Randbereiche - Wenig diskutiert! > Wohnen

Mieterbewegung

(1/1)

Kuddel:
Sehr schön!


--- Zitat ---Demonstration im Villenviertel
Erlenstegen: Linker Protest gegen "Krisen-Profiteure"


Die Revolution rückt näher - mit Rädern und Bollerwagen: Vom Fenster aus verfolgen Anwohner den Vorbeimarsch des Protestzugs durch die beschaulichen Wohnstraßen in Erlenstegen.

"Die neuen Besitzer sind da!" und "Luxus für alle": Mit radikalen Botschaften und Kampfansagen zogen Angehörige verschiedener linker und linksextremer Gruppen durch Nürnbergs Villenviertel Nummer eins: Erlenstegen.

Das hat es, soweit bekannt, noch nie gegeben: Statt vor viel Publikum in der belebten Innenstadt zu demonstrieren, trafen sich Mitglieder verschiedener linker Gruppen zu einem Protestmarsch durch die kaum belebten Villenstraßen in Erlenstegen. Motto: "Besuchen wir die Profiteure von Krise und Kapitalismus!" (...) Verschiedene Sprecher prangerten unter anderem die Ungleichheit der Lebensverhältnisse an, die sich gerade in der Pandemie-Situation auswirkt: In engen Wohnungen und dicht bebauten Quartieren konnte sich das Virus bekanntlich leichter verbreiten als dort, wo mit großen Grundstücken und Gärten Abstände leichter einzuhalten sind. "Und viele gewöhnliche Beschäftigte bekamen zwar Beifall, aber nicht mehr Lohn", monierte ein Redner - während bestimmte Firmen und deren Besitzer fette Gewinne einfuhren.

"Nicht alle in einem Boot"

Es treffe eben nicht zu, dass - nach einer viel beschworenen Formel - alle in einem Boot sitzen. "Jetzt müssen die Krisenkosten von den Reichen getragen werden", so eine der Hauptforderungen. (...)
--- Ende Zitat ---
https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/erlenstegen-linker-protest-gegen-krisen-profiteure-1.11191196

Mieterbewegung, Soziale Bewegung und Antikapitalistische Kämpfe sind nicht voneinander zu trennen.

Übrigens: Die Maidemo in Kiel ging in diesem Jahr auch ins Villenviertel:



Kuddel:
Auch sehr gut!

Kämpfende Arbeiterinnen helfen kämpfenden Mieter:innen! Hauspflegerinnen gegen Zwangsräumung in Barcelona!



Und dies:

Kuddel:


Wow, Ein Kollektiv von mehr als 400 Personen besetzt gerade in Paris einen Platz. Mit solche Aktionen haben Aktivist:innen in Paris seit Anfang des Jahres mehr als 2700 würdevolle Wohnungen erkämpft. Meist für zuvor wohnungslose Geflüchtete. Bonne Chance et solidarité!



Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln