Autor Thema: Fleischindustrie und Leiharbeit  (Gelesen 908 mal)

bernie von zoom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Fleischindustrie und Leiharbeit
« Antwort #15 am: 19:32:30 Mo. 16.November 2020 »
hallo karl.,

mir ging es um die Frage warum die SPD bei der Gelegenheit keine Streichung der Öffnungsklausel im AÜG §8 (2) fordert, damit die Möglichkeit beendet durch einen Tarifvertrag  schlechter zu stellen. Also von  gleicher Bezahlung der Leiharbeiter abzuweichen.
Die SPD möchte ein Verbot der Leiharbeit in der Fleischindustrie, die CDU will das verhindern. Diese Argumentation der CDU dazu verstehe ich nicht:
Zitat
Der CDU-Politiker  betonte, dass eine solches Vorgehen zu mehr Tarifbindung in der Branche führen würde, da die Arbeitgeber die tarifliche Öffnung mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten verhandeln müssten. „Immerhin ist der tarifliche Mindestlohn für Zeitarbeit in der Fleischbranche um drei Euro höher als bei den Direktbeschäftigten. Dieser Druck auf mehr Tarifbindung ist eine Chance, die wir nutzen sollten“, so Schummer.
https://www.rnd.de/politik/zeitarbeit-in-der-fleischbranche-union-wirft-heil-blockade-vor-MSTPEGK5IBE43JYC5GWIP5MZ5Q.html
Welchen Tariflohn kennt Uwe Schummer hier, EG1 in der Leiharbeit beträgt 10,15 Euro, minus macht 7,15 Euro, also 2,20 unter Mindestlohn.

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2282
Re: Fleischindustrie und Leiharbeit
« Antwort #16 am: 11:15:28 Di. 17.November 2020 »
Also der Sozialflügel der CDU ist auch für ein Verbot:

Zitat
17.11.20
Seit Jahrzehnten kämpfen wir mit Pfarrer Kossen gegen die Ausbeutung auf Schlachthöfen. Heute hat er vor dem KAH noch einmal Flagge bekannt. Wir unterstützen ihn und treten ein für eine zügige Umsetzung des Verbots von #Werkverträgen und #Leiharbeit in der #Fleischindustrie!
https://twitter.com/CDA_Bund/status/1328637037524770821

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2282
Re: Fleischindustrie und Leiharbeit
« Antwort #17 am: 21:47:06 Di. 17.November 2020 »
Zitat
16.11.20
Leiharbeit: Danish Crown lenkt ein

Rund 40 Schlachtarbeiter haben eine Zusage für ihre Festanstellung ab Januar erstritten. Die Werkvertragsarbeiter sollten spontan in Leiharbeit wechseln. Das wollten die meisten von ihnen aber nicht.

Rund 40 Arbeiter haben sich gestern geweigert, ihre Schicht bei dem Essener Großschlachthof Danish Crown anzutreten. Sie waren zuvor aufgefordert worden, einen Arbeitsvertrag bei einer Leiharbeiterfirma zu unterschreiben. Erst als die Danish-Crown-Geschäftsführung ihnen schriftlich zusicherte, sie zum 1. Januar fest bei dem Unternehmer anzustellen, gingen die Männer und Frauen aus Rumänien an die Arbeit. (Schranke)
https://www.om-online.de/om/leiharbeit-danish-crown-lenkt-ein-54846?fbclid=IwAR2V81s3JbFsPl6oJ3JWtAnNV_6w20s8Wt80lb2-sQYokHx6UdSmSA_u9As




tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 938
  • Yellow Submarine
Re: Fleischindustrie und Leiharbeit
« Antwort #18 am: 04:29:00 Fr. 20.November 2020 »
Jedenfalls hat er sein Protestschild akkurat gemalt. Der "einsame Rufer in der Wüste". - Ausgerechnet ein Pfaffe - der mit Leiharbeit nie konfrontiert sein wird - ist scheinbar der einzige Demonstrant vor dem Rathaus gegen Leiharbeit. Paradoxie des Systems? Apathie und Ohnmacht der Betroffenen?
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Rappelkistenrebell

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2930
Re: Fleischindustrie und Leiharbeit
« Antwort #19 am: 18:43:31 Fr. 20.November 2020 »
Bitte etwas weniger Ignoranz und Bashing,Kollege theary!
Pfarrer Kossen ist schon jahrzehntelang sehr engagiert im und mit dem KAB und auch Gewerkschaften und hat sehr vielen Ausgebeuten persönlich geholfen.

Hier der Link zum KAB

https://www.kab.de/startseite/

Gegen System und Kapital!


www.jungewelt.de

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2282
Re: Fleischindustrie und Leiharbeit
« Antwort #20 am: 05:05:17 Mi. 25.November 2020 »
Zitat
24.11.20
Gesetz blockiert: Weiter Leiharbeiter in der Fleischindustrie?

Die CDU will Leiharbeit in Schlachthöfen weiter zulassen. Wie groß ist der Einfluss, den die Fleischindustrie auf niedersächsische Abgeordnete hat?
(...)
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Gesetz-blockiert-Weiter-Leiharbeiter-in-der-Fleischindustrie,fleischindustrie196.html

Zitat
22.11.20
DW Deutsch:
Die Arbeitsbedingungen für Leiharbeit in der deutschen Fleischindustrie sind durch eine Vielzahl von Coronafällen in Verruf geraten. Nun wird klar: Manche Leiharbeiter wurden mit falschen Papieren nach Deutschland geschleust.