Randbereiche - Wenig diskutiert! > 1 € Jobs

Ein schöner neuer Schlosspark - für lau

(1/1)

Einfachicke:
Hallochen ihr lieben,

Oranienburg feiert am 28.8.2021 ein schönes Fest im frisch gestalteten Schlosspark.

Dieser wurde u.a. von (mindestens einem mir persönlich bekannten) psychisch kranken Erwerbslosen gestaltet.
Es wurden originäre Aufgaben, für die normalerweise ausgebildete Landschaftsgärtner zuständig sind, von Ein-Euro-Jobbern ausgeführt.

Diese bekamen während der massiven Hitzewelle nicht einmal Getränke gestellt - allerdings wurde ihnen gnädigerweise gestattet, diese von ihrem üppigen Salär selbst zu bezahlen.
Von Dingen wie arbeitsschutzgerechter Kleidung und Schuhen mal ganz zu schweigen.

Ich bin sooooooooooooooooo wütend auf dieses asoziale Ausbeutergeschmeiß.

Oranienburg ist im übrigen eine Optionskommune - was auch sonst.
Es würde mich echt einmal interessieren, wieviele arbeitslose Landschaftsgärtner es in Oranienburg gibt (und ob denen auch von der zuständigen Gewalt- und Schikanierungsfachkraft eingeredet wird, dass sie selbst schuld sind an ihrer Misere).

Musste jetzt einfach mal raus.

Fritz Linow:
Es bietet sich ja fast an, bei dieser Schlosspark-Nacht (Eintritt 18,-/10,-) darauf aufmerksam zu machen. Flyer verteilen am Eingang, Parkplätze, im Park selber oder so. Stadtobere freuen sich immer sehr, wenn ihre heile Erlebniswelt gestört wird.

Einfachicke:
Genau DAS war auch meine Idee - leider würde das eine mittelschwere Familienkrise auslösen, weil ich angewiesen wurde (angebettelt, angefleht) (Originalzitat):

"bloß keine Zicken zu machen", um dem von mir erwähnten psychisch Kranken "bloß nicht seine Chance auf eine Ausbildung zunichte zu machen".

Meine Einwendungen, dass er von Hacke bis Nacke verarscht wird, will er nicht zur Kenntnis nehmen.

Ich bin am Überlegen, was stärker ist, mein Wille eine offensichtliche Ungerechtigkeit anzuprangern oder die Familienharmonie.

Kuddel:
Ich würde dir raten, dir nen Ruck zu geben und es mit etwas Öffenlichkeitsarbeit zu versuchen.
Wieso sollte eine Aktion von dir die "Chance auf eine Ausbildung" eines Familienmitglieds zunichte machen?
Hättest du Mitstreiter? Es geht ja um keine Kleinigkeit. Es geht um Gerechtigkeit.

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln