Autor Thema: Corona Freestyle  (Gelesen 19992 mal)

Schluepferstuermer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1298
Re: Corona Freestyle
« Antwort #720 am: 19:36:27 So. 02.Mai 2021 »
Was soll das?
Hast Du nur Coroma im Kopf?
Meinte mit Pistole

Was interpretierst. Du hinein?

Ich glaube jeder hat die Freiheit selber zu entscheiden, was gut für ihn und ANDERE ist.
Ging heute über die Straße, obwohl rot war. Es war kein Auto und kein Kind da.
Da waren Coronaleugner ganz eng stehend und ohne Maske. Riefen, das macht man nicht. Und weiteres.
War unbeeindruckt. Da macht man Unterschiede?

Andere gefährden darf man. Sich selber nicht.


Gegen etwas demonstrieren das Andere gefährdet und dies nur Schwachsinn ist. Das ist für Euch ok.
Wenn aber für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen will man nicht.
Da kommt der Schwachsinn der AfD, dass mehr Stundenlohn für die Arbeiter schlecht ist.
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Yellow Submarine
Re: Corona Freestyle
« Antwort #721 am: 01:54:42 Mo. 03.Mai 2021 »
Nach Dir bräuchten wir gar keine Regeln.
Schafft doch die Strassenregeln ab.
In anderen Ländern nimmt man es mit den Strassenverkehrsregeln auch nicht so genau. Und funktioniert genauso. - Wieso immer alles mit Regeln zupflastern? Meist funktioniert es auch ganz ohne, indem man sich einfach so verständigt. Musst mal nach Thailand, dann weisst du was ich meine.

Zitat
Für was soll man an einer roten Ampel nicht durchfahren.
Du wirst's nicht glauben: Aber das habe ich sogar schon öfters gemacht.  - Und sogar überlebt! Die (nicht vorhandenen) "anderen" auch. :) Vor allem wenn nix los war, und die Ampel ewig rot.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17004
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #722 am: 09:05:42 Mo. 03.Mai 2021 »
Ich habe nicht das Gefühl, daß es hier vorangeht.
Es macht übrigens einen Unterschied, ob man bei einer roten Ampel schaut, ob die Straße frei ist, wenn man vorhat, durchzufahren.

Ich finde einiges an der Haltung und Argumentation von tleary im Coronazusammenhang nicht gut und nicht in Ordnung. Ich glaube, es ist aber erst einmal alles gesagt. Es wiederholen sich sonst nur geschlossene Argumentationswelten und niemand überzeugt den Anderen. Es bringt nix, wenn man sich nur angeifert.

Vielleicht sollte man wieder über die anderen gesellschaftlichen Probleme diskutieren, die ja nicht wegen der Pandemie einfach verschwunden sind. Es ist nur die Diskussion darüber verstummt.

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7492
Re: Corona Freestyle
« Antwort #723 am: 14:17:57 Mo. 03.Mai 2021 »
Die ganzen Gesetzesanordnungen bedeuten nicht mehr und nicht weniger als das ENDE DER FREIHEIT für uns alle!

Hä? Wenn man fürchtet, daß Freiheit und Demokratie den Bach heruntergehen...

Deshalb darf man in diesem einen Fall auch mit Rechten, Faschos, "Reichsbürgern", "Aluhutträgern" und "Corona-Leugnern" etc. GEMEINSAM auf die Straße gehen.

...sollte man sich erklärten Gegnern von Freiheit und Demokratie anschließen?
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5848
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #724 am: 15:17:51 Mo. 03.Mai 2021 »
Die Organisatoren dieser Querdenken-Aufmärsche sind Neoliberale bzw Faschisten. Sie wollen entweder einen Nachtwächterstaat bzw. eine faschistische Diktatur. Entsprechend ist Corona nur Vorwand und das Ziel der Aufmärsche ist nicht Demokratie, sondern die Schwächung des bürgerlich-demokratischen Staates. Notfalls mit Bürgerkrieg:

Zitat
Nürnberg und anderswo: (Ex-)Soldaten als Drohpotenzial bei den "Querdenkern"? / "Wir sind im Krieg" (April 2021)

Die "Corona-Rebellen"-Organisation "Querdenken 911 Nürnberg" hat auf ihrer Facebook-Seite ein Posting geteilt, in dem "Veteranen der Bundeswehr und der NVA" verkünden, sich zusammengeschlossen zu haben und sich zukünftig "bei Demos friedlich in die erste Reihe zwischen Demonstranten und Polizei zu stellen". Während "Querdenken 911 Nürnberg" auf ihren derzeit im Stadtgebiet verteilten Flyern betont, sie seien Demokraten "und ausnahmslos friedlich", wird ein massives Drohszenario aufgebaut.

Seit kurzer Zeit kursieren derartige Aufrufe in der bundesweiten "Querdenker"-Szene und haben blitzschnell auch die Nürnberger Ableger erreicht. Friedlich? In der bundesweiten Gruppe "Veteranen-Pool" heißt es unter anderem: "Wir sind im Krieg". Diese Telegram-Gruppe hat am zweiten Tag ihres Bestehens bereits mehr als elftausend Mitglieder (Stand: 29. April 2021, 16 Uhr).

Das Nürnberger Bündnis Nazistopp schlägt Alarm: Aus unserer Sicht wird hier versucht, militärische Gegenmacht aufzubauen. Die Corona-Krise ist nur ein Vorwand. Im Sommer 2020 der Sturm auf den Reichstag, jetzt der Versuch der "Militarisierung" von Demonstrationen und Kundgebungen. Die rechtsradikalen Trump-Fans jenseits des Atlantiks lassen grüßen. Bei dieser autoritären Revolte geht es aus unserer Sicht um den Marsch hin zu einer rückwärtsgewandten, reaktionären Gesellschaft.

(29.4.21)

nordbayern.de ("Bündnis Nazistopp warnt: Corona-Leugner drohen mit Krieg", 3.5.21): hier klicken!

Quelle: https://www.nazistopp-nuernberg.de/

Noch einige Hintergründe zu #allesdichtmachen
Zitat
HINTERGRÜNDE - Neues zu #alles dicht machen

"Rote Fahne News" hat am 25. April über die mehrheitlich reaktionäre Aktion #allesdichtmachen berichtet.

Hier der Artikel: "#allesdichtmachen - Beifall kam auch aus der faschistoiden Ecke".

Immer klarer wird, dass es sich bei der Aktion nicht um spontane Irrungen - Wirrungen einiger Schauspieler, Regisseure und anderer Leute aus der Kultur- und Medien-Szene handelte. Einige haben sich ehrlich entschuldigt, Jan Josef Liefers hat sich lange verteidigt, auch diejenigen, die ihre Videos zurückgezogen haben, wollten wenig bis nichts darüber sagen, wie das Netzwerk zustande kam.

Recherchen von Tagesspiegel und Antischwurbler haben aufgedeckt, dass es sich um eine von langer Hand vorbereitete Aktion handelt. Drahtzieher kommen aus dem Lager der "Querdenker". Unter den Initiatoren gibt es Leute, die sich faschistoid bis offen faschistisch äußern.

Dazu gehört der Strippenzieher Brüggemann. Über ihn und seinen "Protestsong" "Steckt euch eure Maskenpflicht in den Arsch! Steckt euch eure Abstandsregeln in den Arsch" haben wir schon berichtet. Er sagt, er habe den "Protestsong" vorübergehend entfernt, stünde aber weiterhin voll dazu. Er betätigt sich auch in der Gruppierung "1bis19", die unter dem Deckmantel von Rufen nach "Freiheit" die Freiheit für die Verbreitung faschistoider Inhalte betreibt.

Deren Begründer ist ein Paul Brandenburg. Der sprach in „Kaiser-TV“ seines Gesinnungsgenossen von einer „Art Kulturkampf des Rechts auf physisches Leben gegen Menschenwürde und Lebensqualität.“  Das Recht von Menschen, zu leben und nicht an Corona zu sterben, zählt nichts - die egozentrische "Freiheit" dieser angeblichen Kulturschaffenden steht weit darüber. Das ist faschistisch! Wer so etwas von sich gibt, gehört wegen Volksverhetzung vor den Kadi und nicht ins Fernsehen oder auf eine Bühne!

Gegen den Arzt (!) Brandenburg wird ermittelt, weil er Leuten falsche Atteste ausgestellt hat, damit sie keine Maske tragen müssen. Er leitet in Berlin zwei staatlich bezuschusste Corona-Testzentren. Er kündigte schon im Vorfeld an, dass sie bekannte Namen aus dem Kultur- und Filmbereich hätten, die sich „outen“ würden. Ausdrücklich war vorgesehen, Künstler zu gewinnen, die als ehrbar, „links“ und „sozial eingestellt“ gelten.

Verbindungen gehen über diese Gruppen zu den österreichischen „Identitären“, zur „Basis“, zur Homepage der „Freien Linken“, die das Gegenteil von links ist. Alles Bestandteile der faschistischen Querfrontstrategie. Es sollen laut Tagesspiegel noch mehr namhafte Personen aus dem Filmbereich involviert sein.nInteressant ist auch, was ein Beteiligter über Brüggemann anonym sagte: Er habe ihn für einen Linken gehalten, der sich in letzter Zeit wegen der Corona-Krise verrannt habe. Brüggemann ist nicht der erste Alt- und Scheinlinke, der mit demagogischen Phrasen ins Lager der Reaktion marschiert.

Quelle: https://www.rf-news.de/2021/kw18/neues-zu-alles-dicht-machen
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Yellow Submarine
Re: Corona Freestyle
« Antwort #725 am: 02:38:25 Di. 04.Mai 2021 »
Vielleicht sollte man wieder über die anderen gesellschaftlichen Probleme diskutieren, die ja nicht wegen der Pandemie einfach verschwunden sind. Es ist nur die Diskussion darüber verstummt.
Das würden wir vielleicht sogar gerne. Nur solange die Mainstream-Medien so auf den Putz hauen, beeinflusst das jeden Menschen unweigerlich. - Wieso dann nicht darüber diskutieren über Sinn und Unsinn der C.regeln und deren Gesetzgebung?

Zitat
Impfen: Die „Tagesschau“ (und viele Andere) stellen die Debatte um Grundrechte auf den Kopf
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diejenigen in Medien und Politik, die den Entzug der Grundrechte erst möglich gemacht haben, gerieren sich nun als Gönner, die „gegen Widerstand“ dem geimpften Teil der Bevölkerung wieder einen Zugang zum gesellschaftlichen Leben ermöglichen wollen. Das ist eine Verdrehung der Tatsachen. Ein Kommentar von Tobias Riegel.

In diesen Tagen muss Selbstverständliches immer wieder betont werden: Grundrechte sind durch das Grundgesetz garantiert, sie müssen nicht durch die Regierung „gewährt“ werden. In einem funktionierenden Rechtsstaat besitzen Bürger ihre Grundrechte bereits. Darum offenbart die nun von fast allen Medien und Politikern vertretene Haltung, die durch Corona-Maßnahmen eingeschränkten Grundrechte könnten nun selektiv und unter Vorbehalt (z.B. einer Impfung) „wieder zurückgegeben“ werden, ein fragwürdiges Verständnis der Verfassung. Aus dieser Feststellung folgt, dass eine Ungleichbehandlung unter diesen Vorzeichen höchst zweifelhaft ist.

Die aktuelle Impf-Debatte sollte sich also darum drehen, diesen gegen Grundrechte verstoßenden Zustand für alle Bürger zu beenden und ihn nicht durch die nun geplante Ungleichbehandlung noch zu verschärfen.

Medien und Politiker gegen die Verfassung

Auf den NachDenkSeiten wurde diese Problematik bereits vielfach thematisiert. Da aber der Druck aktuell durch Medien und Politik in dieser Frage stark intensiviert wird, muss dem immer wieder entgegengetreten werden. Die Debatte in diesem Sinne zu beeinflussen, ist aber durch die von fast allen Medien und Politkern transportierte Haltung kaum möglich. Ein Beispiel unter vielen ist ein aktueller Kommentar der „Tagesschau“ mit dem Titel „Verdrehtes Verständnis von Solidarität“. Darauf wird weiter unten beispielhaft eingegangen.

weiter auf... https://www.nachdenkseiten.de/?p=72085
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Yellow Submarine
Re: Corona Freestyle
« Antwort #726 am: 02:44:36 Di. 04.Mai 2021 »
Die Organisatoren dieser Querdenken-Aufmärsche sind Neoliberale bzw Faschisten. Sie wollen entweder einen Nachtwächterstaat bzw. eine faschistische Diktatur. Entsprechend ist Corona nur Vorwand und das Ziel der Aufmärsche ist nicht Demokratie, sondern die Schwächung des bürgerlich-demokratischen Staates. Notfalls mit Bürgerkrieg:
In erster Linie geht es um Demonstrations- und Versammlungsfreiheit. Und da haben die "Rechten" und *sollten* die "Linken" eben gleiche Interessen haben. - Grundsätzlich werden ja für beide Lager die Demos vom Staat momentan verboten.

Außerdem wendest du - wie ich bereits sagte - immer das gleiche Schema an, um Agrumenten zu begegnen: Das ist von dem und dem und der "ist rechts", "ein Fascho". => also automatisch falsch. Du gehst nicht einmal ansatzweise auf die Argumente desjenigen ein und versuchst sie ggf. zu widerlegen.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17004
  • Fischkopp
Re: Corona Freestyle
« Antwort #727 am: 09:30:10 Di. 04.Mai 2021 »
In erster Linie geht es um Demonstrations- und Versammlungsfreiheit. Und da haben die "Rechten" und *sollten* die "Linken" eben gleiche Interessen haben.

Nein!

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!
Ich setze mich dafür ein, daß Faschos keine Treffpunkte, Läden, Stiftungen, Modelabel, Parteien, Organisationen, Verlage und Finanzierung haben. Ich will verhindern, daß sie ihre Ideologie und Hetze verbreiten, deren Aufmärsche und Kundgebungen unterbinden. Wir müssen ihre Propaganda über Flugblätter, Zeitungen, Videos, Ansprachen und anderes unmöglich machen. Ich bin der Meinung, daß man gegen Nazidreck mit allen Mitteln vorgehen muß.

Den "Querdenkern" geht es nicht "In erster Linie geht es um Demonstrations- und Versammlungsfreiheit". Das ist für sie der Aufhänger, mit dem sie erfolgreich mobilisieren. Sie benutzen viele Vokabeln und Argumente der Linken, um damit einen Rechtsruck durchzusetzen.

Man muß fragen, worauf ihre Kritik hinausläuft.
Die Rechten sagen "Lügenpresse". Ich sage, sie haben recht. Doch sie wollen kritische Journalisten mundtot machen (Es werden am Rande der Querdenkerdemos keine BILD-Journalisten zusammengeschlagen.). Sie wollen die Öffentlich Rechtlichen zerschlagen, um sie durch Privatmedien zu ersetzten. Ich bin gegen schlechten Journalismus. Ich will die neoliberale Propaganda der Medien sichtbar machen und bekämpfen. Ich will, daß Journalisten vernünftige Arbeitsbedingungen haben. Ich will, daß die Interessen der einfachen Menschen einen ausreichenden Raum in den Medien bekommen. In den Medien muß eine Distanz zu Staat und Wirtschaft herrschen. Es muß möglich sein, die Reichen und Mächtigen zu kritisieren!

Ich kritisiere auch staatliche Maßnahmen, die dem Infektionsschutz unter der Pandemie dienen sollen.
Die Maßnahmen in Bezug auf die Gesundheit (z.B. "Masken runter!") der Querdenker, sind meinen Vorstellungen absolut entgegengesetzt.

Die Querdenker vertreten nicht die Interessen der Klasse, der einfachen Menschen. Sie kritisieren den Staat und greifen ihn an. Sie vertreten die Interessen der Wirtschaft. Sie wollen den Staat mit radikaleren Mitteln zurückdrängen, als die FDP.

Solche Forderungen gegen die Wirtschaftsinteressen wird es bei den Querdenkern nie geben:



Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1183
Re: Corona Freestyle
« Antwort #728 am: 13:50:36 Di. 04.Mai 2021 »
Gestern war  int. Tag der Pressefreiheit. JournalistInnen und ReporterInnen ohne Grenzen, die oft auch ihr Leben riskieren ( oder  ums Leben kamen )berichten in verschiedenen Medien ueber ihre Arbeit und wie es um die Freiheit ihrer wichtigen, informierenden Arbeit steht.

https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/slowakischer-journalist-jan-kuciak-ermordet-a-1195460.html

Wirecard Skandal, Cum ex, Panama Papers und aehnliches wurde alles nicht von behoerdlichen Stellen, wie man es erwarten muesste aufgedeckt, sondern von Netzwerken aus JournalistInnen!


zu Wild:
 

https://taz.de/Haendler-nach-Bild-Boykott-bedraengt/!5201191/

Im schwaebischen Tuttlingen gab es am ersten Mai  einen nicht angemeldeten und gewaltsamen Aufzug von Gegnern der Corona-Massnahmen.
https://www.zvw.de/baden-w%C3%BCrttemberg/tuttlingen-gewaltsamer-protest-gegen-anti-corona-ma%C3%9Fnahmen_arid-348410

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5848
  • Sapere aude!
Re: Corona Freestyle
« Antwort #729 am: 16:31:21 Di. 04.Mai 2021 »
Zitat
Die Querdenker vertreten nicht die Interessen der Klasse, der einfachen Menschen. Sie kritisieren den Staat und greifen ihn an. Sie vertreten die Interessen der Wirtschaft. Sie wollen den Staat mit radikaleren Mitteln zurückdrängen, als die FDP.

Sehe ich auch so. Die sogenannte „Querdenker“-Bewegung kritisiert das Krisenmanagement der Merkel-Regierung von rechts. Die Forderungen dieser Astroturfing-Bewegung decken sich weitgehend mit den reaktionären Positionen der Unternehmerverbände BDI und BDA.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Yellow Submarine
Re: Corona Freestyle
« Antwort #730 am: 06:33:37 Mi. 05.Mai 2021 »
Interessanter Beitrag:
Zitat
Die Querdenker und die Linke. Und was ist mit den Gewerkschaften?

Seit der Corona-Krise ist nicht nur die Linke weitgehend abgetaucht. Auch die Gewerkschaft, also der Deutsche Gewerkschaftsbund/DGB übt sich vor allem in Schweigen. Medial ist ganz viel von Querdenkern die Rede und von all denen, die sich dagegenstellen. Auffallend still ist es jedoch um die Gewerkschaften. Gibt es sie noch? Sind sie nicht der Rede wert?
weiter auf..... https://www.nachdenkseiten.de/?p=72130

Zitat von: Schluepferstuermer
Was soll das?
Hast Du nur Coroma im Kopf?
Genau wie die gesamten Medien halt. Es gibt keine Nachrichtensendung, in der einem das Thema nicht die ersten 5 Sekunden nach Sendebeginn entgegenschallt. Außerdem ist das der "Corona Freestyle"-Thread. Würde ich da über andere Themen als Corona schreiben, wäre das ja "off-topic", oder?
Im übrigen schreibe ich auch über andere Dinge, nur eben in anderen Threads.

Zitat von: Schluepferstuermer
Wenn aber für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen will man nicht.
Da kommt der Schwachsinn der AfD, dass mehr Stundenlohn für die Arbeiter schlecht ist.
Habe ich mit einem Wort gesagt, daß das was die AfD behauptet, richtig wäre? Das das mit dem "Stundenlohn" von der AfD gesagt wurde, mag sein. Aber ich habe darüber ja gar nichts in meinen Beiträgen geschrieben (war mir auch gar nicht bekannt).

In erster Linie geht es um Demonstrations- und Versammlungsfreiheit. Und da haben die "Rechten" und *sollten* die "Linken" eben gleiche Interessen haben.

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!
Ich setze mich dafür ein, daß Faschos keine Treffpunkte, Läden, Stiftungen, Modelabel, Parteien, Organisationen, Verlage und Finanzierung haben. Ich will verhindern, daß sie ihre Ideologie und Hetze verbreiten, deren Aufmärsche und Kundgebungen unterbinden. Wir müssen ihre Propaganda über Flugblätter, Zeitungen, Videos, Ansprachen und anderes unmöglich machen. Ich bin der Meinung, daß man gegen Nazidreck mit allen Mitteln vorgehen muß.
Das kommt aber dann einer Zensur gleich. Außerdem kannst du keine MEINUNGEN dauerhaft durch Verbote unterdrücken. Eben weil sie in den Köpfen etlicher Leute trotzdem vorhanden sind.

.... berichten in verschiedenen Medien ueber ihre Arbeit und wie es um die Freiheit ihrer wichtigen, informierenden Arbeit steht.
Hahaha.... "wichtige Propagandaarbeit" für Staat & Kapital, sollte es wohl besser heißen. Zumindest bei der überwiegenden Mehrheit dieses Berufszweigs. - Jetzt bekommt auch noch die Arbeit dieser vielen Schmierfinken bei Spiegel, Stern, Bild & Co. plötzlich das Prädikat "besonders wertvoll". Denn die haben ja nur ganz edle Absichten von wegen "Information und Aufklärung der Öffentlichkeit" und "Aufdeckung von Filz und Korruption" usw. - Glaubst du das ernsthaft?
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Yellow Submarine
Re: Corona Freestyle
« Antwort #731 am: 04:56:59 Do. 06.Mai 2021 »
Zitat
#allesdichtmachen: Die Manipulation von „lechts“ und „rinks“

Viele Medien berichten aktuell über die Künstler-Aktion, als würde ein Kriminalfall untersucht und alle Unterstützer seien Komplizen bei einer „neurechten“ Schandtat. Dabei wird die Umdeutung von Begriffen wie „rechts“ und „links“ weiter vorangetrieben und mit dem Vorwurf der „Kontaktschuld“ gearbeitet.

weiterlesen auf: https://www.nachdenkseiten.de/?p=72153
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9083
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona Freestyle
« Antwort #732 am: 09:08:58 Do. 06.Mai 2021 »
Die NDS werden mir zu RT-deutsch lastig, zu viel Spalterei, Riegel ist dafür Paradebeispiel, da könnte gleich ein Querdenkender Ballweg Artikel erfassen.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9083
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Corona Freestyle
« Antwort #733 am: 09:48:47 Do. 06.Mai 2021 »
Zitat
Corona-Impfstoffe
USA für Aussetzung von Patentschutz

Bisher lehnten die USA eine Aussetzung des Patentschutzes für Corona-Impfstoffe ab - nun kündigten sie an, eine solche Ausnahmeregelung bei der WTO zu unterstützen. Das Ausmaß der Pandemie verlange "außergewöhnliche Maßnahmen".

 Die US-Regierung hat sich für eine vorübergehende Aussetzung des Patentschutzes für Corona-Impfstoffe ausgesprochen. Das weltweite Ausmaß der Pandemie verlange nach "außergewöhnlichen Maßnahmen", erklärte die US-Handelsbeauftragte, Katherine Tai. Die US-Regierung glaube zwar fest an den Schutz geistigen Eigentums; sie werde sich aber bei der Welthandelsorganisation (WTO) für eine Ausnahmeregelung einsetzen, "um diese Pandemie zu beenden."

Das Ziel sei, "so viele sichere und wirksame Impfungen so schnell wie möglich zu so vielen Menschen wie möglich zu bringen", so Tai. Sie betonte zugleich, die Verhandlungen könnten wegen des Konsensprinzips der WTO und wegen der "Komplexität" des Themas dauern.
...


Industrie kritisiert den Schritt

Widerstand gegen die Initiative kam in den vergangenen Monaten aus zahlreichen Staaten mit einflussreicher pharmazeutischer und Biotech-Industrie. Sie machen geltend, dass die Produktion von Coronavirus-Impfstoffen komplex sei und durch eine Lockerung des Patentschutzes nicht beschleunigt werden könne. Zudem könne ein solcher Schritt künftigen Innovationen schaden.

Die Handelsgruppe Pharmaceutical Research and Manufacturers of America kritisierte die US-Entscheidung. Sie werde die globale Reaktion auf die Pandemie untergraben und die Sicherheit gefährden, sagte der Präsident von PhRMA, Stephen Ubl. Sie schwäche die Versorgungsketten weiter und fördere die Verbreitung gefälschter Vakzine, sagte er.

Michelle McMurry-Heath, Hauptgeschäftsführerin der Handelsgruppe Biotechnology Innovation Organization, erklärte, die Entscheidung werde den Anreiz untergraben, Vakzine und Behandlungen für zukünftige Pandemien zu entwickeln. Unklar blieb, wie europäische Länder mit pharmazeutischer Industrie auf den Schritt der Biden-Regierung reagieren würden. Sie haben, ähnlich wie bisher auch die USA, bislang zurückhaltend auf entsprechende Forderungen reagiert.
...

Quelle: tagesschau

Der Industrieverbund EU kann ja noch rettend intervenieren.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1035
  • Yellow Submarine
Re: Corona Freestyle
« Antwort #734 am: 14:29:29 Do. 06.Mai 2021 »
Die NDS werden mir zu RT-deutsch lastig, zu viel Spalterei, Riegel ist dafür Paradebeispiel, da könnte gleich ein Querdenkender Ballweg Artikel erfassen.
Hmmm.... gibt's da auch eine inhaltliche Kritik dazu? Außer "Spalterei", "Querdenkender", und "RT-lastig"? - Ich kann mich nur wiederholen: Argumente und Meinungen werden nicht widerlegt, indem man sagt "das ist ja von dem und dem ... oder .... die Argumente ähneln der von dem und jenem (einem "Rechten" oder "Querdenker" oder was auch immer...) und sind "allein deshalb schon FALSCH".

Das ist ja das genaue Gegenteil von einer politischen oder wissenschaftlichen Widerlegung.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)