Wat Noch > Theoriebereich

Klasse, Klassenzusammensetzung. Wer gehört dazu?

(1/3) > >>

Kuddel:
Ich habe die folgenden Beiträge aus dem "Corona Freestyle"Thread herausgenommen, weil sie nicht unbedingt im Coronazusammenhang gesehen werden müssen, aber selbst so interessant und wichtig sind, daß sie hier weiterdiskutiert werden können.

Admin


--- Zitat von: Frauenpower am 13:28:33 Fr. 31.Dezember 2021 ---...haette ich keine Lust , in die Arbeiter Schublade gestellt zu werden. Wo gehoeren denn die arbeitslosen Akademiker_innen   rein, die in Zeitarbeit stecken oder Taxi fahren?

--- Ende Zitat ---

Genau da liegt das Problem. Diverse linke Organisationen und auch der DGB haben seit Jahrzehnten eine Vorstellung von Klasse oder Arbeiter, da fühlt man sich nicht zugehörig oder will da auch keinesfalls zugehören. Deren schwachsinniges Arbeiterbild war noch nie zutreffend.

Frauenpower:
Und was waere dann die richtige Vorstellung aus deiner Sicht?

dagobert:
Arbeiter im marxschen Sinne ist m.A.n. jeder, der seine Arbeitskraft verkaufen muss um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können.
Die formale Trennung in Arbeiter und Angestellte kann in diesem Zusammenhang außer Acht bleiben. Abhängig von den laufenden Lohn- bzw. Gehaltszahlungen sind beide.

Kuddel:
Alle, die nicht über Reichtum oder Produktionsmittel verfügen und sich irgendwie durchschlagen müssen.
Nicht nur Facharbeiter, sondern genauso Erwerbslose, Schwarzarbeiter, Rentner, Tagelöhner, Hausfrauen, Prostituierte, Akademiker, Scheinselbständige...

Frauenpower:
Ok

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln