Neuigkeiten + Diskussion > (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen

Baerbock for President!! ... besser doch nicht!

(1/4) > >>

tleary:
Die Miss Baerbock von den Grünen möchte ja wie einst Gerhard Schröder an den Stäben zum Kanzleramt rüttelnd unbedingt "da rein". Was alles dagegen spricht, listet folgender Artikel bei den Nachdenkseiten auf:


--- Zitat ---Die Grünen gehen wie zu erwarten für Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin in den Wahlkampf. Und zum ersten Mal ist das durchaus wörtlich zu nehmen. Gleich in verschiedenen Koalitionsmöglichkeiten – allen voran einer Ampel – könnte Baerbock tatsächlich Angela Merkel im Amt folgen. Von BILD über taz bis zur Süddeutschen ist die Freude groß. Das ist verständlich. Aber auch in den „sozialen“ Netzwerken übertreffen sich selbst als „irgendwie links“ verstehende Nutzer gegenseitig mit Lobeshymnen auf diese Personalie. Warum? Es gibt in Deutschland wohl wenig Politiker gleich welchen Geschlechts, die auf den Feldern der Außen- und Sicherheitspolitik derart aggressiv unterwegs sind wie Frau Baerbock. Das letzte Mal, als die Freude über einen grünen Kanzlerkandidaten so groß war, hieß der Auserwählte Joschka Fischer. Es endete mit Hartz IV, Rentenkürzungen, völkerrechtswidrigen Angriffskriegen und Bomben auf Belgrad. Offenbar haben das Viele schon vergessen.

--- Ende Zitat ---
https://www.nachdenkseiten.de/?p=71720

counselor:
Die Grünen haben sich schon lange den Zwängen des Kapitalismus/Imperialismus untergeordnet und sind neoliberal ausgerichtet. Letztlich sind sie eine Partei der Banken und Konzerne.

tleary:

--- Zitat von: counselor am 04:40:28 Do. 29.April 2021 ---Die Grünen haben sich schon lange den Zwängen des Kapitalismus/Imperialismus untergeordnet und sind neoliberal ausgerichtet. Letztlich sind sie eine Partei der Banken und Konzerne.

--- Ende Zitat ---
Nein, sie sind eine Partei der Mitte dieser Gesellschaft. Lehrer, Beamte, Professoren, gehobene Angestellte, im Öffentlichen Dienst Beschäftigte, Theaterindendaten, ja selbst liberale Polizeibeamte.... All jene eben, denen der jetzige Kapitalismus samt das zur Durchsetzung von dessen Regeln und Gesetzen nötigen angehängten Staatsapparates ein gesichertes und gutes Auskommen garantiert.
Banken und Konzerne gehen auf "Nummer sicher" und setzen weiterhin auf CDU/CSU, SPD und FDP. Außerdem sind deine Einlassungen sehr "reflexartig". Klingen wie bei einer K-Gruppe auswendig gelernt, und dort gebetsmühlenartig ständig wiederholt.

admin:
Jetzt bleibt mal locker, Leute.

counselor:

--- Zitat ---Nein, sie sind eine Partei der Mitte dieser Gesellschaft
--- Ende Zitat ---

Da mögen die Grünen ihre Wähler und Mitglieder haben. Ihre Politik ist aber neoliberal, dh im Sinne des Kapitals. Das sieht man sehr gut an BaWü, wo Kretschmann Politik für Daimler macht. Entsprechend erhalten sie auch Spenden aus den Reihen des Kapitals. Eine Mitte dieser Gesellschaft gibt es übrigens nicht. Es gibt nur oben (Eigentümer der Produktionsmittel) und unten (Lohnabhängiger) und kleinbürgerliche Zwischenschichten.


--- Zitat ---Außerdem sind deine Einlassungen sehr "reflexartig". Klingen wei bei einer K-Gruppe auswendig gelernt, und dort gebetsmühlenartig ständig wiederholt
--- Ende Zitat ---

Anscheinend hast Du es nötig, Deine Diskussionsbeiträge mit dieser Behauptung als höherwertig, weil angeblich selbst überlegt, darzustellen.

Aber weil Du schon so supergescheit tust: Ich lese wissenschaftliche Bücher (zB über Corona, über Volkswirtschaftslehre und auch marxistische politische Bücher). Und ich gehe auf linke Demonstrationen und strebe als Wirtschaftsform eine sozialistische Marktwirtschaft an, dh eine Marktwirtschaft, bei der die Betriebe in der Hand der Belegschaft sind. Als Vorstufe zum Sozialismus. Und dazu stehe ich.

Meine Beiträge sind in der Regel kurz, was dem Umstand geschuldet ist, dass ich keinen PC, sondern nur Tablet/Smartphone habe und das Eingeben längerer Texte damit eine Tortur ist.

Und deswegen gebe ich Dir immer Literaturtipps mit, wo Du -wahrscheinlich von aus meiner Sicht unseriösen "Alternativen Medien" beeinflusst- irrst (wie zB bei Corona/Querdenkern). Hier ein marxistisches Buch, das sich ua mit der Entwicklung der Grünen zu einer staatstragenden Reformpartei des Kapitals, eben einer Monopolpartei, also einer Partei der Banken und Konzerne, beschäftigt:

* Der Kampf um die Denkweise in der Arbeiterbewegung
https://www.people-to-people.de/buecher-medien/sachbuecher/reihe-revolutionaerer-weg/133/der-kampf-um-die-denkweise-in-der-arbeiterbewegung

Und hier betreffend Deiner irrigen Ausführungen in "Corona Freestyle" nochmals meine Literaturhinweise zu Corona/Querdenken:

* Der Corona-Kompass
https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/der-corona-kompass-9783550201400.html
* Covid-19 - neuartig, gefährlich, besiegbar! (3.Auflage)
https://www.people-to-people.de/detail/index/sArticle/1687

Die Bücher widerlegen Deine immer wiederkehrenden Desinformationen.

Und noch was zu den K-Gruppen, wie der MLPD oder dem Arbeiterbund für den Wiederaufbau der KPD: Deren Mitglieder sind coole Socken und in den Betrieben aktiv und arbeiten mit den Arbeitern, um sie für eine linke Politik zu gewinnen. Du dagegen hockst daheim, bist nicht einmal in der Lage, zur Montagsdemo zu kommen und jammerst über Deine Lage. Fällt Dir was auf?


--- Zitat ---Jetzt bleibt mal locker, Leute.
--- Ende Zitat ---

Alles gut. Mit Querdenkern muss man hart diskutieren. Aber wir sind nur unterschiedlicher Ansicht.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln