Autor Thema: Corona Freestyle  (Gelesen 13781 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16620
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #510 am: 13:17:41 Mo. 22.Februar 2021 »
Besonders schlimm ist es jedoch für Famlien mit Kindern, bzw. Alleinerziehende. Die können nicht mehr.
Auch Menschen, die an Vereinsamung und psychischen Problemen leiden, können nicht mehr.

Gerade für diese Leute ist eine Teillockerung des Lockdowns notwendig. Um eine neue Coroanwelle zu verhindern, müssen sofort ausreichend Tests und Impfungen her!

Das müssen wir fordern und erkämpfen und nicht selbst noch mit Durchhalteparolen kommen für Leute, die nicht mehr durchhalten können.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #511 am: 13:44:01 Mo. 22.Februar 2021 »
Meine Idee wäre halt, die Produktion bei Lohnfortzahlung für zwei bis drei Wochen herunterzufahren (Betriebe und ÖPNV sind Infektionstreiber), und gleichzeitig im Privaten zu lockern. Soziale Kontakte sowie Sport und Erholung müssen unter strikter Einhaltung des Gesundheitsschutzes gewährleistet sein. Kinder sollte man in kleinen Gruppen durch Fachpersonal mit Unterstützung von Familienmitgliedern und Lehramtsstudierenden betreuen lassen.

Meiner Meinung nach war es von Anfang an falsch, im Privaten alles zu schließen und die Betriebe weiter produzieren zu lassen und die Pandemie auf die Familien abzuladen.

Und natürlich Tests und Impfung.

Eine Frage ist auch, ob der Handel wieder öffnen soll. Schließlich haben die Leute auch hier Bedürfnisse und man kann ja nicht alles bei Amazon oder Zalando bestellen.

Wir müssen aber auch eine mögliche dritte Welle im Blick haben.

PS: Die ach so "unterdrückten" und "geächteten" Coronaleugner waren heute schon wieder völlig unbehelligt in Nürnberg vor der Lorenzkirche.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2417
Re: Corona Freestyle
« Antwort #512 am: 22:53:39 Mo. 22.Februar 2021 »
Nochmal kurz zum Heimatsender ServusTV:

Der RedBull Hugenberg hat natürlich ein ureigenes Interesse daran, dass bescheuerte Events wieder stattfinden, wo seine Rinderhodenbrause beworben werden kann. Die anderen Medien haben aber auch ein mächtiges Interesse daran, dass der Rubel wieder rollt. Man sollte sich weder die Opferrolle der Alternativmedien noch die übliche Fleischbeschauung zueigen machen.
ServusTV ist ja nur ein Baustein in diesem ganzen Medienwirrwarr, das sich seit einigen Jahrzehnten aufgebaut hat. Da das aber viele Leute warum auch immer erreicht, ist es sinnvoll, sich damit auseinanderzusetzen, ohne dass gleich die große Keule rausgeholt wird. ...schon alleine deswegen um herauszufinden, warum die standardisierten linken Forderungskataloge und Protestaktionen den Leuten am Arsch vorbei gehen.   

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 967
  • Yellow Submarine
Re: Corona Freestyle
« Antwort #513 am: 23:28:27 Mo. 22.Februar 2021 »
Wie sehr die Coronaleugner "unterdrückt" und "geächtet" sind, konnte man hier in Nürnberg am Wochenende wieder sehen: Die Lokalpresse und die Lokalradios haben deren Kundgebungen groß angekündigt und die Polizei stand tatenlos rum, als die Deppen ohne Einhaltung von Abstand und Maskenpflicht herumschwurbelten.
Da wär's dann wohl besser gewesen, die Bullen hätten wild draufeingeschlagen, nur weil dir die Meinung dieser Mitbürger nicht passte? - Das Demonstrationsrecht gilt immer und für alle - gleich ob rechts, links, "verschwörungstheoretisch" (wie die Koronakritiker ja gerne von den Medien verortet werden), oder einfach "durchgeknallt". - Wobei, wer will das objektiv festlegen? Schließlich wurde Magellan vor 500 Jahren auch für wirr und ketzerisch von den damaligen Gelehrten (= heutigen Wissenschaftlern) erklärt, als er seine Theorie, daß die Erde rund sei, aussprach und vertrat.

Es ist auch ganz gleich ob einem die Argumente nun ins eigene politische Weltbild passen oder nicht. Das sehe ich auch als einen der wenigen Errungenschaften dieser bürgerlichen Demokratie, daß dies (bis vor kurzem jedenfalls) noch erlaubt war. - Aber nun beginnt ja auch in dieser letzten Bastion von Meinungsfreiheit das Zeitalter der Verbote.

Du stellst dich mit diesem Standpunkt bereitwillig auf diesen autoritären Staatsstandpunkt, daß alles, was in Sachen "Koronabekämpfung" vom Staat kommt gut und richtig ist. - Die Linke müsste eigentlich genau die gegensätzlcihe Position dazu einnehmen. Stattdessen erdenkt sie sich noch antidemokratischere, autoritärere und ja, jetzt muß ich mal deinen Begriff nehmen "faschistischere" Maßnahmen, wie die des von ihr propagierten "Zero-Covid".

Denn wenn die Bürger- und Freiheitsrechte (Abschaffung der Bewegungsfreiheit, Verbot von Erwerbstätigkeit überhaupt und freien Berufsausübung, Verbot von Demos, Versammlungen, Treffen von Menschen überhaupt, Unterdrückung konträrer Meinungen in den Medien) de facto abgeschafft werden, ist das der Weg, den auch faschistische Staaten einschlagen, um die Opposition gegen sie auszuschalten.

Zitat
Ja, ich halte diese Bewegung für faschistisch und menschenverachtend und für höchst gefährlich. Außerdem sind die Teilnehmer rücksichtslose Seuchenverbreiter und gehören schon deshalb aus dem Verkehr gezogen.
Das ist dieser so typische derzeitige sogenannte "linke" Standpunkt,  der sich mittlerweile in diesem politischen Ghetto durchgesetzt hat. Wobei... was daran noch "links" sein soll, ist mir ein Rätsel. Ist ja eher rechts, wenn man immer radikalere Maßnahmen fordert, die die Rechte und Freiheiten der Untertanen einschränken. So nach dem Motto "Die anderen gehören verboten!". Und diskutieren tun wir mit "diesen Irren" schon gleich gar nicht! - Das ist Söder & CSU-Sprach- und -denkweise, sonst nix.

"Menschenverachtend", "faschistisch", "höchst gefährlich"... kannst du diese Behauptungen denn auch belegen? Sind doch nur Kampfbegriffe der Herrschenden, die du - und die "Linke" - da bereitwillig und ungeprüft aufnimmst, um diese Leute und deren Anliegen zu diskreditieren.

Zitat
Und ServusTV ist ein unseriöser faschistischer Dreckssender.
Ach ja, klar! - Dann sind alle Fernsehsender "faschistisch" und "unseriös". Abgesehen davon ist das ein ziemlich hohler Begriff.
Dann erweitere ich mal deine Medienkritik: "Phoenix", "tagesschau24, "ARD-Alpha".... alles "faschistische, staatlich finanzierte Propagandasender der Regierung".

Ich bin im übrigen kein Fan von Servus-TV. Nur ist er in der momentanen Medienlandschaft leider der einzige Sender, der wenigstens von Zeit zu Zeit einmal gegenläufige Meinungen zu Corona zulässt. - Das wäre im übrigen die Aufgabe der ÖR-Medien, wo die "Ausgewogenheit" in deren Staatsvertrag festgeschrieben ist ("pluralistisches Meinungsbild vermitteln").

Und ja, ich wäre auch dafür, daß alle Massenmedien vergesellschaftet und in die Hand und unter Verwaltung der Bevölkerung gehen. So eine Art "Losverfahren" von zufällig aus dem Volk ernannten, nebenamtlichen Aufsichtsräten, wäre ein guter Weg.  - Und dann vor allem Offenlegung der kompletten Finanzausgaben bis ins Detail, was bei den ÖR-Medien trotz Zwangsfinanzierung durchs Volk auch nicht erfolgt. Da träte dann bestimmt ziemlich viel Korruption, persönliche Bereicherung und Geldverschwedung zutage. Und man könnte den finanziellen Fokus auf die gesellschaftlich notwendige Berichterstattung und Reportagen richten. Konkret: Kein Fußball, keine Soaps, sondern mehr Sozialdokus und politische Berichterstattung, dann aber "neutral", also regierungsfern. - Das aber nur nebenbei.

Zitat
Mein Interesse ist es, mich nicht mit der Seuche zu infizieren.


Gibt sicherlich gefährlicheres, als die 0,03 %ige Gefahr, falls du dich mit Covid infizierst, daran zu versterben.

Du verfällst ungeprüft der staatlichen und medialen Angstmache. Lerne Zahlen und Statistiken zu lesen und zu deuten! - Covid ist für die Masse der Menschen nicht gefährlich. Kinder und Jugendliche können gar nicht daran erkranken, Erwachsene bis 70 (!) Jahre sind nur zu 10 % an der Zahl der Toten beteiligt. Obwohl sie den allergrößten Teil (85 %) der Bevölkerung stellen.- Aber 100 % werden derzeit vom Staat pauschal weggesperrt und ihnen ein Großteil der Grund- und Menschenrechte entzogen.

Zur angeblichen Übersterblichkeit:

Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Corona-Todesfaelle-Die-Maer-von-den-zehn-verlorenen-Lebensjahren-5060636.html?seite=2

... und wenn es keine Übersterblichkeit gibt, ist die jeweilige Krankheit auch nicht gefährlich. Und schon gleich gar keine "Pandemie".

Außerdem ist diese Parole "Keine Infektion! - Und das ohne Rücksicht auf Verluste!" mit Sicherheit IMMER die falsche Herangehensweise an eine "Gefahr" oder Bedrohung heranzugehen. Jegliches Herangehen an eine Gefahr muß immer aus mehreren Gesichtspunkten auf die Auswirkungen der geplanten Maßnahen betrachtet werden.

Diese Krankheit so eindimensional zu betrachten, und sie Mitteln bekämpfen zu versuchen, ohne die riesigen sozialen und wirtschaftlichen Folgen der staatlichen Lockdowns (waren ja schon mehrere mittlerweile) zu sehen, kann einfach nicht richtig sein. Was meinst du, wieviele Menschen nun in Not und Elend getrieben werden, weil sie ihrer Erwerbsarbeit nicht mehr nachgehen können. Nicht nur hier in den entwickelten Ländern, sondern auch für die Milliarden an Prekarisierten in der 3. Welt, die sprichwörtlich "von der Hand in den Mund" leben, hat das elendsvergrößernde Auswirkungen. Bedeutet für sie noch  mehr Hunger, Odachlosigkeit und Elend.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #514 am: 07:12:39 Di. 23.Februar 2021 »
@tleary,

Du liegst mit Deinen Ausführungen zur Gefährlichkeit der Krankheit und zur Pandemie einfach falsch. Ich empfehle Dir zur Lektüre:

* Covid-19 - neuartig, gefährlich, besiegbar! (3.Auflage) https://www.people-to-people.de/detail/index/sArticle/1687
* Der Corona-Kompass https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/der-corona-kompass-9783550201400.html

Beide Bücher gehen auch auf die von Dir angesprochenen sozialen Implikationen ein und machen Lösungsvorschläge.

Und was die Schwurbeldemos angeht, so wird dort Volksverhetzung durch Verbreitung von faschistischen Verschwörungstheorien und pseudomedizinischer Desinformation betrieben. Lügen und Halbwahrheiten sind nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt (weil Lügen kein Menschenrecht ist) und Lügendemos stellen einen Missbrauch des Demonstrationsrechts dar. Daher gehören diese Demos, wie alle faschistischen Aktivitäten, verboten und aufgelöst. Und die Drahtzieher dieser Volksverhetzung gehören selbstverständlich hinter Gitter.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1268
Re: Corona Freestyle
« Antwort #515 am: 08:07:57 Di. 23.Februar 2021 »
Ach @T.

Einen Mundschutz (Gesichtswindel) zu tragen bedeutet fürs System zu sein?

Ich habe vor 20 Jahren in der Arbeit mit PVC FREIWILLIG einen Mundschutz getragen. Denn beim Bearbeiten (Schneiden, schleifen und schweißen) von PVC stinkt es stark. Erst später erfuhr ich, dass beim Bearbeiten von PVC Gift austritt. Da war kein Arzt und kein Meister der mich davor warnte. Sondern alle Kollegen lachten über mich. Nach Jahren erfuhr ich, dass diese Kollegen nach Jahren Krebs bekamen.
Deiner Meinung hätte ich lieber Krebs bekommen sollen, als sich später dem System unterzuordnen.

Im Sommer 2019 war ich an einer viel befahrenen Straße und hatte meinen Mund und meine Nase mit einem Schal abgedeckt. Als ich in einen ruhigen und reichen Viertel abbog, kam nach 8min die Polizei und und kontrollierte mich. Jetzt soll man es. Mir fällt da nur die Werbung in einem Stadium von MAOAM ein: Was wollt Ihr denn? :-)

Schon gewußt, dass das Tragen einer Maske vor u.a. Influenza schützt. Warum ist Grippe 2020 sehr wenig aufgetreten? Kann es vllt. an Masketragen liegen? Aber soweit Hirn kann von diesen Schwurblern nicht erwarten.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Hartzhetzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 737
Re: Corona Freestyle
« Antwort #516 am: 09:24:25 Di. 23.Februar 2021 »
Ewiger Lockdown: Die zunehmende Selbstradikalisierung der Angela Merkel

https://www.focus.de/politik/deutschland/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-ewiger-lockdown-die-zunehmende-selbstradikalisierung-der-angela-merkel_id_12875377.html

Ich habe langsam die Nase voll vom ewig Lockdown, Krankheit und Tod gehören zum Leben dazu. Und wenn mich Corona erwischt und ich daran sterben sollte dann ist das doch ein guter Schutz vor Altersarmut. Eine alte Frau die in meiner Kindheit unsere Nachbarin war hatte einen Wellensittich, sie hat jeden Tag dessen Käfig gereinigt und man durfte als Kind nicht einmal das Bubi Spielzeug anfassen um Keime und Bakterien zu verhindern. Jedes Jahr hatte die einen neuen Wellensittich, der vorhergehende war an irgendeiner Krankheit oder Krebs gestorben.

Mir geht es hier nicht darum Corona zu leugnen aber eine gefährliche Pandemie die über mehrere Monate hinweg die derzeitigen Maßnahmen rechtfertigt wäre es meiner Meinung nach dann, wenn ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit mindestens einen Menschen auf der Straße sehen würde der Blut hustet und vor meinen Augen Tod zusammenbricht und täglichen 100.000 Menschen jeden alters allein in Deutschland daran sterben. Dann würde ich freiwillig meine Wohnung nicht mal mehr für die Arbeit verlassen und um jeden Menschen einen riesengroßen Bogen machen.
Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
- Albert Einstein -

Jedoch ist das genau das, was in einer Marktwirtschaft Alternativlos ist.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #517 am: 09:30:06 Di. 23.Februar 2021 »
Ich war ja gestern Zaungast dieser Schwurbeldemos. Diese sind geprägt von einer einfachen Negation des Gesundheitsschutzes. Diese Deppen sind von ihrer Denkweise nicht in der Lage, zu einer Weiterentwicklung des Gesundheitsschutzes dahingehend zu kommen, dass er für die Menschen weniger einschneidend und effektiver ist.

Stattdessen waren die Reden geprägt von persönlichen Angriffen und Diffamierungen auf Wissenschaftler wie Drosten und Lauterbach und voller Angriffe auf die öffentlich-rechtlichen Sender und ihre Berichterstattung. Menschen, die der Tagesschau vertrauen, wurde unterstellt, quasi hirnamputiert zu sein. Auf mich wirkte das Ganze abstoßend.

Es waren ca. 30 bis 40 Demonstranten vor der Lorenzkirche. Das wirft auch ein Schlaglicht auf die aktive Unterstützung dieser Szene durch Stadt Nürnberg und Polizei. Während man uns von der Montagsdemo und anderen linken Demoanmeldern immer erzählt, das Demonstrieren vor der Lorenzkirche wäre verboten, ist es hier anscheinend kein Problem.

@Hartzhetzer,

ich bin auch kein Anhänger dieses ewigen Freizeitlockdowns. Er zermürbt die Leute. Ich habe gestern deswegen auf der Montagsdemo ein Ende der Kontaktbeschränkungen gefordert, weil ich die privaten Kontakte nicht als Infektionstreiber sehe. Andere Redner forderten ein Ende der nächtlichen Ausgangssperre, weil diese nichts zur Bekämpfung der Pandemie beiträgt. Allerdings ist es Konsens auf der Montagsdemo, einen zwei bis dreiwöchigen Lockdown der Betriebe bei Lohnfortzahlung zu fordern, weil wir hier das Hauptansteckungsrisiko verorten.

Dass es bisher zu keinem Massensterben gekommen ist, haben wir meiner Meinung nach dem disziplinierten Verhalten der Bevölkerung in punkto AHA-Regeln zu verdanken.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8976
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona Freestyle
« Antwort #518 am: 09:41:28 Di. 23.Februar 2021 »
Ach @T.

Einen Mundschutz (Gesichtswindel) zu tragen bedeutet fürs System zu sein?

Ich habe vor 20 Jahren in der Arbeit mit PVC FREIWILLIG einen Mundschutz getragen. Denn beim Bearbeiten (Schneiden, schleifen und schweißen) von PVC stinkt es stark. Erst später erfuhr ich, dass beim Bearbeiten von PVC Gift austritt. Da war kein Arzt und kein Meister der mich davor warnte. Sondern alle Kollegen lachten über mich. Nach Jahren erfuhr ich, dass diese Kollegen nach Jahren Krebs bekamen.
Deiner Meinung hätte ich lieber Krebs bekommen sollen, als sich später dem System unterzuordnen.

Im Sommer 2019 war ich an einer viel befahrenen Straße und hatte meinen Mund und meine Nase mit einem Schal abgedeckt. Als ich in einen ruhigen und reichen Viertel abbog, kam nach 8min die Polizei und und kontrollierte mich. Jetzt soll man es. Mir fällt da nur die Werbung in einem Stadium von MAOAM ein: Was wollt Ihr denn? :-)

Schon gewußt, dass das Tragen einer Maske vor u.a. Influenza schützt. Warum ist Grippe 2020 sehr wenig aufgetreten? Kann es vllt. an Masketragen liegen? Aber soweit Hirn kann von diesen Schwurblern nicht erwarten.

Bei PVC entsteht durch Erhitzung Blausäure, eine schützende Wirkung hat da eine ausgewachsene Gasmaske.

GrippeVIRUS, also ist anzunehmen das die Regeln gegen das CovidViRUS ähnliche Wirkung gegen das Grippevirus hat, finde ich nicht überraschend.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16620
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #519 am: 11:47:16 Di. 23.Februar 2021 »
Die Coronasituation hat weitaus größere Auswirkungen, als wir vermuten.
Die Pandemie ist etwas unsichtbares und nicht wirklich faßbares. Auch ich glotze jeden Tag wie bescheuert auf die Zahlen zur Seuche. Das scheint das irgendwie einzig Greifbare zu sein. Aber irgendwie zeigt es auch unsere Hilflosigkeit.

Es ist einerseits diese nicht wirklich greifbare Bedrohung, die uns zermürbt, anderseits die Lockdownsituation, die unseren Alltag massiv verändert und viele soziale Kontakte und Zusammenhänge zerstört oder zumindest auf Eis legt. Die Folgen kommen nicht unbedingt direkt. Wir kriegen nicht alle auf einmal einen Rappel, werden nicht alle von Depressionen oder Angststörungen niedergedrückt. Viele Auswirkungen kommen schleichend und unmerklich. In diesem Forum werden sie auch spür- und sichtbar.

An diesem Forum schätze ich, daß hier Leute mit unterschiedlichsten Hintergründen und Meinungen miteinander reden. Das Klima verändert sich. Es entstehen Spannungen und Gräben reißen auf. Das ist scheiße. Wir sollten versuchen zu verhindern, daß es sich zu einer Gegenerschaft in eignen Reihen wird. Wir können unterschiedlicher Meinung sein, doch uns eint unser Hintergrund als Ausgebeutete, als Teil der Unterschichten.

Doch Antifaschismus sollte eine unumstößliche Grundlage für uns und unser Handeln sein, egal wieviele Idioten in der Antifaszene herumlaufen mögen oder welche politischen Fehler die Antifabewegung auch gemacht haben mag. Wenn wir den Antifaschismus als kleinsten gemeinsamen Nenner aufgeben, haben wir uns selbst aufgegeben.

Ich ärgere mich sehr über Argumente, wie
Zitat
Dann sind alle Fernsehsender "faschistisch" und "unseriös". Abgesehen davon ist das ein ziemlich hohler Begriff.
Zitat
Die liebe Frau, die diesen Beitrag hält, und sich "30 Jahre schon mit Faschismus und Rechtsradikalemtum" beschäftigt (Super-Experte!), hat eindeutig ihren Job verfehlt. Hätte beim Verfassungsschutz anheuern sollen. Da geht es minutenlang darum, wann, wo, wieviele Leute an den Anti-Corona-Demos im Nürnberger Umland teilgenommen haben.
Bei den Medien haben wir es zu tun mit staatlicher Propaganda, neoliberaler Propaganda und faschistischer Propaganda. Die Übergange sind fließend. Da man nichts von dem gut finden kann, heißt es noch längst nicht, das würde sich nicht unterscheiden und irgendwie sei alles ja ok. Ist es nicht!
Und ich finde es schon beunruhigend, wenn man eine antifaschistische Rechercheurin mit dem Verfassungsschutz gleichsetzt, nur weil sie ihren Job macht.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #520 am: 13:34:26 Di. 23.Februar 2021 »
Unterschiedliche Ansichten und Kontroversen sind normal. Und die linke Bewegung kennt auch Spaltungen. Auch das ist normal. Nur der antifaschistische Konsens sollte nicht verloren gehen. Da stimme ich @Kuddel zu. Wenn der flöten geht, haben die Faschos mit ihrer Querfront-Wühlarbeit gewonnen.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1268
Re: Corona Freestyle
« Antwort #521 am: 14:45:21 Di. 23.Februar 2021 »
Ich selber schaue mir keine I.-werte an. Denn was sagen diese aus? Nichts

Es sollte jeder selber wissen, was er tun sollte. Soviel Menschenverstand sollte man haben. Aber anscheinend doch nicht. Vieles hat man schon vor Corona gemacht (Händewaschen zum Beispiel). Jetzt ist es neu.

Es braucht normal nicht eine Verpflichtung, um Selbstverständliches zu machen. Viele kapieren es aber nur mit staatlicher Gewalt und geben dann der Politik die Schuld, dass man wenig machen darf.
Es sollte doch Jahre bekannt sein, dass die Politik nur Scheiße baut.

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16620
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #522 am: 10:00:03 Mi. 24.Februar 2021 »
Es gibt nicht nur die Auswirkungen einer Covid19 Infizierung, es gibt auch die Auswirkung des Lockdowns.

Besonders schlimm sind die für Kinder und Jugendliche. Deren Entwicklung und Leben leidet unter den Lockdownbedingungen. Kinder können oftmals nicht mehr auf einem Bein stehen, geschweige denn hüpfen. Ihre körperliche, soziale und Bildungs-Entwicklung ist im Arsch mit Auswirkungen auf ihr ganzens Leben. Sozial bessergestellte Familien können vieles von dem noch Auffangen,  in den Unterschichten ist es kaum möglich.

Auch Frauen sind übel betroffen. Für sie gilt Homeoffice bei gleichzeitiger Kinderbetreuung. Die Rollenverteilung in der Familie ist um Jahrzehnte zurückgefallen. die häusliche Gewalt explodiert.

Vielen Menschen ist das Leben unter Pandemiebedingungen, daß ihnen alles scheißegal geworden ist. Raus aus diesem quälenden Leben, auch wenn das die Möglichkeit einer Infizierung bedeutet.

Daß Linke mit den Pandemiebedingungen besser klarkommen, als der Rest der Bevölkerung, mag ja schön sein, es wird aber zum Problem, wenn sie sich nicht für die Gefühlslage der anderen interessieren. Es ist kontraproduktiv, wenn unsere Fordungen über die Köpfe der einfachen Menschen hinweg formuliert werden und die das Gefühl bekommen, wir sind gegen Ihre Interessen und haben kein Verständnis für ihre Nöte.

Ich will nicht einfach eine Aufhebung des Lockdowns, sondern Maßnahmen, die weder die Gesundheit der Bevölkerung gefährden, noch auf den Bedürnissen der Menschen herumtrampeln.

Ich halte es für notwendig, daß die Machtverhältnisse sichtbar werden und wir uns in unseren Forderungen positionieren gegen Staat und Wirtschaft.

Wir brauchen mehr Distanz und Infektionsschutz im Offentlichen Nahverkehr durch mehr Fahrzeuge und mehr Personal. In Kitas und Schulen: Durch zusätzliche Räumlichkeiten, technische Maßnahmen, wie Belüftung und Luftfiter. Mehr Personal!

Am wichtigsten, um die Pandemie in Schach zu halten sind Tests und Impfungen.
Hier gilt es auf die Unfähigkeit des Staates und die Unwilligkeit und Geldschneiderei der Pharmaindustrie hinzuweisen.
Hier gilt es, massiv Druck zu machen!
Das sind Forderungen, die sich nach oben richten und die der Bevölkerung ein besseres Leben ermöglichen würde. Das wäre selbsterklärend und würde linke Forderungen wieder attraktiv machen.


Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1268
Re: Corona Freestyle
« Antwort #523 am: 13:53:17 Mi. 24.Februar 2021 »
Warum ist sogar Griechenland bezüglich Todeszahlen durch Corona viel besser als Deutschland?
Weil sie wíssen, dass sie ein mißerables Gesundheitswesen haben und sich dadurch anstrengen.
Bei uns wird nur Scheiße gebaut und sich dabei auf die Schulter geklopft.
Denn wir sind ja was Besonderes.

Was wollen denn diese Schwurbler? Meinen sie, wenn man Egoistisch ist und wenn als letztes die Afd an die Macht kommt, es zu einem Bürgerkrieg (meinen wohl nur sie haben Waffen? Wir aber auch. Wird dann so wie in Syrienn sein) kommt, dann die Kneipen, Kinos usw. Öffnen? Nein. Die bleiben dann für immer zu. Weil sie nur noch Ruinen sind. Dann habt ihr Millionen von Toten. Egal von Corona (dem Virus ist es egal, wer an der Macht ist - aber das begreift ihr sowieso nicht) oder durch Waffen. Da könnt ihr dann stolz sein.


Wir können den Virus nur gemeinsam besiegen. Die Wirtschaftsbosse und der Politik ist das Virus sowas von egal. Wie seit Jahren lassen dies die Probleme liegen, begeben sich ins Licht, bücken sich und lassen sich dabei fotografieren. Denen sind wir sowas von Scheißegal. Die können sich in ihren Villas zurückziehen und im schlimmsten Fall, ganz schnell auf einen anderen Kontinent ziehen. Wir nicht.

Was habe Ältere zu verlieren? Das Leben. Haben ihr Leben schon gelebt. Die Jüngeren das Leben (es gibt auch eine sichende Krankheit) und Finanzen.

Aber glaubt weiter an den Schwachsinn, was eure "selbsternannten Experten" erzählen.
Wie gegen Impfen. Habt ihr Schwurbler euch mal informiert, welches Gift im Essen steckt. Da ist der Impfstoff nebensächlich. Aber ihr glaubt ja etwas zu wissen.
Ihr Schwurbler seit ja sowas von intelligent.


Wie @Kuddel schon sagte, wir müssen von da oben fordern


Aber was machen diese Schwurbler: Sind auch gegen die Unter-/Mittelschicht.
Sieht man ja bei Streiks auf welcher Seite ihr seid. Die Streikenden sind Schuld, dass es Euch nicht gut geht.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #524 am: 19:24:20 Mi. 24.Februar 2021 »
Zitat
Einen Mundschutz (Gesichtswindel) zu tragen bedeutet fürs System zu sein?

Dahinter steckt der kleinbürgerliche Freiheitsbegriff der Schwurbler. "Freiheit" ist demnach das egoistische und individualistische Ausleben eigener Träume und Wünsche auf Kosten anderer und deren Gesundheit, dem @tleary offensichtlich anhängt.

Wir brauchen etwas anderes. Was wir brauchen, ist gesellschaftliche Verantwortung für den Erhalt der Volksgesundheit. Freiheit sollte für uns die Einsicht in die Notwendigkeit sein. Auch die Einsicht in die Notwendigkeit, jetzt Mundschutz zu tragen.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!