Neuigkeiten + Diskussion > (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen

Ampel-Klo: Hartz IV bleibt, wird aber voraussichtlich umetikettiert.

(1/2) > >>

dagobert:

--- Zitat ---Einen kompletten Systemwechsel fordern nur die Grünen, nur sie wollen, dass das Prinzip des Förderns und Forderns komplett Geschichte ist. Die SPD dürfte sich hier zumindest auf eine teilweise Überarbeitung des Systems einlassen. Allerdings dürfte dies nicht mit der FDP zu machen sein. Diese will an den Sanktionen festhalten.

Am wahrscheinlichsten ist daher, dass die Arbeitslosenversicherung zwar reformiert wird, der Kern des Systems aber erhalten bleibt. Unter neuem Namen dürften vor allem die Regelsätze überarbeitet und die Beantragung und Zugänglichkeit verändert werden. Einigkeit besteht in der Erhöhung der Schonvermögen. Wer sich etwas aufgebaut hat und dann in Not gerät, soll nicht alles verlieren müssen, um Anspruch auf Sozialleistungen zu haben.
--- Ende Zitat ---
https://www.waz.de/politik/hartz-iv-grundsicherung-ampel-koalition-spd-gruene-fdp-id233522269.html

Schluepferstuermer:
H4 wird dann halt zu H4+ benannt.

Was will man anderes erwarten von den Konservativen. sPD, FDP und die FDP mit Fahrrad unterscheiden sich intern nicht. Nur zum Schein wird Offiziell so getan, als ob.

BGS:
Eine endlose Schande und Peinlichlkeit ist HIV.

MfG

BGS

Schluepferstuermer:
Die Armen (ob H4, Armutsrentner usw.) lassen sich dies sich gefallen. Oder geht eine* auf die Straße?
Nur wegen Schwachsinn (wie diese Corona-Schwurbler).

Fff hats vorgemacht, wie es geht.
Die gelben Westen in Frankreich ebenso.

Aber Vielen reicht es ja, wenn sie alle 4 Jahre zur Urne "getragen müssen".

Onkel Tom:
Fangen wir doch erst mal damit an, das Erwerbslosigkeit keine Schande ist,
heute ein "Reservecontainer" zur Ausspielung im Job tätiger Arbeiter_innen
etabliert ist und verdammt noch mal die Einbildung aus den Köpfen der
Erwerbslosen verschwindet, das es nur ein vorübergehender Zustand sei..

Das Desinteresse, als erwerbsloser auf der Straße laut zu werden, fängt also
schon damit an, sich für die erwerbslosigkeit schämen zu sollen.

Dieses Hirngespinnst gab es ca. 2007 so extrem noch nicht.

Die Allüren im Bezug H4 verschärfen und noch unschmackhafter zu machen,
wiederholt sich und wer mekkert "Ich möchte mich nicht als erwerbsloser outen
und auf der Straße als solches erkannt werden.." ist es selber schuld, das der
"JC-Erziehungsapparat" via §45 SGB 3 voll auf ihre Kosten kommt.

Was da noch aus dem Hut gezaubert wird, lässt sich ja anhand der Tagung
(Gokkel bei deiner Röhre nach..) "Jobcenter der Zukunft" erahnen..
Gerade die Parteien-Vertreter_innen machen deutlich, solange Politik und Elos
es zulassen, werden wir Arbeitsuchende " weiter verarbeiten" / auf Hauptsache
Arbeit erziehen wollen..

Sich allein darauf verlassen "Ich unterschreibe nichts", um diesen
Hirnwaschmaschienen fernbleiben zu können, reicht nicht !
Morgen könnte es schon heißen "Wir brauchen keine Einverständnis des Elos zu
Teilnahme an § 45er - Maßnahmen mehr.." Hin da oder kein Geld..  :Q

Da hilft kein Jammern sondern nur aktiv werden.. Feddisch

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln