Autor Thema: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!  (Gelesen 896 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« am: 18:25:14 So. 16.August 2020 »
Zitat
Aus für Werkverträge
Wie Tönnies mit Amazon um Arbeitskräfte ringt

Der Schlachtkonzern bangt um seine Beschäftigten. Der Wettstreit um die Arbeiter ist bereits in vollem Gange, Tönnies beklagt Abwerbeversuche.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/aus-fuer-werkvertraege-wie-toennies-mit-amazon-um-arbeitskraefte-ringt/26085412.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7141
  • Sapere aude!
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #1 am: 18:59:15 So. 16.August 2020 »
Das sind Arbeiten als Sortierer. Randstad sucht hier in Mittelfranken gerade Leihsklaven für Amazon. Lohn: €11,91 brutto pro Stunde.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

NachbarArsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #2 am: 19:23:12 So. 16.August 2020 »
Zitat
Demo gegen das System Tönnies Samstag 29.08. in Kellinghusen

Kriminell ist das System Tönnies – nicht der Widerstand dagegen.
Schluss mit der Ausbeutung von Mensch, Tier & Natur.


https://gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.org/aufruf-und-infos-demo-kellinghusen-29-08/


https://tkkg.noblogs.org/post/2020/08/11/demo-gegen-das-system-toennies-samstag-29-08-in-kellinghusen/

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9388
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #3 am: 14:06:44 Fr. 11.September 2020 »
Zitat
Arme Schweine. Eine Knochenmühle ist das System Tönnies für Tier und Mensch.

Besser arbeiten und „schöner wohnen“ mit Tönnies? Seit die Schlachthäuser des größten deutschen Fleischfabrikanten als Corona-Hotspots in die Schlagzeilen geraten sind, präsentiert sich Firmenboss Clemens Tönnies als Geläuterter: Werkverträge weg, Festanstellung für alle und lauschige Apartments statt Lagerhaltung. Aber wie echt und nachhaltig ist der Sinneswandel? Elmar Wigand von der „Aktion gegen Arbeitsunrecht“ traut den schönen Versprechen nicht. Im Interview mit den NachDenkSeiten rechnet er ab mit einem Geschäftsmodell, das außer den Machern nur Verlierer produziert – und eigentlich ein Fall für die Justiz sein müsste. Mit ihm sprach Ralf Wurzbacher.
...

HTML5:
Quelle: NDS
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2182
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #4 am: 10:42:38 Mi. 16.September 2020 »
Ich waere dafuer, dass das Tiermotiv der Firma endlich abmontiert wird seitens der Firma. Die froehlich lachenden Tiere sind ja unertraeglche Heuchelei.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #5 am: 18:26:12 Di. 08.Dezember 2020 »
Zitat
Clemens Tönnies
„Die johlende Menge brüllte: ‚Hängt ihn auf!‘“

26 Jahre war Clemens Tönnies bei Schalke 04, nun hat er nach eigener Aussage mit dem Kapitel komplett abgeschlossen. Dazu spricht er über Corona in seinem Fleischkonzern und die Angst um seine Familie.


Der milliardenschwere Unternehmer Tönnies war seit 2001 Aufsichtsratschef, in Schalker Gremien saß er seit 1994. Durch rassistische Äußerungen und den Skandal um zahlreiche Corona-Fälle in seiner Fleischfabrik war Tönnies stark in die Kritik geraten. Auch Teile der Schalker Fanszene hatte sich von ihm abgewandt.

Tönnies sagte, dass während des Corona-Ausbruchs in seinem Betrieb „eine johlende Menge vor meinem Haus stand und gebrüllt hat: ‚Hängt ihn auf!‘
https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/clemens-toennies-ueber-corona-drohungen-und-fc-schalke-04-17088181.html

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1829
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #6 am: 20:10:55 Di. 08.Dezember 2020 »
Von mir vielen Dank an die Leute vor seinem Haus. Das Einzige, was Kapitalfaschisten wie Tönnies begreifen. Schöne Aktion!

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2182
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #7 am: 12:04:31 Do. 10.Dezember 2020 »
Wieder 170 Corona- Infizierte bei Toennies, diesmal in Weissenfels
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/burgenland/toennies-weissenfels-corona-ausbruch-100.html
 :-X


Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1829
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #9 am: 22:06:07 Mo. 28.Juni 2021 »
Damit auch mal Gutes über ihn gesagt wird, haben Clemens Tönnies plus Sohn einen Podcast ins Netz gestellt. Belangloses selbstverliebtes Geplapper und ein C-Promi, dessen Narzissmus ihn in die Erbärmlichkeit steuert.

https://www.youtube.com/channel/UC8ohhJIEf2OzNMxps8sWf7g

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Tönnies - Amazon: Krieg der Schweine!
« Antwort #10 am: 15:38:00 Mi. 15.Dezember 2021 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Bei jeder Schweinerei ist Tönnies mit dabei!
« Antwort #11 am: 11:34:02 Do. 23.Juni 2022 »
Zitat
Deutschlands größter Schlachtkonzern Tönnies steht mit anderen Wurstproduzenten im Verdacht, in Geflügelwurstprodukten Separatorenfleisch zu verarbeiten - ohne dies, wie gesetzlich vorgeschrieben, zu kennzeichnen. Hierfür liefern Laboruntersuchungen des Bremerhavener Hochschulprofessors Stefan Wittke für den "Spiegel" und den NDR konkrete Indizien.

Separatorenfleisch wird erzeugt, indem Maschinen Tierkörper oder grob zerkleinerte Knochen mit Fleischresten durch Lochscheiben hindurchpressen. Knochensplitter und Knorpelteile bleiben hängen, alle weichen Teile wie etwa Muskulatur, Fett und Bindegewebe oder auch Rückenmark werden abgepresst. Dabei entsteht eine breiartige Masse. Forscher Wittke hat ein neues, peer-review-geprüftes Verfahren entwickelt, um diese Zutat in Wurstprodukten nachzuweisen. Bislang war dies de facto kaum möglich.
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/wurstprodukte-separatorenfleisch-101.html

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1829
Re: Bei jeder Schweinerei ist Tönnies mit dabei!
« Antwort #12 am: 11:41:57 Do. 23.Juni 2022 »
Praktisch bedeutet es, dass Tönnies eine ekelhafte Pampe reinpresst an Stelle dessen, was man erwartet.
»Das Zeug ist ekelhaft und minderwertig«:
Tja wer seine Mitarbeiter wie Dreck behandelt der macht das halt auch mit seinen Kunden…

Zitat
Deutschlands größter Schlachtkonzern Tönnies steht mit anderen Wurstproduzenten im Verdacht, in Geflügelwurstprodukten Separatorenfleisch zu verarbeiten - ohne dies, wie gesetzlich vorgeschrieben, zu kennzeichnen. Hierfür liefern Laboruntersuchungen des Bremerhavener Hochschulprofessors Stefan Wittke für den "Spiegel" und den NDR konkrete Indizien.

Separatorenfleisch wird erzeugt, indem Maschinen Tierkörper oder grob zerkleinerte Knochen mit Fleischresten durch Lochscheiben hindurchpressen. Knochensplitter und Knorpelteile bleiben hängen, alle weichen Teile wie etwa Muskulatur, Fett und Bindegewebe oder auch Rückenmark werden abgepresst. Dabei entsteht eine breiartige Masse. Forscher Wittke hat ein neues, peer-review-geprüftes Verfahren entwickelt, um diese Zutat in Wurstprodukten nachzuweisen. Bislang war dies de facto kaum möglich.
https://www.tagesschau.de/investigativ/panorama/wurstprodukte-separatorenfleisch-101.html