Industrie & Handwerk & Agrar > Globalisiert

Mit Joe Biden wird alles besser

(1/2) > >>

ManOfConstantSorrow:
Das Aufatmen der deutschen Medien war ja enorm.
Jetzt wird Sleepy Joe als Heilsbringen präsentiert, fast wie einst Obama.
Für diejenigen, denen das zu doof ist, wird Kamala Harris geboten. Person of Color. Lacht viel. Stilikone.
Was will man mehr?

BGS:
Kotzen.

MfG

BGS

Tiefrot:
Noch mehr kotzen.

Die USA stecken bis zum Hals im Dreck, die haben mit sich selbst erstmal genug zu tun.
Schon deshalb ist was da drüben abgeht, hier nichts weiter als Show.
So nach dem Motto "Seht her, wir sind auch noch da !"

Zur Frage ob was besser wird: Nö.

Kuddel:

--- Zitat ---Migration
„Kinder in Käfigen“: Mehr als 700 Kinder an Grenze der USA festgesetzt - Joe Biden in der Kritik
Mehr als 700 Kinder wurden zuletzt in einer Unterkunft für geflüchtete Kinder ohne Begleitung festgehalten. Joe Bidens Pressesprecherin Jen Psaki räumt Fehler ein.
--- Ende Zitat ---
https://www.fr.de/politik/joe-biden-texas-migration-lager-kinder-donald-trump-usa-mexiko-flucht-90216246.html

Kuddel:

--- Zitat ---Biden rief Mitte März die Migranten in einem Fernsehinterview explizit auf: "kommt nicht". Auswirkungen auf die Zahl der illegalen Grenzübertritte hatte das nicht.

Die brutale Trennung von Familien an der Grenze wurde unter Biden tatsächlich abgeschafft. Doch auch jetzt haben viele Migrantinnen und Migranten, die illegal kommen, keine Möglichkeit, in den USA zu bleiben. Die Grenzüberquerung endet für die meisten zunächst in den Gefängnissen der Grenzschutzbehörden, manchmal nach Tagen, manchmal nach Wochen werden sie abgeschoben. Knapp 724.000 Migranten hat die Regierung seit Jahresbeginn wieder nach Mexiko gebracht. Unter Biden hat sich die monatliche Zahl der zurückgeführten Personen gegenüber der Vorgängerregierung mehr als verdoppelt.
--- Ende Zitat ---
https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-05/migration-usa-grenze-mexiko-abschiebung

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln