Neuigkeiten + Diskussion > (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen

Baerbock for President!! ... besser doch nicht!

<< < (4/4)

tleary:

--- Zitat von: counselor am 02:50:06 Sa. 01.Mai 2021 ---PV-Anlagen kann man heute so bauen, dass 90 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen weiter nutzbar bleiben.

--- Ende Zitat ---
Soll ich dir ein Foto schicken, was darunter noch wächst? - Da werden nämlich sogar Pestizide versprüht, damit das Gras darunter nicht über die Paneelen hinwegwächst.


--- Zitat --- Alles eine Sache der Verhandlungen zwischen Landwirt, Gemeinde und der Projektierungsfirma.

--- Ende Zitat ---
Die Gemeinde hat da schon mal gleich gar nichts zu melden. Und der Landwirt ist nur der Verpächter. Der gibt mit Unterschrift unter dem 20-jährigen Pachtvertrag das Recht auf, darüber bestimmen zu können, was mit dem Land künftig gemacht wird.

Dafür kassiert er dann aber in etwa das 3fache, das sein Feld bei normaler Verpachtung an einen anderen Landwirt gebracht hätte. Der wird sich hüten, irgendeine Kritik am Solarfeldbetreiber zu üben. - "Schweigegeld in nicht beträchtlicher Höhe geflossen."

Frauenpower:
20. Mai TV-Triell mit Baerbock, Flaschet, Scholz ab 10 Ihr auf WDR
https://www1.wdr.de/nachrichten/wdr-tv-triell-kanzlerkandidaten-baerbock-scholz-laschet-100.html

counselor:

--- Zitat von: tleary am 06:30:03 So. 02.Mai 2021 ---
--- Zitat von: counselor am 02:50:06 Sa. 01.Mai 2021 ---PV-Anlagen kann man heute so bauen, dass 90 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen weiter nutzbar bleiben.

--- Ende Zitat ---
Soll ich dir ein Foto schicken, was darunter noch wächst? - Da werden nämlich sogar Pestizide versprüht, damit das Gras darunter nicht über die Paneelen hinwegwächst.


--- Zitat --- Alles eine Sache der Verhandlungen zwischen Landwirt, Gemeinde und der Projektierungsfirma.

--- Ende Zitat ---
Die Gemeinde hat da schon mal gleich gar nichts zu melden. Und der Landwirt ist nur der Verpächter. Der gibt mit Unterschrift unter dem 20-jährigen Pachtvertrag das Recht auf, darüber bestimmen zu können, was mit dem Land künftig gemacht wird.

Dafür kassiert er dann aber in etwa das 3fache, das sein Feld bei normaler Verpachtung an einen anderen Landwirt gebracht hätte. Der wird sich hüten, irgendeine Kritik am Solarfeldbetreiber zu üben. - "Schweigegeld in nicht beträchtlicher Höhe geflossen."

--- Ende Zitat ---

Selten soviel dummes Zeug gelesen.

Die Gemeinde hat da schon was mitzureden, und zwar in Bezug auf die Bodennutzung. Die Gemeinde muss nämlich im Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan, der die Art der Bodennutzung regelt) den PV-Anlagenbereich entsprechend darstellen. Darüber müssen die Projektplaner in der Regel mit dem Bürgermeister der Gemeinde und dem Landratsamt verhandeln. Tut die Gemeinde das nicht bzw das Landratsamt verweigert die Genehmigung des Flächennutzungsplans, kann keine PV-Anlage auf dem Acker gebaut werden.

Und ich wiederhole es nochmal: Man kann PV-Anlagen heute so aufstellen, dass 90 Prozent des Ackers landwirtschaftlich nutzbar bleiben, indem man bifaziale Module vertikal aufstellt. Der folgende Link gibt ein Beispiel mit Foto:
https://www.solarbranche.de/news/nachrichten/artikel-37009-deutschlands-erste-kommerzielle-agrar-pv-anlage-wird-erffnet

Daher bleibe ich dabei: Was auf dem Acker gebaut wird ist Sache der Verhandlungen zwischen Landwirt, Gemeinde und dem Betreiber der PV-Anlage. Der Landwirt kann durchaus vom Anlagenbetreiber verlangen, dass sein Acker landwirtschaftlich nutzbar bleibt, indem er das zur Vorbedingung für die Verpachtung macht. Die Landwirte sollen sich also nicht so anstellen.

Zum Flächennutzungsplan, Bauleitplan und PV-Anlagen:
https://www.eap.bayern.de/informationen/leistungsbeschreibung/64219206650#:~:text=Der%20Fl%C3%A4chennutzungsplan%20bedarf%20der%20Genehmigung,Genehmigung%20wird%20der%20Fl%C3%A4chennutzungsplan%20wirksam.
https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik-grossanlage/freiflaeche/bebauungsplan

Wir müssen die Energieerzeugung wegen der drohenden Umweltkatastrophe so schnell wie möglich von fossiler Verbrennung bzw AKW auf erneuerbare Energien umstellen.

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln