Autor Thema: Die Linke wird eine Partei  (Gelesen 80430 mal)

Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1829
Re: Die Linke wird eine Partei
« Antwort #660 am: Heute um 11:26:36 »
Auf dem Parteitag der Linken habe ich überraschend viele Themen von chefduzen wiedergefunden. Die Reden der später gewählten Kandidaten waren mir zu geschliffen. Sie sind weitgehend mit eher niedriger Zustimmung gewählt worden gegenüber den 80-90 % Wahlen in anderen Parteien. Imponiert haben mir die Reden der Menschen, die tief in Alltagsproblemen stecken und sich vor Ort engagieren. Sie schienen sich aber teils in der Partei marginalisiert zu fühlen. Mit Betroffenen und AktivistInnen sprechen die Vorsitzenden auch. Um das mitzubekommen, musste ich aber hinter die Reden und Medienberichte schauen.
Ich reduziere die Linke nicht auf ihren Standpunkt zu Waffenexporten und Nato. Eine große Organisation wird nie sämtliche Standpunkte mit mir teilen. Zumal ich selbst keinen eindeutigen Standpunkt zu Waffenlieferungen habe.
Ich sehe es eher kritisch, ob die Linke auf einem guten Weg ist. Freue mich aber, wenn sie stärker wird.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7133
  • Sapere aude!
Re: Die Linke wird eine Partei
« Antwort #661 am: Heute um 13:44:26 »
Für mich ist das Verhältnis der LINKEN zu den Waffenlieferungen,  der Bundeswehr und der NATO schon wichtig. Schirdewahn soll auf Ramelow-Linie liegen. Das wäre verhängnisvoll. Wissler halte ich für fortschrittlich.

Ich halte es für notwendig, die LINKE kritisch zu begleiten und ihr auch manchmal kräftig in den Allerwertesten zu treten.

Zitat
PARTEITAG DER LINKSPARTEI IN ERFURT - Die Existenzkrise der Linkspartei und der Aufbau einer neuen Friedensbewegung

Zumindest darin bestand auf ihrem Bundesparteitag Einigkeit – die Linkspartei steckt in einer existenziellen Krise: Annähernde Halbierung ihrer Ergebnisse bei Bundes- und Landtagswahlen; ein Bild der Zerstrittenheit nach außen; sexistische Vorfälle und Übergriffe – viele Delegierte erhofften sich vom Parteitag eine Antwort auf dieses Dilemma. Doch die Krise der Linkspartei wurde nicht gelöst, im Gegenteil! Was sind die Ursachen?

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw25/die-existenzkrise-der-linkspartei-und-der-aufbau-einer-neuen-friedensbewegung
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2939
Re: Die Linke wird eine Partei
« Antwort #662 am: Heute um 20:25:43 »
Zitat
26.06.2022
Parteitag ohne Knall

Und das ist das Beste, was man darüber sagen kann. Der LINKEN droht nun die Spaltung.
(...)
https://jacobin.de/artikel/parteitag-ohne-knall-linke-parteitag-erfurt-wissler-schirdewan-wagenknecht-reformer-bewegungslinke/