Autor Thema: Jobcenter: Praktika werden jetzt "gebucht, Ehrenamt + Klimaschutz nicht buchbar  (Gelesen 603 mal)

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Wo ich noch ein Praktikum machen soll weiß ich nicht mehr, zuletzt lehnte ich aber auch gratis Arbeit ab, schließlich kann man mich auch problemlos für Probezeit einstellen, die es ohnehin gibt. Und in der Regel erhalte ich da auch Absagen, insbesondere für meine eigentlich angestrebten Bereiche.

Ich stieß aber nun auf das Projekt einer von Ehrenamtlichen betriebenen Privatinitiative, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit auch für den Klimaschutz engagieren. Ich fragte, ob ich bei ihnen ein Praktikum machen könnte. JA hiess es!!! 😘Knackpunkt ist der: es fallen Fahrtkosten für mich an, die ein tägliches Mitmachen erschweren oder nicht möglich machen, ergo Antrag beim Jobcenter. Ich denke noch, dass das doch bestimmt kein Problem werden würde. Ich könnte täglich dort sein, quasi-Vollzeit und praktisch tätig werden.

Drei Wochen erhalte ich keine Antwort. Wieder Druck von mir, wo denn die bisher ausstehende Antwort bliebe. Plötzlich geht was. Der Jobcenter-Fuzzi wäre im Urlaub gewesen, deshalb konnte es keine Antwort früher geben (Urlaubsvertretungen gibt es da also nicht). Und Praktika könnten nur dann "gebucht" werden, wenn es bei einer Firma sei und nicht, wenn es "doch nur ein Ehrenamt oder ehrenamtlicher Verein sei".

Das Ausnutzer-Praktika ja auch nur sowas wie ein Ehrenamt sind, wird verdraengt.

Ungeachtet der Tatsache, dass Ehrenamt politisch gewollt und gefördert ist, bzw. dass relevante soziale und ökologische Aufgaben wie bspw. Weißer Ring oder Telefonseelsorge auf die alle hinverweisen Ehrenamtliche bewerkstelligen. Und Klimaschutz ein weltweit drängendes Thema ist.

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Das Jobcenter erhiet jetzt einen Brief von mir, warum das Praktikum sinnvoll fuer mich ist und der Gewerkschaft legte ich den Fall nun auch vor.

Ich finde, eine Gesetzesaenderung ist hier herbeizufuehren, was alles praktikumsfaehig sein kann. Albeit und Auf and ist ein Ehrenamt ja allemal!

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5366
"Praktikum" ist dazu gedacht, das Praktikannt_in berufliches Wissen
aneignet oder erweitert. Weiter dient es "Zur Anbahnung eines Arbeitsverhältnis".
Sollte Praktikanntin da landen, wo "laufend Praktikannten" gesucht werden, kann
man davon ausgehen, das dort Praktikannten unendgeltlich verheizt werden.
Diesen Ausbeutern gilt es kräftig auf dem Koffer zu kacken.. Wenn der Schrauben-
schlüsselzwichen 2 Zahnrädern fällt,ist das auch gut.

Lass Dir das mal von der Gewerkschauft auseinader dröseln..Die kennen die
Grenzen zwischen Praktikum und Ausnutzerei ganz genau  :)

Dem Jobcenter ist nur wichtig, das Du aus der Arbeitslosenstatistik gestrichen
werden kannst..

Ehrenamt und Klimaschutz sind derzeit nur als Bundesfreiwilligendienst (Bufti)
"buchbar"..
Lass Dich nicht verhartzen !

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Ja. Aber meine persoen liche, berufliche  Strukturierung bringe ich mit meinet Mitarbeit im fuer mich Passendem  auf den Weg, und nicht da, wo an mir die ich arbeiten gehen soll, vorbei verwaltet und hust "gefoerdert" wird. 

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5366
Hüstel.. Da hilt nur noch, sich selbst ein "Intregrationskonzept" zu konstruieren
und mit viel Überzeugungsarbeit beim SB zu fordern.. und immer wieder aufs neue
auf dein Konzept zurück kommen..

Für Erwerbslose, die höflich aber bestimmt genau wissen, was sie wollen, haben SBs
es schwerer "auf die Plausible Tour" Sinnlosmaßnahmen an zu drehen..

Viel Glück  ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

Paula_P

  • Gast
Onkel Tom hat Recht was das Thema Praktikum angeht.

Sprich doch noch mal mit der Initiative, die müssen dir nur einen sozialversicherungspflichtigen Job in Aussicht stellen, dann müsste das auch mit dem Praktikum klappen.

D.h. ja nicht, dass sie dich gleich einstellen müssen ;)

Wie lange soll denn das Praktikum gehen? Und wie hoch wären die Fahrtkosten? Gibt es bei euch ein Sozialticket?


Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Hi! Das mit dem eigenen Integrationskonzept ist ein treffender Begriff fuer das was ich gerade tue.

Der syystemkonforme verwaltungsblinde SB rief gerade an (obwohl ich die Nummer nur fuer telefon. Zwangseinladungen notgedrungen herausgegeben hab wegen sch...Corona.). Systemfehler der bei mir gesucht wird, warum ich noch mal geschrieben haette da die Erklaerung doch in seinem letzten Brief schon gestation sei, warum das nicht geht, weil es eine Privatinitiative ist, die keine Einstellungskapazitaeten hat. Ich noch, dass ich doch noch ne Begruendung geschrieben habe, da ging er gar nicht drauf ein. Ich meinte dann, er solle mir doch bitte einen Brief darueber schreiben. Bedankte mich fuer seinen Anruf (der mir die Stimmung verhagelte) , sagte techuess und legte auf.

Ich werde das als Hobby weiterverfolgen. Fuer Langzeitelos muss es doch andere Eingliederungsinstrumente geben koennen als stur nach Vorschrift.

In die Initiative fahre  ich wegen der Fahrtkosten aus dem Regelsatz (nur) ein mal die Woche. Aber ich fahre hin!

Gesundheitlich erfuhr ich heute von einer Diagnose, die eine OP nach sich ziehen soll (Wird Routine-OP sein).  In der dortigen Klinik kann ich ja dann mal nach nem Bufdi fragen. Was halt machbar fuer mich ist.

Und ein mal sagte mir der SB, dass von mir ja nichts kaeme! Irgendeann kommt halt nichts mehr, wenn restlos alles abgeschmettert wird!


Paula_P

  • Gast
Wieso telefonierst du denn mit dem ? Meine Nummer habe ich schon lange da löschen lassen, auch weil die meine Nummer einfach an Dritte weitergaben.

Bufdi Stellen kannst du auch jetzt schon suchen:

https://www.bundesfreiwilligendienst.de/bundesfreiwilligendienst/platz-einsatzstellensuche.html

Je nach Alter kannst du das in Vollzeit oder Teilzeit machen und bekommst noch ca. 200 Euro jeden Monat- und hast Ruhe vor dem Jobcenter.

Für deine Op wünsche ich dir alles Gute  :)

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
War wegen Corona, weshalb das Jobcenter zu war. Ja, da war ich nicht ganz auf Zack. Wer kein Handy hat hat eben keins und muss vor Ort aufschlagen.
Vielleicht stelle ich mal Antrag auf Loeschung.

Bufdi habe ich schoen oefter mal probiert mit unterschiedlichen Ergebnissen: Bundeslaender, die mir in der Zeit zu weit weg waren, Absage von einer Stelle vor Ort, wo ich gerne taetig geworden waere,  Zuasge, von einem Job, der einen Vollzeitjob ersaetzt haette den ich deswegen dann selbst absagte - es hat schon seine Grund, warum ich bei der Initiative anknuepfen will!

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4260
  • Polarlicht
... .Fuer Langzeitelos muss es doch andere Eingliederungsinstrumente geben koennen als stur nach Vorschrift.
... .

Mit Verlaub, Du befindest Dich in D. Dort gab es für sog. "Langzeitsarbeitslose" noch nie irgendein sinnvolles Angebot vom Arschamt. Mich erstaunt Deine Erwartungshaltung. auch wenn ich persönlich Mitgefühl empfinde.

Alles Gute!

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Frauenpower

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Mit so einer Absolutheit kann und will ich mich aber nicht abfinden, damit wuerde ich mich ja selbst auch noch unterdruecken.
"Steter Tropfen hotels den Stein" sehe ich da eher als mein Motto an.
Denn "Wer kaempft kann verlieren, wer nicht kaempft hat es schon".
Danke fuer dein Mitgefuehl. Wir alle brauchen Mitgefuehl, fuer uns und die Umstaende insgesamt.

Und ansonsten gibt es ja immer noch den Exit *arbeitslos und Spaß dabei "

Paula_P

  • Gast
War wegen Corona, weshalb das Jobcenter zu war. Ja, da war ich nicht ganz auf Zack. Wer kein Handy hat hat eben keins und muss vor Ort aufschlagen.
Vielleicht stelle ich mal Antrag auf Loeschung.

Deine Nummer solltest du wirklich löschen lassen, gerade jetzt gehen die Inzidenzen wieder steil nach oben, d.h. die Präsenztermine im JC, werden wohl wieder erstmal ausfallen. Dann wird sich natürlich auf die Kunden konzentriert, die ihrer Telefonnummer angegeben haben.

Beim Bufdi musst du wirklich aufpassen, das du nicht ausgenutzt wirst, anderseits finde ich das eine gute Möglichkeit, um neue Kontakte zu knüpfen, mehr Geld zu verdienen und Ruhe vor dem Jobcenter zu haben.


Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5366
Sehe ich auch so, das die Telefonnummer von Erwerbslosen nix im Mobcenter zu suchen hat.

Gerade zum Lockdown wegen Corona bekam ich als Begleiter die Gelegenheit, mit einer
Erwerbslosen Alternativen zur Erreichbarkeit an zu testen.

Wir einigten, das auf jedes Schreiben vom Mobcenter per Einschreiben mit Rückschein
reagiert werden muss, damit JC nicht auf dem Trip kommt, das ALG-2 wegen mangelnder
Erreichbarkeit einstellen zu wollen.

Kaum wurde diese Kommunikationsstrategie "beschlossen", hatte das Mobcenter nix besseres
zu tun als auf raffiniertester Weise an die Telefonnummer der Erwerbslosen gelangen zu wollen.

Was wäre denn dann daraus geworden ? Ganz klar, Gesprochenes Wörter so zu interpretieren,
das Elo mit allem einverstanden sei, was SB gerade so aus ihren Hut zaubert..
(EGV-Gespräche am Tel = verboten, sonst gibbet vom Mobcenter was auf die Pfoten..)

Sich zu wehren betrachte ich als die Möglichkeit, nicht allen Dreck, was vom Mobcenter kommt,
fressen zu müssen, setzt jedoch voraus, das alles nachweisbar auf Papier wieder zu finden ist.
So habe ich als Begleiter immer wieder darauf gesetzt, bei schriftlicher Kommuninkation z.B.
Gesprächsinhalte von JC-Terminen auf Papier zu wiederholen und Fragen etc. zu stellen.

Ich finde es echt hinterlistig, das sich das JC darauf speziallisiert hat, das Geheimnis des
gesprochenen Wortes für sich ausnutzen zu wollen.

Dies kann sogar dazu führen, das Betroffene entweder ausrasten, oder sich z.B. im Elo-Forum
"vertrösten und beruhigen" lassen..

Passt gut auf Euch auf.. BA-Chef "darf" sich ja nun, nach der Bundestagswahl richtig austoben.
Oh Jott, meine Befürchtungen von 2019..2021 schlagen nun langsam aber sicher in die Gegenwart
um..

Eine aufmüpfige bundesweite Anti-H4-Kundgebung wie z.B. Rote Karte für Harz 4 in Berlin von
2006 ist meines Erachten schon längst überfällig..

Trotz allem ein schönen Sonntag  ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4260
  • Polarlicht
Dito.

Klar, alles nur schriftlich. Nützt ja nix.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)