jetzt kriegt euch mal wieder ein. Ich wollte nicht mit meinen Wehwehchen um Mitleid heischen, ich wollte nur einen kurzen subjektiven Blick auf das Gesundheitssystem werfen. Ein winziger und zufälliger Ausschnitt, und ich vermute, es sieht anderswo nicht besser aus.

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7352
Re: Corona: Brennpunkt Gesundheitswesen
« Antwort #89 am: 15:36:01 Mo. 18.Januar 2021 »
Zitat
Pflegestreik im Krankenhaus
»Ich weiß gar nicht, warum es nicht endlich knallt«
Pflegekräfte streiken selten. In der Asklepios-Klinik in Seesen haben sie es gewagt, sogar in Corona-Zeiten. Nun ist ein langer Arbeitskampf zu Ende – das Ergebnis zeigt: Der Weg zur Pflegerevolution ist lang.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/pflege-streik-im-krankenhaus-ich-weiss-gar-nicht-warum-es-nicht-endlich-knallt-a-c3118213-f2d6-4f24-be98-f3c401cf0d25

Zitat
Pforzheim
„Stay-at-home-Streik“ beim Helios Klinikum Pforzheim am Montag


Im vorliegenden Angebot würden nur kleine Korrekturen bei der Eingruppierung vorgenommen, bereits bestehende Realitäten des Hauses würden nicht abgebildet, der Großteil der Belegschaft solle keinen Gewinn davon haben, einige würden sogar  schlechter gestellt, so die Mitteilung weiter.

„Die für alle Beschäftigten am Helios Klinikum Pforzheim geforderte Aufwertung wird seitens der Arbeitgeberseite als nicht notwendig erachtet“, erklärt Yvonne Baumann, Verhandlungsführerin der Gewerkschaft ver.di: „Die Belastung für alle Beschäftigtengruppen ist durch die Corona-Pandemie extrem und deshalb müssen alle Bereiche aufgewertet werden: vom Service über die Funktionsbereiche bis hin zur Pflege. Ein Krankenhaus – eine Belegschaft“.
https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Stay-at-home-Streik-beim-Helios-Klinikum-Pforzheim-am-Montag-_arid,1523004.html

Zitat
Ver.di fordert neun Prozent
Klinikmitarbeiter in Pforzheim streiken überwiegend von Daheim
https://bnn.de/pforzheim/klinikmitarbeiter-in-pforzheim-streiken-ueberwiegend-von-daheim

Zitat
Nach Kündigung einer Pflegerin
Dauerprotest vor Asklepios-Klinik

Über die Kündigung einer Pflegerin muss im Februar das Arbeitsgericht in Hamburg urteilen. Die Kolleg:innen protestieren nun dauerhaft.
https://taz.de/Nach-Kuendigung-einer-Pflegerin/!5744486/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!