Autor Thema: Corona Freestyle  (Gelesen 16493 mal)

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1108
Re: Corona Freestyle
« Antwort #600 am: 19:48:14 Di. 30.März 2021 »
mitten im Corona Chaos beschaeftigt die Menschen noch viele wichtige andere Themen:

https://www.rnd.de/wissen/konnen-oktopusse-traumen-forscher-machen-erstaunliche-entdeckung-DMWZEPVM2JE2ZMKDKHDNS2I7FU.html

https://www.stern.de/kultur/tv/star-wars--the-mandalorian---fans-bauen-14-meter-lange--razor-crest--nach-30429222.html

https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/zur-iss-und-zurueck-geflogen-wie-schmeckt-weltraumwein-17265422.html

🤓🤑😷😀


also aus m Bauch raus wuerde ich sagen: Laenderkompetenzen staerken. Die wissen jeweils, wie hoch wo die Inzidenzen sind und koennen mit entsprechenden Massnahmen drauf reagieren
Wir duerfen auch nicht uebersehen, dass es ibspw in Frankreich sehr viel mehr Ansteckungen pro Tag gibt und angeblich Triage wieder im Raum stehen koennte dort

Das Schliessen von Kliniken geht allerdings weiter
https://www.mydrg.de/kliniksterben/index.html
😖

https://dielinke-breisgau.de/2020/10/11/die-linke-ist-besorgt-um-die-zukunft-der-rosmann-klinik-in-breisach/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16851
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #601 am: 09:35:37 Fr. 02.April 2021 »
Zitat
WHO
Impfgeschwindigkeit in Europa ist „inakzeptabel langsam“
https://www.deutschlandfunk.de/who-impfgeschwindigkeit-in-europa-ist-inakzeptabel-langsam.1939.de.html?drn:news_id=1244062

Die Unfähigkeit bei dem Bau des BER Flughafens hatte noch seinen Unterhaltungswert. Schließlich ging es den meisten am Arsch vorbei, ob so ein Scheißflughafen eröffnet oder nicht.

Was in Bezug auf die Covid Impfungen passiert, ist aber schon lange nicht mehr lustig. Es betrifft unser Leben.

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2476
Re: Corona Freestyle
« Antwort #602 am: 13:11:51 Fr. 02.April 2021 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16851
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #603 am: 10:13:42 Sa. 03.April 2021 »
Der Halbfaschist Thomas de Maizière meldet sich wieder zu Wort.
https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,23390.0.html


Zitat
De Maizière schlägt Grundgesetz-Änderung vor

Der frühere Bundesinnenminister de Maizière schlägt vor, in Deutschland die verfassungsrechtliche Möglichkeit eines Ausnahmezustands einzuführen.


Nach Angaben des CDU-Politikers sollte das Grundgesetz entsprechend geändert werden, um bei künftigen Krisen rascher handeln zu können. Das derzeitige Entscheidungsverfahren – zum Beispiel im Rahmen von Ministerpräsidenten-Konferenzen – verlange zu viel Zeit, sagte de Maizière in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Ihm schwebe ein „befristeter Ausnahmezustand“ vor, mit einem ressortübergreifenden Krisenstab, der Weisungsrecht gegenüber Ländern und Kommunen habe. Dieser müsse vom Parlament beschlossen werden. In der Krise brauche man Tempo, Verbindlichkeit und klare Verantwortlichkeiten.
https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-de-maiziere-schlaegt-grundgesetz-aenderung.1939.de.html?drn:news_id=1244429

Da kann man nur sagen, die Schwurbler haben recht.
Die Politik versucht die Coronasituation zu nutzen, um einen autoriären Staat zu errichten.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5742
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #604 am: 12:13:31 Sa. 03.April 2021 »
Die herrschende Klasse versucht eine Menge reaktionärer Notstandsmaßnahmen zu etablieren (Ausgangssperren, Demonstrationsverbote und jetzt eben einen Ausnahmezustand). Unter dem Vorwand der Pandemie. Als Linke sollten wir da kritisch sein.

Zudem ist der Ausnahmezustand zur Pandemiebekämpfung völlig unnötig, weil der Bund gemäß Art. 74 Abs. 1 Ziff. 19 GG die Kompetenzen durch eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes an sich ziehen kann.
https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_74.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16851
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #605 am: 11:26:31 Mo. 05.April 2021 »
Ein paar vernünftige Gedanken aus dem Freitag:

Zitat
Wer es noch nicht kapiert hat: Die Pandemie trifft nicht alle mit derselben Wucht. Spätestens ein Jahr nach den ersten Covid-19-Fällen, die damals von besser situierten Urlaubsreisenden ins Land getragen worden und vom Odium des Gleichmacherischen begleitet waren, wissen wir, dass Armut, Infektionsrisiko und sekundäre, auch unbeabsichtigte Lasten von Infektionsschutzmaßnahmen negativ ineinandergreifen. Wer vorher schon wenig verdient hat, ist noch ärmer geworden, wer vorher gesundheitlich gefährdet war, dem wird das Virus zum größten Feind, und wer in einer Umgebung lebt oder aufwächst, in der die Luft schlecht ist, die Wohnverhältnisse beengt sind und die familiären Unterstützungssysteme beschränkt, wird zum „Kollateralschaden“ der Pandemie. Knapp ein Sechstel aller Deutschen musste laut dem noch ausstehenden Armutsbericht der Bundesregierung bis August 2020 Einkommenseinbußen hinnehmen. Geringverdiener sind dabei am stärksten betroffen, fast ein Drittel der Menschen mit besonders niedrigen Einkommen hat seit Beginn der Pandemie Probleme, laufende Ausgaben zu decken.

Das Narrativ von Solidarität und globalem Handeln bricht sich – nicht nur in Bezug auf Impfstoffe – längst an einer Realität, in der Gewinnerwartungen triumphieren. Aber nicht nur in den Ländern des Südens, die in der Versorgungskette ganz hintenan stehen, manifestiert sich die Ordnung der Ungleichheit in der Pandemie. Auch in den Industriestaaten entwickelt sie mancherorts eine dramatische Dynamik, wenn eine ungünstige Bevölkerungszusammensetzung, schlechte Umweltbedingungen und Arbeitsverhältnisse sowie eine unzureichende Versorgung aufeinandertreffen.

In Großbritannien etwa, wo viel mehr Erhebungen zur Ungleichheitslage verfügbar sind, lässt sich schon am Beispiel der Spanischen Grippe 1918 oder der Schweinegrippe 2009/10 belegen, dass Menschen unterer sozialer Schichten ein zweimal höheres Sterberisiko haben.
https://www.freitag.de/autoren/ulrike-baureithel/das-wohlstandsgefaelle-ist-toedlich

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3839
  • Rote Socke
Re: Corona Freestyle
« Antwort #606 am: 15:03:52 Mo. 05.April 2021 »
Wo ich die letzten Tapeten gelesen habe, fing der Laschet an,
über einen Brückenlockdown zu faseln. Was für eine Brücke, bitteschön ?  :o

Eine Brücke zwischen Lockdown und Lockdown ?



Erstaunlicherweise ist auch nur noch die Rede davon, das B117
ansteckender ist. Ob die Behauptung zutrifft, das diese Variante
auch tödlicher ist, werden wir in etwa 2 Wochen sehen.
Bis jetzt äußert sich erstaunlicherweise keiner (mehr) dazu.

Die "Politik" liefert immer mehr eine Schmiere ab.  >:(
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9031
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona Freestyle
« Antwort #607 am: 18:14:18 Mo. 05.April 2021 »
Zitat
Bis jetzt äußert sich erstaunlicherweise keiner (mehr) dazu.

Aber HALLO, euer Troll-Experte macht es, Variante B117, ich sag nur "Untod", viel schlimmer als der Tod, kein Ende, man wandelt weiter durch diesen ganzen Schwachsinn an Superlativen.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3839
  • Rote Socke
Re: Corona Freestyle
« Antwort #608 am: 19:36:35 Mo. 05.April 2021 »
Na das sind ja Aussichten...  ::)  ;D
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16851
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #609 am: 10:09:52 Di. 06.April 2021 »
Mich ödet es an, wie es immer wieder gelingt, das Interesse auf halbgare und widersprüchliche Lockdownregeln zu lenken.

Um die Wirtschafts- und Machtpolitik im kümmert sich kein Schwein. Die wirtschaftliche Monopolisierung in (u.a.) der Autoindustrie oder der Pharmaindustrie ist wahrscheinlich bedrohlicher und zerstörerischer, als diese Scheißpandemie.

Zitat
Acht Gründe, warum Biontech, Pfizer und Moderna das Geschäft mit Covid-Impfstoffen dominieren werden
Je weiter die Impfkampagnen voranschreiten, desto stärker erscheint die Position der Impfstoff-Pioniere. Auch längerfristig dürften sie den Markt beherrschen.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/mrna-pioniere-acht-gruende-warum-biontech-pfizer-und-moderna-das-geschaeft-mit-covid-impfstoffen-dominieren-werden/27067760.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9031
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona Freestyle
« Antwort #610 am: 12:00:17 Di. 06.April 2021 »
Der Zusammenhang zur Wirtschaft besteht immer, es ist ja eine Grundlage unsere kapitalistischen "Demokratie" diese Abhängigkeit zu erhalten und noch zu verstärken, Krise als Chance und so.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9031
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona Freestyle
« Antwort #611 am: 09:43:36 Do. 08.April 2021 »
Zitat
"Querdenken" in Stuttgart
Des Wahnsinns fette Beute

Polizisten scherzen munter mit Rechtsradikalen, 15.000 Hygieneverweigerer dürfen ungestört gruppenkuscheln und der Ordnungsbürgermeister findet, die Stadt habe das Beste aus der Situation gemacht. In welcher Welt leben die eigentlich?

Achtung, Achtung, Samstagabend, Stuttgarter Schlossplatz: Die Polizei kontrolliert ein paar kleine Personengrüppchen. Ein Trio von Jugendlichen, die aus mehr als zwei Haushalten zusammengekommen sind, reagiert etwas ungehalten: Ob die Beamten das denn ernst meinen, wollen sie wissen. Nachdem den Tag über um die 15.000 "Querdenken"-Fans durch die Stadt getollt sind, ohne sich einen Dreck um Hygiene und Infektionsschutz zu scheren. Keine Sorge, versichert ein Ordnungshüter, die Verstöße würden im Nachhinein geahndet.

"FLUTET DIE STADTMITTE ÜBERALL", "WIR werden ALLE DA SEIN" und zwar "VÖLLIG EGAL, ob die Stadt die Demos in STUTTGART genehmigen oder nicht!" So steht es vor dem Auflauf am 3. April in einer Chat-Gruppe von "Querdenken Ludwigsburg", die hier exemplarisch für die bundesweite Mobilisierung stehen soll. ...
...

Rechtsradikale Kontinuität – Kumpanei mit der Polizei
...

Quelle: kontextwochenzeitung
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5742
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #612 am: 20:09:47 Fr. 09.April 2021 »
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16851
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #613 am: 20:25:09 Fr. 09.April 2021 »
Ich will mal nicht am Inhalt rummäkeln, sondern an der Form.
Was soll diese beschissene Musik im Hintergrund? Eine Unsitte aus den verkacken Podcasts und nun auch überall bei Yube. Hirnerweichend!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16851
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #614 am: 13:25:49 Sa. 10.April 2021 »
Zur Coronasituation kann ich mich nur wiederholen.

Ich finde es furchtbar, daß ein Großteil der Linken so pandemiefixiert ist. Die Pandemie ist real, sie kostet auch Opfer, aber sie wird nicht auf "Zero" herunterzufahren sein. Die Linke hat während der Pandemie zu weiten Teilen den Kampf um soziale und ökologische Fragen vergessen, bzw. heruntergefahren. Damit hat sie sich selbst heruntergefahren, eine Linke im Lockdown ist keine Linke.

Ich halte es für einen großen politischen Fehler, in Querdenken (& Co.) den Hauptfeind zu sehen. Diese Bewegung hat zwar eine Menge schlimmes Potential, doch wird dem nicht beizukommen sein mit den Gegendemos und Beschimpfungen.

Ein Kampf unter Pandemiebedingungen mit Hand und Fuß sollte sich gegen die Machtstrukturen (Wirtschaft und Staat) richten und nicht gegendie Verirrten und Verwirrten. Zur Pandemiebekämpfung muß man sofortige flächendeckende Test- und Impfmöglichkeiten einfordern. Das wäre möglich, doch das müßte gegen die Macht der Pharmakonzerne und gegen den politischen Filz des Staates eigeleitet werden.

Wenn vorrübergende Lockdownbedingungen wirklich Sinn machen, denn nur, wenn sie konsequent durchgesetzt werden. Die momentane Situation verlangt den Lockdown in erster Linie von den einzelnen Menschen, die weitgehend auf Freizeitbeschäftigung und ein normales Leben verzichten sollen, doch die Wirtschaft macht weiter wie bisher. Dort, wo ein Lockdown nicht möglich ist, sollte es zumindest taugliche Hygienekonzepte geben. In Kitas beispielsweise (ich halte es für notwendig, sie offen zu halten) gibt es solche Konzepte nicht einmal im Ansatz.

Wenn wir uns nicht mit den Machtverhältnissen anlegen, soziale Kämpfe organisieren und gegen die Umweltzerstörung vorgehen, sind wir nur Witzfiguren in alberner Selbstbeschäftigung. Die Angst vor der Pandemie und die in den Medien verbreitete Hysterie haben ganze Arbeit geleistet. Man hat die Linke da, wo man sie haben möchte. In der Wirkungslosigkeit.