Autor Thema: Arbeitslosenzahl geht zurück - dank geänderter Statistik...  (Gelesen 2628 mal)

Benutzername

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
SPIEGEL ONLINE - 31. Januar 2004, 9:52

Arbeitslosenzahl geht zurück - dank geänderter Statistik

Die Zahl der Arbeitslosen soll im Januar deutlich niedriger liegen als von Konjunkturexperten erwartet. Nach einem Pressebericht sind Ende des Monats bei den Arbeitsagenturen bundesweit rund 4,55 Millionen Erwerbslose registriert. Hamburg - Dies seien rund 230.000 Arbeitslose mehr als im Dezember, berichtet die "Bild"-Zeitung. Das Blatt beruft sich auf erste Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit (BA).
Erstmals seit drei Jahren ging demnach die Zahl der Erwerbslosen im Vorjahresvergleich wieder zurück, und zwar um rund 70.000. Grund dafür sei allerdings eine Änderung der Statistik, da seit Jahresbeginn etwa 80.000 Teilnehmer an Trainingsmaßnahmen nicht mehr als arbeitslos registriert werden, schreibt das Blatt.

Arbeitsmarktexperten nennen dem Blatt zufolge als weiteren Grund für die leichte Entspannung am Arbeitsmarkt, dass die örtlichen Arbeitsagenturen konsequent kontrollierten, ob Erwerbslose vermittelt werden wollen. Außerdem müssen sich Beschäftigte mittlerweile direkt nach der Kündigung bei den Agenturen melden. Daher können sie zum Teil vermittelt werden, bevor sie tatsächlich arbeitslos sind.

Die offiziellen Zahlen gibt die Bundesagentur am kommenden Donnerstag bekannt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,284435,00.html
wer wirklich arbeiten will, der findet auch arbeit.